Jump to content

Kodak Super 8 Kamera - Gemeinschaftskauf


Sebastian Bock

Recommended Posts

@Martin Rowek

Weder ist die Annahme, das irgendwelche besonders Reiche (warum müssen die Luxusschlitten besitzen?) die nach ein paar Kassetten wegwerfen ernst gemeint gewesen, noch ist die Annahme des Schärfepumpens real oder, daß die Kamera gleich auseinanderfällt😀😀😀

Wer soll denn die US Elite sein, die Super8 filmt?

oh Mann 🙄🙄

Und daß 700$ von vornherein viiiel zu niedrig angesetzt war, war damals schon jedem mit ein bißchen Gefühl für echte Entwicklungskosten sonnenklar 😎

Edited by Helge (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Minuten schrieb Film-Mechaniker:

 

…. Mit einer Single-8-Kassetten-Kamera hätte Kodak Größe zeigen können. Die geht immer noch im Briefumschlag bei der Post.

Für welche Single-8-Kassetten von Kodak denn???

Die Kamera dient doch vor allem auch als Vehikel für den Filmabsatz, natürlich für Kodak-Filme.

Link to comment
Share on other sites

Das Gejammer und Gezeter hier ist ja unerträglich. Nun ist sie da! Ist das nicht der Wahnsinn? 2023 hat die Kodak Super 8 Kamera Marktreife erlangt. Sie ist vermutlich nicht für jeden hier gedacht, aber deswegen muss man ja nicht alles kaputtreden. Glaubt mir: Es gibt genug Hochschulen, Profifotografen (Hochzeitsfilm), Werbeproduktionen und Filmemacher, die nur darauf gewartet haben. Nun muss die Kamera zeigen, dass sie deren (und nicht etwa eure) Erwartungen auch erfüllen kann. Sorry, aber das musste ich jetzt doch mal loswerden.

  • Like 2
  • Thumsbup 5
  • Popcorn 1
Link to comment
Share on other sites

vor 6 Minuten schrieb Jürgen Lossau:

Das Gejammer und Gezeter hier ist ja unerträglich. Nun ist sie da! Ist das nicht der Wahnsinn? 2023 hat die Kodak Super 8 Kamera Marktreife erlangt. Sie ist vermutlich nicht für jeden hier gedacht, aber deswegen muss man ja nicht alles kaputtreden. Glaubt mir: Es gibt genug Hochschulen, Profifotografen (Hochzeitsfilm), Werbeproduktionen und Filmemacher, die nur darauf gewartet haben. Nun muss die Kamera zeigen, dass sie deren (und nicht etwa eure) Erwartungen auch erfüllen kann. Sorry, aber das musste ich jetzt doch mal loswerden.

Das mußte in der Tat mal gesagt werden, Danke

👍

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Helge:

@Martin Rowek

Weder ist die Annahme, das irgendwelche besonders Reiche (warum müssen die Luxusschlitten besitzen?) die nach ein paar Kassetten wegwerfen ernst gemeint gewesen, noch ist die Annahme des Schärfepumpens real oder, daß die Kamera gleich auseinanderfällt😀😀😀

Wer soll denn die US Elite sein, die Super8 filmt?

oh Mann 🙄🙄

Und daß 700$ von vornherein viiiel zu niedrig angesetzt war, war damals schon jedem mit ein bißchen Gefühl für echte Entwicklungskosten sonnenklar 😎

 

Ich stimme Dir zu. Ich möchte der Diskussion ein wenig Unterhaltung verleihen 😉

 

Übrigens hätte ich statt einer einfachen Schiebetür eine solide Klapptür erwartet.

 

Aber schön, dass es eine neue Super8-Kamera gibt 🙂

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Martin Rowek:

Übrigens hätte ich statt einer einfachen Schiebetür eine solide Klapptür erwartet.

Und hätte sie eine Klapptür, würden alle herummäkeln, dass das ja eine Sollbruchstelle sei… 🤣

Eigentlich ein Wunder, dass sich noch keiner darüber beschwert hat, dass die Kamera für das Geld nur in Weiß oder Schwarz erhältlich ist und deshalb gar nicht zu den derzeit angesagten Sneakern passt… .

