Jump to content

Corona und Kino


Jean
 Share

Recommended Posts

vor 4 Minuten schrieb carstenk:

 

Ich sehe den Zeitaufwand da eher als Problem an. Aber das wird man mal abwarten müssen, was es diesbezüglich für Vorgaben geben wird. Dass in der Gastronomie Tische zwischen Belegungen sorgfältig gereinigt werden müssen, halte ich für ein Muss. Bei Sitzen sehe ich das eben nicht.

 

Eine Armlehne auf der zwei Stunden lang angesabberte und mit Nacho- und Popcornkrümmelverschmierte Hände liegen sehe ich als größeren Keimherd als Restauranttische. Die Armlehen sind bei uns auch aus Leder.
 

Auch hier ist der Aufwand wieder unverhältnissmäßig, wenn ich mir noch Spezialgerät anschaffen soll.

 

Dennoch, du bist immer um eine Lösung bemüht 😉

Link to comment
Share on other sites

Ja, wir haben auch ein paar lackierte Holzflächen mit Kundenkontakt, da haben wir vor den Schließungen schon Reinigungen unmittelbar vor den Vorstellungen durchgeführt. Allerdings ging dafür erheblich viel teures Sprühdesinfektionsmittel drauf, daher würden wir mit Reinigungsauflagen in Zukunft da eher Lappen und Seifenreiniger dafür nehmen. Nach der Vorstellung sollte das reichen.

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Minuten schrieb Transporterbobby:

 

Da haben wir auch lange überlegt und uns entschlossen NUR Tageskasse anzubieten bei interner freier Sitzplatzwahl und Platzanweiser im Saal.

 

Wird wohl so auch die einzige Lösung bleiben.

Kassenanbieter stellen allesamt nicht um. Aber ein Onlineverkauf ohne feste Platzwahl ist doch einfach möglich.

Link to comment
Share on other sites

vor 56 Minuten schrieb preston sturges:


Aber der online Verkauf sollte sich doch auch als „freie Platzwahl“ gestalten lassen.

 

Ja, aber ohne technisches Regulativ werden Leute dann eher 3-5 Plätze frei lassen und die Sitzbilanz weiter verhageln. Das wäre schon besser, wenn das Ticketsystem das automatisch interaktiv graderückt, also die Wahl wo möglich 1-3 Plätze verschiebt. So kompliziert kann das auch nicht zu programmieren sein.

 

Wir werden aber mangels Ticketsystem auch freie Platzwahl mit Limitierung der Maximalzahl machen, und die Mitarbeiter/innen, die sonst am Saaleingang die Karten abreißen, werden jetzt eben Hinweise geben und dem Mindestabstand 'Nachdruck' verleihen. Wir denken an eine Mitarbeiterin in schwarzem Leder mit ebensolcher Gesichtsmaske und 1.50m Reitgerte...dann wissen wir auch, was wir zu Beginn spielen.

 

Bei Kinderfilmen dann eben Einhornkostüm.

Edited by carstenk (see edit history)
  • Haha 2
Link to comment
Share on other sites

Kinoheld hat diesen Mindestabstand schon recht früh implementiert und wird diesen weiterhin überarbeiten. An der Kinokasse selbst müssten die Mitarbeiter*innen das natürlich manuell machen. Wir schwanken auch zwischen freier Platzwahl mit Einweiser und den bisher üblichen Platztickets... aber solange in Niedersachsen noch keine Vorgaben verbindlich vorliegen, ist das alle eh noch Kaffeesatzleserei. (1,50 m Abstand hieße bei uns drei Plätze zwischen den Gruppen frei, das wäre quasi die Maximalkatastrophe.)

Edited by daveangel (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb carstenk:

Hat jemand von euch diesbezüglich mal mit Cinetixx gesprochen? Manuell gesetzte starre Sperr-Raster halte ich für sehr unglücklich, weil sie die Auslastungsmöglichkeit der Säle noch weiter reduzieren.

 

Ich hatte vor wenigen Tagen mit Cinetixx telefoniert und die für uns beste Lösung erörtert. Cinetixx wird die Platzkapazität auf die von mir ausgerechnete Anzahl reduzieren. Und wir werden mit freier Platzwahl die Tickets verkaufen - online und auch vor Ort. Wir werden auf der Bildwand während des Einlasses darauf hinweisen, nicht mehr als drei Sessel zwischen fremden Gästen frei zu halten und hoffen auf die Vernunft der Gäste. Und zwischendurch wird immer mal jemand von uns in den Saal schauen, ob es so funktioniert. Gegebenenfalls die Gäste darauf hinweisen. Dennoch bin ich der Meinung, dass 99% der Gäste sich anständig verhalten und den Anweisungen folgen wird.

Link to comment
Share on other sites

Dieses Kino hier in Hessen hat wieder geöffnet, und auf der Webseite das Hygienekonzept öffentlich gemacht:

 

https://kino-gelnhausen.de/hygienekonzept/

 

Ob das vom örtlichen Ordnungsamt schon abgenommen wurde, weiss man nicht. Das Problem der Begegnung innerhalb der Sitzreihen hat man offenbar mit Maskenpflicht bei solchen Gängen 'gelöst', was meiner Meinung nach auch der einzige 'gangbare Weg' ist, wenn man darin ein spezielles Problem sieht.

