Jump to content
Rabust

Covid19 - eine etwas andere Sichtweise

Recommended Posts

vor einer Stunde schrieb Rabust:

@cinerama : Die derzeit diskutierte Pandemie soll, so heißt es, erst dann enden (oder längerfristig pausieren?), wenn 70 bis 80% der Bevölkerung immunisiert sind.

 

Diese Einschätzung wird von allen führenden Virologen (von Drosten bis zum lieben Gott), Fachleuten (von Lauterbach bis zum anderen lieben Gott) und von Politikern (von Söder bis zum bayrischen lieben Gott) ständig in jede nur erdenkliche Diskussions-Runde penetriert und keiner fragt diese Gesellen, warum denn ein Lockdown gegen jede Vernunft das ganze Land immer noch ruiniert, wo sich doch alle einig sind, dass die Bvölkerung möglichst schnell immunisiert werden muss ?

 

(...)

 

So eine Gelegenheit wird so schnell nicht wieder kommen, also wird dieser komatöse Zustand mit allen Mitteln aufrecht gehalten. „Brennen muss Salem“ – so lange wie nur möglich…


 

Ganz genau!!! 

Das ist Gedankenübertragung: gestern kam mir ebenfalls der Begriff "Koma" in den Sinn. Wollten uns in dieser Stadt an einem schönen Maiabend um 21.00 in ein Restaurant an einem zentralen Platz unter einen Fernsehturm setzen, der sonst beliebteste Ort der Stadt.

Das Restaurant war geöffnet und der Ansturm nach so vielen Wochen der Entbehrung ebenso wie in den Filmtheatern unschwer zu erraten: da muss man künftig vorreservieren.

 

Die Realität: kein einziger Gast! Der ganze Platz wie leergefegt.

 

Haben Medien wirklich diese ungeheure Macht? Leben wir in einer Matrix, und frühere Welten, die gar nicht mehr existieren, werden uns nur vorgegaukelt?

Ganze Völker mit der Angst in ein Koma versetzt?

 

Was eventuell gut gemeint war als Gesundheitsmaßnahme aufgrund eines noch nicht erforschten Virus (obwohl das nie anders war), könnte Szenarien entfesseln, die eigentlich keiner selbst in den schlimmsten Albträumen erwartet hätte.

Neuland.

Koma-Land.

 

 

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

>>>>"SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil sagte der "Passauer Neuen Presse" (Donnerstag), es sei natürlich völlig legitim, gegen die Politik der Bundesregierung zu demonstrieren. Er warnte aber: "Man muss genau hinsehen, wer auf diesen Demonstrationen neben einem steht. Neben Holocaust-Leugnern, Reichsbürgern, Nazis und AfD-Politikern, die nur das Ziel haben, zu hetzen und diese Gesellschaft zu destabilisieren, sollte man sich nicht auf einer Demonstration einreihen.<<<<

https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_87919366/aussenminister-maas-fordert-abstand-zu-extremisten-auf-anti-corona-demos.html

 

Warum ist das eigentlich so schlimm gekommen?

Weil seine Partei SPD, Die Grünen aber auch die CDU und FDP nicht ebenfalls gegen den lockdown demonstrieren. Sollten sie aber.

 

(Und die sogenannte revolutionäre Linke, wie wir sie noch aus der Weimarer Republik her kennen, hat nach dem Zweiten Weltkrieg nie wieder Fuß fassen können. Nach 1989 sollte schlussendlich die bürgerliche Ideologie globalisiert werden - nur die Dummheit und die Gier natürlich.

Die heutigen Links-Gruppierungen befürworten den lockdown: die Wissenschaftler hätten ihn doch verkündet.)

Edited by cinerama (see edit history)
  • Thanks 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb Rabust:

... Und da wird doch die Frage erlaubt sein, warum die Verantwortung von dieser mittlerweile bewiesenen falschen Massnahmen nicht abweichen will oder kann ? Stolz ? Sturheit ? Feigheit ? ...

 

Verlustgefahr der Deutungshoheit. Geht einher mit Machtverlust.

Geht nicht, macht angreifbar.

