Jump to content

Suter-16, das etwas andere Filmformat...


Recommended Posts

  • Replies 769
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Gehäuse praktisch fertig, Innereien bin ich am Einpassen, einige wenige Spezialschrauben kommen nächste Woche an. Heute kann ich die Gehäuseteile fertig stellen. Montag habe ich wieder ein Mal einen

Hallo Filmfreunde,   Ich eröffne hier einen Thread, ganz speziell zum Thema Suter-16. Sinn und Zweck dieses geplanten Filmformats ist es, das Schmalfilmhobby zum einen wieder preisgünstiger und zude

Das sind die Nasskleber, wenn sie vergessen zu lüften ...  

Posted Images

Hallo Chris,

 

@: Also alles ganz Einfach.

 

Ob das dann wirklich so ist, wird sich zeigen... ich habe früher mal ein altes Mono Tonbandgerät auf Stereo umgerüstet, indem ich auch den Tonkopf gewechselt habe und natürlich auch einen zweiten identischen Verstärker eingebaut habe. Das Problem war danach, dass die Aufnahme nicht richtig geklappt hat, alles nur ganz leise, trotz voller Leistung. Da hat die Impedanz des Kopfes irgendwie nicht gepasst, was ich Laie mir erst hinterher habe sagen lassen...

 

Ich bin da aber inzwischen auch nicht ganz untätig gewesen und habe mir da auch eine Lösung durch den Kopf gehen lassen. Zweiband, aber ganz simpel...

 

Rudolf

Link to post
Share on other sites

Hallo alle,

 

Ich habe gestern nacht ein bisschen im Internet gestöbert, da ich nicht schlafen konnte. Dabei bin ich auf ein ganz lustiges Filmformat gestossen, das ein Bastler in Canada beschreibt. Ob er diese Idee auch in die Realität umsetzte, entzieht sich meiner Kennnis. Egal, aber zumindest hat das Format einige ganz gute Grundgedanken in sich.

 

So sieht das aus: 16mm Film wird gesplittet, sodass zwei mal 8mm entsteht. Nun wird der Film querlaufend belichtet. Dabei entsteht dann Bild, das leicht breiter als Super-8 ist, aber eben doch kein richtiges Breitbild. Das eigentliche an diesem Format ist eigentlich, dass es nur halb so teuer wie normaler 16mm Film ist, und trotzdem ein deutlich grösseres Bild als Super-8 anzubieten hat.

 

Ich habe die Sache nicht genauer unter die Lupe genommen, weil dieses Format so eigenartig ist, dass ich es so nicht umsetzen möchte. Kommt hinzu, dass 16mm Film für mich nicht die Erfüllung ist, da es meiner Ansicht auch nicht mehr ewig angeboten werden dürfte.

Link to post
Share on other sites

Hallo alle,

 

Da flattern mir nun bereits die ersten ausgefüllten Formulare ins Haus...

 

Rudolf

 

Bin dabei. Die Umfrage geht morgen raus. Hast Du eine - wenn auch sehr vage Vorstellung - wieviel Geld jeder zu Beginn der Projektphase einbringen muss, damit er in dem angedachten Test-Verleih-Umlauf mit dabei ist.

 

Übrigens, meine Hochachtung: Grandiose Idee. Habe es gerade erst gelesen. War eine gute Woche offline in Tarifa - Mit 60 Meter Velvia :-)).

 

Gruß Thorsten

Link to post
Share on other sites

Hallo Thorsten

 

Schön, dass du auch mitmachen willst... schon wieder einer mehr... *smile

 

Es ist noch nicht raus, über welche Beträge wir da reden, dazu ist die Umfrage doch noch etwas zu neu.

 

Sowie ich alle Offerten beisammen habe, kann ich definitiv kalkulieren. Soviel sei aber schon mal gesagt:

 

Suter-16 wird kommen...

 

Rudolf

  • Like 3
Link to post
Share on other sites

Hallo alle,

 

Ich sagte, dass ich mir bereits mal ein paar Gedanken zur Zweibandvertonung gemacht habe, mit der es mir möglich sein sollte, meine Doppelfilme im Zweibandverfahren synchron und in guter Qualität vertonen zu können. Dieses Verfahren ist nicht als Ersatz für irgend etwas gedacht, vielmehr als Ergänzung, wenn keine Tonspur mehr auf Suter-16 Film mehr Platz findet. Dürfte also wohl bloss mich selber betreffen, der ich dabei an ganze Spielfilme nach dem Doppelbildverfahren zwecks Preisersparnis denke.

