Jump to content

Theseus

Mitglieder
  • Posts

    1,561
  • Joined

  • Days Won

    34

Everything posted by Theseus

  1. Daneben gelten viele Verbraucherrechte (z.B. Rückgaberecht, Gewährleistung, usw.) bei gewerblichen/institutionellen Käufern in deutlich verkäuferfreundlicherer Form. Er kann sich viel Aufwand und Ärger sparen.
  2. Bei Kaliumpermanganatbleichbad stelle ich KNnO4-Lösung her und gebe die Schwefelsäure kurz vor Ende der Erstentwicklung dazu. So ist alles gelöst und das Bleichbad in optimalem Zustand. Schwefelsäure gibt es im Autoteilehandel als Batteriesäure. In einer guten Apotheke bekommt man Kaliumpermanganat, so dass man für unter 5Euro etliche Liter Bleichbad nach mischen kann.
  3. Das ist schade. Maco hat sich dieses Jahr deutlich mehr Mühe als in den letzten Jahren gegeben. Das Standpersonal war sehr kompetent und auskunftsfreudig. Es gab die RPX-Filme (KB&MF) zum Schnäppchenpreis zu erstehen.
  4. WIeso 4x10l.? Das steht doch unter prof. Bedarf. Das Amateur-kit ist für 1Liter Chemie. (http://www.bellinifoto.it/it/scheda-prodotti.php?id=110&categoria=13&famiglia=3)
  5. Wer weiß auch, wann sie sich hätten anmelden müssen (Februar?). Vielleicht stand damals noch völlig in den Sternen, ob sie die Produktion angefahren bekommen. Vielleicht hätte Ferrania den Messestand mit Bellini-Foto teilen können. Der Stand war fast leer und wurde suboptimal präsentiert. Deren Produkte sind aber der Traum jedes Amateurfotochemikers: http://www.bellinifoto.it/it/prodotti.php?famiglia=3 Ich hoffe Ferrania wird die nächste Photokina nutzen können.
  6. Dieses TFT-Oszi taugt wahrscheinlich nicht viel. Die max. Samplingrate ist 1Mhz. D.h. damit man etwas erkennen kann, dann ist man auf ca. 100kHz oder noch stärker beschränkt. Deinen Tonkoppler bekommt man natürlich damit angezeigt, aber nicht viel mehr. Entweder du kaufst dir ein billiges analoges Gerät oder du gibst deutlich mehr als die 55Euro aus und kaufst dir ein brauchbares digitales Oszi.. Allerdings sollte man Testberichte lesen. Ein Test in den c´t Hardwarehacks offenbarte teils sehr unausgegorene Geräte.
  7. Es gibt inzwischen in einigen Städten "Repair Cafe", wo gemeinschaftlich alles mögliche repariert wird. Idealform ist der junge Mann repariert der Oma das Radio, während sie ihm an einer Hose den Knopf annäht.
  8. Siehe http://www.filmferrania.it/news/italian-vs-english/2014
  9. Theseus

