Jump to content

70 mm - Vorführtermine (In- und Ausland)


Recommended Posts

Filmmuseum Frankfurt/Main

 

im Rahmen der Kubrick Werkschau

 

2OO1: a space odyssey

70mm Filmkopie --- "unrestored Version"

englische Originalfassung

 

Donnerstag, 16.08.2018
20:30 Uhr

 

Freitag, 17.08.2018
20:30 Uhr

 

Samstag, 18.08.2018
17:30 Uhr

 

https://deutsches-filminstitut.de/blog/werkschau-stanley-kubrick/#7

 

Link to post
Share on other sites
  • Replies 4.6k
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Vielleicht arbeitest Du noch etwas an Deiner Grammatikarbeiz. Bei nur zwei Sätzen kann man vielleicht nochmal draufschauen.

Und jetzt greife ich hier ein!  Alles was ab jetzt nicht direkt mit Aufführungen von 70mm Titeln zu tun hat, wird gelöscht! 

Bitte Vorsicht Salvatore, denn Dein Posting ist offtopic und könnte vom Moderator gelöscht werden. Aber Du, als bester Kumpel des Moderators, scheinst hier ja ohnehin eine Netiquetteimmunität zu besit

Posted Images

In Österreich hatte "2001" 1968 im Wiener GARTENBAUKINO Premiere - anderthalb Jahre früher als bspw. in Berlin.

In Revivals lief er immer dort, verstärkt wieder ab dem Jahre 2001. Die wunderbare Website des Filmtheaters entwickelt ein Gefühl für die Sache: https://www.gartenbaukino.at/programdetail/program/2001-a-space-odyssey.html

Zwischen dem 20. August und 12. September 2018 sind sieben Einsätze der Fassung von 2018 angesetzt. (Der dort sich verirrte Satz, daß vom originalen Kameranegativ gezogen wurde, kann ausgeblendet werden).

 

https://www.gartenbaukino.at/programdetail/program/2001-a-space-odyssey-70mm.html

 

 

Gartenbaukino 60er.jpg

2ßß1-clip.jpg

 

Im Deutschen Filmmuseum Frankfurt am Main laufen neben dem Jubiläumsfilm noch weitere Kubrick-Werke wie SHINING, EYES WIDE SHUT, THE KILLING, PATH OF GLORY oder A CLOCKWORK ORANGE tatsächlich wieder von der 35mm-Filmrolle: https://deutsches-filminstitut.de/blog/werkschau-stanley-kubrick/#7

Edited by cinerama (see edit history)
  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Mitteilung des Norsk Filminstititutt - Film ab sofort bis in den Sept. im Einsatz:

 

Warner Brothers har nå åpnet sine arkiver og laget en håndfull nye 70mm-kopier av Stanley Kubricks 2001 fra printelementer hentet direkte fra originalnegativet. «This is a true photochemical film recreation. There are no digital tricks, remastered effects, or revisionist edits,» skriver studioet i sin pressemelding. Cinemateket har nå importert en av disse kopiene og gjør denne unike opplevelsen av 2001: en romodyssé mulig for et norsk publikum også.

70mm-entusiast og filmskaper Cristopher Nolan var sterkt delaktig i prosjektet, og var med på mastringsprossessen for å sikre denne gjennom erfaringer gjort på sine egne 70mm-filmprosjekter. Og i Cannes var det naturligvis han som presenterte den aller første visningen av de nye kopiene.

Til tross for at 2001 nok er en av Stanley Kubricks mest stillestående og tålmodighetskrevende produksjoner, blir man allerede fra starten fullstendig oppslukt av dette mesterverket. Kubrick var en teknisk perfeksjonist, og 2001 er selve kronen på verket: Hvordan han bruker de visuelle effektene, som spektakulære perspektiver og kamerabevegelser, overgår alt annet vi har sett i sjangeren. Musikk av klassiske komponister som Johann og Richard Strauss, og ikke minst mer moderne Györgi Ligeti, underbygger de fantastiske bildene og tilfører filmen en ekstra dimensjon.

2001 er et uovertruffet stykke science fiction-kunst, som på en tankevekkende og overbevisende måte runder mange hjørner av vårt solsystem, og ikke minst på originalt vis forsøker å skildre tiden som en uendelig faktor. Mangelen på tradisjonell narrasjon i store deler av filmen og en episodisk oppbygging åpner for ulike tolkninger, og Kubrick selv anbefaler at man kommer til kinosalen med et åpent sinn: «The feel of the experience is the important thing, not the ability to verbalize it. I tried to create a visual experience which directly penetrates the subconscious content of the material.»

En tidløs klassiker i en splitter ny 70mm-kopi. Kan det bli bedre?

