Jump to content

70 mm - Vorführtermine (In- und Ausland)


cinerama
 Share

Recommended Posts

vor 7 Stunden schrieb Salvatore Di Vita:

 

 

Unter Hinweis auf §5 und §15 MarkenG nehme ich Titelschutz in Anspruch für:

HT: "Die Fehler der Anderen", in jeder Schreibweise, Darstellungsform, Wortverbindung und Kombination zur Verwendung in allen Medien.

@preston sturges: Vielleicht sind Sie an einer Zusammenarbeit interessiert. Erzählt werden soll die Lebensgeschichte eines bekannten "Filmhistorikers" aus Berlin.

Gedreht wird selbstverständlich in 65mm und die Postproduktion sollte komplett ohne DI durchgeführt werden, damit Farbkreuzungen keine Chance haben.

 

 

Hochachtungsvoll

 

Salvatore Di Vita

 

 

Bitte Vorsicht Salvatore, denn Dein Posting ist offtopic und könnte vom Moderator gelöscht werden. Aber Du, als bester Kumpel des Moderators, scheinst hier ja ohnehin eine Netiquetteimmunität zu besitzen...

 

 

Edited by Christian_Mueller
Offtopic Posting (see edit history)
  • Like 1
  • Thanks 1
  • Sad 1
Link to comment
Share on other sites

vor 42 Minuten schrieb Christian_Mueller:

Bitte Vorsicht Salvatore, denn Dein Posting ist offtopic und könnte vom Moderator gelöscht werden. Aber Du, als bester Kumpel des Moderators, scheinst hier ja ohnehin eine Netiquetteimmunität zu besitzen...

 

 

5 Anläufe für einen Zweizeiler, Respekt! Am sinnvollen Content hakt es aber immer noch! War etwa die Nachbearbeitungszeit abgelaufen?

 

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...
  • 1 month later...

Chronikeintrag (weil noch kaum veröffentlicht):

Phenomena Barcelona (gute Tonanlage, aber Victoria 8):

 

26., 28., 30. November und 6. Dezember 2020: INTERSTELLAR 

5. Dezember 2020: TENET

 

Die Zielrichtung der Vermarktung stellt diese Aspekte in den Vordergrund:

https://www.webarcelona.net/barcelona-events/cinema-70-mm-phenomena-experience

 

über die Kopienqualität von INTERSTELLAR liesse sich indes leidlich streiten, aber die meisten stört es halt nicht. TENET ist schon besser.

 

Bei beiden Filmen um 3 dB überzogener Dynamikumfang, falls ich mich nicht irre. Es rummst so richtig - man  kann getrost das Denken abschalten und die Augen schließen, den Sternen lauschen.

 

Am 23.9.2020 um 19:17 schrieb preston sturges:

Update: Der Starttermin TOD AUF DEM NIL (und damit natürlich auch unserer 70mm Engagement dieses Filmes) wurde auf den 17.12. verschoben.

 

Auf 2021 verschoben. Bitte mal rechtzeitig Korrekturen und "updates" einfügen.

 

Um den 17.12.20 lediglich Hoffnung auf WONDERWOMAN 1984, vorauss. am Leicester Square in London (noch unbestätigt).

 

FB_IMG_1606595508398.jpg

Edited by cinerama (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Am 8.3.2020 um 09:49 schrieb preston sturges:

Es wird ein 70mm Sommer 2020 ... (da Neustarts auch im gleichnamigen Thread gepostet)

 

Ab 4. Juni 2020 in 70mm (ausgewählte Kinos) ...

f001.jpg

 

In Deutschland dann wohl nicht vor 2021. Und auch das ist noch nicht einmal bestätigt.

 

(Der erste Teil, WONDERWOMAN [von 2017], hatte einen interessanten Look und eine sehr gute Fotografie, auch eine gelungene Story.)

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

... (in meinem heute 10.000sten Beitrag im Forum):

 

ein Geburtstagsglückwunsch nach Wien  - zum heutigen Jahrestag der Eroeffnung des neuen KINO GARTENBAU in Wien mit der 70mm-Premiere von "Spartacus".

