Jump to content
Sign in to follow this  
jacquestati

Bildstand meiner Bolex H16 Reflex (Rex4) ist miserabel.

20 posts in this topic

Bin ratlos. Meine Bolex H16 Reflex (Rex4) schnurrt wunderbar, aber der Bildstand mit Fomapan R100 ist miserabel. Kann auf Anhieb beim Transport nichts entdecken, woran kann das liegen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Am Film. Wir haben verschiedentlich übers Perforieren geredet, bei Foma Bohemia liegt

das Problem in der zweitklassigen Acetatfolie, die sie kaufen. Ich gehe davon aus, daß

die H 16 automatisch einfädelt und die Schleifengrößen stimmen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

O.K., das kann natürlich sein .Dann muß ich wohl mal einen Tri-X nehmen... . Wobei ich 2 R16 habe, eine Rex 4 und eine SBM. Die SBM ist mit Foma sehr schön, die Rex 4, die ich vor längerer Zeit mal günstig kaufen konnte,  leider nicht. Die mag ich mit Objektivrevolver lieber, weil leichter. Mir ist aufgefallen, dass die Metallzunge auf der perforationsfernen Seite in Höhe des Rändelrades für die Andruckplatte ein bisschen verbogen war, so dass der Film hier vielleicht nicht einwandfrei gleitet?

DSCN1873.JPG

Edited by jacquestati (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meine Erfahrung mit Foma ist, daß der Bildstand leider, leider von Rolle zu Rolle unterschiedlich ist. Habe letztes Jahr zwei Rollen mit meiner R16 am gleichen Motiv verdreht und hatte dann einen Film, der okay war und einen, bei dem der Bildstand so katastophal war, daß ich ihn nur noch wegschmeissen kann.  Der Fomapan wäre ein toller Film, wenn die Qualität der Perforierung nicht völlig unberechenbar wäre.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kannst du noch eine Aufnahme machen, bei der dann die Schärfe auf dem bezeichneten Blech liegt und nicht woanders? Mit einem Smartphone kommt man gut in den Filmraum hinein, am besten wäre die Ansicht von unten her (auf dem jetzigen Bild links). Handy aufstützen, still halten, Licht zugeben. Nicht blitzen, das erzeugt zu dichte Schatten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin,

 

ist das Greiferlager vielleicht ausgelaufen? Ich hatte mal eine RX4 mit furchtbarem Bildstand und konnte ebenfalls nichts finden, bis mir damals Herr Pitterling quasi auf Anhieb zeigte wo der Fehler lag. Die Andruckplatte abschrauben, dann die Abdeckung über dem Greifer abnehmen (nicht die kleinen Senkkopfschrauben verlieren!) und dann mit einer Pinzette den Greifer über dem Lager fassen und versuchen zu wackeln. Er darf nicht wackeln bzw. praktisch kein Spiel haben. Meiner wackelte ganz ordentlich, Herr Pitterling wechselte das ausgelaufene Lager gegen sein vergütetes Stahllager aus und seitdem lief/läuft die Kamera vor allem auch mit FOMA perfekt. Dies sowohl mit Federwerk als auch mit dem Elektromotor.

 

Ich habe seither mit der Kamera sicher mehr als 40 Rollen R100 verdreht - keinerlei Probleme. Aus diesem Grunde habe ich von ihm drei weitere Bolex-Kameras so abändern lassen. Unter anderem eine weitere RX4, meine EBM und meine Muster DS8. Leider ist es zur eigentlich verabredeten Umrüstung meiner SBM auf S16 und Stahl-Greiferlager nicht mehr gekommen. Aber die ist auch so ein ganz schickes Stück welches, exzellent erhalten, mich sicherlich überlebt. Soviele Rollen wird sie zwangsweise nicht mehr belichten dass das Greiferlager schaden nimmt.

 

Liebe Grüße

 

Jan

Edited by yan (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei meiner Pitterling-Bolex ist der Bildstand auch perfekt. Herr Pitterling sagte mir, er habe das Greifersystem modifiziert und optimiert. Und den Unterschied sieht man in der Tat.

