Jump to content

Erfahrungen mit Andecfilm


Turbidus
 Share

Recommended Posts

vor 13 Stunden schrieb BayernFilm:

@Theseus: Fuer Altmaterialien hat man ja seine Leute ;) Die Preise erstaunen mich auch immer wieder. Habe davon abgesehen, zu Wucherpreisen Altfilm zu kaufen, nur noch wenn er nicht mehr als 5 Euro kostet. Den Foma werde ich mir definitiv zulegen, eine Quartz DS8 hab ich schon seit Fruehjahr 2016. Eine D8 wird folgen, ws Carrena Zoomex, denn eine Bolex P4 die ich eigentlich wollte hab ich immer noch nicht geschafft. Trotzdem haben Altmatierialien eben einen besonderen Reitz fuer mich und Entteuschungen stoeren mich gar nicht. War sehr ueberrascht, was da einer beispielsweise aus einem Kodachrome II mit Caffenol rausgeholt hat, das reicht mir persoenlich schon. Blende auf und los gehts :)

 

ie

Dem kann ich nicht zustimmern. Sowas hat Schmalfilm und Film eigentlich nicht verdient. Einmal davon abgesehen, dass es außerordentlich schlecht gefilm ist, war Film auch Schmalfilm nicht, zu keiner Zeit so schlecht.

 

Mir reicht das nicht. Es gibt mit Foma, Kodak und Adox auch keinen Grund soetwas zu machen. Wer, außer der Autor selbst soll sich einen solchen Film bitte ansehen?

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Minuten schrieb F. Wachsmuth:

Welchen Abstand haben die Lichteinfälle? Daraus kannst Du dann einfach drauf schließen, wo es zum Lichteinfall gekommen ist. Abstand durch Pi = Spulendurchmesser. 

 

Niemand ist unfehlbar, auch Frank nicht. Ersatz leisten ist halt schwierig geworden. 

Ja. Es liegt eindeutig an der Entwicklung. Ich will da auch kein großes Fass aufmachen. Jedem kann das mal passieren. Der Farbfilm ist einfach aber zu kostbar geworden. Ich mache das dann lieber selber.

 

Oder Andec gibt sich doch einen Ruck.

 

Ich würde auch mehr zahlen.

Link to comment
Share on other sites

Guest BayernFilm
1 minute ago, August Stark said:

Wer, außer der Autor selbst soll sich einen solchen Film bitte ansehen?

Ich mach die Filme ja auch nicht fuer die Anderen sondern fuer mich. Hoechstens fuer meine Familie, und denen kann ich alles vorfuerhren und wenns Blankfilm waere wuerden sie sich freuen. Einzelkindsyndrom :D :D
Jeder sieht das anders. Dass es nicht gut gefilmt ist finde ich auch,  aber fuer meine Augen sieht das Bild an sich wunderbar aus. Genau sowas gefaellt mir besonders, besser als makelloses Neumaterial, und jeder unbenutzte Meter Film ist meiner Ansicht nach, egal wie alt er ist, zum verfilmen gedacht und ansonsten verschwendet. Nichtsdestotrotz werde ich mich mal zumindest an den Foma ranmachen, denn ich will ja auch mal selbst sehen, was aus neuem Zeugs rauszuholen ist!

So, will nicht zu sehr vom Thema abweichen... ich hoffe dass es bei Andec bald wieder losgeht, dann bekommen die auch mal was neues, farbiges von mir.

Link to comment
Share on other sites

Ich habe schon einiges bei Frank entwickeln lassen und war immer sehr zufrieden. Regelmäßiger Lichteinfall deutet eher auf ein Kameraproblem hin. Frank arbeitet in einem Dunkelraum. Mit Anschuldigungen, die nicht klar aufs Entwickeln zurückzuführen sind, wäre ich vorsichtig. Und wer soll der "SchwarzeListenMann" sein? Klingt obskur.

Link to comment
Share on other sites

Ja. Ist ok. Ich relativiere das gerne, um öffentlich nicht zu beschuldigen. Das war keineswegs meine Absicht. Ich nutzte den Service auch oft und hatte niemals Probleme damit. Alles war immer super. Wie gesagt, nutze ich die 4008 weiterhin und es gibt keine derartigen Probleme. Es kann auch bei Kodak selbst passiert sein. beim abfüllen.

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb August Stark:

Der Farbfilm ist einfach aber zu kostbar geworden. Ich mache das dann lieber selber.

Das ist bei mir grad anders rum.

Gerade weil der Farbfilm, insbesondere der E100D so kostbar geworden ist, lasse ich durch den Profi entwickeln, weil ich es selbst einfach nicht soo perfekt hinkriege

(für Altmaterialien reichen meine Entwicklungskünste...).

Wobei dies die ersten E100D bei Frank Bruinsma sind...vorher den E100D immer nur bei Andec entwickeln lassen.