Link to comment
Share on other sites

Ich wüsste garnicht, ob eine starre Sperrung der Reihen unbedingt nötig wäre, aber vermutlich wäre es als Grundraster zumindest hilfreich.

 

Diagonal versetzt könnten ja durchaus auch Leute in direkt aufeinanderfolgenden Reihen sitzen. Aber eine komplett gesperrte Reihe erleichtert auch deutlich die Übersicht für den Blockwart.

 

Ich würde nur die Sitze selbst blockieren (je nach Umständen, Klappsitz oder so), damit die Reihen weiterhin begehbar sind, selbst wenn man sich nicht reinsetzen soll.

 

In unserem Fall wäre Flatterband quer über die hochgeklappten Sitzunterseiten visuell nicht so aufdringlich, da guckt man im Normalfall ja kaum auf die Unterseiten der Sitzflächen, wenn man sich im Saal bewegt, geschweige denn, wenn man sitzt.

 

Ich habe grade auch schon ne Idee, wie das bei uns mechanisch gehen könnte, wenn man kein Klebeband o.ä. verwenden will. Muss nur mal unseren Flatterbandbestand aufstocken.

Edited by carstenk (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

vor 23 Minuten schrieb carstenk:

Habt Ihr schon von irgendwelchen Auflagendetails in RLP gehört?

 

Soweit ich mitgeteilt bekommen habe, wird es noch explizit erarbeitet. Aber es soll sich sehr an den Auflagen der anderen Bundesländer - Hessen - beziehen. Und wenn mein Konzept nicht ausreichen sollte, dann lasse ich wohl eher zu.

Link to comment
Share on other sites

 

vor 36 Minuten schrieb preston sturges:

Kino nun in Baden-Württemberg ab 1.6. möglich ...

 

http://www.mediabiz.de/film/news/x/450578?Nnr=450578&NL=LIBlitz&uid=8623

 

 

Ah, das sieht ja dann doch alles nach mehr oder weniger einheitlich Anfang Juni aus...mal sehen, wo die Nachzügler bleiben...

Edited by carstenk (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

vor 10 Minuten schrieb marktgerecht:

In Hessen steht nirgends geschrieben dass man das Konzept vorlegen muss und auf eine Genehmigung warten - es muss nur eines geben dass den Vorschriften entspricht.


Das mag ja zutreffen. Allerdings bin ich der Meinung, mit dem Ordnungsamt zusammen zu arbeiten. Das wird sie freuen und feststellen, dass wir uns tatsächlich Mühe machen alles einzuhalten.

Link to comment
Share on other sites

vor 6 Minuten schrieb carstenk:

Ah, das sieht ja dann doch alles nach mehr oder weniger einheitlich Anfang Juni aus...mal sehen, wo die Nachzügler bleiben...

 

Ähm, einheitlich? Du meinst so Bundesweit? Das entnimmst du welcher Aussage???

Link to comment
Share on other sites

Es tut mir ja leid, dass Du vorläufig noch bei den 'oder weniger' bist. Aber Du wolltest ja eh noch nicht öffnen aus Rücksicht auf die Gesundheit deiner Besucher.

 

https://www.hdf-kino.de/wp-content/uploads/Kino-Wiedereroeffnungsdaten-HOMEPAGE.pdf

 

Hier fehlt noch ein aktueller Eintrag für BW, und soweit ich das einschätze, bedeutet das 'Kinos geschlossen bis 5. Juni' in Berlin vor diesem Hintergrund eher ein 'Kinos geöffnet ab 6. Juni' in Berlin.

 

Auf Anfang Juni arbeiten ja auch die Verbände hin, die offenbar gegenwärtig zumindest mit den Kultusministerien in Kontakt sind.

 

 

 

 

Edited by carstenk (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Mittagsmagazin ab Minute 20:14

 

Naja, die Berg hat's immer noch mit ihren 186 Millionen, dabei ist doch klar, das es nix wird mit den 40% ++ Sie begründet es ja schon selbst (leider für den Zuschauer unverständlich) So keine Filme kommen, kommen keine Besucher und niemand startet nur in D und schon gar nicht, in auch nur teilen und unter den jetzt schon bekannten Auflagen. Und der Kinobetreiber ist leider auch nicht viel Kreativer mit seiner Idee in einer Reihe nur 2 Personen sitzen zu lassen einen rechts einen links außen... Nach vorne 1,50 wird bei seinem Saal auch nicht reichen, also ist seine Rechnung leider falsch. Demnach dürften es nur 10 Besucher pro Saal sein ... ... ...

 

Erfolg von Autokino wird noch angesprochen... und Streamingdienste...

Gerade eben hat ein Freund von mir, der mit seiner Freundin vor kurzen umgezogen ist erzählt, dass sie jetzt Telefon beantragt haben. Bislang haben sie das Smartphone immer quasi abwechselnd gehalten, um gemeinsam streamen zu können.
Soll heißen: Smartphonegucken ist jetzt nicht der Weißheit letzter Schluss. Es bedarf schon mehr. Noch größer geht halt aber nur im Kino dann.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.