 

Auch sonst bin ich mit seinem Umbau glücklich. Neben meiner EL habe ich die Pitterling-Bolex oft verwendet. Er hatte mir auch noch erklärt, wie man den Beli auf ISO 50 / 100 umjustierten konnte. 

Leider ist er 2 Tage später verstorben

Edited by Mich (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hm. Das hört sich sehr interessant an. Sollte das die Ursache sein, wäre jetzt noch zu klären, wer das Lager austauscht - und was  die Reparatur ggfls.  kostet.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Erst die Seitenführung prüfen, kostet weniger. Die Greifergruppe kann ich dir machen, Bolex International hat noch Ersatzteile.

Spiel im Greifergelenk ist zunächst kein Grund für schlechten Bildstand, das Spiel stört erst, wenn der Greifer zu schlottern

beginnt (schräg seitliches Kippen).

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Filmtechniker:

Bolex International hat noch Ersatzteile.

 

Geschäftsführer mit Sekretärin und Mechaniker Mr. Othello.....

Aber Ersatzteile haben die jede Menge...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Greiferlager ist wahrscheinlich ausgeschlagen. Es hat Spiel, vielleicht 1/10mm. Bei der SBM wackelt nichts. Simon, schreib mir doch mal eine persönliche Nachricht, was die Reparatur kosten soll. Würde dir die Kamera dann zusenden. Grüße, Thomas

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb k.schreier:

Geschäftsführer mit Sekretärin und Mechaniker Mr. Othello.....

Aber Ersatzteile haben die jede Menge...

 

Ein klares Jein! Ich war vor ein paar Jahren dort. Sehr netter Empfang, obwohl ich ja unangemeldet kam. Herr Diotallevi zeigte mir das Lager und diverse H16 standen direkt am Eingang auf einem Schränkchen. Es waren auch einige Pakete mit Kameras zur Reparatur da, an Arbeit war kein Mangel. Ich erkundigte mich auch nach Ersatzteilen für Normal8 und insbesondere zur H8.  "Das wurde alles schon vor langer Zeit entsorgt!"  Für die frühen Normal8 von Bolex gibt es gar nichts, für die H8 gibt es nach seiner Aussage praktisch auch nichts, nur sehr wenige Teile sind baugleich zur H16.

Bolex macht heute ausschließlich in 16mm, es gab sogar eine Preisliste. Ersatzteile sind verfügbar für 16mm und Super8, so auch die Reihe 150/155/160. Auch die Eumig-Abkömmlinge werden "behandelt" und lagen überholt in Regalen.

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sah bei mir auch schon so aus ;-)

Nach damaliger Aussage (ich weiß es nicht mehr, ich glaube 2014) läuft im Bereich N8 Kameras (fast) nichts mehr bei Bolex.

Hat man Dir andere Informationen zu N8 gegeben?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb S8ler:

Hat man Dir andere Informationen zu N8 gegeben?

N8 wurde nicht explizit angesprochen.

Ich glaube das meiste Geschäft geht mit Umbauten auf Super16 (bei unserem Besuch waren 3 oder 4 H16 aus USA dafür da

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Problem in der Bolex ist der Fomapan R100, zumindest in der Charge 020376- 01. Die rappelt. Mit Kodak- Film ist der Bildstand in dieser Kamera  perfekt.  Der Beaulieu R16 schmeckt der Foma besser, aber auch nicht perfekt. Jetzt hoffe ich mal, dass das mit der 020376-2 Charge besser läuft. Werde berichten. Der Foma kommt allerdings bei 5 min Erstentwicklungszeit in A71 bzgl. Brillanz und  Kontrast traumhaft. So'n Sch...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hab da noch was gefunden, beim amerikanischen Pendant zum hiesigen Forum. Von Martin Baumgarten, der empfiehlt z.B. hauchdünn mit einem Lappen o.ä. die Filmbahn mit Silikon zu traktieren, um speziell beim Fomapan R100 die Gleiteigenschaften im Filmkanal zu verbessern. Eure Meinung? PTFE Trockenschmierung?