    Fujica AX100

    Ohne die Kamera zu kennen: Hast du sie mal aufgeschraubt und die Kontakte Kontrolliert? Manchmal wird durch die Säure auch das Käbelchen am Batteriekontakt zersetzt und muss überbrückt werden. Auch kann man dann messen, ob die Batterie wirklich Kontakt hat.
  10. Hast recht, der Relaunch liegt in der Luft. Das ist die angekündigte Überraschung. Nein, Scherz beiseite. Das war 1963.
  11. Was könnte das schön sein :bounce: (Selbst inflationsbereinigt wäre das noch günstig (ca. 31-32Euro) )
  12. Aber man kann ihn auch in ORWO U9165-Chemie baden? Was passiert eigentlich mit echten E6-Filmen in ORWO gecrosst?
  13. Hallo, an die Chemie zum ORWO-Selbstansatz müsste ich über meine Uni kommen. Wenn das klappt, wäre ich sogar eher versucht E6-Filme darin zu crossen, als mir das Colortec zu besorgen. Deshalb die Frage, ob die ORWO-Chemie auch für die Moviechromes passst?
  14. Danke für die Hinweise. Bei der Buchse konnte ich den Kontakt PIN 6/7/8 ausmachen. Leider finde ich nicht die spannenderen Synchronimpulse. Ich gehe doch recht, dass in der Kamera ein Schalter sitzen sollte, der einen Kontakt pro Bild schließt und nicht dass die Kamera externe Synchronimpulse erwartet. Die Kodachromes kann die Kamera leider nur +1 belichten. Bei der Umkehrentwicklung ist das Problem, dass was für einen 20cm Teststreifen funktioniert noch lange nicht bei 15m erfolgreich ist. Ich denke, bei dem solarisierten Film habe ich im Bleichbad nicht genug bewegt. @F. Wachsmuth: Du benutzt doch verfeinertes Dokumol für die Erstentwicklung. Ist der Entwickler mehrmals verwendbar (wie viele Filme)? Die Agfachrome-Filme werden doch optimal nach Orwo-Color-Rezept entwickelt. Wie sieht es mit den Agfa Moviechromes aus?
  15. Hallo an alle, ich beschäftige mich seit kurzem mit Super8. Ich habe im elterlichen Keller eine Agfa Movexoom Synchrosound mit einen großen Stapel Kodachrome-Kassetten plus ein paar Agfachromes/Moviechromes entdeckt. Die Kamera funktioniert augenscheinlich einwandfrei. Ich beschäftige mich jetzt mit der SW-Umkehrentwicklung der Kodachromes. Leider war der erste Probefilm extrem dunkel und der zweite zu großen Teilen solarisiert. Die guten Filmstücke waren zwar sehr blas und gelbstichig, aber stimmten mich hoffnungsvoll. Die Kamera hat an der Seite eine Buchse für die Synchronisation eines Tonbandes. Weiß jemand wie das funktionierte und kennt jemand die Steckerbelegung? Wo bekommt man so einen Stecker? Er sieht wie ein Miniaturröhrensockel. Hat jemand ein Service-Manual. Ich würde gerne die Belichtungsautomatik auch an modernes Filmmaterial anpassen können. Gruß Theseus
  16. Klassisches SW gibt es bei jedem DM. Man bekommt einen AGFA Photo APX100 für 3,45Euro. Das Großlabor entwickelt ihn und liefert absolut neutrale SW-Abzüge. Wenn ich 36Abzüge von einem Film brauchte, habe ich dort schon ein paar mal selbstentwickelte Negative abgegeben um Abzüge zu bekommen. Es geht also auch mit dem Großölabor. Als Alternativen zum BW400CN gibt es noch den ilford XP2. Er hat den Vorteil für Selbstverarbeiter keine Maske zu haben und so auch klassische SW-Abzüge zu ermöglichen. Ansonten wieß ich nicht, ob es noch den Fuji Neopan400CN gibt.
  17. Hallo, Bei einer Super8-Kamera könnte man sogar durch Ein-und Ausschwenken des Tageslichtfilters sogar während einer Szene die Filterung (leicht) ändern. ich könnte mir aber vorstellen, dass häufiger Filterwechsel im Endeffekt genauso blöd aussieht, wie wenn bei Videokameras ständig der Weißabgleich nachgeregelt wird. Ich würde sagen, bei zusammenhängenden Szenen sollte man sich für eine Filterung entscheiden. Könnte das für Farbnegativ gelten oder bei Skylight- oder UV-Filter, die gerne als Objektiv-Schultz eingesetzt werden?
  18. Hallo, heute kommen 3Teile einer Doku zum Hobbyfilmen von Wohnung, Urlaub und Feste auf 3Sat: http://www.fernsehserien.de/deutschland-filmt/episodenguide/0/17571
  19. Deshalb nehmen die in Italien auch nicht die komplette Fabrik in Betrieb. Es geht ja nur um einen winzigen Teil von Ferrania und um Maschinen, die früher Probegüsse und Kleinstserien hergestellt haben. Bei Kodak ist ja das Problem, dass die riesigen Maschinen nicht ausgelastet bekommen.
  20. Nimm statt plus geteilt und du hast die neue Bildgröße. Also Bildbreite 1m durch 0,7=1,42m neue Bildbreite.
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.