Jump to content
oceanic

AVATAR erfolgreichster Film 2009.

Recommended Posts

Verstehe ich jetzt nicht. Wieso tritt kein Ghosting auf, wenn die Bildwandfläche verkleinert wird?

Claus-Dieter

 

hehe :) das war wohl auch auf die Helligkeit bezogen :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich glaube schon das Cinerama ein hohes Fachwissen hat.

 

Er ist eben nur anderer Meinung als andere.

 

Weiß nicht, mir persönlich wäre es unangenehm hier so aufzufallen. Insbesondere da einige der Forumsteilnehmer cinerama ja persönlich ganz gut kennen. So offen zu zeigen, dass man die ganze Zeit in das Verfassen von so vielen und so umfangreichen Forumsbeiträgen stecken kann. Da fragt man ich mich schon über viel zeitlichen Freiraum der Mann verfügt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nicht sichtbar, kein Ghosting, hell war das Bild, weil die Bildwandfläche verkleinert wurde ...

 

 

Verstehe ich jetzt nicht. Wieso tritt kein Ghosting auf, wenn die Bildwandfläche verkleinert wird?

 

Claus-Dieter

Ich denke, dass T-J meint, dass mit zunehmendem Abstand zum projizierten Bild (oder auch größeres Verhältnis Bildbreite : Sitzabstand) Fehler weniger auffallen. Das heißt aber nicht, dass sie nicht vorhanden sind.

Aus der Praxis kennen wir das doch alle, dass ein Bild von den hinteren Sitzreihen schärfer wirkt als in den beiden ersten Sitzreihen.

 

Ein Vorteil der 35mm Projektion wird bei der ganzen Diskussion um Pixel, Farbraum und Luminanz leider immer wieder vergessen.

Die Bewegungsschärfe. Hier habe die Digitalprojektoren noch großen Verbesserungsbedarf. Aufgrund der relativ langen "Haltezeiten" der einzelnen Pixel wirken scharfe Bildinhalte leider immer wieder subjektiv unscharf. Gut zu erkennen ist das, wenn ein Protagonist seinen Kopf langsam dreht und das Gesicht dabei "verschmiert". Hier hat die analoge Filmprojektion immer noch deutliche Vorteile.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Aufgrund der relativ langen "Haltezeiten" der einzelnen Pixel wirken scharfe Bildinhalte leider immer wieder subjektiv unscharf. Gut zu erkennen ist das, wenn ein Protagonist seinen Kopf langsam dreht und das Gesicht dabei "verschmiert". Hier hat die analoge Filmprojektion immer noch deutliche Vorteile.

Verwechselst du hier LCD mit DLP? Oder wie soll ein DLP-Spiegel "schmieren"?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Avatar hat, unglaublich aber wahr, 2.700.000.000 Umsatz geknackt.

 

Man vergleiche was für einen dramatischen Sprung das bedeutet:

 

Die beiden erfolgreichsten Filme der letzten 10 Jahre (2000-2009):

Herr der Ringe 3: 1.119.100.000 (2003)

Fluch der Karibik 2: 1.066.200.000 (2006)

 

Die beiden erfolgreichsten Filme von 1990-1999

Titanic: 1.843.201.268 (1997)

Star Wars Ep 1: 924.300.000 (1999)

 

Der erfolgreichste Film von 1980-1989

ET: 792.000.000 (1982, mehrfach gelaufen)

 

Und der Löwenanteil der Umsätze des Filmes kommen nicht mehr von mechanischer Projektion, sondern per DCI. Je nach Land sind 70-80% Umsatz typisch per DCI, vor allem 3D.

Das Publikum hat ganz klar abgestimmt, mit den Füssen und dem Portemonnaie.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hast du die Zahlen inflationskorrigiert? Andernfalls kommt noch jemand mit Zahlen aus 1929 :wink: .

Jens

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hast du die Zahlen inflationskorrigiert? Andernfalls kommt noch jemand mit Zahlen aus 1929 :wink: .

Jens

 

:)

 

An der Stelle auch mal ein DICKES Lob an J. Cameron, der obgleich bei Fox, jüngstens seinen ultrarechten Studiokollegen Glenn Beck ein Ars**lo** nannte - im Interview mit "The Hollywood Reporter", zu dem Becks Arbeitgeber, Fox, ironischerweise selbst einlud. Da liess er mal tiefer schauen, nur paar saftige Quotes aus dem Gespräch, O-Ton Cameron:

 

"Glenn Beck is a fucking asshole. I've met him."

