Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
sir.tommes

Mail von EIKON Group in London

13 Beiträge in diesem Thema

Guten Abend,

habe eben eine Mail von Eikon Group London erhalten. Sie hätten gerne die Digitalen Daten von unserem Kino (Servernr. ect.) Eben die Geschichte, welche zu Anfang der Digitalisierung alle Verleiher bekommen haben.

 

Weiß jemand, wozu das gut sein soll?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Haben wir auch bekommen. Ist unverdächtig. Vor kurzem wollte auch Gofilex diese Daten von uns haben. Wird man mit leben müssen, dass es da immer wieder mal Neueinsteiger gibt. Wobei sich das bei Eikon nur auf KDMs bezieht, ansonsten ist das ja eine etablierte Firma im DCI Geschäft, wenn auch noch nicht jedem Kino direkt bekannt.

Ich weiss nicht, wie wahrscheinlich das ist, dass man in Deutschland mal ne KDM von Eikon aus London bekommt.

 

- Carsten

 

 

bearbeitet von carstenk (Änderungen anzeigen)
1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ganz ehrlich: Ich würde diese Daten eigentlich jedem mitteilen, der sie haben will. Mist treiben kann man damit nicht wirklich.

 

(Außer es ist dir sehr wichtig, dass niemand weiß, wie viele Säle und welche Geräte du hast)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es ist nicht Aufgabe des Kinos das Geschäftsmodell von XYZ zu unterstützen.

Die Daten kann man, wenn man möchte und sich Mühe gibt statt einfach alle Kinos anzuschreiben, auch selbst besorgen.

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb marktgerecht:

Die Daten kann man, wenn man möchte und sich Mühe gibt statt einfach alle Kinos anzuschreiben, auch selbst besorgen.

 

Nee, dafür gibts nur das Kino selbst als Quelle. Bei der Konkurrenz kann man die ja schlecht einkaufen.

 

Gäbe es eine wirklich strukturierte Vorhaltung solcher Daten bei den Verleihern, dann könnten die den Datensatz bei Bedarf weitergeben, aber das machen die Verleiher nur einmal bei der Erst-Digitalisierung, und das wäre auch ein übler Wildwuchs an unterschiedlich alten/unzuverlässigen Informationen, wenn die auch noch alle eigene Datenbanken hätten.

 

Man könnte solche Anfragen ja ignorieren, riskiert aber halt, dass mal ne Vorstellung ausfällt...

Wegen der Vielzahl der parallelen Emails in diesem Fall kann man aber davon ausgehen, dass die nicht wegen einer speziellen Beauftragung anfragen, sondern pauschal alle Kinos zum Zwecke eines Datenbankaufbaus. Das kann man natürlich auch aussitzen...

 

Ich werde jetzt allerdings mal eine eigene universelle Excel-Tabelle aufsetzen, damit man die Daten nicht immer wieder in neue Formulare packen muss. Den Aufwand dürfen die dann schon selber treiben.

Diese Anfragen werden sicher nicht weniger werden. Einfach ne existierende Datei verschicken ist ja noch ein vertretbarer Aufwand.

 

- Carsten

bearbeitet von carstenk (Änderungen anzeigen)
1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sorry, aber es gibt noch andere Quellen, und die werden auch genutzt.

Sonst dürften wir nicht immer alle KDM erhalten haben.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da würde ich mal über die Richtung und Motivation des Informationsflusses nachdenken...

 

- Carsten

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir haben auch eine Excel Tabelle angefertigt und verschicken diese nur noch, meist wird gemeckert, wir sollen das doch in dene ihr Formular eintragen. Ein kurzer Hinweis, wer Geld verdienen will sollte dafür auch bißchen arbeiten reicht in 99,9% der Fällen aus :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ihr müsst euch nicht die Mühe machen dafür eine eigene Excel zu erstellen. Es gibt auch ein ISO Formblatt für genau diesen Zweck.

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Davon wissen nur offenbar die wenigsten Dienstleister. Aber Eikon hat ja netterweise sogar zugestanden, nicht nur eigene Excel-Dateien zu akzeptieren, sondern auch Freitext in der Antwort-Email.

 

- Carsten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir als Kino haben mit Eikon keine vertragliche Beziehung.

Wir sind nicht verpflichtet deren Businessmodell zu fördern.

Also: Warum bitte?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0