Jump to content

Vorführen von Filmen ohne Verleiher möglich?


Recommended Posts

vor 19 Minuten schrieb macplanet:

Kannst Du vielleicht erst mal konkretisieren, was Du vorhast? Willst Du ein Kino aufmachen? Warum willst Du dann nicht mit Verleihern zusammenarbeiten?

Du wirst ohne Kino-Status kein Kino machen können - auch dann nicht, wenn Du Dich auf Repertoire spezialisieren willst (was ja offenbar der Plan ist).

Man ist als Kino keineswegs verpflichtet, Erstaufführer zu sein - auch wenn es heute viel schwieriger sein düfte, als Nachaufführer zu überleben als früher.

Wenn Du es schaffst, ohne massive Bezuschussung ein Kino nur mit Repertoire zu betreiben, sag Bescheid, wie das funktioniert. (Es wird nicht funktionieren.)

Wie schon beschrieben, liebäugeln wir damit ein Kino zu eröffnen. Ganz grob gesagt: Fokus auf Indies und Repertoire eingebettet in ein stimmiges Konzept. Das sowas nicht leicht ist und wenn überhaupt erst Sinn macht, wenn die epidemiologische Lage ein verhältnismäßig "normales" Kinogehen wieder zulässt wissen wir. 100% beschlossene Sache ist das noch nicht, wir sind uns dessen, was da auf uns zukommen würde (auch kostentechnisch) schon bewusst. 

Insgesamt würde ich hier, in der Diskussion, aber gerne eher beim Thema Verleih bleiben. 

 

vor 19 Minuten schrieb macplanet:

Warum willst Du dann nicht mit Verleihern zusammenarbeiten?

Das würde ich sehr, sehr gerne und habe das durchaus vor, eben auch wegen der Kosten von PC, die du schon ansprichst. Aber, und das impliziert deine Frage so ein wenig, ist es denn überhaupt möglich einen Film der bei PC als International gekennzeichnet ist, wo anderes zu bekommen? Soweit ich jetzt, in der kurzen Zeit, mitbekommen habe, führt da wohl leider kein Weg dran vorbei? Oder wolltest du darauf anspielen, im Programm die PC-Sachen eher zu meiden?

 

vor 19 Minuten schrieb macplanet:

Wenn Du Dir beliebige erfolgreiche Kinos anschaust, wirst Du viele sehr unterschiedliche und individuelle Konzepte finden. Es ist gar nicht unwahrscheinlich, dass es für Dein Projekt auch ein individuelles und erfolgreiches Konzept gibt - aber Du wirst es sehr wahrscheinlich nicht damit umsetzen können, dass Du bevor Du den ersten Schritt machst, erst mal alles anders machen willst als alle anderen ...

Ja es gibt einige, die in diese Schiene gehen und zumindest mir gegenüber erwähnt haben, dass es ganz gut (ein sicher dehnbarer Begriff in beide Richtungen) läuft. Und ganz anders machen will ich es tatsächlich nicht, das kam, wenn dann falsch rüber. Mir ging es nur darum schon vorab mal zu erörtern, wie es eben mit solchen Filmen aussieht, denn darauf, wird ja zumindest ein Teil des Programms aufbauen. 

Edited by marsellus20 (see edit history)
Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb marsellus20:

Das würde ich sehr, sehr gerne und habe das durchaus vor, eben auch wegen der Kosten von PC, die du schon ansprichst. Aber, und das impliziert deine Frage so ein wenig, ist es denn überhaupt möglich einen Film der bei PC als International gekennzeichnet ist, wo anderes zu bekommen? Soweit ich jetzt, in der kurzen Zeit, mitbekommen habe, führt da wohl leider kein Weg dran vorbei? Oder wolltest du darauf anspielen, im Programm die PC-Sachen eher zu meiden?

 

Da ich nicht weiß, was Du vorhast, kann ich auf nichts anspielen - ich will nur sagen, dass Du möglicherweise falsche Vorstellungen davon hast, was es kostet, Filme zu zeigen - und davon, wie leicht es ist, Publikum mit Klassikern ins Kino zu locken.

Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb macplanet:

Da ich nicht weiß, was Du vorhast, kann ich auf nichts anspielen

Aber du meintest doch, warum ich nicht mit Verleihern zusammenarbeiten will…das kann man doch schon auf die mind. zwei Arten, die ich beschrieben habe, auslegen.  