 

"Normale" Suter-16 filmer, die damit leben können, dass ihr Breitbild "nur" ein max. Seitenverhältnis von 1:2,1 hat, was eigentlich für den Hausgebrauch ausreichen sollte, können ihren Film also ganz normal mit einer 16mm Tonspur versehen lassen und brauchen keinerlei Umbauten an einem Projektor. Mit einer verschmälerten Tonspur von etwa 0,8mm ist auch eine echte Cinemascopebreite erreichbar, das bedingt aber einen Eingriff in den Projektor, den ich beim ersten Umbau aber nicht machen werde. Sowas muss dann jeder selber an seinem eigenen Projektor durchführen. Irgendwo muss man eben manchmal eine Grenze ziehen, sonst wird alles etwas arg aufwendig...

 

Hier mal eine erste Prinzipskizze, wie ich mir Zweiband vostelle. Bedingung ist einzig das Vorhandensein eines Tonbandgerätes mit extern regelbarem Motor und ausreichend Magnetfilm. Die Zahntrommel im rechts gezeigten Koppler wird mit dem Projektor verbunden, wie auch immer, am einfachsten per Flexibler Welle. Die Zahntrommel treibt nicht den Magnetfilm an, dies tut der geregelte Capastanantrieb des Tonbandgerätes selber... immer genauso schnell, dass der federgespannte Hebel ungefähr in der Mitte steht. Bei Abweichungen des Tonbandgerät regelt sich dieses also über diesen Hebel, der mit einem Poti den Capstanmotor verbunden ist, ganz von alleine...

Link to post
Share on other sites

Hallo alle,

 

Hier mal eine Aufstellung für zwei komplette Spielfilme, ganz bewusst zwei extrem unterschiedliche Filme, die als Preisbasis verglichen werden.

 

Erstaunlich, wie günstig der eine Film sein kann, auch erstaunlich, wie teuer der andere dafür ist...

Link to post
Share on other sites

Hallo Suter-16 Freunde,

 

Hier ganz kurz die Information, dass das Projekt "Suter-16" inzwischen definitv steht, da es doch etliche Filmfreunde sind, die das Projekt finanziell und auch mit Sachgaben zu unterstützen bereit sind.

 

So werde ich also die Lieferanten, namentlich den Simon und auch den Jean-Luis dahingehend informieren, dass ich loszulegen gedenke. Die Zusagen der Mithilfe dieser beiden Personen habe ich bereits seit ängerem.

 

Es wird aber seine Zeit dauern, bis die ersten Geräte umgebaut bzw. hergestellt sind. Da brauchen wir ganz einfach die Geduld, ohne diese geht es nicht. Ich hoffe, dass sich im Laufe der nächsten Zeit, wenn das Projekt noch mehr bekannt wird (geplant sind Webblogs), melden sich hoffentlich noch ein paar Leute mehr an, damit die finanzielle Last auf möglichst vielen Schultern verteilt ist und der einzelne keinen allzu hohen Betrag zum Mitmachen bezahlen muss.

 

Über die Anzahl Teilnehmer und deren angebotene Beiträge rede ich nicht hier im Forum, das wird klarerweise alles via Mail gehandelt. Es wird auch gelegentlich eine Liste der Teilnehmer erstellt werden, sodass jeder Teilnehmer weiss, wer denn sonst noch am Projekt mithilft. Die Teilnehmer werden jeweils direkt von mir informiert, sollte etwas interenes zu besprechen sein.

 

Rudolf

 

P.S. Hier der Projektor, der die ganze Sache auf die Leinwand bringen soll (Demobild eines ähnlichen Projektors...).

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

r.suter(at)aerobel.ch

 

regular8: kannst du mir bitte ein Mail schicken, irgend etwas klappt da mit deiner Mailadresse nicht...

schrotti: kannst du mir bitte ein Mail schicken, irgend etwas klappt da mit deiner Mailadresse nicht...

 

Ja, manchmal klappt es eben nicht gleich auf Anhieb... ist wie mit den Kodakkassetten... oder so...

 

Rudolf

Link to post
Share on other sites

Die Knoten in den Mailadressen haben sich gelöst. Es lag wieder mal an mir, dem alten Sack, der nicht ganz genau hingeschaut hat und entsprechend also Tippfehler in die Mails einbrachte... Sorry...

 

Na ja, Nobody is perfect... my name is Nobody... solange mir aber die verrückten Ideen nicht ausgehen, kanns noch nicht gar so schlimm um mich stehen... oder so... *lach

 

Rudolf

Link to post
Share on other sites

Hallo alle,

 

Hier mal ein Beispiel dessen, wie extrem weit sich der Rohfilmpreis mit Suter-16 drücken lässt:

 

Polypan F50/18/ 90m x2 = etwa 33 Minuten Film für gerade mal etwa 30.- Euro (SW Negativ oder Umkehr, 18B/sec)

Polypan F50/18/150m x2 = etwa 55 Minuten Film für gerade mal etwa 47.- Euro (SW Negativ oder Umkehr, 18B/sec)

 

Auf dieses Filmmaterial soll dann auch mein Chaplinfilm ausbelichtet werden... (dann nochmals um fast die Hälfte Billiger, da Doppelbilder nebeneinander. Dafür dann aber mit 25 B/sec, aber dafür ohne 19% MwSt.)