 

Zit. aus:https://www.cinemateket.no/filmer/2001

 

Google-Übs.:

 

Warner Brothers hat jetzt sein Archiv geöffnet und eine Handvoll neuer 70-mm-Kopien von Stanley Kubricks 2001 aus Druckelementen erstellt, die direkt aus dem Original-Negativ stammen. «Dies ist eine echte photochemische Filmerholung. Es gibt keine digitalen Tricks, remasterte Effekte oder revisionistische Bearbeitungen ", schreibt das Studio in seiner Pressemitteilung. Cinemateket hat nun eine dieser Kopien importiert und macht dieses einzigartige Erlebnis von 2001: eine Romodyssé auch für ein norwegisches Publikum möglich.

Der 70-Mm-Enthusiast und Filmemacher Cristopher Nolan war stark an dem Projekt beteiligt und beteiligte sich am Mastering-Prozess, um dies durch seine eigenen 70-mm-Filmprojekte sicherzustellen. Und natürlich hat er in Cannes die allererste Ausgabe der neuen Exemplare präsentiert.

Trotz der Tatsache, dass 2001 wahrscheinlich eine der stursten und geduldigsten Produktionen von Stanley Kubrick ist, ist es bereits vollständig in dieses Meisterwerk eingetaucht. Kubrick war ein technischer Perfektionist, und 2001 ist die Krönung: Wie er die visuellen Effekte nutzt, wie spektakuläre Perspektiven und Kamerabewegungen, über alles andere, was wir in diesem Genre gesehen habe. Musik klassischer Komponisten wie Johann und Richard Strauss und nicht zuletzt des modernen Györgi Ligeti untermauert die erstaunlichen Bilder und verleiht dem Film eine zusätzliche Dimension.

2001 wird ein konkurrenzlos Stück Science-Fiction-Kunst, als zum Nachdenken anregenden und überzeugende Art und Weise rund um viele Ecken unseres Sonnensystemes, nicht die Original-Show zu erwähnen versucht, die Zeit, die ein unendlichen Faktor darzustellen. Der Mangel an traditioneller Erzählung in weiten Teilen des Films und eine episodische Struktur offen für unterschiedliche Interpretationen und Kubrick auch empfehlen, dass Sie mit einem offenen Geist ins Theater kommen: „Das Gefühl der Erfahrung ist das Wichtigste, nicht die -sympathie zwei es verbalisieren. Ich habe versucht, eine visuelle Erfahrung zu schaffen, die direkt in den unbewussten Inhalt des Materials eindringt. »

Ein zeitloser Klassiker in einer brandneuen 70mm Kopie. Könnte es besser sein?

 

 

Link to post
Share on other sites
Am 15.8.2018 um 19:53 schrieb cinerama:

In Österreich hatte "2001" 1968 im Wiener GARTENBAUKINO Premiere - anderthalb Jahre früher als bspw. in Berlin

 

Da in Berlin der MGM-Verleih den Royal-Palast für den langjährigen Lauf von "Dr. Schiwago" quasi gemietet hatte, kamen andere 70 mm-Filme in die Warteschlange und so kam es auch zu dem verhältnismässigen späten Einsatz von "2001". In seinem eigenen Kino wollte MGM diesen "Cinerama-Film" auf Grund der dortigen kleinen 70 mm-Leinwand nicht präsentieren. Alos kein Verschulden der Berliner Kinobetreiber. MGM warb damals auch in Westberlin bei den Touristen bei Ihrem Besuch in Berlin um einen Besuch in der Praxis von Dr. Schiwago.

 

Bauer U 2

Link to post
Share on other sites

Du hattest ja das Glück, die ersten Kopieneinsätze in der Hand zu haben. - Gestern sprach ich wieder drei Stunden mit Kollegen aus der Postpro über die Erstkopie und die Resonanz im Royal Palast (ein Drittel verließ den Kinosaal nach 30 Minuten, beim im Hotelzimmer alternden Bowman stand einer auf und rief laut "Scheisse!". Für die Presse war der aus Westsdeutschland bekannte Film schon mit Vollzug der Mondlandung seit 1969 abgestanden, prätentiös und eitel. Aber er startete mit einer wie handverlesenen Kopie ohne grosses Getrommel für das Format. Vollkommenheit hat auch keine Werbung nötig, niemand schwafelte von Roadshow und 7.1.-Konfigurationen. "2001" lief im Gegensatz zu den 166 Wochen von "Doktor Schiwago" nur 7 Wochen, dem die 70mm-Kopie von "Vom Winde verweht" folgte - mit immerhin 8 Wochen Laufzeit.

