Jump to content

Filmkunst-Spielkreis


Recommended Posts

Auf einer Messe habe ich gehört,daß es einen Filmkunst-Spielkreis geben soll,bei dem es ein aktuelles Filmkunst-Programm ohne Mindestgarantie gibt.

Kann mir jemand sagen,von wem das organisiert wird und wie die Erfahrungen (zuverlässige Belieferung,Zustand der Kopien,Kosten usw..) so sind ?

Danke

Link to post
Share on other sites

Die Zuverlässigkeit der Belieferung steht und fällt mit deinem Vorspieler. Wir nehmen am Kinderfilm-ASR teil. In den vergangenen Jahren gab es nur mit einem Vorspieler Probleme. Nordmedia bzw. die Agentur Kulturprojektor in Lehrte, die das ganze organisiert, fragt regelmäßig nach der Zuverlässigkeit der Teilnehmer.

Die Kopienqualität ist stark schwankend. Da die Kinderfilme häufig schon älter sind, gilt dies vielleicht nicht für die Filmkunst-Reihe. Generell sind es natürlich Kopien, die bereits ein Dutzend mal auf-und abgebaut wurden.

Schafft der Vorspieler es nicht, die Kopie rechtzeitig weiterzuschicken, kann man sich auf Kosten des Vorspielers eine Ersatzkopie bestellen.

Link to post
Share on other sites

Wir spielen seit etwa einem Jahr auch an 2 Wochentagen eine Filmauslese in einem Tauschkreis.Bisher gab es keine Terminschwierigkeiten,allerdings sind für einige dieser Filme kein Werbematerial mehr zu bekommen.Wir behelfen uns durch herunterladen von Werbematerial aus dem Internet.

Link to post
Share on other sites

Die Nordmedia wird Dir in NRW kaum helfen. Ist für NDS und Bremen. Und ob NRW einen solchen Ring hat, weiß ich nicht.

 

Auch ich hab eigentlich nur gute Erfahrungen mit den Vorspielern.

 

Klar ist, wenn eine Kopie 20x aufgebaut, gezeigt, abgebaut, verschickt wird, hinterläßt das Spuren... (Und die Pappkartons sehen nach 20 Wochen auch entsprechend aus *lol* In aller Regel ist dann mehr Paketband vorhanden, als Pappe... ;)

 

Probleme gibt es eher mit den Paketdiensten. Da hab ich schon so die ein oder andere Schote mitbekommen im Laufe der Zeit.

 

Der Film ist aber nur sehr eingeschränkt nutzbar. In der Zeit zwischen Dienstag und Donnerstag. Der Paketdienst braucht ja auch immer ein paar Tage für den Transport....

 

Die Organisationskosten sind eher gering. Auf Wunsch gegen Kostenerstattung werden Flyer Versand oder auch nur eine PDF.

 

Der wirtschaftliche Erfolg ist natürlich immer so ne Frage. Das muß man am Standort selbst sehen.

Link to post
Share on other sites

Vielen Dank für eure Hilfe.

Per PN wurde mir von der Agentur "Kulturprojektor" berichtet.

Die sollen ganz gut sein,aber das Programm erst auf den letzten Drücker bekanntgeben und die Flyer erst verschicken,wenn der erste Film der Staffel schon läuft.

Hat jemand mit denen schon Erfahrungen gesammelt ?

Link to post
Share on other sites

Nochmals vielen,vielen Dank für die Informationen zu den Filmkunst-Spielkreisen.

Das Risiko mit zu spät geschickten Flyern,unzuverlässigen Vorspielern usw.. ist natürlich sehr gross.

Wir (unser Kino und 4 weitere im näheren Umkreis) machen es jetzt so,daß wir uns alle zusammensetzen und die Filme aussuchen.

Einer disponiert denn für alle,wir teilen uns die Mindestgarantie und jeder gibt die Kopien nach Abspiel an den nächsten aus unserem Kreis weiter.

Das ist wahrscheinlich die beste Möglichkeit ohne grosses Risiko einen gut funktionierenden Abspielkreis auf die Beine zu stellen. :lol:

Link to post
Share on other sites

Bei den Verleihern mit denen wir bisher Kontakt aufgenommen haben war die Resonanz zu 100% positiv.

