Jump to content

Trolle


Recommended Posts

Eigenschaften eines Trolls (eine aus der Antike bemühte Bezeichnung für schwierige oder andereseits auch unbequeme Forumsteilnehmer) laut Wikipedia:

 

Als Troll bezeichnet man im Netzjargon eine Person, die die Kommunikation im Internet fortwährend und auf destruktive Weise dadurch behindert, dass sie Beiträge verfasst, die sich auf die Provokation anderer Gesprächsteilnehmer beschränken und keinen sachbezogenen und konstruktiven Beitrag zur Diskussion darstellen. Ein gelegentlich gebrauchtes Synonym ist. [...]

Wissenschaftliche Literatur über das Trollen gibt es derzeit kaum. [...]

Wunsch, der Community möglichst großen Schaden zuzufügen [...]

Ein weiterer Effekt, der besonders in oft von Trollbeiträgen gestörten Communitys auftritt, zeigt sich im Umgang mit Neulingen: Häufig werden tatsächlich auf Unwissenheit und Naivität beruhende Fragen als Trollbeiträge abgetan. [...]

 

An den Beiträgen von @Dolby Stereo ist bisher nichts zu sperren. Allerdings sind die Bilder riesengross und können eben so durch eine gekonnte Formulierung ersetzt (oder drastisch verkleinert) werden.

Riesenbilder kenne ich sonst nur von preston sturges, wenn dieser auf sich aufmerksam macht: es werden dann (meines Erachtens leider sinnfrei) rotstichige Filmclips vergrössert und im Vorfeld von Veranstaltungen so lange nachkoloriert, bis alles hübsch ist.

Ich dachte, ich spinne.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Als Troll bezeichnet man im Netzjargon eine Person, die die Kommunikation im Internet fortwährend und auf destruktive Weise dadurch behindert, dass sie Beiträge verfasst, die sich auf die Provokation anderer Gesprächsteilnehmer beschränken und keinen sachbezogenen und konstruktiven Beitrag zur Diskussion darstellen.

 

An den Beiträgen von @Dolby Stereo ist bisher nichts zu sperren.

Zeig uns doch bitte mal die sachbezogenen und konstruktiven Beiträge von @Dolby Stereo.

 

Sachbezogene und konstruktive Beiträge kommen gleich zu ihnen, ein kleiner Link genügt !!!

Link to comment
Share on other sites

Zeig uns doch bitte mal die sachbezogenen und konstruktiven Beiträge von @Dolby Stereo.

 

Der Film Last Action Hero sowie mehrere Filme bieten auf DVD definitiv Original SDDS Sound.

Wenn Du das nicht glauben möchtest dann komm doch bitte einfach mal vorbei und überzeuge dich selbst davon.

Diesen technischen Schwachsinn den Sony um sein Patent nur im Kino darzustellen schreibt interessiert mich nicht im geringsten.

Wer das hier im Forum nicht glauben möchte das es auf DVD Original SDDS Sound gibt hat halt eben Pech gehabt und basta.

 

So und jetzt ist Schluss hier mit Krieg spielen und werden wir mal langsam wieder erwachsen.

 

Mit freundlichem Gruss Dolby Stereo

Link to comment
Share on other sites

Die ganze Diskussion ist doch irgendwie hinfällig, wenn man bedenkt, dass auch nur eines der vielen aus dem Netz geklauten Bilder, die der User hier ständig einstellt, den Forenbetreiber ohne Weiteres einen soliden vierstelligen Betrag kosten kann. Braucht bloß mal einer der Rechteinhaber dahinterkommen und sich an seinen Anwalt wenden.

Link to comment
Share on other sites

Damit wenigstens die anderen Threads von der Sache her weiterlaufen können, packe ich mal meine Ressentiments in diesen (spezifisch dafür eingerichteten) Thread, falls gestattet.