Aber jetzt kommen bestimmt noch 50.000 weitere „gute“ Gründe, die Kamera madig zu machen. Dass die Super8-Kamera per se total unbrauchbar sei, weil sie nicht in Handarbeit in der Schweiz gefertigt wird und obendrein weder DS8-Filme noch Single8-Kassetten akzeptiert, hatten wir ja schon. 🤪

  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Helge:

Und daß 700$ von vornherein viiiel zu niedrig angesetzt war, war damals schon jedem mit ein bißchen Gefühl für echte Entwicklungskosten sonnenklar 😎

 

Die Aussage mit den 700 $ kam von den Kodak-Experten selbst.

Nein, ich werde den Gedanken jetzt nicht weiter spinnen und mit obiger Aussage addieren.

 

Ja okay, sie ist jetzt da, oder noch nicht ganz aber eigentlich fast schon unter dem Ladentisch bereit.
Gott sei Dank ist das endlich "durch".
Möge sie gekauft werden, von Filmhochschulen, von Werbefirmen, wie viele das auch immer sind. Und möge sie deren Erwartungen erreichen oder übertreffen.
Ohne Witz, ich wünsche es mir wirklich.

 

Ganz im Insgeheimen hoffe ich darauf, dass Kodak sein Engagement in der Produktion von Filmmaterial nicht ausschließlich vom Erfolg dieser Kamera abhängig macht. Das könnte nach hinten losgehen, wenn das Konzept doch nicht so aufgeht wie erhofft, oder die Zielgruppe dann doch enttäuscht vom fehlenden Service o.Ä. ist.

 

Nichtsdestotrotz oder vielleicht gerade deshalb;

viel Erfolg, Kodak!

 

vor 6 Minuten schrieb Benutzername:

Eigentlich ein Wunder, dass sich noch keiner darüber beschwert hat, dass die Kamera für das Geld nur in Weiß oder Schwarz erhältlich ist und deshalb gar nicht zu den derzeit angesagten Sneakern passt… .

 

Und wenn sie das tun (so wie Pentax alle 5 Jahre mal eine Entry-level DSLR in 100 verschiedenen Gehäuse-Farbtönen rausbringt), dann hagelt es wieder Leserbriefe in Fachzeitschriften, was bei denen denn abgeht, und wer denn diese verrückten Farben braucht und warum die sich nicht auf die zwei Standardfarben Schwarz und Silber konzentrieren und das wäre nun endgültig das Einläuten des Untergangs.

  • Thumsbup 1
Link to comment
Share on other sites

Das Herumgenörgele hier ist übrigens total langweilig und vorhersehbar. In einigen Facebook-Gruppen wurde wenigstens schon gefragt, ob die Kamera vegan sei und bis zu welcher Tiefe sie 100% wasserfest sei (für das Geld muss sie ja mindestens so gut wie eine Nautica sein, oder?)… 🤣

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Regular8:

 

Die Aussage mit den 700 $ kam von den Kodak-Experten selbst.

….

Ich sagte ja, „jedem mit einem Gefühl für echte Entwicklungskosten“. Die Kodak „Experten“ gehörten wohl zumindest anfänglich kaum zu diesem Personenkreis 😉

vor einer Stunde schrieb Regular8:

.

 

Ganz im Insgeheimen hoffe ich darauf, dass Kodak sein Engagement in der Produktion von Filmmaterial nicht ausschließlich vom Erfolg dieser Kamera abhängig macht….

Nun, welche anderen Faktoren beeinflussen das Schmalfilm-Geschäft?

- die große Gruppe der (semi-)professionellen Super 8-„Negativfilmer und -scanner“, die mit 40-50 Jahre alten „Schätzchen“ durchhalten. Wie lange halten die Geräte noch durch, damit das so bleibt?