 

"He's dangerous because his ideas are poisonous. I couldn't believe when he was on CNN. I thought, what happened to CNN? Who is this guy? Who is this madman? And then of course he wound up on Fox News, which is where he belongs, I guess."

 

In Bezug darauf, das AVATAR vor allem bei ultrarechten in den USA äusserst schlecht aufgenommen wurde: "They're not attacks. They're just people ranting away, lost in their little bubbles of reality, steeped in their own hatred, their own fear and hatred. That's where it all comes from. Let's just call it out. Let's have a public discussion. That's what movies are supposed to do, you know, you can have a mindless entertainment film that doesn't affect anybody. I wasn't interested in that."

 

Und in bezug auf die konsum- und us-kritische, grundökologische Message von AVATAR:

"Anybody that is a global warming denier at this point in time has got their head so deeply up their ass I'm not sure they could hear me."

 

"Look, at this point I'm less interested in making money for the movie and more interested in saving the world that my children are going to inhabit. How about that? I mean, look, I didn't make this movie with these strong environmental anti-war themes in it to make friends on the right, you know.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ist schon interessant welche Entwicklung Avatar nun immer noch nimmt. Er ist jetzt auf Platz 13 der inflationsbereinigten Liste. Und weit und breit der einzige Film aus dem neuen Jahrtausend und einer der ganz ganz wenigen der letzten zwanzig Jahre. Wenn man bedenkt, dass sich auf dieser Liste auf den höchsten Plätzen in der weit überwiegenden Mehrheit Filme aus Zeiten der pre-TV-Ära befinden oder aus Zeiten in denen die kritische TV Nutzer Anzahl noch in weiter Ferne lag ist das schon bemerkenswert.

 

Ein kommerzieller Meilenstein der Kinogeschichte, ein Gigant wie er nur sehr sehr selten vorkommt. Anders kann das aus meiner Sicht nun wahrhaftig nicht mehr bezeichnet werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hier ein Auszug aus meinen Post's vom Sommer letzten Jahres:

 

eastwood

 

 

 

Anmeldungsdatum: 14.03.2008

Beiträge: 1198

Wohnort: London

Verfasst am: Mo Jun 29, 2009 8:45 am Titel:

 

--------------------------------------------------------------------------------

 

AVATAR wird der absolute Bringer! Ein MUSS für jeden SF Fan. Wenn man bedenkt das das Rändern für ein Frame ca. 40-50 Stunden gedauert hat...Ich freue mich auf den neuen "T&A" Streifen. Das füllt jede Kinokasse! Und anscheinend gibts dann auch 35er, da wird sich dann cinerama freuen. Das was man gesehen hat (in 3d digital!!!), sprengte jedenfalls das Auge und ich persönlich fand es einfach nur GUT!! Danke dafür!

 

Schade nur, das sowas in Deutschland nicht möglich ist...In Deutschland traut sich nicht mal ein Jungstar in Baden Baden auf die Bühne. Soviel zum Thema: Wie wertvoll sind Kinobetreiber für die deutschen Darsteller...

 

Dafür kam man in Amsterdam an die Stars sehr gut ran und die waren sehr "zutraulich" und vor allem sehr sehr nett!!!! Danke Euch für diesen tollen Auftritt und das Ihr auf der Party euch so nah an uns rangetraut habt.

 

eastwood

 

 

 

Anmeldungsdatum: 14.03.2008

Beiträge: 1198

Wohnort: London

Verfasst am: Mi Jul 08, 2009 4:44 pm Titel:

 

--------------------------------------------------------------------------------

 

Movie of the year?

 

 

AVATAR!!!!

 

 

 

 

 

 

eastwood

 

 

 

Anmeldungsdatum: 14.03.2008

Beiträge: 1198

Wohnort: London

Verfasst am: Mo Aug 24, 2009 7:40 am Titel:

 

--------------------------------------------------------------------------------

 

AVATAR wird ein Kassenmagnet!

 

Und wenn manche davon reden, es sei wie ein Computerspiel...

 

Die Games-com in Köln hatte schon die Verlinkung zu AVATAR...

 

Es wird ein Feuerwerk der Vermarktungskette geben und die Konsumenten werden, egal ob Sie wollen oder nicht, an diesem Meisterwerk nicht vorbei kommen.

 

Die ersten Sequenzen, welche auch auf der CinemaExpo gespielt wurden waren gigantisch! Also räumt schon mal die Säle, denn es wird einen mächtigen Ansturm geben! Allerdings in 3D DEUTLICH größer als 2D

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ist schon interessant welche Entwicklung Avatar nun immer noch nimmt. Er ist jetzt auf Platz 13 der inflationsbereinigten Liste.