  • Thanks 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 3 Stunden schrieb cinerama:

>>>>"SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil sagte der "Passauer Neuen Presse" (Donnerstag), es sei natürlich völlig legitim, gegen die Politik der Bundesregierung zu demonstrieren. Er warnte aber: "Man muss genau hinsehen, wer auf diesen Demonstrationen neben einem steht. Neben Holocaust-Leugnern, Reichsbürgern, Nazis und AfD-Politikern, die nur das Ziel haben, zu hetzen und diese Gesellschaft zu destabilisieren, sollte man sich nicht auf einer Demonstration einreihen.<<<<

https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_87919366/aussenminister-maas-fordert-abstand-zu-extremisten-auf-anti-corona-demos.html

 

Warum ist das eigentlich so schlimm gekommen?

Weil seine Partei SPD, Die Grünen aber auch die CDU und FDP nicht ebenfalls gegen den lockdown demonstrieren. Sollten sie aber.

 

(Und die sogenannte revolutionäre Linke, wie wir sie noch aus der Weimarer Republik her kennen, hat nach dem Zweiten Weltkrieg nie wieder Fuß fassen können. Nach 1989 sollte schlussendlich die bürgerliche Ideologie globalisiert werden - nur die Dummheit und die Gier natürlich.

Die heutigen Links-Gruppierungen befürworten den lockdown: die Wissenschaftler hätten ihn doch verkündet.)

 

Ich achte sehr genau, welche Alu-Bommeln neben mir stehen - und trotzdem demonstriere ich für meine Freiheit. Denn mein Manifest schliesst jene mit den Alu-Hüten (leider) mit ein, ebenso die Nazis, Reichsbürger, Chlorex-Schlucker und Frutarier. Ich überlasse die Strasse doch nicht alleine diesen Honks (Sorry, Schimpfwort !), so weit kommts noch ! Ganz abgesehen davon gehört eine gesunde Aufsicht und Abgrenzung zu Linken, Grünen und "sogenannten" Sozial-Demokraten zur Pflicht-Lektüre eines jeden kritischen Geistes, weil gerade die mit satanischer Lust alles zensieren und verbieten, was auch nur entfernt nach Spass riecht !

 

Also ich für meinen Teil will nicht mit Klingbeil vom Seeheimer Kreis auf einem Foto erscheinen, ich hab schliesslich auch meinen Stolz !

 

Was haben sich meine Mit-Denker mit ihrem linientreuen "Kadaver-Gehorsam" nur gedacht ? Was für eine Gelegenheit zur Neu-Positionierung einer aufrechten Opposition in diesem Land wurde da von diesen satt gewordenen Schnarch-Nasen verpasst ? "Historisch" wird als Bezeichnung für diese Niederlage nicht gerecht, vernichtende Dummheit kommt der Sache schon eher nahe. Gut, ich werde von den Sozial-Demokraten schon seit den 70-iger Jahren verraten, und vorher waren´s die Luxemburg und der Liebknecht, die im Landwehr-Kanal verfaulten ! Ich bin also in guter Gesellschaft - mit Sacco & Vanzetti, Joe Hill, Salvator Allende und anderen...

 

Ich glaub, ich gründ´ eine Partei, viel schlimmer kann´s nicht mehr werden 🤪 !

Edited by Rabust (see edit history)
  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nehmt Euch mal ein Beispiel an Hessen:

https://www.hessenschau.de/panorama/coronavirus--polizei-zufrieden-mit-vatertagsausflueglern--frankfurt-sperrt-friedberger-platz--91-neuinfektionen-5-neue-todesfaelle-,corona-hessen-ticker-100.html#Vatertag

Zitat:
16.01 Uhr: Strahlender Sonnenschein und bestes Auflugswetter hat in Hessen viele Menschen, unter ihnen auch viele Vaterstagsausflügler, am Feiertag vor die Tür gelockt. Die Polizei zeigte sich dennoch landesweit zufrieden mit dem bisherigen Verlauf. Die Frankfurter Polizei meldete am Nachmittag keine größeren Verstöße gegen die Corona-Verordnung. Auch die anderen Polizeipräsidien in Hessen bestätigten: Es ist viel los, aber bisher gab es keine besonderen Vorkommnisse.