Zu den mir menschlich und thematisch fernstehendsten Forums-Teilnehmernd gehören @Kinokunstbutter, dessen sprachlich und unter die Gürtellinie zielende Semantik für mich so klingt, als seien wir doch alle, frei von mir interpretiert, "aus dem selben Dreck gemacht". Dazu kommen noch fast denunziatorisch klingende Anspielungen auf Spuren von Aktivitäten meinerseits mit gut gespeichertem Wissen um Vorgänge, die vor Anmeldung des accounts @Kinokunstbutter bereits von @oceanics "aufgegriffen" wurden - und sich plötzlich wiederholen.

Der andere Kamerad mit direkt beleidigenden Anwürfen und als denunziatorisch empfundenen Unterstellungen ist @Salvatore Vita, der offenbar mit einem Defizitssyndrom zu kämpfen hat und an mir als Blitzleiter die Verärgerung abreagiert, zumal ich nicht gewillt bin, ihm einen Einblick in meine außerhalb des Forums liegenden Beschäftigungen zu geben und es im übrigen auch nicht als verpflichtend ansehe, auf jede Frage Erklärungen abgeben zu müssen - zumal diese Mühe auch höchst einseitig wäre, denn umgekehrt verspreche ich mir von diesem Kontakt wenig Einsichten. Letzteres betrifft auch @mibere, der wie @Salvatore Vita eine Rekonstruktion der Filmtechnikgeschichte, denn so erscheint es mir, entweder fast nur über Silberscheiben oder DCPs behaupten vornehmen zu können. Beide nehmen keinen Bezug auf Materialfragen oder Bearbeitungsprozesse der diskutierten Filme, sondern ziehen Prakitken aus Heimkinomedien als Gradmesser für Beurteilungen von FIlmrestaurierungen oder von Filmlooks heran. Weist man hier auf den Irrweg der Verabsolutierung digitaler Bearbeitungsweisen hin, etwa in Hinblick auf Beurteilung von Werktreue oder Materialkunde, fallen diese Herren wie Furien über einen her, denen man gerade ihre Lieblingsspielzeuge madig machte, und liefern nur selten einen Erklärungsansatz für Probleme in der Filmrestaurierung.

Hinzu kommt eine Digitalgläubigkeit und Verliebtheit ins eigene Equipment, wohningen andereseits die Fähigkeit fehlt zu analyisieren, welche Auswirkungen digitale Distribution auf den Verwertungsmarkt auf der Kinoebene haben könnte.

 

Der hier exemplarisch herausgehobene User @Dolby Stereo vertritt ebenfalls Ansichten, die den meinen gelegentlich heftig widersprechen - er zeigt aber die Fähigkeit zur Trennung zwischen der Thematisierung von Heimkinomedien (um die man in der Restaurierungsdebatte nun mal nicht herumkommt) und einer Kinoaufführung, an die andere technologische, historische und physiologische Maßstäbe gesetzt werden: diesbezüglich ereilten mich mich kürzlich dank dieses Users über die PN ein paar Fundsachen mit Aspekten zur Kinoarchitektur oder zu Filmkameratechnik: so kürzlich ein Film zu Justierungsarbeiten an einer Friess-Kamera oder zu Filmformat-Exotika. Letzteres sandte mir bereits @magentacine schon zu, und so entstehen auch fruchtbare Kontakte mit Aktivierung von gemeinsamen Interessen.

Von den Herren @Kinokunstbutter, @Salvatore Vita, @mibere, @carstenK usw. kam m.W. noch kein Hinweis auf filmhistorische Funde - aber um so mehr Schmähreden und impertinente Anmache, die ich zu registrieren habe. Was aufzeigt, dass diese Teilnehmer im Gegensatz zu @Dolby Stereo oder @Rebell aus meiner Sicht nur ein nebensächliches Empfinden und Interesse an Film- und Kinogeschichte hegen und auch nur bedingt oder nur kurze Zeit mit Filmband-Handling zu tun hatten.