Moment mal, Platz 13 wenn man sich NUR auf US-Amerika bezieht.

 

Wenn man die Welt betrachtet steht er wohl auf Platz 1 oder 2, nur vom Winde verweht hält dank 71 Jahre inflationszuschlag noch mit.

 

Der einzige Filme der letzten 30 Jahre, die international noch ein wenig mithalten kann, ist Titanic. Die anderen (Star Wars und E.T.) haben international ein um Faktoren schlechteres Ergebnis.

 

Ein kommerzieller Meilenstein der Kinogeschichte, ein Gigant wie er nur sehr sehr selten vorkommt. Anders kann das aus meiner Sicht nun wahrhaftig nicht mehr bezeichnet werden.

Zustimmung. Was äusserst spannend wird: Wie wird sich AVATAR II schlagen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Für die USA hier:

 

http://boxofficemojo.com/alltime/adjusted.htm

 

Weltweit dürfte schwierig sein (ich hab zumindest auf Anhieb keine gefunden), da es einigermaßen aufwändig ist, für jedes Land und jede Währung einzeln die Umsätze der Inflation anzupassen und wiederum in inflationsbereinigte Dollar umzurechnen ;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Daher finde ich eine Bestenliste nach Besuchern einfacher, nur habe ich noch keine für die ganze Welt gefunden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die erfolgreichsten der letzten 10 Jahre (2000-2009):

Avatar aktuell 2.714.000.000 (2009)

Herr der Ringe 3: 1.119.100.000 (2003)

Fluch der Karibik 2: 1.066.200.000 (2006)

 

Die von 1990-1999

Titanic: 1.843.201.268 (1997)

Star Wars Ep 1: 924.300.000 (1999)

 

Der erfolgreichste von 1980-1989

ET: 792.000.000 (1982, mehrfach gestartet & gelaufen)

 

Man beachte:

- Kein einziger 4K oder 65mm Film unter den erfolgreichsten, alles 2K/1080P und/oder 35mm.

- Bei Avatar sind um die 70-80% Umsatz digital, der rest 35mm.

- Alle 3D produktionen auf 35mm sind vom Erfolg her völlig irrelevant - "der weisse hai" 1983 ist der umsatzstärkste 3D 35mm Film, mit 87 Umsatz.

 

Gibts eigentlich schon was neues vom angedachten relaunch der DCI3D directors cut-fassung im Sommer?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dein Vergleich ist irrelevant, wenn man die Inflation und das damalige durchschnittliche Einkommen nicht mit berücksichtigt ...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Dein Vergleich ist irrelevant, wenn man die Inflation und das damalige durchschnittliche Einkommen nicht mit berücksichtigt ...

 

Aha.

 

Fällt dir was auf?

Die erfolgreichsten der letzten 10 Jahre (2000-2009):

Avatar aktuell 2.714.000.000 (2009)

Herr der Ringe 3: 1.119.100.000 (2003)

Fluch der Karibik 2: 1.066.200.000 (2006)

 

1990-99

Star Wars Ep 1: 924.300.000 (1999)

 

Es mag *dir* irrelevant erscheinen, in den Kassen sieht das *etwas* anders aus. Und zumindest hier zahlen wir in euro, nicht in Besucherzahlen.

 

In der 00ern hat nur Cameron die 2.x geknackt. In den 90er hat nur Cameron die 1.x geknackt. In den 80er niemand.

 

Avatar (und Titanic) sind in dieser Kino-Generation absolut phänomenal - da kommt kein Film ran. In 00ern und 90ern haben jeweils Avatar und Titanic mehr als DOPPELT soviel eingespielt, wie die jeweils dann zweit und dritterfolgreichsten Filme des Jahrzehntes - inklusive Star Wars. Da braucht es also *keinerlei* Deutelei oder Inflaltionsbereinigung.

 

In den 80er war der größte Erfolg E.T. Der ist *mehrfach* gestartet worden, erstmals 1982, und hat insgesamt 792.000.000 eingespielt.

 

Der erfolgreichste in den 70ern war STAR WARS, ebenfalls *mehrfach* gestartet, erstmals 1977, und hat 775 eingespielt. Davon rund ein drittel bei den späteren Neustarts, der letzte Start war 1997.

 

Und was noch dazu kommt:

Avatar hat *super* pro Besucher eingenommen, ohne inflation schon im Vergleich zu zeitgenössischen Themen. Da kam fast alles was gut & teuer ist zu den Umsätzen dazu: 3D, DCI viel IMAX DCI, einiges an IMAX 70, und ÜBERLÄNGE noch dazu.

