Jump to content

Wagner im Kino: Übertragung aus Bayreuth - Hat die Audio-Qualität Vorteile?


Recommended Posts

Liebe Audio-Experten,

 

am 25. Juli gibt es wieder eine Opern-Übertragung der Eröffnungsvorstellung der Bayreuther Festspiele in diversen Kinos. Es handelt sich diesmal um die Meistersinger von Nürnberg, mit zwei 30-Minuten-Pausen, also auch mit Nebengeschäft im Kino. Es müssten etwas über 100 sein, also viele von Euch wissen sicher davon. Manche Kinos koppeln es mit einem "Kulinarium" für ca. 15 Euro extra. Der reguläre Eintrittspreis sind meistens knapp 30 Euro. Das ist für insgesamt sechs Stunden (18 bis 24 Uhr) eigentlich ok.

 

Wenn man nun versucht, Opernliebhaber darauf aufmerksam zu machen, ist trotzdem irgendwie die Resonanz gering. Es sind zwar noch knapp zwei Wochen, aber wenn ich mir einige Saalpläne angucke, sehe ich trotzdem schwarz. Die Leute sind anscheinend Youtube gewöhnt, und wenn die Qualität noch so grottig ist.

 

Die Frage wäre also: Wie ist die Audio-Qualität bei dieser Übertragung einzuschätzen? Hat sie besondere Vorteile, die über den Klang einer gut eingerichteten Wohnzimmer-Umgebung hinausgehen?

 

Und gibt es hier Unterschiede zwischen den Kinos? Eigentlich dürfte es die ja nicht geben, denn es wird ja ein definierte Stream angeliefert, der für die ebenso definierte Surround-Ausstattung vorgesehen ist.

 

Die Seite der Bayreuther Festspiele gibt leider keine Details preis.

 

Danke im voraus für jedes Argument, mit dem ich dafür noch werben könnte.

Link to post
Share on other sites

Wenn ich mir den durchschnittlichen Zustand von Tonanlagen in (deutschen) Kinos angucke möchte ich mir definitiv keine Oper o.ä. dort ansehen.

Natürlich gibt es auch Ausnahmen, aber 80% der angetroffenen Anlagen sind in mindestens 2 Kriterien mangelhaft...

 

Ich vermute außerdem mal dass man eine große Bandbreite an "Anschlussszenarien" vorfindet, digital via SPDIF / Toslink / HDMI, analog via RCA, ggf. sogar noch über Kleinmixer zweifelhafter Qualität, dann womöglich eingeschleift in ein Gerät aus den 1980er oder 1990er Jahren.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb showmanship:

Wenn ich mir den durchschnittlichen Zustand von Tonanlagen in (deutschen) Kinos angucke möchte ich mir definitiv keine Oper o.ä. dort ansehen.

Findest Du hier welche, die Du definitiv durchgehen lassen würdest und andere, die Du definitiv ausschließen würdest?

Link to post
Share on other sites

ner nur in Bayreuth, der deutschen Oper, der Staatsoper, ... Kino ist hier idR absolut am Thema vorbei. Gerade die Tonausstattung ist in zu vielen Häusern tatsächlich unterirdisch. Ich kenne zwar nicht alle Kinos auf Deiner Liste, aber für Berlin z.B. ist das in keinem Haus akzeptabel, zumindest für mich.

 

Grüße

 

-St

Link to post
Share on other sites
vor 22 Stunden schrieb stefan2:

ner nur in Bayreuth, der deutschen Oper, der Staatsoper, ... Kino ist hier idR absolut am Thema vorbei. Gerade die Tonausstattung ist in zu vielen Häusern tatsächlich unterirdisch. Ich kenne zwar nicht alle Kinos auf Deiner Liste, aber für Berlin z.B. ist das in keinem Haus akzeptabel, zumindest für mich.

Ok, Du lehnst Oper außerhalb von renommierten Spitzenhäusern generell ab - dann wahrscheinlich auch in Magdeburg oder Dessau.

