Jump to content

Wird demnächst wieder alles auf "Film" gedreht?


Recommended Posts

Gott bewahre uns davor das es auf 70mm gedreht wird. Dann kommt wieder aus Berlin ein 200 Seiten Threat. ;-)

 

Fuer den Zuschauer haette es was. Und ein Erfolg in Karlsruhe waere es garantiert. Und nicht nur dort...

 

Ich finde sowieso das Publikum am wichtigsten. Die Leute sind nicht alle dumm. Wenn es denen gefällt und mit den grandiosen Vorstellungen in der Schauburg wird das bewiesen, interessieren Kritiker die die Lupe ansetzen kaum noch.

 

Aber mal im Ernst. Es wird wohl kaum im grossen Stil ein Return to analog geben.

 

Meine Meinung

Link to post
Share on other sites

Gott bewahre uns davor das es auf 70mm gedreht wird. Dann kommt wieder aus Berlin ein 200 Seiten Threat. ;-)

 

The dreaded threat of a two-hundred paged thread...

Link to post
Share on other sites

Ein großes zurück zu analog wird es wohl nicht geben, ich vermute aber, das es vermehrt 70mm Produktionen geben wird, nach dem Erfolg

von H8 auf 70mm.

Also wer noch bei sich im Kino irgendwo eine 70mm Maschine in der Ecke herumstehen hat und einen Saal mit entsprechend großer Bildwand, sollte vielleicht darüber nachdenken, sie wieder betriebsfähig zu machen.

Link to post
Share on other sites

Richtig, gedreht wird zumeist immer noch analog, sieht man auch in den making off Dokumentationen, Spectre z.B. wurde fast komplett analog gedreht, ist also in soweit nichts Besonderes.

Nur wie bereits gesagt, 70mm wird wohl in Zukunft öfter mal wieder ins Kino kommen und da wäre es schön, wen das doch noch einige Kinos mehr könnten, als es im Moment der Fall ist.

Edited by Itter (see edit history)
Link to post
Share on other sites

Nur wie bereits gesagt, 70mm wird wohl in Zukunft öfter mal wieder ins Kino kommen und da wäre es schön, wen das doch noch einige Kinos mehr könnten, als es im Moment der Fall ist.

 

Naja, da werden sicher einige Versuchen auf den momentanen H8 Zug zu springen. Aber von (längerer) Dauer wird das mMn eher nicht sein.

 

Und worin der Sinn liegen soll VFX Monster ala "Star Wars" analog zu drehen bleibt zumindest mir unklar.

Mir scheint das es da vor allem darum geht sich als FILMemacher irgendwie von anderen abzugrenzen. Wer's brauch...

Link to post
Share on other sites

Vorallem ein Film wie StarWars der dann eh in 3D raus kommt, die werden wohl nicht in 35mm 3D drehen, also wird das wieder eine Konvertierung.

Wenn die sich von anderen abheben wollen sollten sie dann in echten 3D drehen, obwohl so heben die sich ja auch ab, wirds halt wieder weiterer schlechter 3D Film.

Link to post
Share on other sites

@Itter

Es wurde bei Spectre so grob ein Viertel digital gedreht. Fast alle Naxhtszenen sind mit der ALEXA gedreh, da diese extrem lichtstark sind. Dazu wurden sehr viele Action Szenen immer noch zusätzlich mit digitalen Kameras mit gedreht, da Highspeed für 35mm auch für Bond rausgeschmissenes Geld ist.

Dazu läuft man Gefahr, daß man ein Stunt nicht im Kasten hat, da das Material ausgelaufen ist. Bei 128Gb Karten hat man sogar bei 200fps über 16min Aufnahmenzeit.SW7 war so das schlimmste Beispiel für umgerechnetes 3D, da man das Korn rausgerechnet hat. Hat gerade bei IMAX zu unscharfen und matschigen Bildern geführt.

Link to post
Share on other sites

Neues von Kodak: die wollen wieder Super 8 Material herstellen auch Kameras, allerdings diesmal mit elektronischem Sucher und Videosignalausspielung! Da kann die Filmindustrie ja schon mal die nächste Low Budget Produktion in diesem Format drehen und auf 70 mm aufblasen!

Link to post
Share on other sites

Gott bewahre uns davor das es auf 70mm gedreht wird. Dann kommt wieder aus Berlin ein 200 Seiten Threat. ;-)

 

Fuer den Zuschauer haette es was. Und ein Erfolg in Karlsruhe waere es garantiert. Und nicht nur dort...

 

Ich finde sowieso das Publikum am wichtigsten. Die Leute sind nicht alle dumm. Wenn es denen gefällt und mit den grandiosen Vorstellungen in der Schauburg wird das bewiesen, interessieren Kritiker die die Lupe ansetzen kaum noch.

 

Aber mal im Ernst. Es wird wohl kaum im grossen Stil ein Return to analog geben.

 

Meine Meinung

 

Ebenfalls eine Meinung: Filmdrehs im Connex zur Nachbearbeitung/Postproduction der letzten 15 Jahre erscheinen mir überflüssig.

Das Publikum kam zu einem besonders schräg umworbenen Tarantino-Film, könnte aber nur schwer begründen, warum das Erlebte nur auf Filmband funktioniert oder exklusive Vorzüge bietet.

Bei ganz anders fotografierten Filmen früherer Dekaden und akkurater Filmkopierung gab es einen schlagenden Unterschied zur Durchschnittsware, der sich aktuell bei HATEFUL8 oder STAR WARS FORCE leider leider kaum oder gar nicht einstellt.

Es waere so schön gewesen, wenn die Erwartungen wenigstens in kleinen Teilen erfüllt worden wären. Man würde weinen vor Glück.

 

So nun ist es der 3D-Film, der sich spürbar von Normalproduktionen absetzt. Aber evtl. derzeit Marktanteile verliert?

In früheren Dekaden konnten zunächst 35mm-Cinemascope und Raumton, dann auf gehobenem Stand die 70mm-Filme tief beeindrucken. Spaeter verwaesserten 35mm Super 35 oder auch 70mm Blowup-Kopien die Kernbotschaft.

 

Mehr Hoffnung würde ich heute auf wieder übergroße Bildwaende mit Durchbiegung setzen. Möglicherweise eine naive Hoffnung?

Edited by cinerama (see edit history)
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.