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Und was noch dazu kommt:

Avatar hat *super* pro Besucher eingenommen, ohne inflation schon im Vergleich zu zeitgenössischen Themen. Da kam fast alles was gut & teuer ist zu den Umsätzen dazu: 3D, DCI viel IMAX DCI, einiges an IMAX 70, und ÜBERLÄNGE noch dazu.

 

Sorry wenn das jetzt plump klingt, aber das doch Abzocke mit den ganzen Aufschlägen. Bei uns musste man für Avatar 2D 10€ bezahlen und in 3D in einem vergleichbarem Multiplex dann dementsprechend mehr... das doch Wettbewerbsverzerrung?!?!?

Man kann das doch nicht dann direkt mit der Filmgeschichte vergleichen .. sorry das kann ja♦ nachvollziehen das für dich nur direkte Zahlen zählen, aber traue nie einer Statistik die du nicht selber gefälscht hast. Des Weiterem bin ich davon überzeugt, dass der Film nur so erfolgreich war, weil die Leute die neue Technik kennenlernen wollten und nicht aufgrund guter schauspielerischer Leistungen. Da kann man besser Titanic als vergleich beziehen. Und ja dann war der Film überragend.

Share this post


Link to post
Share on other sites
... Bei uns musste man für Avatar 2D 10€ bezahlen und in 3D in einem vergleichbarem Multiplex dann dementsprechend mehr... das doch Wettbewerbsverzerrung?!?!? ...

 

Da zockt Ihr ja Eure 2D-Gäste ganz schön ab (um mal bei Deiner Wortwahl "Abzocke" zu bleiben). AVATAR in 35mm/2D um 10,00€ finde ich heftig. Bei uns konntest und kannst Du AVATAR in digital-3D inklusive Brille um 10,30€ sehen.

 

Wieso ist es Wettbewerbsverzerrung, wenn jemand einen Film in digital-3D zeigt und dafür einen etwas höheren Preis verlangt, als der Mitbewerber, der noch auf herkömmliche Technik und 2D setzt?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sorry wenn das jetzt plump klingt, aber das doch Abzocke mit den ganzen Aufschlägen. Bei uns musste man für Avatar 2D 10€ bezahlen und in 3D in einem vergleichbarem Multiplex dann dementsprechend mehr...

Eure Preise von 10€ für 2D 35mm sind doch sehr teuer, für den Preiskorridor kriegt man ich in Berlin im Multiplex gut DCI 3D. 10-12 typisch DCI3D, 6-8 typisch 35 2D, DCI dazwischen. IMAX3D kostet er 14.

 

Und in 3D läuft er in Berlin imer noch, garnicht schlecht übrigens.

 

das doch Wettbewerbsverzerrung?!?!?

Nein, das *ist* Wettbewerb.

Das Publikum entscheidet zwischen den Darbietungsformen, und weltweit war ganz klar die Präferenz 3D DCI / IMAX vor DCI vor 35mm. Bessere Bild & Tonqualität *bezahlt* das Publikum gerne, sichtbar vor allem auch an den Kassen der Häuser wo es die Auswahl gibt.

 

Des Weiterem bin ich davon überzeugt, dass der Film nur so erfolgreich war, weil die Leute die neue Technik kennenlernen wollten und nicht aufgrund guter schauspielerischer Leistungen.

Bei Avatar kommt alles zusammen, trotz des Genörgels einiger *lieben* viele Zuschauer den Film, schau dir mal rottentomatoes und imdb an, der Film ist sehr gut bewertet.

 

Und "Neu" war DCI 3D damals schon lange nicht mehr - die 3-4 Umsätze machen die DCI 3D Kinos traditionell schon auch in dem / den Jahren zuvor, insbesondere in den USA. IA3, Monsters, UP usw haben alle durch die Bank weg *zigfach* mehr Publikum bei *deutlich* höheren Ticketpreisen per DCI3D als denn per 35mm2D im Kino. und wer sich erstmal an DCI (2D wie 3D) gewöhnt hat, geht natürlich deutlich weniger gern 35mm schauen, das ist also eher ein *zunehmender* Effekt, der durch Avatar erheblich verstärkt wurde.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mir ist klar, dass es schon vorher DCI 3D gab, aber die großen Ketten haben alle erst richtig zu Avatar umgerüstet und erst durch Avatar ist 3D ins Bewusstsein der Menschen gelangt, ausgelöst durch die Medien. Ich meine die haben in allen Nachrichten von Avatar berichtet !!!