 

Aber das ist natürlich Geschmackssache. Mich interessiert aber die Abstufung entweder zwischen Kinos oder zwischen Audio-Technologie. Würdest Du denn andere Kinos aus meiner Liste wenigstens in Grenzen durchgehen lassen?

 

 

 

Link to post
Share on other sites

Das waren Beispiele. Mit Staatsoper war die Hamburger Oper an der Dammtorstr. gemeint, nicht die gräusliche 1953 er Oper Unter den Linden in Berlin.

Für mich nur Oper im Opernhaus. Und da sind auch kleinere Orte gern mit einbezogen.(Bitte nicht am Lincoln Square, das Haus taugt akustisch nicht viel.)

 

Es wird sicher Kinos geben, die brauchbare Zuspielung mit brauchbaren Lautsprecheranlagen verbinden. Wie Showmanship schon erwähnte ist das eher die Ausnahme, als die Regel. Und ob die dann das Opernprogramm zeigen, weiß ich nicht.

Die großem Multiplex- Investorenbetrieb- Konzerne sind z.B. idR nicht durch hervorragende Tonanlagen oder gute Wartungsstandards aufgefallen, Cineplex als Markenverbund unabhängiger Mittelständler bietet von gräuslich bis sehr gut alles unter der Dachmarke. Bei den Unabhängigen sieht das nicht viel anders aus. Ich kenne viele Kinos, aber dann doch zu wenige , um mich im Detail darüber äußern zu können.

 

-St

Link to post
Share on other sites

Oper und Konzert nur in authentischen Zwecksaelen mit lebendigen, mit dem Publikum mitschwingenden Interpreten.

Bei Television auf Kinoleinwand fühlt der Zuschauer instinktiv, zweitklassig oder von etwas ausgeschlossen zu sein. 

Schon die Begrenzungen in der Dramaturgie, um fernsehkonforme Aufmerksamkeit zu halten, ermüden auf Dauer.

 

Nicht im Sinne der großen Kunst.

 

 

 

Edited by cinerama (see edit history)
Link to post
Share on other sites

@cinerama Naja, das ist etwas zu viel Schwarzmalerei so pauschal gesagt.

Unsere Gäste der METropolitan fühlen sich sehr sehr wohl. In 5 Jahren Übertragungen hat sich ein festes Stammpublikum etabliert und jedes Mal, wirklich JEDES Mal sind alle sehr begeistert. Tatsächlich hatten wir einmal einen Gast, der meinte, dass da "was mit den Höhen ist". "so von links". Das nächste Mal, war er wieder da und da war dann alles wieder in Ordnung, obwohl an der Anlage nichts überarbeitet wurde.

Mit Sicherheit sind wir eines der kleinsten Kinos, die diese Übertragungen anbieten, aber unseren Gästen ist das ziemlich wurscht. Die Atmosphäre, die wir an den Abenden schaffen macht vieles wett, das man von den Opernhäusern gewohnt sind. Selbst Gäste, die schon mal persönlich in der MET waren, sind von den Übertragungen bei uns sehr angetan. Ich kann natürlich nur für uns sprechen und mit Sicherheit kann man auch bei uns mit einer neuen Anlage und passenden Endstufen den Klang erheblich verbessern.

@1040bln Das Drumherum muss stimmen! Sektempfang, roter Teppich, stimmungsvolle Beleuchtung, Garderobe, Häppchen für die Pausen, gute ausgesuchte Weine statt Popcorn & Nachos sind nur ein paar Beispiele.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden schrieb Transporterbobby:

@cinerama

Mit Sicherheit sind wir eines der kleinsten Kinos, die diese Übertragungen anbieten, aber unseren Gästen ist das ziemlich wurscht. Die Atmosphäre, die wir an den Abenden schaffen macht vieles wett, das man von den Opernhäusern gewohnt sind. Selbst Gäste, die schon mal persönlich in der MET waren, sind von den Übertragungen bei uns sehr angetan. Ich kann natürlich nur für uns sprechen und mit Sicherheit kann man auch bei uns mit einer neuen Anlage und passenden Endstufen den Klang erheblich verbessern.