- die deutlich kleinere Gruppe der wohl hauptsächlich privaten Projizierenden, die meistens deutlich leidensfähiger als Gruppe 1 sind, was die Geräte betrifft, aber auch deutlich weniger Geld hat

- dann gibt es noch die winzige Gruppe der N8-Filmer und die mikroskopische Gruppe der DS8-Filmer

- Querfinanzierung durch 16mm- und vor allem durch Mainstream-Kinoproduktionen, die noch auf Film aufnehmen

- Querfinanzierung durch den Fotofilm (vor allem für Gruppe 2)

 

Ohne Gruppe 1 wird es extrem schwierig für Gruppe 2, Gruppe 1 verschwindet aber irgendwann, wenn die Geräte untragbar unzuverlässig werden, Gruppe 4 und 5 helfen da nur finanziell, nicht technisch 

Insofern ist diese Kamera u.U. sehr wichtig für uns alle 😳

(wenn Kodak es nicht versaut)

Edited by Helge (see edit history)
  • Thumsbup 2
Link to comment
Share on other sites

vor 13 Minuten schrieb Film-Mechaniker:

In ganzer Altersmilde: Selbst wenn ich einen Service für die Kamera anbieten wollte, kann ich es nicht. Kodak hat Reparaturen in Kanada zentralisiert.

Auch das wäre zwar nicht ideal, aber auch kein Weltuntergang. Die schwierige Entstehungsgeschichte der Kamera hat wohl bis jetzt wenig Raum für den Aufbau eines internationalen Reparaturservice gelassen, und es stellt sich auch die Frage, ab welcher Stückzahl das sinnvoll wird, wenn überhaupt…

Link to comment
Share on other sites

vor 16 Stunden schrieb Jürgen Lossau:

Das Gejammer und Gezeter hier ist ja unerträglich.

Ich finde, hier wurden viele sachlich gute Gründe genannt, diesen "Launch" zumindest kritisch zu sehen. 

vor 16 Stunden schrieb Jürgen Lossau:

Nun ist sie da!

Wie schon gesagt: Nö, nix ist da.

vor 16 Stunden schrieb Jürgen Lossau:

Ist das nicht der Wahnsinn?

Geht so. Ist halt ein Unternehmen, das mit einem Produkt Geld verdienen will. Du darfst dich natürlich drüber freuen, klar.

vor 16 Stunden schrieb Jürgen Lossau:

2023 hat die Kodak Super 8 Kamera Marktreife erlangt.

Ist dem so? Klingt mir eher nach einer Werbebotschaft, als nach einer anerkannten Tatsache. Wir werden sehen, wie "reif" das Produkt ist und was der Markt so dazu sagt.

vor 16 Stunden schrieb Jürgen Lossau:

Glaubt mir: Es gibt genug Hochschulen, Profifotografen (Hochzeitsfilm), Werbeproduktionen und Filmemacher, die nur darauf gewartet haben.

Source: Trust me bro. 

vor 16 Stunden schrieb Jürgen Lossau:

Nun muss die Kamera zeigen, dass sie deren (und nicht etwa eure) Erwartungen auch erfüllen kann.

Na, dann hoffen wir mal, dass die Erwartungen der drei Marktstart-Kunden nicht enttäuscht werden. Und dass der Rest des Volkes der Pietät wegen endlich schweigen mag.

Edited by Fabian (see edit history)
  • Like 1
  • Thumsbup 1
  • Sad 2
  • Angry 1
Link to comment
Share on other sites

Vielleicht habt ihr ja Recht und die Kamera ist der geilste Scheiss überhaupt und wohlbepreist noch dazu. 

 

Aber: "Berufspessimisten", "Gejammer und Gezeter", "Herumgenörgele", usw. finde ich einfach daneben. Dass man bei einer Neuankündigung/Markteinführung eine Debatte über das Produkt führt, ist eigentlich relativ normal. Warum das hier jetzt plötzlich unangebracht sein soll, muss mir erstmal einer erklären. 

 

Aber die Welt ist natürlich einfach, wenn man weiß, dass man nur renitente Nörgler als Gegner hat.

