Jump to content
cinerama

70 mm - Vorführtermine (In- und Ausland)

Recommended Posts

Am 27.12.2019 um 01:37 schrieb cinerama:

"Projekt Brainstorm"

(Englische Originalfassung)

28. Januar 2020, 20.00 Uhr: Kino Arsenal (Berlin)

 

Am 27.12.2019 um 18:15 schrieb Jeff Smart:

 

Nicht mal das stimmt.

 

😁

 

Bitte an den Kollegen nicht die gleichen Maßstäbe anlegen, die er an den "Guru" aus Karlsruhe anlegt.

In Berlin gibt es so viele "Projekte", da kann sich das schon mal auf den Filmtitel auswirken. 😉

 

 

Viele Grüße

 

Salvatore

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eine Frage an Mr. Sturges (nicht an seine Stellvertreter): 

Aus welcher Filmkopie stammt Ihr Scan (s. u.)? Entspricht das Bild evtl. dem Wunsch nach einer  künstlerischen Umformung?

Ist es die von Christopher Nolan protegierte Version oder (das wäre neu) eine neue, nach Leon Vitalis digitalisierter Version ausbelichtete Filmkopie (danach sieht der Clip aber nicht aus, weshalb man nicht weiter Rätselraten möchte - für mich schaut der Clip nach Jg. 1968 aus. Und für diese Version nehme ich Ihre Einladung 

Wir würden uns sehr freuen, Dich und Deine geschätzten Kollegen zu der Vorführung begrüßen zu können

gerne an und würde dann zum Bahnschalter schreiten. (Die beiden mit eingeladenen Kollegen hatten den Film bei der Premiere gesehen und haengen nicht so an diesen Titel). 

 

Am 25.12.2019 um 20:09 schrieb preston sturges:

Selbstverständlich hat das gezeigte Bild etwas mit der Vorstellung zu tun: es zeigt einen Ausschnitt aus dem Kubrick Film “2001 Odyssey im Weltraum“. (...)

Demnach wäre das Bild digital ausgeschnitten und ggf. nachbearbeitet/neu aufbereitet worden?

 

 

Hoch zufrieden mit dem deutschen Originaltitel. Auch als Weltbürger liebt man die Muttersprache:

Am 26.12.2019 um 12:38 schrieb Maximum:

 

2001: Odyssee im Weltraum

 

Bist du jetzt zufrieden? Yes

imageproxy.jpeg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Share this post


Link to post
Share on other sites

Prima. Ein kleiner Bericht und evtl. erlaubte (?) Fotos aus N.Y. wären superschön! (Auch Kinosaal und Bildwerferraum, falls möglich?). Farbe und Kontrast der Kopie auch, ist aber sehr speziell...

 

__

 

Noch nicht in der Community veröffentlicht:

 

Im MUSIC BOX THEATRE CHICAGO:

Returning to the festival after a brief period of hibernation is our beautiful 70mm print of 2001: A SPACE ODYSSEY, made specifically for the Music Box Theatre. Also on the schedule are LAST ACTION HERO, LIFEFORCE, and THE UNTOUCHABLES, screening in gorgeous, vintage Blowup prints from the year of their original release; big budget studio musicals WEST SIDE STORY and HELLO, DOLLY!; the rarely screened Ultra-Panavision specticle KHARTOUM; modern classics INTERSTELLAR and ROMA; and Disney’s original TRON. 

https://musicboxtheatre.com/events/the-music-box-70mm-film-festival-2020?fbclid=IwAR09KhYCqhxK8wjutrJ8IBaZg20eNXUl4lG-99QULCiBCQbBTeb58JpJhug

__

 

PROJEKT BRAINSTORM

 

Text einer Aufführung der Berliner Urania:

Visionäres Kino in 70mm!
'Projekt Brainstorm' mit Christopher Walken und Natalie Wood
(USA 1982, DF, 106 Minuten, ab 12) Mit dem Vorfilm der Woche.

In Kino werden Visionen wahr: Gedanken und Gefühle transparent machen, aufzeichnen und auf andere übertragen... Dem 'Projekt Brainstorm' ist genau das gelungen. Und dann haben die Forscher mit den Konsequenzen zu tun... Groß angelegtes Unterhaltungskino und kritische Auseinandersetzung mit dem technologischen Fortschritt!

R: Douglas Trumbull. Mit Louise Fletcher, Cliff Robertson, Christopher Walken u.a.

https://www.urania.de/projekt-brainstorm

 

28.1.20 im Kino Arsenal - bestes kommunales Kino in Germany - um 20.00 Uhr in der englischen Originalfassung

 

Text Arsenal: 

Die Wissenschaftlerin Lillian Reynolds hat zusammen mit Michael (Christopher Walken) und Karen Brace (Natalie Wood) einen revolutionären Apparat entwickelt: eine Gehirn-Computer-Schnittstelle, die es ermöglicht, Gedanken, Emo-tionen und Erlebnisse aufzuzeichnen, sichtbar zu machen und auf andere Personen zu übertragen. Als Reynolds einen Herzanfall erleidet, entschließt sie sich, ihren Tod zu dokumentieren, damit ihr Kollege Michael wissenschaftliche Erkenntnisse über die Geschehnisse während und nach dem Tod erlangen kann. Das Projekt Brainstorm weckt Begehrlichkeiten bei Militär und Industrie. Douglas Trumbull, Pionier und Erfinder moderner Tricktechnik, war u.a. für die Spezialeffekte bei 2001: A Space Odyssey (1968), Close Encounters of the Third Kind (1977), Blade Runner (1982) und The Tree of Life (2011) verantwortlich bzw. beratend tätig. BRAINSTORM (1983), seine zweite und letzte Regiearbeit nach Silent Running (1972), wurde in Teilen auf 65 mm gedreht. (hjf) (28.1.)

https://www.arsenal-berlin.de/kalender/filmreihe/calendar/2020/january/28/article/8243/3004.html

 

 

csm_bearbeitet_Brainstorm1_c3ae1cb167.jpg

Edited by cinerama (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...