@1040bln Das Drumherum muss stimmen! Sektempfang, roter Teppich, stimmungsvolle Beleuchtung, Garderobe, Häppchen für die Pausen, gute ausgesuchte Weine statt Popcorn & Nachos sind nur ein paar Beispiele.

Genau das wird wahrscheinlich das Problem vieler Kinos sein. Wenn nämlich nur eine Handvoll Leute in einem 200-Plätze-Saal sitzen und dann sich die Hälfte davon den Sekt nicht leisten will oder kann, dann kommt auch keine Atmosphäre auf. Und viele Kinos tun offenbar nichts dagegen und lassen es einfach laufen. Irgendwo in diesem Thread habe ich meine Tabelle mit den Links zu den Sitzplänen gepostet, und seitdem hat sich nicht viel geändert (Beispiel: Schwerin, M-VP).

 

Link to post
Share on other sites

wir vermeiden es immer kino- und MET publikum zu vermischen, soll heißen das die vorstellungen in den anderen sälen so gelegt sind das bei anfang und ende nebst pausen immer jede sparte für sich ist.

wir verweisen bei dem kauf oder buchung der karten auf entspechende abendgarderobe für die besucher- und selbstverständlich trägt unser peraonal an dem abend auch schwarz / weiss. und es gibt abo´s für die dauergäste welche sehr gerne angenommen werden.

gehobenes flair wie teppich und entsprechende einstimmung auf die jeweilige oper ist bei uns normal- und alles wird angenommen und vom publikum mit dank und immer während guten besuch honoriert. logisch gibt es kein "pennerglück" in plastik gläsern, sondern hochwertige spirituosen nebst kleinem imbiss welcher angeboten wird.

 

bild und ton sind natürlich perfekt- selbstredent wird die anlage wie bei jedem event / konzert extra neu eingemessen um dem anspruch des publikums gerecht zu werden.

und nein...wir haben keine 08/15 beschallung ! auch ist die gesamte hardware aus dem profisegment und entsprechend redundant.

selbst die lichtsteuerung des saales ist der MET angepaßt, soll heißen sie fährt rauf und runter genau so wie in der MET, nein nicht automatisiert :-) hier legen wir immer

selber hand an, von anfang bis zum ende.

es handelt sich hier um einen großen saal mit balkon und entsprechenden rot-goldenem ambiente, also wie gemacht dafür :-)

 

wer solche events in kleinen sälen mit mieser tonqualität spielt ist in dieser branche eindeutig falsch!

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb manfred:

wir vermeiden es immer kino- und MET publikum zu vermischen, soll heißen das die vorstellungen in den anderen sälen so gelegt sind das bei anfang und ende nebst pausen immer jede sparte für sich ist.

Verrate das Kino, bitte! :12_slight_smile:

Edited by 1040bln (see edit history)
Link to post
Share on other sites
vor 20 Stunden schrieb manfred:

i-LsVfwgk-XL[1].jpg

 

 

 

Bravo! Den Beweis, dass das Kino in Sachen Oper bereits ein echtes "Brand" ist, liefert Google: Wenn ich nur "eden palast" eintippe, wird mir bei den Ergänzungsvorschlägen auf Platz 4 angeboten: eden palast aachen metropolitan opera

 

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
Am 20.7.2017 um 12:05 schrieb manfred:

wir vermeiden es immer kino- und MET publikum zu vermischen, soll heißen das die vorstellungen in den anderen sälen so gelegt sind das bei anfang und ende nebst pausen immer jede sparte für sich ist.

 

 

bild und ton sind natürlich perfekt- selbstredent wird die anlage wie bei jedem event / konzert extra neu eingemessen um dem anspruch des publikums gerecht zu werden.