 

(Im Berliner U-Bahnkino "Berliner Fenster" tauchte heute kurz in den Abteilen eine Tafel auf, die an den Royal Palast mit der seinerzeit größten gebogenen Breitleinwand der Welt erinnerte, hab nur 1 Sekunde mitgelesen, Text kam mir seltsam bekannt vor.)

 

B.Z. 31.12.1977, Dr. Schiwago, web.jpg

2001-Transparent.jpg

Edited by cinerama (see edit history)
Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

Plakat2018.jpg

 

PREISE
EINZELTICKET PRO FILM ................................................................................................... 12,00 €
EINZELTICKET PRO FILM STUDENT .................................................................................... 9,00 €
EINZELTICKET KIND (bis 14 Jahre) ..................................................................................... 5,00 €
TAGESPASS (1 TAG) für alle Veranstaltungen des Tages inkl. Verpflegung ................... 50,00 €*
TAGESPASS (1 TAG) STUDENT .......................................................................................... 40,00 €*
FESTIVALPASS (3 TAGE) für alle Festivalveranstaltungen ............................................. 120,00 €**
FESTIVALPASS (3 TAGE) STUDENT .................................................................................. 85,00 €**

 

* Inkl. aller Veranstaltungen des jeweiligen Tages, Frühstücksbuffet am Samstag bzw. Sonntag,
„Get Together“ bei dem Tagespass für Freitag, inkl. Coffee/Tea-Break und Dinner am jeweiligen Veranstaltungstag,

Festivalbroschüre, freier Eintritt zum Festival Warmup am Donnerstag 27.9.

 

** Inkl. „Get Together“ mit badischer Braukunst von HOEPFNER am Freitagabend, Frühstücksbuffet
in der Schauburg am Samstag und Sonntag, inkl. Coffee/Tea Break und Dinner an den Veranstaltungstagen,

Festivalbroschüre, freier Eintritt zum Festival Warmup am Donnerstag 27.9.

 

Forumsmitglieder erhalten den ermäßigten Studentenpreis

 

TICKETS
· SCHAUBURG, Marienstraße 16, 76137 Karlsuhe, tägl. 14.30-21.30 Uhr (Fr & Sa bis 23 Uhr)
(Keine Vorverkaufsgebühren beim Kauf eines Festivalpasses oder eines Tagespasses)
· MUSIKHAUS SCHLAILE (zzgl. 10% Vorverkaufsgebühr)
· TICKETOFFICE 24 IM HBF (zzgl. 10% Vorverkaufsgebühr)
· TICKET FORUM IN DER POSTGALERIE (zzgl. 10% Vorverkaufsgebühr)
· ACHTUNG: (ab Samstag 8.9. möglich) Komfortabel über das INTERNET unter www.70mm-festival.biz
und Ausdruck der Tickets über Drucker (zzgl. 10% Vorverkaufsgebühr) 

- Reservierung auch gerne per Forums PN 

 

 

 


 

 

Link to post
Share on other sites

Der "Hollywood Reporter" zu REAL PLAYER ONE: https://www.hollywoodreporter.com/behind-screen/ready-player-one-70mm-film-opens-22-screens-1098364

Eingefügt in die Langzeitchronik dieses Threads.

 

Das British Filminstitute hat eine Liste der zehn besten 70mm-Filme verfasst: https://www.bfi.org.uk/news-opinion/news-bfi/lists/10-great-films-shot-70mm 

Warum sie das sind, wurde noch nicht dargelegt.

Edited by cinerama (see edit history)
Link to post
Share on other sites

Dank der lieben Kollegen aus Karlsruhe, nun auch 2010 bei uns in 70mm:

(Für Technikinteressierte: Einige Fotos und ein kurzes Video unserer frisch überarbeiteten Philips DP70 [hier])

 

19.09., 20:15 - "2001: A Space Odyssey" - engl. OV (Info und Tickets)

20.09., 17:30 - "2001: Odyssee im Weltraum" - deutsche Fassung (Info und Tickets)

24.09., 20:15 - "2010: Das Jahr in dem wir Kontakt aufnehmen" - deutsche Fassung (Info und Tickets)

 

2001_plakat_b.jpg

Edited by katharer (see edit history)
Link to post
Share on other sites

Sehr guter Projektor auf dem Video. Gepflegt. Muesste schon dreißig Jahre dort installiert sein!? (Vielleicht nur eine einzige, winzige Aenderung vorstellbar...)

 

Foto der Leinwand (die vier Ecken der Leinwand müssten dicht den Rahmen des Panels tangieren) waere auch sehr spannend.

Link to post
Share on other sites
vor 12 Stunden schrieb cinerama:

[...]Muesste schon dreißig Jahre dort installiert sein!? [...]