 

Martin Baumgarten:

 

Fomapan R-100 is a really nice old world silver rich film, with deep blacks, clear highlights, crisp whites, and fun to use. However, unfortunately, there is a perforation pitch problem, small, however it is there when compared to KODAK standard films. The Double 8mm does tend to extend out and is noticeable after more than a dozen frames. In practice, it's nominal and the film is very usable of course. This pitch variation is also noticeable on their 16mm films, but due to the larger frame size and longer perf spacing compared to Double 8mm, it's less of an issue. The 35mm versions, made more for still film have different perf shapes, but from various others shooting it in cine cameras, their results seem workable. You'd have to do your own tests of course before committing this to a project.

 

And yes, I have mentioned the perforation issue to FOMA some years ago, and received a polite letter and email to the effect that the punch dyes are older and they can't afford to spend the amount it would cost to redo them just to fix this variation.

 

The film is also available in Double Super 8mm, as well as having been custom loaded into Super 8mm cartridges. Owing to the thicker film base support, sometimes there are transport issues, something to check first of course. Since most of the small DS8 and Double 8mm 25ft/7.5m loading cameras do not use a sprocket to drive the film rather a spring roller on feed and a rubber snubber prior to takeup, a wipe of the film gate and pressure plate with silicone, wax, or movie film cleaner with lubricant will help the film advance...IF there is a transport issue with this thicker film base material.

 

Lastly, owing the built in anti-halation remjet equivalent in a dye form, there is no issue of polished film pressure plate ghosting. This reversal film is unique in that this anti-halation dye is dissolved out during the bleach stage of the B&W Reversal process. Despite a few odd issues with this film, it is a pleasure to use and it also does very well being processed in Sepia Tone Reversal having nice rich deep browns and tinted highlights and rich blacks (owing to the silver rich density they appear black where no detail is present).

 

Plenty of those fine BOLEX H-8 cameras around. The non-reflex ones have an advantage of no light loss due to a prism, or dirty or cloudy prism, use the less costly D-mount lenses, do have reflex viewing lens unit options if needed, tend to be more robust due to lack of variable shutter issues, and they generally can be purchased far less than their reflex counterparts. Best ones to consider are those with the frame counter built in and with serial number sequence range after 100,400 which had a major change to the claw mechanism, known as the film registration claw. These tend to be steadier and the backwind claw is steady enough to film in reverse using the small hand crank if you want to. In my experience, as long as the cameras are well lubricated and cared for and work well, even very old ones will produce nice steady images. The later H-8s also had an 18fps speed setting between the 16fps and 24fps marked range on the knob. Those H series cameras run well enough to use as small film contact printers if need be! Also, the small B and D models are very nice to use as well.

·                                

 

·                                

 

·                             

·                                  44

·                                 223 p

·                                 Industry

·            

·                             Posted August 30, 2018

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

PTFE Trockenschmierung klappt nur da, wo das PTFE auch 'kleben' bleibt, ist ja quasi ein Pulver. Silikon haftet da schon besser, ist sowieso fast immer das optimale Schmiermittel, wenn Kunststoff auf Metall gleiten soll. Stört halt nur als Beschichtung, wenn Lacke, Wasser etc. nachher auch noch auf die Fläche kommen sollen. Inwieweit Film beständig gegen Silikonentferner ist, das kann ich nicht sagen. Deshalb auch der Lappentipp, hilft jedoch nicht lange, das das Silikon selbstverständlich auch am Film kleben bleibt.

Jens

Share this post


Link to post
Share on other sites

Viel fast-richtiges vom Martin. 

Der Unterguss ist Silber, keine Farbstoffe. Spielt aber keine große Rolle. 

Die Perfo die Kodak gelegentlich bei Super 8 liefet ist allerdings wesentlich ungenauer, als das, was Foma bei 16mm liefert. Macht aber nichts, solange nicht gescannt wird und dabei dann am falschen Loch registriert wird.  

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×