Jump to content

das größte Kino Deutschlands bei Galileo


Recommended Posts

Frisch vom Fliessband - in SOYLENT GREEN entdeckt Charlton Heston den Hintergrund gesunder Ernährung:

 

*

Was Ruhm und Größe anbetrifft:

bevor der Luxustempel am Berliner Platz eröffnete, waren GRAND PALAST und EUROPA PALAST die grossen Sehmaschinen Essens: ersterer Saal mit 22-Meter Bildwand und der zweite mit 27 Metern Spannbreite bei 146 Grad Krümmung der absolute Hammer.

Gross ist auch der UFA-Palast Valentinskamp: http://www.allekinos...GUfa-Palast.htm

Wie wär`s damit?

Edited by cinerama (see edit history)
Link to post
Share on other sites

Ich bin gebürtiger Essener und mit Europa-Palast und Grand-Palast insbesondere was große Leinwände angeht schon von Kindesbeinen an verwöhnt und geprägt.

 

Das Cinemaxx war damals bei Eröffnung aber in vielen Punkten schon ein Qualitätssprung, da die vorgenannten Kinos damals leider schon stark vernachlässigt waren. Leider hat diese Kinos auch niemand später "gerettet", wobei das Europa m.W. als leerer Bau noch immer ungenutzt existiert.

Link to post
Share on other sites

Beeindruckend war jedenfalls das Fachpersonal im Vorführraum ...

 

 

Das ist doch unter Garantie gestellt, die TL wird wohl kaum Zeit dafür haben. Das macht bestimmt irgendein Stundent oder so, wie allen anderen Kinos der Kette auch :D .

Link to post
Share on other sites

Falls jemand die Gepflogenheiten kennt: Was wird die Betreiberfirma denn für einen derartigen Bericht gelöhnt haben ... ?

 

 

Bloß weil es wie eine Werbenummer aussieht, muss noch lange nicht dafür gezahlt worden sein. In der Regel läuft sowas auf Gegenseitigkeit, schließlich prügeln sich mittlerweile tausende von Sendern um die Zuschauer und andere Contentarten sind viel teurer als eine schlichte Doku.

 

Für die Artikel in der lokalen Presse anlässlich besonderer Umstände wie Neueröffnungen oder Renovierungen zahlt man ja schließlich auch nicht. Freilich kann es sein, dass im Umfeld solcher Berichte dann mal die Anzeigenabteilung anruft und fragt, 'ob man nicht den Effekt des redaktionellen Artikels durch eine Anzeige verstärken wolle.'

 

- Carsten

Edited by carstenk (see edit history)
Link to post
Share on other sites

Freilich kann es sein, dass im Umfeld solcher Berichte dann mal die Anzeigenabteilung anruft und fragt, 'ob man nicht den Effekt des redaktionellen Artikels durch eine Anzeige verstärken wolle.'

 

Wollte gerade die Frage stellen, ob sich die Gepflogenheiten der Branche in den letzten dreißig Jahren so sehr verbessert hätten .... ;-)

Richtig: Von der Antwort, die man der Anzeigenabteilung gibt, hängt es im Zweifel ab, wie umfangreich denn redaktionell berichtet wird, ob mit oder ohne Bild ...

Link to post
Share on other sites

Irgendwie stehe ich auf dem Schlauch! Kann mir mal jemand erklären, was denn der Filmauschnitt von "Soylent Green" mit dem Thema dieses Threads zu tun?

 

Im Bericht gab es auch das Thema "Restaurant/Küche" im Cinemaxx und was da an Küche/Essen gezeigt wurde, hat wohl diese Assoziation geweckt ;)

Link to post
Share on other sites

G. Morgen.

 

Das ist doch nichts weiter, als noch eines mehr dieser ätzdenden Kino-Schnell-Konsum-Plexe.

Irre groß und damit "unpersönlich".

Ich möchte bei einem Kinobesuch nicht umherirrend wandern, um letzendlich in einem Raum (geschimpft "Kino?") zu verenden, der womöglich kaum größer ist, als meine eigene Kinogruft zuhause.

Auch beeindrucken mich in diesem Zusammenhang nicht (Un)Mengen an Popcorn und Wassercola, dass ist wie "Massen-Zuschauer-Zucht".

Wenn ich dann letztendlich in der Kammer meines Schreckens in einem engen Gebälk Platz nehme stelle ich fest, dass auch das Bild womöglich erneut nicht hält, wass es verspricht, der Ton auch kaum besser.

Digital-schnell eben.

Dazu noch ein Premium-Saal, wow, endlich mal Platz... ich möchte aber im Kino nicht Mittag-, bzw. Abendessen.

Das nehme ich gerne vor oder nach einem Kinobesuch in einem dedizierten Restaurant zu mir.

Alles Schwachsinn hoch zehn, schmatzende Kinobesucher um mich herum, am besten noch mit tollem Odeur.

Brauche auch keine Tischlämpchen, ich möchte es dunkel beim film schauen.

Nee, nee, alles nichts für mich...Da wäre mir nach wie vor ein schöner, alter, großer, echter Filmpalast lieber.

Am besten noch mit 35mm oder herrlichen 70mm, einem fähigen Vorführer, und einer netten Bedienung, die mir in der Pause vor dem Hauptfilm einfach nur ein Konfekt bringt.

Dann auf einer echten, großen, (>) 20m Bildwand einfach nur den FILM genießen, schweifen; in der herrlich kitschigen Welt um mich herum, und auf der Bildwand.

Das alles war einmal, und kommt wahrscheinlich nie wieder.

So wie ich eben auch nicht mehr, in solche digitalen, überladenen, dazu oftmals überteuerten Bildwerfereinrichtungen.

 

Einen schönen Sonntag noch.

Link to post
Share on other sites

Die Projektion und Möblierung in GRAND PALAST und EUROPA PALAST (renoviert war nur das NEUE ROXY?) waren Anfang der 90er indertat arg angestaubt. Leider wanderten sogar explizite Breitand-Maniacs ab in dieses neue Kinokaufhaus - denn das Bild war deutlich heller und die Surround-Beschallung präziser.

 

Mir war klar, dass dies zum Verdrängungs-Akt führt. Zu keiner Sekunde hätte ich dem Kaufauskino gehuldigt. Die Bildbreiten in GRAND PALAST und EUROPA PALAST waren eben keine schlappen 20 Meter, sondern deutich, deutlich mehr. Durch die Konkavkrümmung und 70mm- (bzw- sogar einst Cinerama-)Projektion entstand ein nahezu plastischer Eindruck.

Kaufhaus-KInos (sofern man nicht zur Fraktion der 3D-Brillenfreunde gehört) haben keine Tiefe und keine Plastik, keine Seele und keine wirklichen Referenzen.

Edited by cinerama (see edit history)
Link to post
Share on other sites

Habe den Galileo Bericht auch gesehen und musste mehrmals schmunzeln wie wenige Mitarbeiter ein so großes Multiplex braucht und wie simple die Administrierung von so viele DCI Anlagen ist. Bei der Erwähnung das es dank Digitaltechnik keine Filmvorführer mehr braucht ist eher die Ansicht der Multiplex Kette.

Irgendwann ist auch mal die Zahl von 70 Mitarbeitern gefallen, die aber bestimmt nicht für die vollen 5k möglichen Gäste ausreichen werden.

 

Wie gut ist den so ein Kino ausgelastet, wenn die mal 50 Prozent alles Sitze verkauft haben wird es schon viel sein.

Edited by Valentino (see edit history)
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.