 

Vor diesem Hintergrund erstaunt mich um so mehr, wie gerade diesen benannten Personen hier wie Sittenwächter, Moralapostel oder Scharfrichter auftrefen und den Pfahl im eigenen Auge nicht erkennen.

 

Zur Beruhigung der Forumskultur schlage ich gerne vor, dass die benannten Antipoden gut daran täten, sich gegenseitig zu ignorieren, da es niemals zu Gemeinsamkeiten gereichen dürfte, sondern nur jeder seine technologische Insel als Nabel der Welt erachtet.

 

 

Dieser angebliche Troll hat hier schon mehr Herzblut für Kino gezeigt, als die ganzen Betreiber zusammen, die sich hier fast ausschliesslich

nur über volle Kassen freuen, bzw. Jammern wenn es nicht so gut läuft.

Dem stimme ich zu. Auffallenderweise werden ja Wetten zu Filmstarts auch von einem Moderator massiv lanciert, was die gesellschaftliche und kulturelle Relevanz von Kino ausblendet und die Rückkehr zum Jahrmarkt hymnisiert.

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Hallo Cinerama,

 

Dir ist aber schon klar, dass vor allem Du es bist, der immer wieder DVDs (NTSC und PAL) zum Vergleich heran ziehst, um aufzuzeigen, wie gelungen/misslungen eine Reproduktion von Filmen auf unterschiedlichen Medien (35mm, 70mm, Blu-ray!) ist, ungeachtet der technisch bedingten Beschränkungen und Unterschiede wie beispielsweise darstellbares Farbspektrum, Farbräume/Gamut und Gradation/Gamma, auf die ich immer wieder hinweise.

 

Bitte verdrehe hier nicht die Tatsachen!

 

Wenn ich Dich richtig verstanden habe, beruhen viele (nicht alle!) Deiner Restaurierungskritiken aktueller Filmfassungen (von "Klassikern") auf Jahrzehnte alte Erinnerungen an Farben von Filmen, die Du mit dem Stand der damaligen Technik als Kind und Jugendlicher im Kino gesehen hast.

Besonders repräsentativ (geschweige denn reproduzierbar) finde ich das nicht.

 

Von den Herren @Kinokunstbutter, @Salvatore Vita, @mibere, @carstenK usw. kam m.W. noch kein Hinweis auf filmhistorische Funde (...) Was aufzeigt, dass diese Teilnehmer im Gegensatz zu @Dolby Stereo oder @Rebell aus meiner Sicht nur ein nebensächliches Empfinden und Interesse an Film- und Kinogeschichte hegen und auch nur bedingt oder nur kurze Zeit mit Filmband-Handling zu tun hatten.

Seit wann erlauben allein Fachkenntnisse im Bereich des Filmbandhandlings es, sich über die Nettiquette hinwegzusetzen und andere Leute hier im Forum zu beleidigen und Diskussionen um Sachthemen zu stören?

 

Nachtrag:

Damit Du mich nicht falsch verstehst. Ich finde sehr viele Deiner Beiträge ausgesprochen lesenswert und informativ. Vor allem Deine Kenntnisse aus der Kopiertechnik und Filmhistorie weiß ich zu schätzen und habe viel daraus lernen können!

Auch habe ich Dich persönlich in Schönberg als sehr höflichen und sympathischen Menschen kennenlernen können, daher würde ich mich freuen, wenn Du diese Freundlichkeit und Sachlichkeit auch vor der Tastatur beibehalten würdest. Denn ich mag Dich als Menschen.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Hallo sir.tommes,

 

dann mal ganz allgemein:

Bei einem Menschen, der verschiedenen Nicknames nutzt und mehrfach(!) hier im Forum gesperrt wurde, weil er gegen Foren-Rules und die Nettiquette verstoßen hat, erkenne ich kein sonderlich großes Interesse, sich zukünftig an thematischen Inhalten sachlich zu beteiligen. Würde diesem Menschen das Forum nämlich etwas bedeuten, wie es bei Dir der Fall ist, wären seine Beiträge nicht zum Großteil auf die Störung der Threads und um die Auslösung von Off-Topic-Diskussionen um seiner selbst Willen ausgelegt.