 

 

Die Kinoleitung teilt mit:

 

"🥂🍾🎂 Jubiläums-Taschentücher raus! Heute vor exakt 60 Jahren, am 19. Dezember 1960 wurde das Gartenbaukino mit SPARTACUS feierlich eröffnet - ein unvergessener Abend in Anwesenheit des Hauptdarstellers Kirk Douglas und seiner Frau Anne Buydens, sowie, unbestätigten Aussagen zufolge, Stanley Kurbrick.
Seit mittlerweile 60 Jahren ist das Gartenbaukino fixer Bestandteil der urbanen Kinokultur, als zentrale Spielstätte des Internationalen Filmfestivals VIENNALE, Austragungsort glanzvoller Eröffnungen und Filmgalas, legendärer Nachtvorstellungen, großer Premieren und spannender Programme. Nicht zuletzt ist es auch das Kino mit dem viele Menschen persönliche Erinnerungen und Filmgeschichten verbinden.
Coronalos würden wir mit euch ausschweifend das Jubliäum feiern, ABER: aufgeschoben ist nicht aufgehoben! Bald hoffen wir mit euch unser Bestehen kräftig nachzufeiern.
Bis dahin nehmen wir einen großen Biss von der virtuellen Geburtstagstorte und freuen uns auf die nächsten 60 Jahre mit euch!"

 

Foto anlaesslich einer 70mm-Wiederaufführung vor 4 Jahren. Der Geduld und Nachhaltigkeit des heutigen Theaterleiters in Zusammenarbeit mit dem technischen Erstausstatter des Kinos, Herrn Reimann, ist es in den letzten Jahren zu verdanken, dass die Anlage rekonstruiert und reaktiviert wurde - wie auch ProgrammmacherInnen der Viennale. 

 

Rückblick auf die jüngere Programmgeschichte heutiger 70mm-Moeglichkeiten: https://www.gartenbaukino.at/specials/70mm.html

 

 

FB_IMG_1608386125985.jpg

Edited by cinerama (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...
  • 2 months later...

Wir schreiben Mitte April und es ist absolut nicht absehbar, wann Kinos und auch Hotels/Pensionen wieder öffnen dürfen. 

 

Aus diesem Grund haben wir uns entschieden, das für Mitte Mai 2021 geplante 4. Technicolor Filmfestival im Schauburg Cinerama Karlsruhe abzusagen.

 

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...
Posted (edited)

Weil einige danach fragten: Festival-Verschiebungen in Tschechien im Kino Mir 70 in Krnov auf vorauss. August '21 mit relativ festem Programm. In Centrum Panorama Varnsdorf soll in '21 der 50. Jahrestag der Spielstätte damit verbunden werden.

https://www.in70mm.com/now_showing/index.htm

Stets interessante Filme und Reflektionen in Tschechien, die man in GB und erst recht in USA auf Festivals vermisst.

 

Die Schließung des Cinerama Uptown in Washington D.C. so wie unklare Situationen um Cinerama Seattle und Cinerama Dome L.A. unterhöhlen das Fundament um ein Weiteres.

 

Im gerade umfänglich sanierenden Gartenbaukino Wien in '22 "Lawrence of Arabia" zum 60. Jahrestag der Premiere.

 

Edited by cinerama (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...
  • 3 weeks later...