 

Auslegung 1: 

Wenn es in der Praxis also möglich ist einen Park-Circus-Titel, wo anders offiziell zu leihen, wäre ich für Input dankbar. 

 

Auslegung 2:

Ein Anpassen des Programms an das, was der Verleiher hat, wir ggf. möglich sein. Das muss dann von Fall zu Fall entschieden werden.

 

vor 8 Minuten schrieb macplanet:

ich will nur sagen, dass Du möglicherweise falsche Vorstellungen davon hast, was es kostet, Filme zu zeigen - und davon, wie leicht es ist, Publikum mit Klassikern ins Kino zu locken.

Über die Kosten bin ich mir, denke ich, mittlerweile einigermaßen bewusst… was das Publikum angeht, könntest du recht haben:) mal sehen....

 

 

Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb marsellus20:

Wenn es in der Praxis also möglich ist einen Park-Circus-Titel, wo anders offiziell zu leihen, wäre ich für Input dankbar. 

 

Teilweise sind bei Park Circus auch Filme aufgelistet, die man in Deutschland über den angegebenen Verleih direkt buchen kann. Das betrifft beispielsweise Warner, Paramount, Universal (nur DCP oder 35mm) und Sony. Wenn beim Film "Worldwide" steht, kommt man meines Wissens auch nur über Park Circus an die Rechte. Darunter fallen beispielsweise Filme von MGM oder Miramax.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Du wirst Dir zumindest darüber im Klaren sein müssen, dass das Buchen eines überwiegend aus Klassikern bestehenden Programmes immer wieder mit Aufwand verbunden sein wird. Im Grunde wirst Du Dauergast hier im Forum sein, und darauf hoffen müssen, dass Kollegen oder alte Verleihprofis Tips geben. Das ist aber nicht unmöglich und heutzutage dank digitaler Kommunikation auch zu bewerkstelligen. Bei aktueller Kinoware ist das sehr viel einfacher. Aber bei manchen älteren auch prominenten Titeln wird man oft unerklärlicherweise nicht weiter kommen. Nach ner Weile hat man aber raus, wie man Google & Co bedienen muss, um die naheliegendsten Quellen abzuklappern. Oft findet man im Netz Verweise auf ältere Vorführungen von Kinokollegen und kann dort mal nachfragen.

 

 

 

 

Link to post
Share on other sites
vor 19 Minuten schrieb carstenk:

Du wirst Dir zumindest darüber im Klaren sein müssen, dass das Buchen eines überwiegend aus Klassikern bestehenden Programmes immer wieder mit Aufwand verbunden sein wird. Im Grunde wirst Du Dauergast hier im Forum sein, und darauf hoffen müssen, dass Kollegen oder alte Verleihprofis Tips geben. Das ist aber nicht unmöglich und heutzutage dank digitaler Kommunikation auch zu bewerkstelligen. Bei aktueller Kinoware ist das sehr viel einfacher. Aber bei manchen älteren auch prominenten Titeln wird man oft unerklärlicherweise nicht weiter kommen. Nach ner Weile hat man aber raus, wie man Google & Co bedienen muss, um die naheliegendsten Quellen abzuklappern. Oft findet man im Netz Verweise auf ältere Vorführungen von Kinokollegen und kann dort mal nachfragen.

 

 

 

 

Ja, das ist mir mittlerweile bewusst geworden, geht aber auch klar und wäre eben Teil des Jobs, ein Teil mit dem ich leben kann. Die Tipps, die ihr mir bisher gegeben habt, haben mir da schon viel weitergeholfen. Sogar "Der zweite Atem", der ja als ursprüngliches Beispiel aufgeführt war, konnte ich mittlerweile finden bei StudioCanal.

 

...Bevor ich mich hier angemeldet habe, dachte ich aber zugegeben noch, es gäbe ne richtig effektive Datenbank, wo man alles nachsehen kann^^

  • Haha 1
Link to post
Share on other sites
vor 36 Minuten schrieb Vorstopper:

datenbank ist hier, die alten Schinken sind aber nicht drin:

 

https://www.vdfkino.de/cgi-bin/termine.cgi?A=datum

Ja, den kenne ich tatsächlich schon… und kann hier und da sicher ganz gut helfen. Aber mit den alten Schinken hast du schon recht und auch bei "neueren" sind teils noch alte/nicht-existente Verleiher (z.B. Scotia bei Pulp) mit drin.

