Jump to content
ruessel

First 8K 25,000 lumen DLP® Projector

17 posts in this topic

Wo ist das Bild der Optik? Meines Wissens gibt es bis dato noch nicht mal 4k Optiken für die 4k DLP. Nur high brightness oder high contrast.

Jens

Share this post


Link to post
Share on other sites

...und dann kommt 16k, 32k, 64k...

:20_kissing_smiling_eyes:

Ich werd wieder entschleunigen...lieber einmal nach Karlsruhe zum Festival...oder Zoo Palast oder Lichtburg.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es gibt keine 8k DLPs. Diese Projektoren können UHD(-2) Signale in 8k entgegennehmen, sie aber lediglich auf 4k skaliert wiedergeben. Sie als 8k Projektoren zu bezeichnen ist gelinde gesagt 'gewagt' und es ist ein Armutszeugnis, dass sämtliche Fachpresseorgane das unreflektiert nachplappern.

 

 

 

- Carsten

Bildschirmfoto 2018-05-18 um 00.23.27.png

Edited by carstenk (see edit history)
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das wäre mehr als Frech aber in der deutschen Pressemitteilung ist es geschickt umschrieben - kommen die damit durch?

 

Zitat

Als erster seiner Art nutzt der Digital Projection INSIGHT Laser 8K Deltas hochmoderne Lösungen für Displays, Stromzufuhr und Wärmemanagement, wie eine Laserlichtquelle, einen Signalprozessor und einen einzigartigen Algorithmus zur Bereitstellung eines nahtlosen Bildes mit einer Auflösung von 33 Megapixel, das branchenweit führend ist.

 

https://www.pressebox.de/pressemitteilung/delta-energy-systems-germany-gmbh/Dank-Deltas-Technologien-der-naechsten-Generation-kann-der-weltweit-erste-8K-25-000-Lumen-DLP-Projektor-sein-Debuet-auf-der-ISE-2018-feiern/boxid/895132

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die lassen sich ja nicht großartig in die Karten gucken. Aber wenn es echte 8k DLPs gäbe (und nur Texas Instruments produziert DLP imager für Projektionszwecke), dann hätte man davon sicher schon erfahren. Der Übergang von 2k auf 4k war für TI und die Hersteller schon ein Riesenangang, und das würde beim Übergang von 4k auf 8k nicht einfacher.

 

Schon bei der Einführung der ersten 4k Consumerprojektoren für UHD Heimkinoanwendungen waren die ersten Geräte FullHD Geräte, die über div. Tricks 4k erzeugten, aber keine echte 4k Auflösung hatten (z.B. 'eShift'). Wenn eine Auflösungsvervierfachung so trivial wäre, hätten die Hersteller diesen Schritt einfach überspringen können. Und glaubt jemand ernsthaft, dass der Schritt von 4k zu 8k auch nur ansatzweise vergleichbar mit dem Aufwand für 2k zu 4k wäre? Objektive? UHD-2/8k bis 60Hz? Signalbandbreiten dafür bis zur Panelansteuerung?

 

https://www.soundandvision.com/content/dlps-4k-really-4k

 

Mag sein, dass DPI beim 8k Projektor ein ähnliches Verfahren anwendet. Bei einem Gerät in dieser Preislage würde man aber doch eigentlich erwarten, dass es zu der lakonischen' Angabe 'Displays 8K-UHD 7680x4320, 4096 x 2160 native' im Datenblatt IRGENDWO eine Erläuterung gibt?

 

http://dp-zone.jupygwpyoqrsaxz.maxcdn-edge.com/emea/wp-content/themes/DPEMEA/img/pdf2.jpg

 

Ich habe diese specs übrigens unmittelbar nach der ersten Presseveröffentlichung zur ISE Anfang April schonmal angeschaut - damals FEHLTE die Angabe '4096 x 2160 native' noch. Dummerweise habe ich da keinen screenshot gemacht, weil ich so einen Verlauf nicht erwartet hatte.

 

http://www.film-tech.com/ubb/f16/t003285.html

 

- Carsten

Edited by carstenk (see edit history)
  • Thanks 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schön, das ihr wieder mit dem Gedanken spielt, Euch Geld aus der Tasche ziehen zu lassen, und das dann natürlich auch wieder auf die Kunden abzuwälzen! Bei über 10€ Eintrittspreis pro Person hört bei meiner Familie das Kino gehen auf! Ich empfehle übrigends jedem, ganz einfach die Brille aufzusetzen, denn dann ist das Bild nämlich auch scharf! Man kann es auch übertreiben mit dem Konsum in jeder Hinsicht, oder nicht? Irgendwann wachen die Leute auf (wenn sie es nicht schon sind...siehe momentane Umsätze ) und ihr bleibt auf Eueren neuesten Invenstitionen sitzen, weil es keiner mehr bezahlen will/kann.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Na, du bist ja hübsch. Ich wäre ja schon froh, wenn sich die Mehrzahl der Kollegen zu 4K bekennen würden. Stattdessen bekommt man auf dem Kinokongress zum wiederholten Male erklärt, dass 4K nur für einen kleinen Teil des Saales Sinn macht, aus dem einfachen Grund, weil die Herrschaften einer bekannten Münchener Technikfirma die entsprechende Grafik falsch interpretieren.