So hieß es von der Polizei aus Kassel, es sei zwar "mehr als sonst los". Aber bisher sei es nicht zu "ausschweifenden Festen" gekommen. "Der ein oder andere Tropfen Alkohol führt zwar dazu, dass man sich näher kommt, als man sollte", hier reagierten die Leute aber unverzüglich auf die Ansprache durch die Polizei. Ähnliches war zu hören aus den Polizeipräsidien Darmstadt, Offenbach, Wiesbaden und Gießen. In Hessen sind grundsätzlich Ausflüge etwa mit dem Bollerwagen erlaubt, es gelten landesweit aber nach wie vor Kontaktbeschränkungen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Salvatore Di Vita:

Nehmt Euch mal ein Beispiel an Hessen:

https://www.hessenschau.de/panorama/coronavirus--polizei-zufrieden-mit-vatertagsausflueglern--frankfurt-sperrt-friedberger-platz--91-neuinfektionen-5-neue-todesfaelle-,corona-hessen-ticker-100.html#Vatertag

Zitat:
16.01 Uhr: Strahlender Sonnenschein und bestes Auflugswetter hat in Hessen viele Menschen, unter ihnen auch viele Vaterstagsausflügler, am Feiertag vor die Tür gelockt. Die Polizei zeigte sich dennoch landesweit zufrieden mit dem bisherigen Verlauf. Die Frankfurter Polizei meldete am Nachmittag keine größeren Verstöße gegen die Corona-Verordnung. Auch die anderen Polizeipräsidien in Hessen bestätigten: Es ist viel los, aber bisher gab es keine besonderen Vorkommnisse.

So hieß es von der Polizei aus Kassel, es sei zwar "mehr als sonst los". Aber bisher sei es nicht zu "ausschweifenden Festen" gekommen. "Der ein oder andere Tropfen Alkohol führt zwar dazu, dass man sich näher kommt, als man sollte", hier reagierten die Leute aber unverzüglich auf die Ansprache durch die Polizei. Ähnliches war zu hören aus den Polizeipräsidien Darmstadt, Offenbach, Wiesbaden und Gießen. In Hessen sind grundsätzlich Ausflüge etwa mit dem Bollerwagen erlaubt, es gelten landesweit aber nach wie vor Kontaktbeschränkungen.

 

Abwarten, der Vatertag ist noch nicht vorbei 🤮 !

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Zwei ETH-Studien zeigen: Die Epidemie war schon am 21. März unter Kontrolle. Und einige Massnahmen hatten einen geringen Effekt. Die Zahlen bilden die Grundlage für eine Debatte über die Bilanz des Notregimes. Ging der Bundesrat zu weit?

https://www.aargauerzeitung.ch/schweiz/die-schweiz-haette-die-kurve-auch-mit-weniger-einschraenkungen-gekriegt-war-der-lockdown-uebertrieben-137881160 ) 

 

Neuer Impfstoff mRNA1273 im Kreuzfeuer von Pro und Kontra:

https://www.timesnownews.com/health/article/moderna-covid-19-vaccine-mrna-1273-gets-fda-approval-for-phase-2-trial/588729

https://www.tagesspiegel.de/wissen/erste-testergebnisse-fuer-impfstoff-gegen-covid-19-corona-schutzimpfung-offenbar-vertraeglich/25840574.html

 

 

Spekulativ und unwissenschaftlich?

Edited by cinerama (see edit history)
  • Thanks 1
  • Confused 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Die Schweiz war von Beginn weg gut aufgestellt - genügend Krankenhaus-Betten, volle Lager mit Schutz-Mitteln. Es gab also keinen Anlass, diesen Lockdown zu veranlassen. Grenze zu, Schutz-Masken verteilen, Testen, an die Vernunft appellieren - und alles hätte ganz normal seinen Gang genommen (inkl. Kino, Theater und Fasnacht !). Alten- und Pflege-Heime waren dicht, Prävention für Kranke und Schwache war möglich, da unsere Gesundheits-Karten funktionieren, also auch diese Angst war unbegründet.

 

Aber Herr Berset, unser "Gesundheits"-Minister steht seit Anbeginn seiner Tage als Bundesrat - da SP - unter Dauerbeschuss der Konservativen. Ich vermute mal, dass Covid-19 ein willkommener Anlass war, abzulenken und Stärke zu zeigen. Und da eh alle Nachbarn in Panik gerieten, wurden auch die Eidgenossen in den Angst-Modus gebeamt - und das mit erstaunlichen Konsequenzen !

 

Ich habe eigentlich immer gedacht, Basel wäre da ein bisschen rebellischer als der Rest von Europa, aber die Anpassungs-Quote in der selbsternannten Hochburg für bissigen Humor war erschreckend devot. Wie hier im Forum wurde ich allseits und bösartig angekläfft, selbst jahrelange Freunde waren hellauf begeistert von diesen Dummheiten - irgendwie bedenklich...

