Jump to content

Universal Gutscheine ausgedruckt


sir.tommes
 Share

Recommended Posts

Hallo in die Runde,

heute hatte ich drei ausgedruckte Verleihergutscheine (DIN A 4 in S/W) für den Film Pets an der Kasse. Kennst ihr solche Gutscheine? Ich habe diese nicht angenommen, da man sie ja beliebig oft ausdrucken könnte. Zwar befindet sich ein Code darauf, aber woher weiß ich, dass die gleichen Gutscheine nicht schon in anderen Kinos eingelöst wurden.

 

Kann doch nicht sein, dass Gutscheine einfach auf ein Blatt Papier ausgedruckt werden.

 

Und warum informiert der Verleih die Kinos nicht über solche Aktionen?

 

Wer weiß darüber mehr?

Link to comment
Share on other sites

Verleihgutscheine, ob selbst ausgedruckt oder nicht, sind doch nun wirklich nichts Neues.

 

Ich hätte die ohne weiteres angenommen und wie üblich mit dem Verleih abgerechnet. Zumal es ja nur drei waren.

 

Wenn jetzt alle halbe Stunde jemand mit drei solchen Gutscheinen dasteht, dann würde ich vielleicht mal nachfragen. Aber so wie du es beschreibst sehe ich nicht wo das Problem ist.

Link to comment
Share on other sites

Verleihgutscheine, ob selbst ausgedruckt oder nicht, sind doch nun wirklich nichts Neues.

 

Hmmm, selbst so ausgedruckt ist für mich neu - zumal das wirklich nur ein einseitiger s/w Druck gewesen ist. Diesen "Zettel" hätte ich ohne weiteres durch den Kopierer jagen können und vor dem Kino verteilen.

 

So etwas soll ich annhemen? Das ist nicht dein ernst?

Link to comment
Share on other sites

Ob du das annimmst ist selbstverständlich deine Entscheidung.

 

Meine Sicht dazu ist halt: Was steht denn auf dem Spiel? Im schlimmsten Fall hast du drei mal Kinoeintritt verschenkt. Mit guter Wahrscheinlichkeit hat aber der Verleih die Coupons an Leute verschickt die sich nun umsonst auf den Weg zu deinem Kino gemacht haben. Vor allem angesichts der Tatsache, dass das zum ersten Mal vorkommt, würde ich einen Service/PR-Fehltritt absolut versuchen zu vermeiden.

Link to comment
Share on other sites

Da muss ich Sir Tommes aber beipflichten, zumal da auf den Gutscheinen keine laufende Nummer etc., sondern nur ein Barcode/QR drauf war. Wir haben auch schon Gutscheine vorgelegt bekommen, wo zuerst nicht ersichtlich war, ob die echt sind oder nicht. Dass man da im Zweifel abwiegen muss, ob man sie einlöst oder nicht, ist dann nicht so einfach. Da das bei uns nicht so oft vorkommt und wenn, dann meist von Leuten, die schon mal bei uns waren, ist das kein Thema.

 

Insofern hätte ich sie in seinem Fall wahrscheinlich auch nur mit Magenzwicken eingelöst, PR hin oder her.

Link to comment
Share on other sites

Naja ich weiß ja nicht, von selbst ausgedruckten Gutscheinen die wir nicht sofort in einer Datenbank überprüfen könnten halte ich auch sehr wenig!

 

Klar, bei 3 Gutscheinen ist der Schaden im schlimmsten Fall nicht so hoch. Es ist aber wie überall, die Masse macht es! Kommen auf einmal 100e mit selbst gedruckten Gutscheinen wird der Schaden gleich viel höher.

 

Auch immer wieder dasselbe Thema mit dem Popcorn, jemanden die Tüte wieder aufzufüllen oder evtl den Becher wieder nachzufüllen weil er umgekippt ist, macht sich nicht bemerkbar.

Passiert das nun bei jedem 2. und ich fülle jedesmal gratis nach, kann ich mein Laden zusperren.

 

wir unterscheiden da, ob es Laufkundschaft oder Stammkunden sind, bei Stammkunden sind wir viel kulanter und das wissen die auch.

Link to comment
Share on other sites

Fabian, im Grunde hast du recht. Mir geht es aber nicht darum, wer, was , wie oder warum handhabt.

 

Es doch wirklich nicht sein, dass man einen einfachen Ausdruck als Gutschein von Verleiherseite versendet. Ich kann das einfach nicht glauben, dass sie gültig sind. Für mich sah es eher danach aus, als hätte man die üblichen Gutscheine - die, welche ja des Öfteren vergen werden - einfach auf einen Kopierer gelegt.

 

Wie dem auch sei, ich möchte einfach nur mal wissen, ob es solche "billigen" Gutscheine von verleiherseite aus gibt. Hat die auch schon mal jemand erhalten?

Link to comment
Share on other sites

Mir ist sowas nicht bekannt. Bei uns hat noch niemand sie vorgezeigt.

Ohne vorherige Info durch den Verleih würde ich diese Art Gutscheine auch nicht annehmen.

