Jump to content

The Northman


BALU
 Share

Recommended Posts

Am 6.4.2022 um 15:45 schrieb Billett:

Das ist die eine Möglichkeit die sie nennen. Die Andere ist sich mit Hilfe des mitgelieferten Framing Charts das Format anzupassen. "Somit wird die gesamte Bildhöhe der CS Leinwand genutzt, das Bild ist dann breiter als Flat aber schmaler als CS."

Ok, das klingt vernünftiger.

Link to comment
Share on other sites

Hat jemand zufällig ein Framing-Chart für 2,00:1 zur Hand ? Für 2,20:1 haben wir für alle Säle das Format anlegen lassen, aber für 2,0 leider noch nicht.

Möglicherweise kommt auch die Festplatte etwas früher, damit man sich ein bisschen spielen kann und nicht erst "auf den letzten Drücker" das Format anlegen muss...

 

Ich persönlich finde diese Abweichungen vom "Standart" CS & Flat immer etwas doof, was macht da so einen Unterschied? Aber gut, das verstehen wohl nur die Filmschaffenden. Egal, solang man keine Masken feilen muss 😅

Link to comment
Share on other sites

vor 5 Minuten schrieb Alex35:

Hat jemand zufällig ein Framing-Chart für 2,00:1 zur Hand ? Für 2,20:1 haben wir für alle Säle das Format anlegen lassen, aber für 2,0 leider noch nicht.

Möglicherweise kommt auch die Festplatte etwas früher, damit man sich ein bisschen spielen kann und nicht erst "auf den letzten Drücker" das Format anlegen muss...

 

Leider nicht - aber immerhin gibts den Trailer sowohl als F-200 als auch S-200 ...

Der F-200-Trailer sollte zum groben Testen geeignet sein (ohne Garantie, dass das Format wirklich identisch zum Hauptfilm ist).

 

Warum man das Framing Chart (das ja mit dem DCP kommt) nicht auf den Trailer-Server packt, wissen vermutlich nur die (nordischen) Götter.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Ich bin kompletter Laie, weshalb ich nur wenig von den vorherigen Posts in diesem Thread verstanden habe 😅 Dafür habe ich gestern The Northman im lokalen Multiplex gesehen und war etwas verwirrt, weil das Bild an keiner der Seiten die Leinwand ganz ausgefüllt hat. Zugegeben, oben und unten war nicht mehr allzu viel Platz übrig, aber auf mich wirkte es komisch, dass man bei so einer breiten Leinwand und einem Filmbild, bei dem links und rechts noch recht viel Platz ist, nicht wenigstens die volle Höhe der Leinwand ausnutzt. 

 

Könnt ihr mir erklären, warum das so war? 

Link to comment
Share on other sites

Vereinfacht gesagt, verwendet 'The Northman' ein Format (Seitenverhältnis), das keinem der etablierten Leinwandformate im Kino entspricht. Rein technisch gesehen könnte man das zumindest in einer Richtung zwar anpassen (also entweder volle Ausnutzung der Leinwandhöhe, ODER Breite), aber das heute in den meisten Kinos tätige Personal kann das entweder nicht selbst, oder man will für einen einzigen Film den Aufwand nicht treiben.  Ein Technikerbesuch nur dafür ist den meisten Kinos zu teuer. Früher waren Filme mit solchen abweichenden Seitenverhältnissen im Kino sehr selten, heute passiert das einigermaßen regelmäßig.

 

 

Die Kinoprojektoren sind extrem teuer, aber aus guten Gründen haben die keine 'Bildgrößentaste' wie die heimische Glotze, wo man einfach so lange durchprobiert, bis man ein Bild sieht, was einem 'irgendwie' gefällt.

Die digitalen Kinoprojektoren verwenden sogenannte Presets oder Macros, über die sie einen Satz vordefinierter Bildgrößen ansteuern. Die werden bei der Installation des Projektors im Kino von einem speziell ausgebildeten Techniker bestmöglich auf die Leinwand im Kino eingerichtet und abgespeichert. Im Kino verbreitet sind/waren früher im Grunde nur zwei Formate, die rühren noch aus der Zeit des 35mm Films her. 99(.9)% aller Kinofilme kommen in deinem dieser beiden Standardformate.

Daher sind auch auf vielen digitalen Projektoren nur diese beiden Standardformate eingerichtet. Es wird nicht vom Kinopersonal erwartet (bzw. wäre in vielen Häusern sogar verboten), dass die bei jedem Film manuell an der Optik rumdrehen, bis das Bild 'scheinbar' passt.

 

 

 

In manchen Kinos gibt es engagierte Vorführer/Betreiber, die den Aufwand einer Anpassung nicht scheuen und sich das Wissen dafür angeeignet haben. Zumal bestimmte Zwischenformate mit einer gewissen Regelmäßigkeit vorkommen (eben das erwähnte 2.0:1), so dass man sich die Mühe eigentlich nur einmal machen muss, respektive, nur daran denken muss, dem Techniker bei einer regulären Wartung die Einrichtung eines solchen Presets aufzugeben. Ab dem Zeitpunkt hat man eben dann nicht mehr nur 2 Formate zu Verfügung, sondern 3,4, oder mehr.

 

 

Edited by carstenk (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Kam soeben per Mail von Universal

 

"Hiermit möchten wir Sie darauf aufmerksam machen, dass unsere Filme  
THE OUTFIT (Start: 02.06.2022)
JURASSIC WORLD – EIN NEUES ZEITALTER (Start: 08.06.2022)

 

Im  Bildformat 2.00:1  gedreht wurden"
 

Link to comment
Share on other sites

Mit diesem Format biedert man sich natürlich den heimischen Bildschirmen an, da es dort im Vergleich zum CS-Format dann weniger ungenutzte schwarze Flächen gibt. Wes‘ Brot ich ess dess‘ Lied ich sing. Ein Trauerspiel. 

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Professor Fate:

Mit diesem Format biedert man sich natürlich den heimischen Bildschirmen an, da es dort im Vergleich zum CS-Format dann weniger ungenutzte schwarze Flächen gibt.

 

Framing Chart für 'The Midnight Sky':

 

netflix_21.png

 

Edited by carstenk (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Vielen Dank für die Antworten! 

 

Jetzt war ich heute schon wieder im Kino und habe mir Everything Everywhere All At Once angeschaut, der zwischen den Formaten 1.85 : 1 und 2.39 : 1 hin- und herwechselt, mit dem Ergebnis, dass das erste Format die volle Höhe der Leinwand ausgenutzt hat, das zweite aber nicht die volle Breite. Deshalb hat man zu 90% des Films auf ein kleines Fenster in der Leinwandfläche geschaut 😅

 

Ist das so beabsichtigt bzw. technisch halt nur so möglich? Oder liegt das tatsächlich an den Kinomitarbeitern, die irgendwas nicht richtig eingestellt haben? 

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Leider zu spät habe ich gemerkt, dass auch 'Noch einmal, June'/'June Again' in 2.0:1 in einem Flat Container geliefert wurde. Allerdings ohne die nötige Kennzeichnung F-200. Das reisst offenbar zunehmend ein, war bei Kimi auch schon so.

 

 

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.