Link to post
Share on other sites
Gerade eben schrieb UlliTD:

Was kostet eigentlich ein Film bei Park Circus?

Mir haben die gestern 150€ Mindestgarantie und 40% pro Ticket mitgeteilt (bei Blu-ray Wiedergabe bzw. Bezug von einem Dritten). Für einen Aspera Download-Link würden dazu nochmal 120€ hinzukommen. 

Inwieweit das Standard ist oder je nach Film variiert, kann ich (ohne Erfahrung) allerdings nicht abschätzen. Wenn man in einem anderen Thread liest könnte das mit den 150EUR scheinbar Standard sein, bin aber da überfragt.

Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb macplanet:

Das Angebot von Park Circus ist durchaus die Antwort auf viele Fragen - aber bestimmt keine einfache und kostengünstige Lösung, an Repertoire-Filme ranzukommen. Wenn Du DCPs von denen beziehst, kommen allein an Kosten für die Erstellung der Festplatten und die Logistik zusätzlich zur Leihmiete erhebliche Kosten auf Dich zu.

 

Genau, das vergaß ich noch zu sagen.
Es entstehen aber nicht nur kosten für die erstellung einer Festplatte, die Archive für 35mm Filme verlangen auch Geld für die Kopien, meines Wissens zwischen 150 und 250 €, ein bestimmtes privates Archiv sogar noch wesentlich mehr und selbst ein privater Sammler, (insofern er über haupt etwas raus gibt), möchte was dafür sehen.

Wenn du über das Bundesfilmarchiv 35mm Filme bekommst, (die helfen übrigens auch bei den Aufführungsrechten), dürfen diese nicht gekoppelt werden, somit bedarf es zweier Projektoren im Überblendbetrieb und einem versierten Vorführer, der was von dem Handwerk versteht.

Link to post
Share on other sites

Hallo Marsellus20,

nur damit kein falscher Eindruck entsteht - auch ohne "DCI" wird man von den meisten der kleineren Verleiher und ein paar mittelgroße mit aktuellen Filmen beliefert (nur nichts von den US-Majors gibt es). Auch zum Beispiel mit NEO-DCP auf einem guten PC und mit anständigen Projektor und Ton und Leinwand lässt sich Kino machen und das nicht nur mit Blu-Ray sondern auch mit DCP. Aber wo ich meinen lieben Kollegen recht geben muss: mit einen reinen Klassiker/Kultfilm-Kino könnt ihr mal ne Saison "Sommerkino" oder so was machen. Für längere Zeit braucht ihr auch aktuelle Titel (ansonsten macht ihr halt nur Club-Kino - machen auch einige - aber mit der Konkurenz vor Ort mal drüber reden, oder gleich mit denen zusammenarbeiten - alles muss man auch nicht immer selber machen).

 

Grüße
Jörg

Link to post
Share on other sites

@walze  Hey, danke dir für den Input. Alles sehr gute Gedanken. Die Kollegen haben da schon absolut recht, das ist mir klar. Und wir haben tatsächlich "nur" vor, ne gute Mischung aus aktuell und alt/kult/klassik/genre etc. zu fahren. Wir sind da aktuell optimistisch, dass das dank des Gesamtkonzeptes gut hinhauen könnte, wären natürlich aber auch jederzeit bereit, da programmatisch Anpassungen zu treffen, wenn wir feststellen, dass es so gar nicht klappt mit dem "älteren Zeug". DCI ist übrigens als System fest eingeplant (danke aber für den systematischen Hinweis auf neoDCP) und auch das Zeigen von Blurays soll nicht der Alltag sein. Das wurde nur so groß zum Thema, wg. (zumindest der Homepage nach limitierten) Sprachoptionen der Park Circus DCPs. Viele Grüße 

Link to post
Share on other sites
Am 10.9.2020 um 19:10 schrieb marsellus20:

Mir haben die gestern 150€ Mindestgarantie und 40% pro Ticket mitgeteilt (bei Blu-ray Wiedergabe bzw. Bezug von einem Dritten). Für einen Aspera Download-Link würden dazu nochmal 120€ hinzukommen. 

Inwieweit das Standard ist oder je nach Film variiert, kann ich (ohne Erfahrung) allerdings nicht abschätzen. Wenn man in einem anderen Thread liest könnte das mit den 150EUR scheinbar Standard sein, bin aber da überfragt.

Da kommen dann noch Steuern drauf, die im UK höher sind, als bei uns (20% meine ich).

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...