In unserer Filmreihe "Traumfabrik #20/2020-21 Future Work(s) / Ecocinema"

 

Sonntag 11.07.2021 um 15.oo Uhr

Schauburg Cinerama, Karlsruhe

 

2001: Odyssee im Weltraum

USA 1968
Regie: Stanley Kubrick
Darsteller: Keir Dullea, Gary Lockwood, William Sylvester, Leonard Rossiter.
Buch: Arthur C. Clarke, Stanley Kubrick

Kamera: Geoffrey Unsworth

Spezialeffekte: Stanley Kubrick, Douglas Trumbull

Musik: Richard Strauss, Györgi Ligeti, Joh. Strauß
149 Minuten
ab 12 Jahren
neue 70mm Filmkopie 

englische Originalfassung (dts- 5 Frontkanal Layout) mit deutschen Untertiteln in 70mm Projektion

 

Mit einführung von Wolfgang Petroll und anschl. Publikumsdiskussion

 

Musik als Metapher: menschliche, künstliche, außerirdische Intelligenz

Auf der Odyssee vom Affenmenschen zum „Übermenschen“ gilt es zunächst, Technologie und Technokratie zu meistern. „Also sprach Zarathustra“ wird zum Leitmotiv der Entwicklung – will der Mensch seinen eigenen Fortschritt überleben, muß er sich selbst weiterentwickeln. Man fliegt im Walzertakt zum Mond, und Ligetis Neue Musik wird zum musikalischen Symbol ungewohnter ästhetischer Erfahrungen.


Kubricks Film belebte das Science Fiction Genre neu.

 

 

 

2001-inserat4d.jpg

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Die Spielstätte Centrum Panorama Varnsdorf (Tschechische Republik, im Dreiländereck Deutschland/Polen/Tschechien) teilt eine Jubiläumsveranstaltung mit: Anlass ist der 50. Jahrestag der Eröffnung. 

(Mit den gleichen Filmen und manchmal auch die gleichen Filmkopien wie zur Eröffnung des Jahres 1971. - Aktuell wurden neue Lautsprecher eingebaut.)

 

Alles im Rahmen des Neisse Filmfestivals vom 16. bis 19. September 2021, konkret am Freitag und Samstag den 17. und 18. September.

 

Dieses Programm möchte man mitteilen:

 

Tchaikovsky (1970) 70MM 
Friday 17.9. 16.00 
RU sound, CZ subtitles 
157 minutes 
https://www.imdb.com/title/tt0065127/ 

Battle of the Bulge (1965) 70MM 
Friday 17.9. 20.00 
EN sound, SK subtitles 
147 minutes 
http://www.imdb.com/title/tt0058947/ 

Pěnička a parablíčko (CZ, 1970) 35MM 
Saturday 18.9. 11.00 
CZ sound 
92 minutes 
https://www.csfd.cz/film/8316-penicka-a-paraplicko/prehled/ 

Spartacus (1960) 70MM 
Saturday 18.9. 14.30 
EN sound, deutsche Untertitel
248 minutes 
http://www.imdb.com/title/tt0054331/ 

My Fair Lady (1964) 35MM 
Saturday 18.9. 20.00 
EN sound, CZ subtitles 
170 minutes 
https://www.imdb.com/title/tt0058385/ 

 

 

[zur Vermeidung von Doppelposts im 35mm-Thread belasse ich die 35mm-Titel einfach in diesem Post].

 

Kontakt/Infos/Karten etc.:

http://www.centrumpanorama.cz

https://www.facebook.com/70mmvarnsdorf/

 

Adresse:

Centrum Panorama
Západní 2618
407 47 Varnsdorf

 

 

Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)

Spielzeitkorrektur Centrum Panorama Varnsdorf:

 

SPARTACUS (1960)
Samstag, 18.9.21, 14:30 Uhr
EN sound, deutsche Untertitel
197 minutes 

 

*

 

Samstag, 31.7.21, 21:00 Uhr, Kino Arsenal 1, Berlin:

SUJET FÜR EINE KURZGESCHICHTE von Sergej Jutkevich (UdSSR/Frankreich 1969, 86 Minuten, O.V.).

 

Die Einführung hält die Hauptdarstellerin, Marina Vlady. 

 

Ein Werk von hoher künstlerischer Bedeutung.

 

(Irrtümlich als Erstaufführung angekündigt, zumal der Film ja bereits in früheren Jahren im Kino International Berlin und in hunderten anderer 70mm-Kinos gezeigt wurde.)