Link to comment
Share on other sites

Am 23-11-2017 um 08:52 schrieb Jürgen Lossau:

Ich habe schon einiges bei Frank entwickeln lassen und war immer sehr zufrieden. Regelmäßiger Lichteinfall deutet eher auf ein Kameraproblem hin. Frank arbeitet in einem Dunkelraum. Mit Anschuldigungen, die nicht klar aufs Entwickeln zurückzuführen sind, wäre ich vorsichtig. Und wer soll der "SchwarzeListenMann" sein? Klingt obskur.

Genau, merkwürdig dass nicht bezogene SchwarzeListenMann im Dunkels bleiben muss und dass eine andere ohne seriösen Grund mit Name genannt wird. 
Gleich wie mit blauem Kabeln beim Kodachrome Entwicklung, quelle immer Kamera aber Benutzer schrieben  immer Rache über Kodak oder Dwayne's

Edited by André J (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Ich denke, alle Aussagen wurden getroffen und sind im Verlauf für die, die das ernsthaft wollen, enthalten. Zum Sachverhalt haben sich die geäußert, die die konkreten Fakten dieses Falls kennen und über die entsprechenden Kenntnisse und Erfahrungen verfügen.

 

Und einige, die die konkreten Fakten nicht kennen.

 

So ist öffentliche Diskussion eben - und das ist scheinbar auch gut so.

Link to comment
Share on other sites

Am 22.11.2017 um 15:42 schrieb k.schreier:

 

 

In dem Zusammenhang aktuelle Information zum "Reversal-Lab" von Frank Bruinsma :

 

Ich habe ihm Mitte Oktober 3 Stück E6-Umkehrfilme zum Entwickeln geschickt (meine letzten E100D)

 

Am 30.10. habe ich per Mail von Ihm die Info bekommen, daß die´Entwicklung mindestens 3 Wochen, eher 4-5 Wochen dauern wird.

(bisher sind die Filme noch nicht wieder zurück)

Mit der Übernahme der Andec-Aufträge scheint da doch einiges an zusätzlicher Arbeit auf ihn zugekommen zu sein.

Für Maschinen-Entwicklung bei Andec wohl zu wenig bzw. nicht  rentabel.

Für Hand-Entwicklung zu viel (zumindest für einen Ein-Mann-Betrieb)

 

Und bei abgelaufenem Altmaterial -schreibt er in derselben Mail- muss man mit 2-3 Monaten Bearbeitungszeit rechnen.

 

 

So  - Mail-Nachricht von heute:

Die Filme sind entwickelt. Versand nach Zahlungseingang.

 

Ich hatte ja eine S8-Kassette E64T mitgeschickt und auch dafür um E6-Entwicklung gebeten.

Die Entwicklung dieser Kassette wird mir von Frank Bruinsma nun als "expired outdated film" für 48 Euro netto verrechnet ! 

Das wenn ich gewusst hätte...

Da bin ich jetzt sprachlos.

Link to comment
Share on other sites

vor 21 Minuten schrieb k.schreier:

Ich hatte ja eine S8-Kassette E64T mitgeschickt und auch dafür um E6-Entwicklung gebeten.

Die Entwicklung dieser Kassette wird mir von Frank Bruinsma nun als "expired outdated film" für 48 Euro netto verrechnet ! 

Das wenn ich gewusst hätte...

Da bin ich jetzt sprachlos.

Das ist ärgerlich. Der E64T steht allerdings seit mindestens 2013 Fett als Ektachrome 7280 bei den outdated Filmen im Kleingedruckten der Preisliste.

 

Ich wäre aber wohl auch darauf reingefallen.

Link to comment
Share on other sites

Insofern kann man ja auch den E100D mittlerweile als "outdated" ansehen.

Es sollte doch wohl darum gehen, ob es sich um eine Standard E6-Entwicklung oder um eine Sonderentwicklung handelt.

Die E6-Standard-Entwicklung des E64T wird also nun verrechnet wie die Entwicklung eines 30 Jahre abgelaufenen Moviechrome mit RemJet.

Link to comment
Share on other sites

So - zur allgemeinen Information:

Frank Bruinsma verrechnet mir nun die E64T-Entwicklung "kulanterweise" zum Standard-Preis.

Er schreibt aber klipp und klar, daß er E64T als "outdated stock" einstuft. So sei seine Entscheidung.

 

ich habe Ihm geraten, seine Preisliste zu ändern, um solche Missverständnisse zu vermeiden, dort steht nämlich klipp und klar:

 

Super8 color reversal E6
[example Kodak Ektachrome 7285, Agfa 200D or WittnerChrome V50D]

 

Und gerade der V50D ist doch auch schon lange "out of stock"

(wieviel die Entwicklung einer emulsionsgleicher Kassette "Cinevia" kosten würde weiß ich nicht) 

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Interessanter Artikel über ein hervorragendes, einzigartiges Labor.   

 

Auch in diesem Artikel schreibt man 'Kodakchrome' statt Kodachrome (fällt auch der Korrektursoftware auf).  Na ja, ist nicht das erste Mal, dass Leute aus der Filmbranche das falsch schreiben. Ist mir sogar schon auf Rechnungen begegnet  :)

 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.