Jump to content

Kopienrückversand mit Hermes


Filmheld
 Share

Recommended Posts

Hallo Kollegen.

Folgendes bewegt mich im Moment. Ich habe mit CL große Diskussionen wegen eines Abholtermines einer Filmkopie gehabt. Ich hatte so einen Zorn, daß ich mir überlegt habe ob ich nicht die Kopie einfach mit einem von mir gewählten Versanddienst zurück senden könnte. Bezahlen muß ich den Rückversand ja auf jeden Fall. Aber diese aufgezwungene CL Geschichte, und die damit teilweise verbundenen Schwierigkeiten gehen mir auf die Nerven.

Also wer hat schon Erfahrungen mit Hermes Versand von Filmkopien gemacht ? - Vielleicht auch mal Preise nennen ! - Danke

Link to comment
Share on other sites

Guten Morgen,

wir haben bereits des öfteren Kopien über Hermes an Nachspieler weiter gesandt.Allerdings haben wir diese in einem Hermes Shop abgegeben und nicht im Kino abholen lassen.Hat immer rechtzeitig geklappt und war im 25Kg Bereich auch preiswerter als andere Paketdienste.

Wie es allerdings bei direkter Abholung funktioniert,habe ich keine Ahnung.

Link to comment
Share on other sites

Habe mit Hermes schon viele Filme verschickt, die waren meistens am nächsten Tag auch schon beim Empfänger.

Vorteil: Abholung zu Hause (allerdings zu ganz unterschiedlichen Zeiten) bis 30 kg Euro 11,90 incl. Versicherung. Bei Abgabe im Paketshop (aber nur bis 25 kg) ist es etwas günstiger.

Die DHL bietet ja scheinbar inzwischen auch Pakete bis 31,5 kg an und kostet nur 2 Euro mehr.

Link to comment
Share on other sites

Ich dachte bei meiner Frage eigentlich auch an eine Abgabe im Shop. Da dies für mich die beste Lösung ist. Da muß ich auf niemanden warten, und kann mir meine Zeit entsprechend einteilen. Bis 25 Kilo ist natürlich sehr grenzwertig. Haben die dort im Shop eine wiegemöglichkeit ?

Link to comment
Share on other sites

Cinelogistic ist ein sehr leidiges Thema. Ich verzichte lieber auf Filme, die über CL ausgeliefert werden, und spiele, wenn möglich lieber von Verleihern, welche mit dem Zentrallager zusammenarbeiten. Ich kann mich nicht - habe nur ein kleines Einzelhaus - den ganzen Tag hier hinstellen und mal warten bis einer kommt zum abholen - wenn er dann kommt.

Link to comment
Share on other sites

Ja das ist echt ein leidiges Thema. Oft muss man den halben Tag auf eine Kopie warten, zum aufregen. Das gleiche beim Versand. Wir schicken unsere Kopien auch immer wenn möglich per Hermes weg. Einfach im Paketshop abgegeben, Packetgröße M, 6 Akte ca. 22 kg., macht 6,30 Euro und ab dafür. Billiger ist keiner.

Link to comment
Share on other sites

Ich lese, daß ich nicht der einzige bin der mit CL so seine Probleme hat.

So weit, so gut - Ich werde das mal in Angriff nehmen diese Kopien statt mit CL, nun in Zukunft mit Hermes zu vesenden.

Aber eine Frage hätte ich noch: Wohin muß man denn die Kopien adressieren wenn man sie selbst abschicken möchte ?

Link to comment
Share on other sites

Ich lese, daß ich nicht der einzige bin der mit CL so seine Probleme hat.

So weit, so gut - Ich werde das mal in Angriff nehmen diese Kopien statt mit CL, nun in Zukunft mit Hermes zu vesenden.

Aber eine Frage hätte ich noch: Wohin muß man denn die Kopien adressieren wenn man sie selbst abschicken möchte ?

 

Genau das ist nämlich der Punkt - wenn CL eine Kopie anholt, wird sie auch oft an den Nachspieler versendet. Des weiteren ist die Frage, ob der Verleih das mirmacht, dass man in Eigenregie die Kopie versendet. CL ruft ja nach abspiel sofort beim Kino an um einen Abholtermin zu vereinbaren. Aber werden nicht nur Kopien aus dem Archiv über CL versendet?

 

Und nein, ich bin auch nicht mit CL zufrieden ...

Link to comment
Share on other sites

"Früher" war es so geregelt, dass das Kino für den Rücktransport verantwortlich war. Rücktransport war definiert: Am Donnerstag bis 8:00 Uhr im Lager. Wie die Kopie dahin kam, war egal: Wegen Ärger mit dem Spedi hatte ich eine Zeit lang meine Kopien selbst zurück gebracht, das Lager lag am Wege.

Es ist die Frage, in wie weit die Geschäftsbedingungen geändert wurden. Mit Hermes dürften obige Regelungen nur in Ausnahmefällen einzuhalten sein.

Link to comment
Share on other sites

Bis 25 Kilo ist natürlich sehr grenzwertig. Haben die dort im Shop eine wiegemöglichkeit ?

Die haben keine Waage im Shop, ich hatte da schon mal Probleme mit einem knapp 25 kg Paket, wollte der

Shopbesitzer nicht annehmen. Habe es dann bei der Post wiegen lassen, weil ich die Leute gut kannte und

danach konnte ich es bei Hermes aufgeben!