 

https://m.youtube.com/watch?v=0CgVUvorZE4&feature=emb_rel_end

Edited by cinerama (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Am 22.6.2021 um 06:44 schrieb preston sturges:

In unserer Filmreihe "Traumfabrik #20/2020-21 Future Work(s) / Ecocinema"

 

Sonntag 11.07.2021 um 15.oo Uhr

Schauburg Cinerama, Karlsruhe

 

2001: Odyssee im Weltraum

USA 1968
Regie: Stanley Kubrick
Darsteller: Keir Dullea, Gary Lockwood, William Sylvester, Leonard Rossiter.
Buch: Arthur C. Clarke, Stanley Kubrick

Kamera: Geoffrey Unsworth

Spezialeffekte: Stanley Kubrick, Douglas Trumbull

Musik: Richard Strauss, Györgi Ligeti, Joh. Strauß
149 Minuten
ab 12 Jahren
neue 70mm Filmkopie 

englische Originalfassung (dts- 5 Frontkanal Layout) mit deutschen Untertiteln in 70mm Projektion

 

Mit einführung von Wolfgang Petroll und anschl. Publikumsdiskussion

 

Musik als Metapher: menschliche, künstliche, außerirdische Intelligenz

Auf der Odyssee vom Affenmenschen zum „Übermenschen“ gilt es zunächst, Technologie und Technokratie zu meistern. „Also sprach Zarathustra“ wird zum Leitmotiv der Entwicklung – will der Mensch seinen eigenen Fortschritt überleben, muß er sich selbst weiterentwickeln. Man fliegt im Walzertakt zum Mond, und Ligetis Neue Musik wird zum musikalischen Symbol ungewohnter ästhetischer Erfahrungen.


Kubricks Film belebte das Science Fiction Genre neu.

 

 

 

2001-inserat4d.jpg


Die o.a. Vorstellung ist bereits ausverkauft. Es wird in Kürze eine weitere Vorstellung der 70mm Kopie dieses Filmes geben. Diese Vorstellung wird hier ebenfalls angekündigt werden.

Link to comment
Share on other sites

Die Spielstätte Gartenbaukino Wien kündigt für 2022 Revival-Kopien von LAWRENCE OF ARABIA und 2001: A SPACE ODYSSEY (andersartig als die seit 2018 kursierenden Kopien) an.

 

Für den Umbau des Kinos auf historisches Originalambiente und neue Bestuhlung ist gerade eine Crowd-Kampagne beendet worden.

 

Allgemein: https://www.gartenbaukino.at/specials/70mm.html

https://www.facebook.com/55791188553/posts/10159395092688554/

 

 

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Freitag, 27. August 2021 um 15.00 Uhr im Schauburg Cinerama Karlsruhe

Im Rahmen des TERZA VISIONE - 7. Festival des italienischen Genrefilms 

Ein Projekt des DFF

 

herkules.jpg

 

"Herkules erobert Atlantis"

(Ercole alla conquista di Atlantide)

Italien/Frankreich 1961

Monumentalfilm

Regie: Vittorio Cottafavi

Kamera: Carlo Carlini (Technirama)

Musik: Gino Marinuzzi, Armando Trojavoli

Mit: Reg Parc, Fay Spain, Ettore Manni

 

70mm Projektion (Super Technirama 70) - deutsche Sprachfassung - 103 Minuten

 

Nach zahlreichen Abenteuern verschlägt es den Göttersohn Herkules nach Atlantis, wo er sich mit seinen Begleitern gegen die Inselkönigin Antenea stellt, die es auf die Götter der Griechen abgesehen hat. Unter den italienischen „Sandalenfilmen“ (Pepla), die sich an US-Monumentalfilme anlehnten, ragt diese 70mm-Produktion heraus: Aufwändig produziert, fantasievoll gestaltet und mit fröhlichem Comic-Charme werden Probleme durch Muskelkraft gelöst.