 

 

Edited by Rabust (see edit history)
  • Thanks 3
  • Confused 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was extrem sinnvoll wäre, viel sinnvoller als möglicher Impfzwang und ähnliche Maßnahmen, könnte ein Überdenken der Gesundheitspolitik im Allgemeinen sein.

 

Zum Beispiel wäre ein neues Unterrichtsfach "Ernährung und Gesundheit" in der Schule extrem sinnvoll, wo man den Kindern eine ausgewogene Ernährung und Bewegung ans Herz legt. Da könnte man mal investieren und den Schülern natürliche, einfachzuckerarme Nahrung schmackhaft machen und wie sie ihren Bedarf an Kilokalorien, Fett, Kohlenhydraten, Eiweis (bzw. Proteinen) und Vitaminen ausrechnen können. Oder was BMI KFA usw. und deren Auswirkungen ist. Wann ein Trainings- und Ernährungsplan sinnvoll ist usw...

 

Auch sollte es eine generelle Aufklärung über die Gesundheitsschäden von Rauchen und Passivrauchen geben.

 

So gesehen könnte Corona langfristig auch Vorteile haben und sogar eine Chance sein, die Risikogruppen (Menschen mit Fettleibigkeit, Raucherlungen, Diabetes usw.) zukünftig so klein wie möglich zu halten...

 

 

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Christian_Mueller:

Was extrem sinnvoll wäre, viel sinnvoller als möglicher Impfzwang und ähnliche Maßnahmen, könnte ein Überdenken der Gesundheitspolitik im Allgemeinen sein.

 

 

Der zentrale Punkt und das Hauptthema überhaupt. Ursachenforschung. Man kann nicht alles gesundspritzen.

 

Die "Mainstream-Medien" stellen sich dem tatsächlich nicht in dem Umfang wie es erforderlich wäre, anderenfalls wäre die Welt eine andere.

 

Probleme einer sogenannten Lückenpresse sind natürlich Ausdruck der in den Aufsichtsgremien sitzenden und letztlich vom Volk gewählten Eliten. Derzeit ist die Unterstützung für die Regierenden erstaunlich hoch (obwohl noch nie soviel Verwirrung auch auf Regierungsebene, nicht nur bei der Verschwörungs-Szene, zu konstatieren war).

 

Erhellend, aber nicht neu, der Beitrag eines Philosophen, der die "tagesschau" unter die Lupe nimmt. Bis zur 11. Kalenderwoche habe es eigentlich eine Untersterblichkeit in Deutschland gegeben, trotz und mit Corona. In genialer Weise stellt er dar, wie man eigentlich die Schlagzeilen ins Gegenteil umtiteln muesste, wenn man sich nicht nur auffallende Teile einer Statistik herauspickt, sondern den Gesamtzusammenhang angeht:

 

 

Toll gemacht. Ob sich die ARD trauen würde, einen solchen Beitrag auszustrahlen?

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Professor Stefan Homburg beharrt nach wie vor auf seiner These, dass es bisher keine Übersterblichkeit gebe:

 

 

Im weiteren karrt er den bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder an. Dieser habe Anfang des Jahres verkündet, dass Corona überhaupt keine Gefahr für Deutschland darstelle, und er und der Bayerische Rundfunk hätten dann Diejenigen, die vor Corona warnten, als Verschwörer dargestellt:

 

 

Edited by cinerama (see edit history)
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

@cinerama Warum teilst du diese Videos dieser Frau samt Professor, obwohl die Vergangenheit schon gezeigt hat, dass dort Unwahrheiten geteilt werden? Kannst dir gerne die Corrective Beträge dazu durchlesen. Ach halt es passt ja nicht in die eigene Echokammer, wenn basierend auf Fakten solche Videos auseinander genommen werden.

  • Confused 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Auf die Propagandaklitsche correctiv.org zu verweisen ist aber selbst ziemlich Echokammer! Wenn man glaubt, daß die Correctiv-Finanziers wie Facebook, Open Society Foundation, Google und Omidyar Network nichts weiter als demokratische Transparenz im Sinn haben, der sollte auch Russia Today für ein von Putin unabhängiges Medium halten. 😏

Edited by Jeff Smart (see edit history)
  • Thanks 2
  • Confused 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ist dass gleiche strunzdumme Argument, wie die Aluhutträger die die Spiegel-Berichterstattung anzweifeln, da diese von der Bill & Melinda Gates Foundation gefördert werden. Spiegel wird von großen Firmen gefördert, unter anderem VW. Hat Spiegel nun deswegen nicht kritisch über den Abgasskandal berichtet? Nein. 