Die Filme sind eine Woche im Einsatz und bringen den Verleihern Geld.

Wenn sie im Lager liegen müssen von den Filmfirmen Lagerkosten bezahlt werden.

Startkopien gibt es da natürlich nicht,aber mit Filmen die mindestens 3 Wochen alt sind dürfte es keine Probleme geben. :)

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

Eine Frage, wenn Nordmedia tatsaechlich nur im Gebiet der Laender Bremen und Niedersachsen taetig ist bzw. taetig sein darf, wie kann es dann sein, daß ein Kino in Salzwedel (=Ostdeutschland) an deren Filmkunst-Abspielring teilnimmt ?

Die Regeln scheinen also doch nicht so rigide zu sein ?!

 

Gruß

 

Jorg

Link to post
Share on other sites

So,unser kleiner Filmabspielkreis steht jetzt.

Nur noch die Filme disponieren und es kann losgehen. :lol:

Das soll jetzt folgendermassen funktionieren:

Wir,also die Disponenten bzw.Inhaber der teilnehmenden Kinos,setzten uns zusammen und überlegen,welche Filme wir spielen möchten und ob die von Verlehseite für unseren kleinen Spielkreis zur Verfügung stehen.

Dann wird abgestimmt und die mehrheitlich genannten Filme werden disponiert.

Die Reklame,Trailer und natürlich die Kopie kommt vom Verleih zum zuerst spielenden Kino.Von dem bekommt dann der zweite alles sofort nach Abspiel,von dem der dritte usw..

Das gute ist,daß man nicht weit voneinander entfernt ist,sich untereinander kennt und die Sachen persönlich übergibt.Dadurch fällt das Risiko von unzuverlässigen Vorspielern und das Transportrisiko weg.

Flyer drucken wir in der wirklich benötigten Stückzahl selbst (bzw.im Copy Shop).Wenn es gut anläuft möchten wir das ganze zunächst auf den grösseren Kölner Umkreis (z.b. von der Eifel bis zum Westerwald) ausdehnen. :)

Link to post
Share on other sites

Vielen Dank für die vielen Anfragen per PN.

Im Moment ist aus organisatorischen Gründen der Abspielkreis auf fünf benachbarte Kinos begrenzt.

Das ein grosses Interesse an der Teilnahme besteht,zeigen die extrem vielen PN.

Viele schrieben auch von ihren Schwierigkeiten mit den schon existierenden Abspielringen.

Das grösste Problem ist das wohl das die Vorspieler die Filme sehr oft nicht pünktlich losschicken und deshalb angekündigte Filmkunst-Vorstellungen ausfallen müssen.

Auch daß das Programm und die Flyer erst in letzter Minute erstellt wurden,hat wohl viele Kollegen bewogen nicht mehr an den bestehenden Abspielringen teilzunehmen.

Schaun wir mal,wie es bei uns läuft.Zuverlässig auf jeden Fall,geht ja gar nicht anders.. :lol:

Link to post
Share on other sites

Naja..

Also die sollten sich alle mal im Forum äußern, nicht privat....

 

Mit Filmen gibt es immer mal Probleme.

Sei es, daß die Filmfahrer irgendwas verkehrt machen, die Verleiher was falsch buchen, der Paketdienst etwas verwechselt, im Kino der Film falsch abgelegt wird... und und und und.

(Bitte nicht als Angriff auf irgendwen oder was werten!)

 

In meinem Abspielring ist bei mir noch kein Film ausgefallen. Ich kann aber über div. Versandprobleme berichten - und zwar nicht nur im Zusammenhang mit Abspielringen.... In meinem wird auch mal der Film per Privatfahrt versand. Insofern halte ich meine Kollegen für sehr zuverlässig und willig Probleme zu lösen.

 

Pauschal jetzt die Zuverlässigkeit von Vorspielern anzuzweifeln und einem eigenen Ring mehr Zuverlässigkeit zugestehen finde ich irgendwie etwas blauäugig. Ich kenne meine Vorspieler und meinen Nachspieler und wenns ein Problem gibt, wird das besprochen und gelöst.