Link to comment
Share on other sites

Wenn wir als Kinobetreiber uns zusammentun, ein Schreiben aufsetzen würden, das wir alle unterschreiben, und die paar Verleiher: Central-Film, 24 Bilder, Bärnthaler etc. anschreiben würden, und diesen klipp und klar sagen: Fügt Euch in das alt-bewährte System, nämlich die Auslieferung über das Zentrallager mit ein, ansonsten spielen wir nur wir von Euch ab, wenn wir unbedingt, bzw. nicht anders können. Schnell würde sich das ändern!!! Soll doch die CL die Kopien von Zentrallager nach Zentrallager karren und uns in Ruhe lassen mit dem nervenaufreibenden, problematischen An- und Rücktransport, der lästigen Anruferei, wann können wir abholen, dann wartest Du den ganzen Tag, und kommt keiner. Acht Tage später geht es dann wieder los: Wann können wir abholen für die überhöhten Rückfrachtkosten. Letzte Woche kam eine zierliche junge Frau, die konnte die Kopie nicht schleppen, mußte ich ihr ins Auto tragen. Kam an mit einem kleinen Fiat, die Kopie paßte mal so gerade recht in ihren Kofferraum, dachte mir, wie will die die Kopie da wieder rausnehmen.

Link to comment
Share on other sites

@cinemascoperer:

und wieviele Kinobetreiber möchtest Du so zusammenbekommen um gegenüber einem Verleih eine machtbestimmende Position erreicht zu haben für so ein geringe Sache? Allein schon die Einschränkung: "wenn wir unbedingt, bzw. nicht anders können" zeugt nicht gerade von Durchsetzungskraft.

 

Wieviel wirtschaftliche Einbuße wird ein Kinobetreiber hinnehmen, nur um sich keinen gangbaren Weg zur Umsetzung der Kopienbelieferung zu suchen!?

 

Die Idee mag ja nett klingen. An der Umsetzung wird es aber scheitern. Zudem: Es gibt schon Interessensvertretungen der Kinobetreiber: HDF zum Beispiel.

 

Was das "alt-bewährte" System angeht... Die Kopienbelieferung befindet sich nunmal um Umbruch, weil sich die ganze Branche entwickelt.

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Wieviele Jahre bist Du denn schon in der Branche, dass es Dir so egal ist, wie zuverlässig Dein Hauptarbeitsmittel bei Dir aufschlägt ? Bei Neustarts, oder Archivkopien dürfte die "Pünktlichkeit" der Anlieferung noch einigermaßen funktionieren. Aber bei Nachspielern in der 4. Woche ? Jetzt nur noch Wunschdenken !

... und wohin entwickelt sich die Branche ?

Link to comment
Share on other sites

Wieviele Jahre bist Du denn schon in der Branche, dass es Dir so egal ist, wie zuverlässig Dein Hauptarbeitsmittel bei Dir aufschlägt ? Bei Neustarts, oder Archivkopien dürfte die "Pünktlichkeit" der Anlieferung noch einigermaßen funktionieren. Aber bei Nachspielern in der 4. Woche ? Jetzt nur noch Wunschdenken !

... und wohin entwickelt sich die Branche ?

Der begreift nicht um was es geht, Hopfen und Malz verloren. Gut daß es mittlerweile über 300 Kinobetreiber sind, die begreifen, um was es geht, ohne daß der eine den anderen belehren muß etc. etc.

Link to comment
Share on other sites

Der begreift nicht um was es geht, Hopfen und Malz verloren. Gut daß es mittlerweile über 300 Kinobetreiber sind, die begreifen, um was es geht, ohne daß der eine den anderen belehren muß etc. etc.

 

Ich denke mal von Ulli kannst Du noch jede Menge lernen :rolleyes:

 

Jammern und auf anderen rumhacken bringt uns nähmlich nicht weiter.

 

 

Gruß

HAPAHE

Link to comment
Share on other sites

Ruhig und sachlich über ein Thema diskutieren und vor allem sich auch mal die Argumente der Gegenseite

anhören um auch darüber nachzudenken.

 

Das sich im Zuge der Digitalisierung einiges ändern wird und muß sollte eigentlich jedem seit langem klar sein.

Diejenigen die sich jetzt aufregen haben die letzten 5 Jahren entweder geschlafen oder sind neu in der Branche.

 

Warum schließen sich die Filmspediteure nicht einmal bundesweit zusammen und überlegen sich ein Konzept wie es auch mit Ihnen unter den neuen Rahmenbedingungen weitergehen könnte. Eventuell kann auf diesem Weg eine Lösung gefunden werden mit der beide Seiten leben können.

 

Ein festhalten am alten System nur weil es uns gefällt wird nicht funktionieren.

 

Gruß

HAPAHE

Link to comment
Share on other sites

Wieviele Filmfahrer gibt es eigentlich so in etwa!?

 

 

hallo,

 

also im verleih bezirk düsseldorf sind es 10 Spediteure, wobei zwei davon mit jeweils zwei autos touren. Hamburg um die 6 Fahrer.

hinzu kommmen : frankfurt , münchen , berlin

Denke alles in allem werden es 50 Spediteure sein.

Link to comment
Share on other sites

DPD und GLS gibt es auch noch

 

CL (mit TransOflex) ging mir mal zu sehr auf den Keks, die Kopien danach gingen dann mit DPD zurück.

 

Preise lassen sich ja online vergleichen.

 

DPD bis Mittags im Shop = am nächsten Tag am Ziel.

 

Hermes brauch i.d.R. mehrere Tage.

 

GLS ist meist etwas unflexibel.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.