  • Confused 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Du kritisierst @cinerama, weil er eine Deiner Meinung nach unseriöse Quelle verlinkt.

Weist man Dich darauf hin, daß Deine Correctiv-Quelle ähnlich trüb ist, ist man ein Aluhutträger.

Sieht so intelligente Argumentation aus?

 

Nein, meine Ablehnung von correctiv.org als seriöse Quelle beruht nicht allein auf den Finanziers, obwohl die schon berechtigtes Mißtrauen erwecken sollten, sondern auf dem Verfolgen ihrer bisherigen Arbeit.

 

"Wer Hass sät" - Michael Hanfeld (FAZ) über Correctiv

 

"Schlechte Recherche von Journalisten" (TAZ)

 

"Über die Boulevardmethoden einer Bild-Zeitung braucht sich Correctiv in nächster Zeit jedenfalls nicht mehr aufzuregen." (MEEDIA)

 

Und könntest Du für Spiegel/Volkswagen bitte mal eine Quelle nennen? Aber bitte eine seriöse, nicht Fake News wie diese:

 

"Wie Correctiv Hillary Clinton als Präsidentin feierte" (MEEDIA)

 

cirroctov.jpg

 

("Rumple in the Jungle", hehe, ja so stell' ich mir diese Info-Elite vor. Wenn es im Kopf rumpelt und pumpelt vor lauter stahlhartem Faktenchecking.)

Edited by Jeff Smart (see edit history)
  • Like 1
  • Thanks 2
  • Confused 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Bevor du irgendwelche Dinge hinein interpretierst z.B das Abstempeln als Aluhutträger, lerne erst einmal lesen.

Dein Ausgangspost schoss gegen die Förderer, nun betreibst du Whataboutism.. schau her das Corrective hat mal falsche Recherchen betrieben.

 

https://www.spiegel.de/backstage/fragen-und-antworten-zur-foerderung-durch-die-bill-and-melinda-gates-stiftung-a-dac661f6-210a-4616-b2d2-88917210fed4

 

Edit: Bestimmt ist WALULIS jetzt Fake News, da durch Funk gefördert... man kennts...

Edited by Cinematicx (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Wenn schon im Titel angekündigt wird, welche fremden Positionen "zerlegt" oder "zerstört" (à la Rezo) werden sollen, betrachte ich das als ausreichende Warnung.

Für eine fachlich korrekte Anamnese des berufsjugendlichen Zappelformats funk bin ich nicht mangels Exposition nicht zuständig. Wenn es um etwas Ernstes wie Corona geht, würde ich aber doch Links auf Studien oder naturwissenschaftlich ausgebildete Experten bevorzugen, Einzelschicksale aus der Zappelgrins-Moderatorenhochschule sprechen mich weniger an.

Edited by Jeff Smart (see edit history)
  • Thanks 2
  • Confused 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 4 Stunden schrieb Cinematicx:

@cinerama Warum teilst du diese Videos dieser Frau samt Professor, (...)

 

Weil sie hübsch ist!

Hielt sie für eine Redakteurin des teils kritisch-intelligenten Senders "Russia today". Kommt aber von RTL und der BILD: also von systemstützenden Mainstreammedien.

Innerhalb einer teils hinsichtlich Corona gleichgeschalteten Presselandschaft bis in die äußerste Linke hinein hat sie eine Marktlücke entdeckt und sammelt die Kritiker.