Nach der gestrigen Vorführung/Vorstellung aus Bayreuth: Das Ambiente ist offenbar kein Problem für die Kinos, die auch die MET-Übertragungen im Programm haben. Sie bauen ein separates, abgetrenntes Foyer auf, einschließlich Catering und eigener Garderobe.

 

Die Übertragungsqualität schon eher. Gestern in Berlin war der Ton so schlecht, dass zwei Frauen das Geld zurückverlangten. Das Bild kommt nur in 720p oder 1080p30i, also nicht weltbewegend. Man muss schon ziemlich weit hinten sitzen, dass einem 720p nicht auffällt. Die Qualität soll aber bei den MET-Übertragungen deutlich besser sein. Das ganze kommt immer über eine 80-cm-Antenne des Kinos an. Durch das schlechte Wetter gab es gestern auch einige Ton-Aussetzer von ca. einer Sekunde.

Link to post
Share on other sites

Ich weis ja nicht wir ihr Wagner empfangen habt. 80cm Schlüssel ist schon bisschen klein. 120 cm ( Kathrein CAS 120 mit UAS) sollte da schon sein. Bei uns gab es keine Störungen. Das Bild war 1920*1080i 50Hz., der Ton absolut in Ordnung.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor 41 Minuten schrieb Richard:

Ich weis ja nicht wir ihr Wagner empfangen habt. 80cm Schlüssel ist schon bisschen klein. 120 cm ( Kathrein CAS 120 mit UAS) sollte da schon sein. Bei uns gab es keine Störungen. Das Bild war 1920*1080i 50Hz., der Ton absolut in Ordnung.

Danke; und das Interlaced hat sich nicht auf die Untertitel ausgewirkt?

Link to post
Share on other sites

Bei uns auch, Regen hatten wir keinen, die große Schüssel ist für mich bei solchen Dingen ein Muß. Mir erschien das Orchester auf den Surrounds etwas laut, da muß ich nochmal den Pegel prüfen. Ansonsten einwandfrei, vielleicht etwas helles Bild, aber das kann man ja einfach beim Sony R515 nachstellen.

Nur der Anfangsmoderationston der Interviews war sehr topfig.

Jens

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

...unter 1,20 ist das schon sehr mutig- ich bevorzuge 1,80 bei intelsat 10.2

macht euch mal gedanken was der ausfall bei einem saal mit bis zu 530 plätzen kostet, incl. imageverlust.

genau wie redundanz bei bild und ton sind mir solche events einfach zu heikel ohne plan B und C

selbst beim receiver ist mir persönlich das beste gerade gut genug...

 

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb manfred:

...unter 1,20 ist das schon sehr mutig- ich bevorzuge 1,80 bei intelsat 10.2

Was für Kosten müsste man denn für eine Umrüstung etwa kalkulieren? Die Antenne selber ist ja wahrscheinlich zu vernachlässigen.

Link to post
Share on other sites

Nicht so ganz, so eine Kathrein CAS 120 samt Halter und LNB schlägt da gerne mal mit über 600€ zu Buche. Ich hatte Glück und zwei für die Hälfte bekommen, hatten auch schon reichlich Staub angesetzt. Die Satelittensuche gestaltet sich auch aufwendiger, denn je größer die Schüssel, desto mehr Satelitten findest du und desto genauer mußt du sie ausrichten, da der Spiegel einen viel schmaleren Öffnungswinkel hat. Rohrduchrmesser für so eine Schüssel leigt bei 100mm. Komplett mit Montage, Mast und Justage dürftest du da über 1000€ kommen.

Jens

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

für den 1,80 spiegel brauchst du in der regel eine baugenehmigung ! (u.a.wegen windlast und bauliche veränderung)

informiere dich vorab beim zuständigen bauamt- 1,20 ist da schon einfacher zu handeln.

und....laß die finger von eigenmontage wenn du nicht aus dem fach bist !

sonst wird die billige montage schnell zur kostenfalle beim ausfall des events.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.