Jump to content

Was ist dran an FightClub und den P*rn*bildern?


ellen_ripley
 Share

Recommended Posts

Hallo,

 

ich hatte heute eine lange Diskussion mit einer Cutterin, die mir erzählte, es sei unter Filmvorführern normal, dass sie am Anfang eines 35mmFilmes ein Foto aus einem Porno reinschneiden (also einen von Zuschauer kaum wahrnehmbaren Frame).

Ich hab ihr gesagt, sie hätte zu viel FightClub gesehen...

Wer hat Recht?

 

Danke!

Link to comment
Share on other sites

Hej!

 

Also ich für meinen Teil hab das noch nie gemacht. Und soweit ich weiß, auch keiner meiner Kollegen hier.

 

Hätte auch so spontan keinen Porno zum zerschnibbeln zur Hand. Aber wenn ich mal einen hab, wer weiß...........*lach*

Link to comment
Share on other sites

Hatten wir doch vor kurzem nochmal ne Diskussion drüber. Odiug kann da ne witzige Geschichte aus seinem Berufsleben erzählen.

 

Aber natürlich ist das nicht normal. Die Gute Frau hat wohl wirklich zu viel Fight Club gesehen. Übrigens der beste Film überhaupt meiner Meinung nach^^

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ich hatte heute eine lange Diskussion mit einer Cutterin, die mir erzählte, es sei unter Filmvorführern normal, dass sie am Anfang eines 35mmFilmes ein Foto aus einem Porno reinschneiden

Das war keine "Cutterin", sondern eine großmäulige Idiotin.

Wer sowas macht riskiert nicht nur seinen Job, sondern den aller Kollegen -> JuSchG.

 

Weiterhin existieren heute so gut wie keine Pornos mehr auf 35mm.

Weiterhin hat ein Vorführer wie ein Cutter wirklich anderes zu tun, als noch zu schneiden wenn er nicht muss.

 

also einen von Zuschauer kaum wahrnehmbaren Frame.

Ein Frame ist VÖLLIG wahrnehmbar, vor allem bei geringen Frequenzen, wie 24P im Kino.

Wer sowas machen würde, hätte hier am gleichen Tag die Kündigung auf der Pfote, und EINEN ganzen Frame sieht jeder Semiprofi selbst aus dem Augenwinkel.

 

Ich hab ihr gesagt, sie hätte zu viel FightClub gesehen...

Wer hat Recht?

Du.

Link to comment
Share on other sites

ähä... mal abgesehen davon, was soll das bewirken? sinn ?

 

da hätte doch nen bild von popcorn mehr sinn :)

 

Du bist eindeutig zu sehr geschäftlich orientiert :lol: :lol:

 

Wir haben das mal im kleinen Rahmen gemacht und viel ärger bekommen. Von wegen "nimmt man nicht oder kaum wahr". Vor ein paar Tagen lief Fight Club im TV. Habe dort die besagte Szene noch einmal gesehen und kann nur sagen dass Ton einer 24tel Sek. nicht mit einem syncronen "Ahhhhhhh" endet - ist halt alles nur fiktion ;-)

Im übrigen, wo sollen die Kollegen nur die ganzen Bilder eines Pornofilmes herbekommen?!?

Link to comment
Share on other sites

Ich hab ihr gesagt, sie hätte zu viel FightClub gesehen...

Wer hat Recht?

 

Das würde ich den Urbanen Legenden zurechnen.

 

Da einzelne Fingerabdrücke, Schaltfolien, Staubpartikel sichtbar sind, würde ein eingeklebtes Einzelbild eines "huge cocks" sicher vom Publikum bemerkt würden.

 

http://en.wikipedia.org/wiki/Subliminal_stimuli

Link to comment
Share on other sites

die antworten beruhigen... vor allem weil ich wohl recht hatte :-)

ich bildete mir bislang auch immer ein, dass ich einen frame sehr wohl wahrnehme und fragte mich auch wo man die ganzen 35mm-pornos herbekäme. aber da hieß es, man könnte ja auch einen ganz normales fotonegativ nehmen (stimmt das denn? oder ist das technisch auch nicht so leicht? ich hatte nun mal noch keinen spiel-film in der hand)

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

nein, das geht so nicht. Wenn man mit einer Kleinbildkamera Fotografiert liegt das Bild in der Bildbreite auf gut 8 Perf Film. Natürlich könnte man einfach 4 Perforationen aus dem Diapositiv herausschnippeln, aber man hat dann immer noch keine Tonspur, das dürfte in der Projektion also laut und deutlich im Ton hörbar sein.

By the Way... was issn das fürne Emanze :lol:

Link to comment
Share on other sites

Ich glaube, unter praktischen Gesichtspunkten ist es heutzutage fast so schwierig, ein 35mm Dia für solche angeblich routinemäßigen Späßchen zu kriegen wie echte Pornoschnippsel. Ein 35mm Dia kann hochformatig eingebaut dann tatsächlich genau 2 Filmbilder abdecken, oder halbiert eben eins, und bei solchen Motiven spielt die genaue Ausrichtung natürlich ohnehin keine große Rolle. Ich habe letztens mal einen zusammenhängenden 35mm Diafilm als Schleife durch die Erna laufen lassen und man hat da reichlich drin erkennen können.