 

Aus diesem Grund antworte ich grundsätzlich keinem "Troll" oder jemanden, deren Beiträge ich für Getrolle halte. Wenn alle das so halten, wird es diesem Menschen schnell zu langweilig...

 

DON´T FEAT THE TROLL

Link to comment
Share on other sites

Hallo sir.tommes,

 

dann mal ganz allgemein:

Bei einem Menschen, der verschiedenen Nicknames nutzt und mehrfach(!) hier im Forum gesperrt wurde, weil er gegen Foren-Rules und die Nettiquette verstoßen hat, erkenne ich kein sonderlich großes Interesse, sich zukünftig an thematischen Inhalten sachlich zu beteiligen. Würde diesem Menschen das Forum nämlich etwas bedeuten, wie es bei Dir der Fall ist, wären seine Beiträge nicht zum Großteil auf die Störung der Threads und um die Auslösung von Off-Topic-Diskussionen um seiner selbst Willen ausgelegt.

 

Aus diesem Grund antworte ich grundsätzlich keinem "Troll" oder jemanden, deren Beiträge ich für Getrolle halte. Wenn alle das so halten, wird es diesem Menschen schnell zu langweilig...

 

DON´T FEAT THE TROLL

 

Michael, ich gebe dir in allen Punkten recht. In diesem Thread geht es ja auch schließlich um benannte Person. Aber das in einem solchen Fall andere User wiederum andere User beschimpfen, hat dann auch nichts mehr mit der eigentlichen Sache zu tun.

Link to comment
Share on other sites

Zur Beruhigung der Forumskultur schlage ich gerne vor, dass die benannten Antipoden gut daran täten, sich gegenseitig zu ignorieren, da es niemals zu Gemeinsamkeiten gereichen dürfte, sondern nur jeder seine technologische Insel als Nabel der Welt erachtet.

Sagt ausgerechnet jemand der fast jeden Thread missbraucht für Hetze gegen die Schauburg und gegen digitale Projektion im allgemeinen.

 

Dem stimme ich zu. Auffallenderweise werden ja Wetten zu Filmstarts auch von einem Moderator massiv lanciert, was die gesellschaftliche und kulturelle Relevanz von Kino ausblendet und die Rückkehr zum Jahrmarkt hymnisiert.

Na bitte, schon einen Satz nach dem Gerede von Toleranz wieder Kritik an jemanden der von seinem Kino leben muss und Mitarbeiter bezahlen muss.

@Cinerama, der Hüter von Freiheit, Gerechtigkeit, Toleranz. Weiter so !!!

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Nur zur Information an alle Volksverhetzer hier im Thread.

 

Dieses Forum ist für mich eine reine Unterhaltung und eine Erinnerung an meine Vorführerjahre im Kino.

 

Also kann dieses Thema geschlossen werden danke.

 

 

Vielen Dank für das Verständnis. :wub: :wub: :wub: :wub:

Link to comment
Share on other sites

Nur zur reinen Information für alle Gäste und Mitglieder unseres Forums.

 

Die Seite dieses Threads beweist ganz klar was unser Administrator HENRI vom User FP mit dem Doppelaccount hält.

 

http://www.filmvorfu...ts/page__st__40

 

Der User FP hat sich mit Rebell und danach mit Kinokunstbutter einen zweiten Account hier im Forum verschafft.

Obwohl der User FP nicht gesperrt wurde betreibt er einen Doppelaccount in diesem Forum.

Das verstösst ganz gewaltig gegen die Forumsregeln.

Diesen Doppelaccount nutzt der User FP um im gesamten Forum Unruhe zu stiften.