Und wenn ich Flyer selbst drucke, kann das auch "zu spät" werden. Die möglichen Problematiken sind die selben ob Hinz nun drann arbeitet oder Kunz...

 

Auch Freunde können mal ne Kopie liegen lassen. Und den Ring zu erweitern über "die fünf Freunde" hinaus ist dann im Ergebnis wieder das gleiche, wie die bisherigen Abspielringe...

 

Der ein oder andere Verleih macht sowas übrigens nicht mit, wenn ich nicht irre und - ich vermute zumindest - über die Grenzen der Verleihbezirke wirds auch schwierig....

Link to post
Share on other sites

Danke.

Endlich mal jemand der übers Forum was dazu schreibt. :)

 

Wir werden es auf jeden Fall versuchen,mit unserem kleinen Abspielring.

 

Das Versandrisiko wird in unserem System ausgeschaltet weil die Kopien dem Nachspieler persönlich übergeben werden.

Daß die Kopien zu spät oder gar nicht ankamen,war bei den Kollegen in professionellen Abspielringen wohl das grösste Problem.

Nicht nur wegen der Unzuverlässigkeit von Vorspielern,auch wegen anderen Problemen im Versandkreislauf.Wobei das Problem mit den Vorspielern (davon gibt es in einem grossen Abspielring eine ganze Menge ) doch wohl oft gravierend war.

Ein Kollege berichtet davon,daß ein Vorspieler regelmässig die Kopien eine Woche bei sich im Kino ungenutzt liegen hatte und erst einen Tag vor dem Einsatz im nächsten Kino weiterschickte,was dort zu etlichen Ausfällen führte.

Ein anderer schrieb,daß sein Vorspieler verlangt habe,daß er die Kopien selbst bei ihm abhole...

Nun ja,ein bisschen Kommunikation untereinander hätte da wohl helfen können.

Wir werden sehen,wie die Ergebnisse (auch umsatzmässig) insgesamt bei uns aussehen und dann ggf. das ganze ausweiten.Die meisten der Filmfirmen sind jedenfalls von der Idee sehr angetan.Schaun wir mal...

Link to post
Share on other sites

Du mußt zugeben, daß es etwas merkwürdig klingt, wenn jemand verlangt, den Film bei ihm abzuholen, oder?

Ich vermag das nicht zu beurteilen, ich möchte nur zur Vorsicht raten bei der wortgetreuen Auffassung... und ähnlicher Aussagen.

 

In einem Abspielring wird ein Film 20(?) mal ausgepackt, eingepackt, verschickt und mitunter gibt es zeitliche Probleme bei Feiertagen z.B.

 

Wenn man mal alle Vorstellungen in Relation zu Ausfällen setzt wird sich das längst nicht mehr so schlimm anhören, vermute ich.

 

(Ich möchte nur ein wenig Gegensteuern... Es klingt mir ein wenig zu sehr nach "alle Abspielringe funktionieren nicht"...)

Link to post
Share on other sites

Hiermit möchte ich mich ganz,ganz herzlich bei allen bedanken,die sich so rege,auch per PN,an der Diskussion zu Filmkunst-Spielkreisen beteiligt haben.

Durch eure Mithilfe ist es gelungen,die möglichen Schwachstellen bei Spielkreisen aufzudecken und ein System zu entwickeln,das nur noch wenige davon aufweist und erweiterungsfähig ist.

Nochmals von uns allen ein ganz grosses DANKE für die vielen Insider-Informationen und die konstruktive Kritik.

von Petra,Sebastian,Jürgen,Peter und Neele.

:D :) :lol: :)

Link to post
Share on other sites

Für so kleine Spielkreise würde es sich doch lohnen, mal darüber nachzudenken, den Film von Kino zu Kino entweder auf zwei 1800 m Spulen oder gleich auf einem Tellerring weiterzugeben.

 

Die Nachspieler und vor allem die Filmkopie wird es danken.