 

Es mag natürlich sein, dass der eine oder andere Vorführer aus alten Tagen tatsächlich noch den einen oder anderen 35mm Porno rumfliegen hat - da liefert ein Film gerade dieses Genres natürlich genug Material um alle Kopien Deutschlands zu infizieren, aber gerade das routinemäßige Einbringen verliert ja auch wirklich seinen Reiz. Abgesehen davon gibt es viele Kinos in denen mehr als ein Vorführer arbeitet, gerade am Anfang wäre so ein Bild regelmäßig gut beim Handling der Kopie zu erkennen.

Nee, wirklich urban legend, solche Verschwörungen gibt es nicht.

Solche Diskussionen hier mögen freilich den einen oder anderen lurker dazu animieren, es mal zu versuchen. Aber da gibts eigentlich viel lustigere Motive als ausgerechnet Pornoschnipp(s)el.

 

 

- Carsten

Link to comment
Share on other sites

Aber da gibts eigentlich viel lustigere Motive als ausgerechnet Pornoschnipp(s)el.

 

 

- Carsten

 

Laß mal hören. Kopfstand und Tonspur auf der Leinwand kommen beim Publikum nicht wirklich gut an, "Briefmarken" ebensowenig.

Link to comment
Share on other sites

Kopfstand und Tonspur auf der Leinwand dürften selbst für Laien primär als Vorführfehler interpretiert werden, da reagiert man natürlich allergisch weil man befürchtet, um den Spaß des Films gebracht zu werden.

 

Auf Schwarzfilm gekratzte Statements oder Weisheiten des Tages dürften mit einfachsten Mitteln herstellbar sein.

 

Ansonsten ist die Google Bildersuche ist dein Freund...

 

 

- Carsten

Link to comment
Share on other sites

Bei Pornobildchen könnte man das tatsächlich etwas überzogen formalistisch auf bewussten Verstoß gegen FSK-Freigaben mit entsprechendem finanziellen Schadensrisiko für den Betrieb stützen, aber ne Kündigung dürfte auch sowas bestenfalls im Wiederholungsfall rechtfertigen. Wer unter solchen Umständen arbeitet, muss halt wissen, was er sich erlauben darf. Schon alleine von daher ist 'üblich' oder 'regelmäßig' eher eine absurde Vorstellung.

 

- Carsten

Link to comment
Share on other sites

das ist hier zwar noch keine statistisch ausgereifte studie, aber die tendenz ist ja deutlich. ihr habt was anderes zu tun, als euch um bilder einkleben zu kümmern...

 

By the Way... was issn das fürne Emanze :lol:

das hatte nix mit emanze zu tun (und by the way verstehe ich mich auch als frau auch als feministin). ich hatte nicht den eindruck sie hätte was gegen P*rn*-bildchen... aber das macht hier jetzt ne ganz neue disskusion auf, die ich nicht führen mag.

 

danke für die aufklärung!

Link to comment
Share on other sites

Gab es in den USA nicht auch mal Versuche mit nicht direkt wahrnehmbarer Werbung? Angeblich wurde dies dann wohl auch verboten.

Oder ist dies auch eine Legende?

 

PS: Ein rausgeschnittenes Bild dürfte im Ton bei SRD / DTS / SDDS nicht auffallen. Beim Aktwechsel gibt es ja Normalerweise auch keine Tonaussetzer.

Link to comment
Share on other sites

Also das wäre wirklich mal ne coole Idee, aber dann halt des Jugendschutz halber in einer FSK18 Vorstellung und bei Filmen bei den es zum Inhalt passt ;-)

 

Aber gerade die Cutter bzw. Soundmeister erlauben sich immer wieder so kleine Scherze.

So ist bei "New York, I love You" in der Szene(nicht die mit Ethan Hawke) vor einem Restaurant, beim vorbeifahren eines Autos sehr deutlich das "Smoke Monster" von Lost zu hören.

Ab 1:00min hört man fast das gleiche Geräusch/Zirpen wie im Film

http://www.youtube.com/watch?v=vfzD1ta8PxM

 

So was ähnliches gab es bei dem Film "Elephant" von Gus van Sant.

Hier hört man in der OV so wie Synchro Fassung deutlich die Bahnhofansagen unserer Deutschen Bahn.

 

Zum Thema Fightclub, hat sich da mal jemand die jeweiligen Szene Einzbild mässig angeschaut. Ich vermute mal, das das mehr als nur immer nur ein Bild ist.

 

Aber vieleicht bekommen wir im digitalen Kino bald so was zu sehen:

12.5w-10980h-media%20offline.jpg

Link to comment
Share on other sites

In der überarbeiteten DCI spec werden die Server selbsttätig Porno und Falschgeld erkennen und unterdrücken, wenn die FSK-Freigabe nicht stimmt.

 

 

- Carsten

 

Ich sehe es kommen, wir werden solche Fehlermeldungen auf den Leinwänden sehen:

 

index.jpg

 

Glaubt mir =P

Link to comment
Share on other sites

Guest
This topic is now closed to further replies.
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.