 

Foto der Leinwand [...] waere auch sehr spannend.

 

Wahrscheinlich sogar eher seit 50+ Jahren (Baujahr des Kinos ist 1955, 70mm wurde ziemlich seit Beginn gespielt). Die Serienummer ist die 2191. Ich versuch mal genauer herauszufinden, seit wann die DP70 da steht.

Foto der Leinwand kann ich die Tage gerne mal machen.

Link to post
Share on other sites
Am 14.9.2017 um 11:22 schrieb preston sturges:

 

Zu 1) Der Herr Kollege hat vollumfänglich die Abteilung "Reklamationen aller Art" übernommen und ist damit mehr als ausgelastet. Daher sprang ich ein ...

 

Zu 2) Keine Angst, das passt gut in eine Stunde hinein, der reine Vortrag "70mm-Wien" dauert ca. 20 - 22 Minuten. Das Q&A anschließend mag natürlich auch Zeit in Anspruch nehmen, aber da kann man ja die "Reißleine" ziehen, wenn es zu lang wird.

 

Link to post
Share on other sites

Der 70mm Vortrag war echt spitze auch wenn"s das schon wieder etwas länger her ist ? .

Das Gartenbaukino ist schon echt geil habe dort am 9.9.2018  um 12 Uhr bei " 2001 Odysee im Weltraum " Phillips DP70 in (70mm/OV) dem Filmvorführer Chris über die Schultern sehen dürfen, und auch selbst ausprobieren dürfen :11_blush: DANKE an Chris und Ekhard vom Gartenbau die mir das ermöglichten :18_kissing_heart::18_kissing_heart:

 

Glg Alexander :18_kissing_heart: ............    und allen anderen im Filmvorführerforum Wünsche ich noch vielle tolle 70mm Projektionen :12_slight_smile:

Link to post
Share on other sites

14. Todd AO 70mm Filmfestival im Schauburg-Cinerama Karlsruhe vom 28. - 30. September 2018

 

Hier der link für den Online Verkauf der Festivaltickets (Festivalpass, Tagespass, Einzelvorstellung): http://www.70mm-festival.org

 

News - update:

 

Wir werden zum Festival zwei 65mm  Filmkameras in der Ausstellung haben ... zum Anfassen & Durchschauen

 

Einmal die neue MAGELLAN 65 Camera von Logmar Camera Systems

DSC_9731.jpg

 

... und die MCS 70 Filmkamera

DSC_0761.jpg

 

Großen Dank an Tommy Madsen und Jürgen Brückner

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Echt der Hammer Megageil ein Hoch auf die Schauburg Karlsuhe und ihrem  Todd-Ao 70mm Filmfestival :11_blush::18_kissing_heart:

Ebenfalls ein Hoch auf alle anderen Kinos mit 70mm Projektionen & natührlich nicht zu vergessen auch die Kinos die weiterhin mit 35mm die es auch noch einsetzen :18_kissing_heart::17_heart_eyes:

 

 

Edited by mortedolbymono35 (see edit history)
Link to post
Share on other sites

Special im Rahmen des 14. Todd-AO 70mm Festivals im Schauburg Cinerama Karlsruhe

 

Sonntag 30. September um 11 Uhr

Vortrag von Thomas Hauerslev

"TODD-AO - How it started"

u.a. mit Vorführung mit 65mm Testaufnahmen aus dem Jahre 1953, die in 4K gescannt, bearbeitet und in 4K vorgeführt werden.

 

 

Link to post
Share on other sites

VORSCHAU

 

Geplant für 2019: Ein Film aus der Frühgeschichte des 70mm-Verfahrens, dem Zeitalter des ewig währenden Monumentalfilms.

Als Folge der Diskussion auf https://www.filmvorfuehrer.de/topic/2573-el-cid-1961/

noch einmal auf alter historischer Filmkopie, heute mit Eastman Color Fading, aber dafür in 6-Kanal Magnetton auf Direktkopie vom Originalnegativ mit authentischer Schärfe und Auflösung.

 

Inszentatorisch greift Regisseur Anthony Mann Stilanleihen aus den russischen Monumentalfilmen Sergej Eisensteins auf, aber auch die Diegese der Propaganda-Filme der Leni Riefenstahl. Miklos Rosza schrieb seinen ambitioniertesten Soundtrack und Samuel Bronston begründete damit als Ausnahmeproduzent seinen Weltruhm.

 

 

 

Vor der Schlacht um Valenzia kommt das Duell von Colahorra (ab Min. 03:32.00)

 

 

 

 

 

Desaturated mit Logo.jpg

Edited by cinerama (see edit history)
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.





×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.