Jump to content

mono

Mitglieder
  • Content Count

    904
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    3

Everything posted by mono

  1. kann man bei dem ding die blende fixieren? wenn ja, dann beim messen vielleicht entsprechend was dunkleres anmessen oder die frontlinse etwas abhalten und dann die blende fixieren.
  2. ich würd schnitt und ton am computer machen - den kann man dann immer noch, wenn man möchte, auf eine kopie des films aufspielen.
  3. @cinephonic ich freu mich auf das ding - sowas kompaktes in 16mm hab ich noch nie besessen. wo lebst du eigentlich? wie wäre es mit einer politisch inkorrekten wochenschau? ;)
  4. ich hab mir jetzt doch eine keystone gecheckt:)
  5. ich denke, die oder die b&h, die so ähnlich aussieht - filmo 75?
  6. ich hab mir das ding schon des öfteren auf ebay angeschaut, aber dann doch nie zugeschlagen. aber ich finde sie super weil sie so schön kompakt ist.
  7. ja die keystone ist ein schönes teil! einfach nur zum filmen (daher: filmkamera), nicht zum titelbasteln und so zeugs;)
  8. war nicht bös gemeint - aber für mich gehört die bolex zum autofahrer mit hut und klopapierrolle auf der hutablage;) bin mit dem ding nie warm geworden.
  9. die stammen doch allesamt nicht aus den 60er jahren;) weder die pensionisten-bolex, noch die eumig - wenn auch nur knapp;)
  10. die b&h finde ich die besten von all den genannten. die war überall: im ww2, korea, vietnam, etc. unkaputtbar, simpel, massiv,....
  11. mono

    ds8 zu super8

    ich lese hier immer wieder mit unbehagen, dass ds8 möglicher weise zu wenig verwendung findet, was wiederum die konfektion von filmmaterial in diesem format nicht mehr lohnenswert macht. da ist mir die idee gekommen, dass ich eventuell meine ds8 webo so umbaue, dass sie mit super8-meterware gefüttert werden kann. das müsste eigentlich relativ einfach zu machen sein. hat da jemand erfahrung? lg markus
  12. das stimmt schon, aber was ich damit sagen will ist, dass es eine zeit gab, da hattest du echt zu tun, jemanden zu finden, der noch matrizen schneiden konnte - und jetzt hat sich das total geändert. inklusive neuem equipment.
  13. ich glaub nicht, dass schmalfilm je ganz verschwinden wird - es wird halt teurer und wie künstlerbedarf zu betrachten sein. zum blümchen- und spaziergang-filmen zu schade, zu teuer etc. es gibt ja auch nach wie vor fotofilm und chemie - aber eben künstlerbedarf und kein massenmarkt. ölfarben sind mit dem aufkommen von acryl auch nicht ganz verschwunden. wahrscheinlich wird der schmalfilm der zukunft halt in china hergestellt werden. wie war das mit der schallplatte? die ist zuerst fast ganz verschwunden und nun gibt es bei jedem saturn eine vinyl-abteilung.
  14. naja, dann waren die bei kodak, die bekanntlich ja nur nebenbei ein bissl filmmaterial gebastelt haben, nicht so schlau;)
  15. je kürzer die wellenlänge (blau/violett), desto höher die energie. das spürt sowohl der film, also auch der belichtungsmesser.
  16. natürlich schluckt ein entsprechend dichtes blaufilter genausoviel licht - aber das ist ja der springende punkt! ein filter filtert - wie der name schon sagt - bestimmte spektrale bereiche aus, orange geht durch einen organefilter beinahe verlustfrei durch! und die bedingungen unter glühlicht sind für den film hinter dem verschluss nicht wesentlich anders als würde man draussen mittels eines orangefilters den übermächtigen blauanteil im tageslicht AUSFILTERN.
  17. du verlierst bei glühlicht aufgrund des fehlenden blauanteils gut ein drittel an empfindlichkeit. die erfahrung kann jeder machen, der auf einer einzigen rolle schwarzweissfilm drinnen und draussen filmt/fotografiert und die empfindlichkeitseinstellung am belichtungsmesser nicht korrigiert. sonst würde zum beispiel ein orangefilter nicht so viel empfindlichkeit fressen, wenn´s da nur um eine beule im spektrum ginge;)
  18. liebe leute:) ich hab die sache auch immer blind geglaubt und mir nur spasseshalber mal eine doku drüber angeschaut. nach ungefäht 20 stunden verschiedenster dokus habe ich mein bild revidiert. ich würde jedem empfehlen, sich das mal anzutun, ihr werdet feststellen, wieviele ungereimtheiten, und wie viele physikalische grenzen so einem unternehmen gesetzt sind, wieviele physikalische fakten man da unter den tisch kehren müsste - und es auch tut - weil man´s im fernsehen gesehen hat;)
  19. nein, das diskutieren wir aus, wenn du mal kommst, um dir die cinephonic abzuholen;)
  20. meinst du, fairchild, ich hätte, nur weil ich - gottlob - nicht in der ddr aufgewachsen bin, keine ahnung von realem sozialismus?
  21. ich war heute beim diskonter (plus) einkaufen. eine packung butter € 2 und ein paar zerquetschte. die inflation scheint in den galopp übergegangen zu sein, gleichzeitig steigen sowohl steuern als auch lohnnebenkosten immer mehr.
  22. ich sprach von filmemachern, die sich einem unterdrückenden regime anbiedern, nicht von fairchilds gefühlen - soweit hab ich erst mal gar nicht gelesen. gestern hatte ich ein gespräch mit einem meiner potentiellen schauspielern und organisatorischen unterstützern meines kommenden filmprojekts, und der hat auch gleich angefangen mit: ich hab connections zu der und der firma und der und der bank wegen sponsoring etc - und ich nur: halt die klappe! ich will keine sponsoren. wie soll ich einen kritischen film machen, wenn ich mich vom system abhängig mache? was ich wirklich bedenklich finde ist
  23. das habe ich ihm nicht abgesprochen friedemann. ich hab überhaupt nicht auf fairchilds erinnerungen angespielt - verstehe nicht, wie du darauf kommst. aber vielleicht erklärst du es mir:)
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.