 

Im Vorprogramm: Sky over Holland (1967 / John Fernhout / 22 Min. / MCS-70 Superpanorama) präsentiert in 70mm Kopie https://www.in70mm.com/news/2006/sky_over_holland/credits/index.htm

 

 

Hercules_1 (perforation).jpg

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...
Posted (edited)

SUJET FÜR EINE KURZGESCHICHTE (UdSSR 1969)

 

Heute um 21 Uhr in der Spielstätte "Arsenal - Institut für Film und  Videokunst" Berlin - nur noch wenige Karten sind erhältlich.

 

Ab 1957 setzte mit DIE KRANICHE ZIEHEN die sogenannte "Tauwetterperiode" des sowjetischen Films ein, die den politischen Wechsel des zuvor auf Weltrevolution ausgerichteten Staats zum Chrustschow-Revisionismus mit gegenseitiger Systemtoleranz propagierte.
Marlen Khutsiev und Georgiy Daneliya waren die Vertreter einer wieder mehr individualistischen Filmästhetik, die nach wenigen Jahren - ähnlich Dogma 95 - bereits an Frische verloren hatte. 

Auf etwas verlorenem Posten stand daher Sergej Jutkewitsch 1969 mit SUJET FÜR EINE KURZGESCHICHTE, die sich traditionell an eine Erzählung von Anton Tschechow anlehnt, aber in der neuen Zeit fast fremdartig wirkte.
Es hat den Anschein, dass der Film trotz der Meriten des Regisseurs, welcher als Cannes-Preisträger und außerdem als Filmtheoretiker Reputation besaß, sein Publikum kaum noch erreichte (aber vielleicht in den DDR-Kinos erfolgreicher lief).

Ähnlich dem Spätwerk David Leans (RYANS TOCHTER) bringt ein konsequent durchstilisierter Film leider oft erst nach Jahrzehnten unbekannte Seiten zum Erklingen.

Das Opus ist eine Hommage an das Stummfilmkino, arbeitet mit Materialwechsel vom Farb- zum Schwarzweiß-Film, mit Vignetten und Rückblenden. Eine ausgestorbene Kunstform jenseits des Nervs der Zeit, obwohl sich auch andere Filmemacher wie Mark Anatolyevich Zakharov bereits wieder der theatralen Konventionalität zuwandten.

 

- sowjetische Erstaufführungskopie auf Svema-Material -

 

 

Edited by cinerama (see edit history)
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Am 23.7.2021 um 09:18 schrieb preston sturges:

Freitag, 27. August 2021 um 15.00 Uhr im Schauburg Cinerama Karlsruhe

Im Rahmen des TERZA VISIONE - 7. Festival des italienischen Genrefilms 

Ein Projekt des DFF

 

herkules.jpg

 

"Herkules erobert Atlantis"

(Ercole alla conquista di Atlantide)

Italien/Frankreich 1961

Monumentalfilm

Regie: Vittorio Cottafavi

Kamera: Carlo Carlini (Technirama)

Musik: Gino Marinuzzi, Armando Trojavoli

Mit: Reg Parc, Fay Spain, Ettore Manni

 

70mm Projektion (Super Technirama 70) - deutsche Sprachfassung - 103 Minuten

 

Nach zahlreichen Abenteuern verschlägt es den Göttersohn Herkules nach Atlantis, wo er sich mit seinen Begleitern gegen die Inselkönigin Antenea stellt, die es auf die Götter der Griechen abgesehen hat. Unter den italienischen „Sandalenfilmen“ (Pepla), die sich an US-Monumentalfilme anlehnten, ragt diese 70mm-Produktion heraus: Aufwändig produziert, fantasievoll gestaltet und mit fröhlichem Comic-Charme werden Probleme durch Muskelkraft gelöst.

 

Im Vorprogramm: Sky over Holland (1967 / John Fernhout / 22 Min. / MCS-70 Superpanorama) präsentiert in 70mm Kopie https://www.in70mm.com/news/2006/sky_over_holland/credits/index.htm

 

 

Hercules_1 (perforation).jpg

 

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.