Für mich zeigt sich da kein Zusammenhang nach Textanalyse der vorgenannten Personen. Allerdings gibt es auch versteckte Hinweise.

Beim User @Kinokunstbutter entdeckte ich versteckte Andeutungen, die bisher anderswo nur aus der Feder @oceanic so "speziell auf einen Einzelfall bezogen" und auch so "speziell mit Hintergrundwissen zum EInzelfall" und "so reflexartig auf typische Anreize reagierend" vorgetragen wurden.

Während Du zugibst, einen Account gewechselt zu haben (nach Sperrungen, über deren Gründe ich nicht urteilen kann), kommuniziert @Kinokunstbutter zunächst voll-anonym und dennoch ohne Zweifel und Bedenken in seinem Tun, andere und Schwächere zu outen oder indirekt der Verpetzung auszusetzen. Das trifft in verschärftem Maße auch auf den User @Salvatore Vita: er selbst bleibt unauffindbar und unangreifbar, outet aber andere mit ihren Sünden und zuletzt der Verkündigung derer Geburtstage.

Beide Teilnehmer sind in meiner Achtung kaum noch präsent.

 

Filminhaltliche oder politische Konfrontationen zwischen @preston sturges und @cinerama sehe ich hinsichtlich der Selbstkontrolle oder rechtlicher Folgen in einer Balance, da die Teilnehmer adressarisch (beim Administrator) erfasst sind und gegenseitig Kenntnis von der Identität des Diskussionspartners haben. Auffallend ist dennoch, daß in diesem Zusammenhang zuvorderst die User @Salvatore oder @Kinokunstbutter nach ihrer Vorstellung von Recht und Gerechtigkeit eine (unmandatierte) Anwaltsrolle für .@preston sturges hier ausagieren, sobald ich dessen Auffassungen eindeutig widerspreche. @perston sturges kann sich selbst verteidigen und verfügt zudem über das Privileg, hier eine Moderatorenrolle innezuhaben.

Inhaltlichen Dissens, etwa zum @preston sturges, bin ich daher müde, an Nebenkriegsschauplätzen seiner Verteidiger auszuführen - die anonym bleiben und durch Beledigungen wie "dreister Lügner" gegen User @cinerama. hier "Furore" gemacht haben. Unzensiert im übrigen und ohne ein einzige Verwarnung - das heisst mit Billigung der Moderatoren.

Erstaunlich, dass diese Auswüchse als gut und billig erachtet werden?

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Uns erreichte folgende GEGENDARSTELLUNG von @Salvatore di Vita

 

######################################################

 

Am 12.07.2013 um 14:20 schrieb Cinerama in dem Thread http://www.filmvorfu..._40#entry200625

 

|Das trifft in verschärftem Maße auch auf den User @Salvatore Vita: er selbst bleibt

|unauffindbar und unangreifbar, outet aber andere mit ihren Sünden und zuletzt der

|Verkündigung derer Geburtstage.

 

Ich habe @Cinerama nicht "geoutet". @Cinerama selbst hat am 13.06.2013 seinen Geburtstag im Forum öffentlich gemacht [1].

 

snapback.pngcinerama sagte am 13 June 2013 - 03:20:

 

Werde mal hingehen a, 19.6., habe so wie so Geburtstag, wo sich die Ausgabe "lohnt".

 

Ich habe dann am 20.06.2013 nachträglich alles Gute zum Geburtstag gewünscht. [2].

 

snapback.pngSalvatore Di Vita sagte am 20 June 2013 - 13:28:

 

BTW2: Nachträglich alles Gute für das neue Lebensjahr! Hoffe, Du hattest einen schönen Geburtstag.

 

Salvatore

 

 

[1] http://www.filmvorfu...ck/#entry198489

[2] http://www.filmvorfu..._20#entry199008

 

 

######################################################

Link to comment
Share on other sites

Guest
This topic is now closed to further replies.
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.