 

Homburg soll wohl früherer Regierungsberater des Bundeskanzlers Gerhard Schröder gewesen sein (auch diesen hätte ich nie gewählt). Er flucht stärker noch als Dr. Wodarg:

So beschreibt der Hannoveraner Professor Stefan Homburg von der Bühne herab unter Jubel, Wissenschaftler, die die Regierung in der Corona-Krise beraten, als „allesamt korrumpiert“.

https://www.presse.online/2020/05/12/prof-dr-stefan-homburg-querdenken-711/

 

Zufällig noch diese Seite einiger HNO-Ärzte online gelesen: das Verlinken mancher Ärzte zur Aufklärung ihrer Patienten erfolgt ausschließlich auf Bhakti, Wodarg und Homburg (allesamt laut Filmvorführerforum "Quacksalber"):

https://www.hno-aerzte-im-netz.de/aerzte/bremerhaven/bremerhaven_ahlers/startseite.html

 

(Eine relativ festgelegte Meinung zu alledem würde ich nur abgeben zum ja oder nein zu Lockdowns: sie waren und sind ein Irrweg, durch den sich katalytisch möglicherweise andere Katastrophen entzünden, wogegen man blind war, obwohl das m. E. von Anfang an vorauszusehen war. Die Überzeugung der Öffentlichkeit, das alles zu tolerieren, war ebenso effizient wie manipulativ).

Edited by cinerama (see edit history)
  • Thanks 1
  • Haha 1
  • Confused 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mathias Mogge, Chef der Welthungerhilfe, berichtet über die Katastrophe, die mit vorauss. zweimonatiger Verzögerung die armen Länder erreichen werde. Beispielsweise gebe es in Simbabwe nur ein einziges Beatmungsgerät, viele werden nicht mit, sondern aufgrund des Hungers und des Mangels an medizinischer Versorgung  direkt an Covid 19 versterben. Die weit höhere Todesrate werde aber durch die Abwehrmaßnahmen der reichen Länder (lockdowns: vermeintlich im nationalen Interesse - Kommentar von @cinerama ) gegen Covid-19 erreicht werden, die Zahl der Hungernden auf 850 Millionen oder 1 Milliarde Menschen ansteigen.

 

 

Interpretatorische Ansätze behaupten, die reichen kapitalistischen Industriestaaten (zumeist repräsentative Demokratien) importierten damit nicht nur Corona, sondern Hunger, Ausbeutung, Rassismus, Krieg und Tod.

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 8 Stunden schrieb cinerama:

 

Hielt sie für eine Redakteurin des teils kritisch-intelligenten Senders "Russia today".

 

Ich hoffe einfach mal, dass das Ironie sein soll.

 

 

 

 

Edited by Cinematicx (see edit history)
  • Confused 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 3 Stunden schrieb Cinematicx:
vor 11 Stunden schrieb cinerama:

 

Hielt sie für eine Redakteurin des teils kritisch-intelligenten Senders "Russia today".

 

Ich hoffe einfach mal, dass das Ironie sein soll.

 

Man ist gezwungen, das zu selektieren, was brauchbar ist - wird fündig sowohl in Putin-feindlichen wie in Putin-freundlichen Medien:

 

 

An den Satire-Sendungen der deutschen öffentlich-rechtlichen Medien ("heute SHOW") kann man selektiv die Entlarvung der Reichsbürger oder der Freunde des Kaisers begrüßen - und übersieht dabei, dass die Satire sich auf Exoten einschiesst, sich aber zugleich zum Verteidiger falscher Zahleneinordnungen macht (in "tagesschau" etc, obenstehend erwähnt) oder zum Unterstützer unzureichend begründeter und mittlerweile fragwürdiger lockdowns.

Der Moderator beispielsweise von "heute SHOW" s. o. erheitert sich dabei, wie die Gegner der lockdowns die totale Verelendung an die Wand malen: dabei laufen in "heute SHOW" namhafte Markenfirmen über den Bildschirm, die nie wieder auf den Markt zurückkehren würden, glaubte man diesen Verschwörungstheoretikern.

Das ist ein in meinen Augen recht oberflächlicher Zynismus, der politisch auch wenig zu sagen hat, außer dass man sich über ein paar Ewiggestrige mit ihrem Kaiser Wilhelm lustig macht (den im übrigen

keiner ernsthaft haben will...).

 

Denn natürlich wird die Verelendung noch weiter zunehmen, allerdings an Deutschland voraussichtlich aufgrund seines Reichtums und hoher Rücklagenbildungen vorbeigehen.

 

Aber das ist im Verlauf dieses Threads bereits dargestellt worden.

Edited by cinerama (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Und wie es sich für einen sich selbst nährenden Hype gehört - Unmengen auch neuer falscher Zahlen und Statistiken:

 

https://www.telegraph.co.uk/global-health/science-and-disease/tens-thousands-coronavirus-tests-have-double-counted-officials/?fbclid=IwAR15dWO7IlNdeKIgyVgMl7KIIKVPAsxm0BV-BYNN-JnLZ2pIDzIjv2Xjco8

 

Vermutlich der Grund, warum der Dr. Wodarg in seiner Vorahnung wetterte: sofort aufhören mit den Tests!