  • Angry 2
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Fabian:

Warum das hier jetzt plötzlich unangebracht sein soll, muss mir erstmal einer erklären. 

Es ist hier unangebracht, weil es hier nur darum ging, dass sich die Kaufwilligen für einen Gemeinschaftskauf finden und kurzschließen.

 

Ich hätte auch viele Fragen, z.B. wie gut das Display ist, welche Auswirkungen das Display auf den Schwerpunkt hat, wie ergonomisch der „verkehrt herum angebrachte“ Griff ist, … . Aber ich verstehe nicht, wie man die Kamera kritisieren kann, ohne damit einen Testfilm belichtet oder sie wenigstens in der Hand gehalten zu haben. Das ist ja so, als ob man bereits vor der Premiere einen Film negativ bewerten würde („Der Film ist 122min lang - wer soll denn so lange sitzen?, „Oh, XY spielt mit - wer will das denn noch ansehen?“,…).

Zu allem Überfluss haben die Nörgeler den wichtigsten Aspekt vergessen: die persönlichen Vorlieben und die geplanten Einsätze der Kamera. Warum konnte man zur Blütezeit von S8 in jedem Fotogeschäft/Kaufhaus/… unter mindestens zehn verschiedenen Kameras auswählen? Weil die Wahl der Kamera nicht nur vom Geldbeutel abhing, sondern auch davon, ob man eine möglichst kompakte Kamera haben wollte, ob man Einzelbildaufnahmen machen wollte, ob man einen 24er Gang brauchte, ob man eine automatische Belichtung haben wollte, ob man ein starkes Tele brauchte, ob man sein Tonbandgerät synchron laufen lassen wollte, … . Deswegen gab es nie „die“ Kamera für alle und für alle Fälle. Kein Wunder, dass es deswegen zwangsläufig Punkte an der Kodak gibt, die einem persönlich nicht gefallen (und sei es nur der Preis). Aber jetzt nur auf der Kamera herumzuhacken, weil es keine Auswahl gibt…?! Nö.

  • Like 2
  • Thumsbup 1
Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb Fabian:

Ging. Ja, richtig. Das Gespräch hat sich aber inzwischen in eine andere Richtung entwickelt. Soll vorkommen.

Ja. Und genau darum geht es: Warum muss hier in jedem Thread durch unnötige und und unberechtigte Nörgeleien das Thema geändert werden?!? Aus „hey, ich kaufe mir eine neue Kamera“ wird ein „bist du blöd, warum denn diese Gurke“. Aus „hey, ich drehe einen Film auf Super8“ wird ein „bist du blöd, für das Geld könntest du auch auf 16mm drehen“. Aus „hey, ich drehe einen Film auf 16mm“ wird ein „bist du blöd, für das Geld hättest du dir auch eine Alexa Mini mieten können“. Aus „hey, es gibt einen neuen S/W-Film“ wird ein „das ist ja blöd, der ist ja gar nicht bunt“. Usw. usf.. Und warum? Weil gewisse Leute nur nörgeln können. Und weil andere Leute seit mindestens 10 Jahren selbst keinen einzigen Meter Film mehr belichtet haben und deshalb anderen das Hobby nicht mehr gönnen.

  • Thumsbup 1
Link to comment
Share on other sites

Am 29.11.2023 um 16:24 schrieb Fabian:

Ich hatte die Kamera ja noch nicht in der Hand, aber vom rein optischen Eindruck und der Featureliste her: Das ist ein 50€-Produkt. 500€ wären dafür ein gesalzener Preis, den man erstmal rechtfertigen müsste

solche absurden Aussagen, die nur dazu dienen sein Mütchen zu kühlen, sind eben keine Debatte, sondern  reines Genörgel, dazu zählen auch unbegründete Aussagen über die schlechte Eignung von  Plastik, oder, daß die Kamera für professionelle S8-Filmer ein Witz sei.

Also nicht über den Widerspruch wundern 😉

 

 

.

Edited by Helge (see edit history)
  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

  I accept

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.