 

Ich glaube ihr habt Wettbewerbsverzerrung falsch aufgegriffen. Ich meinte das ehr so, dass man diese Zahlen nicht direkt vergleichen kann, aufgrund der diversen Aufschläge.

 

Und mit dem Preis habe ich nichts zu tun, also haltet es mir bitte nicht vor. Der bezog sich außerdem auf Samstagabend, Loge, Überlängenzuschlag.

 

Das die Zuschauer ihn lieben(Avatar DCI 3D) kristisiere ich auch nicht, die Technik ist ja auch toll. Nur der Plot ist nicht so meine Sache, aber über Geschmack lässt sich ja Streiten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das die Zuschauer ihn lieben(Avatar DCI 3D) kristisiere ich auch nicht, die Technik ist ja auch toll. Nur der Plot ist nicht so meine Sache, aber über Geschmack lässt sich ja Streiten.

 

Also im Kino, per DCI3D, ist Avatar natürlich wirklich *DER* Hammer.

 

Aber auch per blu-ray 2D funktioniert er dramaturgisch toll - so man die 3D Fassung kennt fehlt natürlich in einigen Sequenzen die visuelle Wucht des Kinoorginals, aber dennoch jubilieren, schmelzen und lachen auch in 2D die Zuschauer wie selten.

 

Ich kann nur sagen: Avatar ist sowohl visuell wie narrativ *die* Referenz, an der sich jetzt lange Zeit alles wird messen lassen müssen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

...Aber auch per blu-ray 2D funktioniert er dramaturgisch toll

So ein Mist!

Habe gerade jemanden empfohlen die DVD zu kaufen-

wird wohl ein dramaturgischer Reinfall.

...aber dennoch jubilieren, schmelzen und lachen auch in 2D die Zuschauer wie selten.

ja

aber bei den tollen 35mm Versionen(das sind auch 2D Versionen)

haben die Zuschauer dennoch selten jubiliert, geschmolzen und gelacht...

nicht wahr?

Share this post


Link to post
Share on other sites

...Aber auch per blu-ray 2D funktioniert er dramaturgisch toll

So ein Mist!

Habe gerade jemanden empfohlen die DVD zu kaufen-

wird wohl ein dramaturgischer Reinfall.

Also die unglaubliche Detailfülle und die vielzähligen Supertotalen, das panoramische und majestätische von Pandora verschwindet natürlich bedauerlicherweise in der DVD-Fassung. Pandora selbst ist ja die heimliche Hauptfigur. Das fällt schon heftig gegenüber dem Kino ab. Und als cineast ist bluray sowieso Pflicht.

 

...aber dennoch jubilieren, schmelzen und lachen auch in 2D die Zuschauer wie selten.

ja

aber bei den tollen 35mm Versionen(das sind auch 2D Versionen)

haben die Zuschauer dennoch selten jubiliert, geschmolzen und gelacht...

nicht wahr?

Ja, *erheblich* seltener - grade mal in etwa ein fünftel der Zuschauer wollte Avatar in der billigeren 35mm Fassung sehen! Im Kino wäre man ja auch wirklich schlecht beraten, den nur per 35mm und nicht wie gedacht per DCI 3D anzusehen. Das wurde auch mit zunehmender Spielzeit immer deutlicher - während anfänglich noch einiges an Publikum per Film AVATAR ansah, wurde zunehmend DCI 3D stärker bis fast alle 35mm spieler mangels Publikum den Film nicht mehr aufführten - und die DCI 3D Kinos noch monatelang weiterspielten. Bis heute, genaugenommen.

 

Ich denke man kann ziemlich sicher annehmen, das dieser Trend bei AVATAR II noch deutlich stärker sein wird - es ist wohl nicht übertrieben, zu schätzen das den wohl weltweit fast ~90% per DCI 3D sehen wollen. Bei Avatar waren es 70-80%.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich werf jetzt einfach mal in die Runde dass in 2d mir die welt personelich viel besser gefallen hat weil es schlichtweg schaerfer war als mit dci3d und ihren dauernden unschaerfe im hinter oder vordergrund um einen 3d effekt zu erzeugen.

 

Dahe rkann man imho die welt pandora viel viel besser in 2d geniessen als in 3d, vor allem die panorama aufnahmen.

 

dichts destotrotz ist der film fuer mich eine enttaeuschung und bis heute kapiere ich nicht warum jeder nur von diesem film schwaermt und er alle rekorde bricht..... vermutlich isses ein film fuer durchschinttsmenschen ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...