 

Auch sollte man sich Gedanken darüber machen, wie es mit Folien / Markierungen aussieht. Wenn man sich da einigen könnte, hat der erste im Bunde zwar die (normale) Pularbeit, die andern brauchen aber nur noch einlegen.

 

Was bei allen anderen Kinos Deutschlandweit niemals funktioniert, weil jeder, wirklich jeder sein eigenens Süppchen kocht, sollte man mal versuchen, unter fünf befreundeten Kinos vorbildlich hinzukriegen.

 

Beste Grüße

Martin

Link to post
Share on other sites

Wer nicht wagt,der nicht gewinnt...

Da vier unserer fünf Spielkreis-Kinos mit Cinemeccanica Türmen arbeitet und einer im Überblendbetrieb mit 600m Rollen machen wir es so,daß der erste Spieler der mit den 600m Rollen ist und danach die Filme auf den 4000 Meter-Rollen direkt an den Nachspieler weitergegeben werden.

Das schont den Film und spart Arbeit. :D

Link to post
Share on other sites
  • 1 year later...

Guten Tag,

lese gerade sporadisch dieses Forum und obwohl alles schon 1 1/2 Jahre her ist, muss ich doch leider sagen, dass die gleichzeitige Nennung von "professionellen Anbietern", dem Namen meiner "Agentur Kulturprojektor" und der ausführlichen Beschreibung von Versandpannen und unfreundlichen Kinokollegen schon ein wenig unfair zu sein scheint.

Wenn sich drei bis vier Kinos im näheren Umfeld eine Kopie teilen und sich dabei sogar noch einig sind, wer die organisatorische Arbeit übernimmt (die es zweifelsohne ist!!!), finde ich das prima. Wenn aber auch der genannte Abspielring unter "Freunden" anfängt, über eine Ausdehnung nachzudenken, dann ist das auch nicht weniger als eine professionelle Herangehensweise. Ob dabei Kopien pünktlich kommen oder schlecht verpackt wurden, hängt dabei übrigens von den Kollegen aus dem Kinogewerbe ab und nicht von der disponierenden Agentur. Ein Generalverdacht ist auch hier leicht unfair.

Zum Thema "späte Filmbekanntgabe": späte Filmbekanntgabe weil späte Disposition weil größtmögliche Aktualität; der Zusammenhang ist logisch.

Wer sich also bisher nicht hat abschrecken lassen, kann unter filmabspielring.de nachschauen, was es so alles gibt und bisher gab und ob sich der Aufwand im eigenen Büro lohnt - alles "natürlich" ab diesem Dezember auch digital, zumindest in der Probephase.

Gruß

Daniel

Link to post
Share on other sites

Interessant daß nach so langer Zeit das Thema "Abspielring" hier wieder aufgegriffen wird.

 

Mein Update dazu:

 

Unseren kleinen Abspielring haben wir inzwischen aufgelöst.Hauptgrund war akuter Besuchermangel bei den Filmkunstfilmen.

Angefangen hatte alles sehr vielversprechend mit einem durchschnittlichen Besuchervolumen von 56 Gästen pro teilnehmendem Kino.

Zum Schluss lag der Schnitt gerade mal bei 11 Kunden/Kino.

Wirtschaftlich also leider nicht tragbar zumal ja auch bei einigen Filmfirmen die MG und bei allen die Werbepauschale gezahlt werden musste.

Das Besucherverhalten hat sich,zumindest hier in unserer Gegend,leider rasant verändert.

Die Leute wollen offenbar,wenn überhaupt,nur noch allerneustes sehen.Ein über 3 Wochen alter Filmkunstfilm ist da wohl oft schon zu alt.

Offenbar sitzt die Generation 50+ (unser ehemaliges Filmkunstpublikum) heutzutage abends lieber vor dem Grossbildfernseher im heimischen Wohnzimmer als im (kostenpflichtige) Kino.

Schade,aber wohl leider nicht mehr zu ändern.

Filmkunstfilme spielen wir inzwische allesamt nur noch ab und an in Ausnahmefällen.

Die Zeiten als die Filmkunstliebhaber bei uns Schlange standen sind wohl endgültig vorbei.Schade drum...

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.