 

Dieses 8K-Gedöns zielt m.E. ganz klar auf den chinesischen Markt, die sind da nicht so knauserig wie die deutschen Kinomuffel, die sich selber in die Tasche lügen, wenn sie einen 700€-Fernseher mit Netflix-Abo zu Hause hinstellen und glauben, das wäre jetzt billiger als ins Kino zu gehen.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Seitdem der Kinobetrieb auf digital umgestellt wurde, besuchte ich bis heute kein Kino mehr. Einen Beamer kann ich mir auch zu Hause aufstellen. - Mache ich aber nicht, sondern fast nur Schmalfilm. - Technik wie damals im Kino eben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Zitat

Ich empfehle übrigends jedem, ganz einfach die Brille aufzusetzen, denn dann ist das Bild nämlich auch scharf!

 

Scharf vielleicht aber nicht Detailreich..... die Kameratechnik ist 2018 wesentlich weiter. 4K ist wahrscheinlich nur ein sehr kurzer Übergang in der Geschichte....

 

8K-Display-Verkaufszahlen.png

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die weitere Diskussion dürfte jetzt hier vom eigentlichen Thema abweichen, also vielleicht neue Threat aufmachen, der sich dann technisch mit dem Machbaren und philosophisch mit dem Sinnvollen befasst. Ich habe erst vor einigen Wochen mit jungen Filmern gesprochen, die alte Optiken vor ihre modernen Chips schrauben, weil ihne  der Lokk einfach besser gefällt. Also Nutzen der Technik für die Dynamik im Belichtungsbereich und alte Optiken, damit an das auch 'schön' ansehen kann.

Jens

Edited by Jensg (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Von der Augenauflösung her macht mehr und weniger, als 4k in Kinos keinen Sinn. 2k ist definitiv an jedem Platz zu wenig, 6k reicht in der ersten Reihe. 

60 pixel pro Winkelgrad. 

Menschen setzen sich idR auf einen Abstand, der 45 Grad ergibt, wenn sie als erste einen Saal betreten. 

 

Auch bei Kameras bringt der Wettlauf um mehr Pixel nichts, Objektive haben eine beschränkte Auflösung, und mehr Pixel bringt dann lediglich alle Optikfehler unbeeinträchtigt rüber. 

 

Carsten hat es schon geschrieben, eine native 8k DLP Technik ist bisher nicht bekannt. Die bisherige 4k kämpft schon mit den Limitationen der 0.69"x4 Technologie und der Optik... 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nein, denn das größere Bildfenster ermöglichte heller Bilder und auch die Optikfehler waren weniger sichtbar. Moderne 1920x1200er Beameroptiken, also grob 2k, sind in Punkto Schärfe/Linienzahl den 35mm Optiken weit überlegen. Erinnerst du dich noch an die Diskussionen über die RED und Oceanic? Da haben wir viel diskutiert. Meine Erfahrungen aus der 4k Sonytechnik zeigen schnell die Grenzen der bezahlbaren Optiken sowie der Gründlichkeit bei der Justage von Scheimpflug und Auflagemaß auf. In der Fotografie sind die Grenzen ja auch in der Optik zu sehen, was nutzen an Auflösung hohe Pixelzahlen, wenn sie dann im Grund nur die chromatische Aberration aufzeigen und die Software dann wieder Bilder daraus errechnet. Das Ganze funktioniert bei der Wiedergabe dann nur mit LED-Wänden, die heute schon mehr können als 2k, bei Pixelabstand unter 2mm.

Dem gegenüber stelle ich das persönliche 'Schön'-Empfinden der Betrachter (m/w), mittlerweile im Bild genauso wie im Ton. Beides wird mir immer mehr bunt und peppig und immer weniger realistisch.

Jens

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 19.5.2018 um 07:47 schrieb ruessel:

8K-Display-Verkaufszahlen.png

 

Die Grafik ist ja mal hübsch. Und so mathematisch korrekt. Der blaue Bereich zeigt also den Marktanteil der TVs, die GRÖßER als 60" sind. Genau das bedeutet die Angabe ">60". Ein zusatzliches Auflisten von 60-69", 70-79" usw. ist sowas von logisch, da diese Klassifizierungen ja noch nicht in "GRÖßER als 60 Zoll" enthalten sind. Man merkt gleich, dass man es mit Experten zu tun hat. 😉

Share this post


Link to post
Share on other sites

Na ja, wer weiß, vielleicht hat das ja die Schönheitsindustrie mit gesponsert. Die Naturaufnahmen in 4K sind ja hübsch, die Animationen auch, aber....die armen Schauspieler!

Dann wird es wohl in Zukunft noch mehr Op's, mehr Cremchen und Tübchen, mehr Make-Up geben. Also, was sich so alles an den Mann oder die Frau bringen lässt. Seltsame Zeiten.🤔

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×