 

@Friedemann: Deine Meinung dazu möchte ich gerne erfahren. Hier die Infos zum Film...

Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

Habe ja fast vergessen, die Gegenrechnung zu machen:

 

Die oben erwähnten Filmlaufzeiten kosten bei Wittner in Form von Kodakkassetten in S8 folgendes:

 

33 Minuten = 198.- Euro

55 Minuten = 330.- Euro

 

Immer auf SW und 18 B/sec bezogen.

 

Hammerhart... unglaublich... einfach verrückt...

 

Rudolf

 

P.S. Ich weiss es... Suter-16 wird mein Filmformat werden... definitiv...(Super-8 kann ich mir nicht leisten...)

Link to post
Share on other sites

Hallo IG-Freunde,

 

Nachdem ich eben gerade vorhin mit mem Inhaber des Lumiere-Shop am Telefon geplaudert habe: hier die gute Nachricht:

 

Lumiere sponsort mir die erste 90m Rolle Schwarzweissfilm (Polypan) in 35mm gratis zum Testen... Die Filmrolle geht noch heute raus...

 

Daneben habe ich auch gleich noch die Zollformalitäten und die Steuerfrage für künftige Lieferungen klären können. Ist alles im leuchtend grünen Bereich... *geil

 

So kommen wir also vorab mal zu extrem preiswertem Filmmaterial in SW, das als Umkehrfilm oder auch als Negativfilm entwickelt werden kann.

 

Es kann also bald einmal losgehen mit ersten Belichtungstests, die ich ganz einfach mit meiner analogen Fotokamera (Minolta SR-T 101) machen werde. Es ist ja egal, in welchem Gerät die Testbilder gemacht werden. Ich kann dabei sehr wohl auch gleich Aufnahmen von meinem Kopiermonitor in Positiv und Negativ machen, um danach vergleichen zu können, welche Art von Belichtung für meine ganzen Spielfilme am besten geeignet ist, ob negativ oder positiv...

 

Rudolf

Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

Das Tonproblem bei voller Ausnutzung der Bildbreite bis hin zu 1:2,5 Seitenverhältnis ist inzwischen perfekt gelöst...

 

Ohne den geringsten Umbau am Projektor, sogar ohne Nutzung eines externen Tonkopplers noch eines Tonbandgerätes...

 

So ist es also möglich, ganz normal nach 16mm Norm bespurten Film zu projezieren, dies aber nur bis zu einem Seitenverhältnis von 1:2,1, damit noch Platz für die Tonspur bleibt. Will man aber breitere Bilder, dann kommt eben Plan B zum Einsatz: Kein Umbau, Kein Tonbandgerät, kein Koppler, aber immer noch selbige Tonqualität, wie bei normaler Bespurung... eher noch besser... auf jeden Fall aber deutlich billiger als eine Bespurung...

 

Wie sowas geht...? Ja, sowas geht... sogar sehr einfach und völlig problemlos... so kann also grundsätzlich und prinzipiell jeder Suter-16 Film immr mit gutem Ton gezeigt werden, egal, wie breit das Bild ist...

 

Rudolf

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Meine Tests habe ich damals mit Polypan Material gemacht, belichtungszeit 1/48 Sekunde direkt ab MacBook Monitor auf mittlerer Helligkeit. Negativentwicklung auf Photokem mit Tonentwickler, das Resultat war extrem Feinkörnig und gaben dem Material einen enormen Belichtungsspielraum von 4! Blendenstufen bei normaler Belichtung.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Hallo Chris,

 

Ja, Polypan wird für meine Spielfilme ab Monitor zum Standardmaterial...

 

Friedemann wird vorab einige Tests machen, Negativ und Umkehrentwicklung, damit dann auch andere Suter-16 Freunde den Film auch auf "freier Widbahn" nutzen können.

 

Sag noch einer, filmen müsse teuer sein... bei diesen tollen Preisen dieses Filmmaterials... wer da noch jammert, der bekommt von mir persönlich eins hinter die Löffel... *lach

 

 

Rudolf

Link to post
Share on other sites

pfiffige idee. 2band auf 1band-maschine. bei bestmöglichem signal/materialverhältnis beider medien.

jetzt mußt du noch den magfilm vor dem objektiv ablenken.

und dann brauchts aber noch auch sowas wie nen suter16-betrachter mit angebautem tonkopf als schneidetisch. ;-)

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.





×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.