Eine solche "Billigversion" von ausgegebenen Verleihgutscheinen kann ich mir bei dem ganzen Trara, den die Verleiher im Umgang mit abzurechnenden Tickets und deren mannigfaltigen Varianten machen, auch nicht vorstellen.

Und eine Annahme so aufs Blaue würde ich nicht machen, das würde die Ersteller solcher Gutscheine nur auf sehr dumme Gedanken kommen lassen...

Link to comment
Share on other sites

Ob du das annimmst ist selbstverständlich deine Entscheidung.

 

Meine Sicht dazu ist halt: Was steht denn auf dem Spiel? Im schlimmsten Fall hast du drei mal Kinoeintritt verschenkt. Mit guter Wahrscheinlichkeit hat aber der Verleih die Coupons an Leute verschickt die sich nun umsonst auf den Weg zu deinem Kino gemacht haben. Vor allem angesichts der Tatsache, dass das zum ersten Mal vorkommt, würde ich einen Service/PR-Fehltritt absolut versuchen zu vermeiden.

 

 

Und wenn es sich herumspricht, stehen übermorgen nicht 3 sondern 10 mit solchen Gutscheinen da. Und bis die in die Abrechnung mit dem Filmverleih gelangen gehen noch ein paar den Bach runter... Nenene...

Link to comment
Share on other sites

Thomas - hast Du die gefragt, wie sie an die Gutscheine gekommen sind?

 

Sie sagte, sie hätte sie zugeschickt bekommen und solle sie ausdrucken - woher hat sie mir nicht verraten.

 

Da fällt mir eine kleine Geschichte zu ein. Wir saßen in eine der vielen Kneipen in unserem Ort. Es kommt jemnand herein bei welchem alle wissen, dass er nur schnorrt. Wir haben auf einen Block (die typischen Kneipenblocks) den Vermerkt "Gutschein für drei Freibier 0,2l in der Kneipe soundso" geschrieben. Die Person ist dann mit dem Zettel in diese Richtung gegangen. ;)

Link to comment
Share on other sites

Sollte ein Verleih Gutscheine ausgeben, aus welchen Gründen auch immer, so werden sie entweder mit der Post verschickt,

oder sollten sie zum Ausdrucken sein, gibt es sicher ein Begleitschreiben dazu.

Wenn jemand nicht sagen will, woher er die Gutscheine hat, ist an der Sache etwas oberfaul.

Link to comment
Share on other sites

Bei uns wurden solche Gutscheine auch noch nicht vorgelegt und ich hätte da reichlich Bauchweh bei.

Wenn man bedenkt, dass der Verleih den Gutschein im Original zurück haben möchte und sich nicht mit einer Fotokopie /Scan einlässt, bezweifel ich die Echtheit.

Ich würde am Dienstag mal beim Verleih nachfragen :-)

Link to comment
Share on other sites

Eigentlich müsste es doch Stellungnahmen der Verleiher dazu geben, wie Gutscheine auszusehen haben, damit sie akzeptiert werden. Ist doch heutzutage trivial, sich beliebige Gutscheine selbst zu basteln. Ich hätte es rein spaßeshalber mal probiert, die Gutscheine einzureichen. Solange die nicht auch behaupten, Gutscheine für Popcorn und Bier zu haben ist der Schaden überschaubar ;-)

 

- Carsten

Edited by carstenk (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Eigentlich müsste es doch Stellungnahmen der Verleiher dazu geben, wie Gutscheine auszusehen haben

 

- Carsten

 

Also ich habe schon eine halbe Ewigkeit kein Bescheid über Verleihergutscheine , geschweige ein Muster erhalten. Letzte mir bekante Aktion: Ice Age 5. Habe Verleihergutscheine an der Kasse bekommen - wurden auch vom verleih angenommen. Aber im Vorfeld mal etwas zukommen lassen - nulpe ...

Link to comment
Share on other sites

  • 5 weeks later...

Bekam gerade die Info-Mail von der Disney, dass es von Findet Dorie ausgedruckte Gutscheine/Freikarten geben wird, diese gültig sind und vom Kassenpersonal zu akzeptieren sind. Zumindest wird man vorher darüber informiert. Wenn die ausgedruckten Belege aber nicht personifiziert sind, dann sehe ich das problematisch.

Link to comment
Share on other sites

Die Gefahr besteht, dass ein findiges Kerlchen, bzw. Weibchen sich einen Gutschein ausdruckt, photoshopped und damit an die Kasse kommt. Oder halt einfach mehrfach ausdruckt /kopiert.

Laut Verleih sollen wir also bei mehreren Gutscheinen auf die laufende Nummer achten. Heisst für mich: wenn einer mit mehreren Gutscheinen an die Kasse kommt, diese optisch in Ordnung scheinen und auch laufende Nummern aufweisen, lösen wir sie ein. Da mache ich mir keinen Kopf. Zumal ich nicht glaube, dass damit in unserem Kaff viele Kunden erscheinen werden.

 

Wenn wir die Gutscheine dann dem Verleih in Rechnung stellen, wird Disney auch keine Probleme machen.

Edited by pesinecki (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.