 

 

Report im Rubikon zur plötzlichen Kindersterblichkeit:

>>>>>>>>

Seit einigen Tagen nehmen wir vermehrt Medienberichte wahr, in welchen SARS-COV-2 verdächtigt wird, bei Kindern und Jugendlichen das sogenannte „Kawasaki-Syndrom“ auszulösen.

(...)

Im Internet findet man zum Kawasaki-Syndrom folgende Beschreibung:

„Das Kawasaki-Syndrom führt zu einer Entzündung der Gefäßwände (Vaskulitis) im gesamten Körper. Die Ursache ist unbekannt, doch es gibt Anzeichen dafür, dass ein Virus oder ein anderer infektiöser Organismus bei genetisch entsprechend veranlagten Kindern eine ungewöhnliche Reaktion des Immunsystems auslöst. (...)

 

Die durchaus gängige Behauptung, die Ursachen hierfür seien „unbekannt“, können und sollten jedoch keinesfalls unkommentiert bleiben. Gar einen Nexus zu SARS-COV-2 herzustellen, halte ich nicht nur für übereilt, sondern aus medizinethischer Sicht für unverantwortlich.

(...)

Besonders brisant: Der Virologe Prof. Christian Drosten, der die Bundesregierung bereits in Sachen Schweinegrippe medienwirksam und unantastbar beraten hatte, erhielt nicht nur 2004 den GlaxoSmithKline-Förderpreis für klinische Infektiologie, sondern empfahl noch im Mai des Jahres 2010 der deutschen Bevölkerung dringend, sich gegen die Schweinegrippe impfen zu lassen:

„Bei der Erkrankung handelt es sich um eine schwerwiegende, allgemeine Virusinfektion, die erheblich stärkere Nebenwirkungen zeigt, als sich irgendjemand vom schlimmsten Impfstoff vorstellen kann.“

Drosten hatte sich geirrt, die Schweinegrippe war ein Fehlalarm — die tragischen Impfschäden waren es leider nicht.

(...)

Im März 2020 empfahlen Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und andere allen Menschen ab 60 Jahren sowie Kindern, sich gegen Pneumokokken impfen zu lassen, obwohl der Hersteller unmissverständlich davon abrät, sich als gesunder Mensch routinemäßig und in einem kürzeren Abstand als den empfohlenen 3 bis 5 Jahren impfen zu lassen.

 

>>>>>>>>

 

 

Aus: https://www.rubikon.news/artikel/der-sundenbock-4

 

 

____

 

Zur aktuell verfeinerten Studie von Prof. John Ioannidis von der Universität Stanford: https://geneticliteracyproject.org/2020/05/14/stanfords-john-ioannidis-refines-study-suggesting-coronavirus-global-lockdown-may-be-totally-irrational-acknowledging-more-uncertainties/

 

Edited by cinerama (see edit history)
  • Thanks 2
  • Confused 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Dank an Cinerama für den Rubikon Link!

 

Man versucht mit anderen Worten das Versagen der Pharmaindustrie den Coronaviren unterzuschieben um etwaige Klagen abzuwenden. Ein Nebeneffekt ist, daß man dann natürlich wieder bessere Argumente für eine Zwangsimpfung ins Spiel bringen kann.

 

Wenn ein Coronaimpfzwang kommen sollte, weiß man ohnehinschon wie es dann zugehen würde:

 

https://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/schweinegrippe/hintergrund/tid-16386/h1n1-politiker-und-soldaten-bekommen-einen-besseren-impfstoff_aid_457849.html

 

https://www.sueddeutsche.de/politik/schweinegrippe-aufregung-um-zwei-klassen-impfung-1.36055

 

https://www.diepresse.com/515785/schweinegrippe-eigener-impfstoff-fur-merkel-und-co

 

Wahrscheindlich war trotzdem kein einziger Politiker gegen die Schweinegrippe geimpft. Ebenso dürfte es keinerlei Zwangsimpfungen bei Kindern von Elitemenschen geben.

 

Edited by Christian_Mueller (see edit history)
  • Confused 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
This topic is now closed to further replies.

×
×
  • Create New...