Jump to content

Ehre und Anstand, Respekt und Toleranz


Recommended Posts

Meine Maßstäbe sind Ehre und Anstand, Respekt und Toleranz. Ich erwarte, dass sich Vertreter der geistigen, wirtschaftlichen und politischen Repräsentanz diesem Ehrenkodex verpflichten, vorbildlich und tadellos zu sein im Handeln und Denken. Dieser Kodex richtet sich nach Gesamtheit der in einer Gesellschaft oder Gruppe geltenden, die Ehre und das ehrenhafte Verhalten betreffenden ungeschriebenen Normen. Also auch für das Filmvorführer-Forum.

 

Diesen Kodex zu vermitteln ist ohne das Wissen und die Erfahrung von ethisch-moralisch unverdächtigen Personen nicht möglich. Ich gehe davon aus, dass unsere Moderatoren dieser Präambel zustimmen und entsprechen. Es ist ihre Aufgabe, einen Ausgleich zwischen Muss und Kann zu schaffen. Zu entscheiden, was relevant und was unsinnig daher kommt, ist von der Tagesform, der Stimmung, dem Wohlbefinden der Verantwortlichen abhängig. Nicht immer gelingt das optimal, aber niemand ist perfekt. Es regiert das Menschliche.

 

In angespannten Zeiten kann dieses Gleichgewicht leicht gestört sein, das ist verständlich. Wenn es um Existenzen geht, sind unpassende Wort- und Text-Meldungen – egal ob politisch, (un-)fachlich oder humorvoll – provokant. Ich habe zu Beginn meiner Aktivität die Nutzungs-Bestimmungen akzeptiert und besonders das Netiquette beachtet, wo u.a. zu lesen ist :

 

Wir bitten alle Besucher und Mitglieder des Forums um sachliche Diskussionen und angemessene Wortwahl. Diskutiere sachbezogen. Beleidigungen, Schmähkritik, herabsetzende Äußerungen über Personen sind nicht gestattet. Vergiss nie, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt. Bleib bitte höflich, sachlich und respektvoll, auch wenn Du die Meinung Deines Gegenübers nicht teilst. Sei bitte vorsichtig mit Ironie und Sarkasmus. Achte bitte darauf, einen freundlichen Umgangston zu pflegen

 

Mein Temperament ist mit anarchistisch-kritisch zutreffend beschrieben, aber ich achte stets auf einen respektvollen Umgang mit meinen gewiss nicht wenigen „Feinden“ im Forum, mal sind die Voten treffend, manchmal unpassend (siehe Tagesform), ohne Zweifel. Auch bin ich als Neu-Rentner in Zeiten in meinen Beruf hineingewachsen, die jüngere Forums-Teilnehmer/innen nur vom Hören/Sagen kennen, und viele Handlungs-Stränge sind heute natürlich überholt. Aber bei näherer Betrachtung sind die Abläufe von früher heute noch gültig (außer natürlich bei der digitalen Projektion), auch wenn heute alles gehetzter, ungeduldiger daher kommt.

 

Kino heute ist aufgeteilt in – ich nenn sie mal - Realos und Fundis, Erbsenzähler und Enthusiasten. Dieser Zustand wäre akzeptabel, wenn die Realos ihre lästige Arroganz gegenüber den Fundis ablegen könnten. Diese Unterschiede waren mal belebender gesunder Wettstreit, die Realos von Heute haben uns Fundis ordinär den „Krieg“ erklärt. Fundis, die Kino lieben, Kino denken, Kino fühlen und Kino handeln, sind keine Aussätzige, kein Störfaktor und schon gar nicht krank. Diese Besessenen machen seit über 120 Jahren Kino erst möglich. Diese menschlichen Film-Biotope müssen respektiert und geschützt werden.

 

Denn Liebe und Leidenschaft für den Beruf sind Voraussetzung. Personen ohne diese bedingungslose Hingabe haben in unserer Branche nichts zu suchen. Solche Irrläufer sind im Forum zum Glück selten zu finden, diese solide Basis ist Humus für beide Seiten und es gefällt.

 

Ich erwarte nun, dass die Beiträge – egal, ob passend oder unpassend – von Euch Moderatoren unbefangen und befreit von eigenen Befindlichkeiten begutachtet werden. Das Niveau der Unpassenden zu gängeln, während die passende Klientel ihre üblen Beschimpfungen folgenlos durchs Netzt blasen darf, empfinde ich als respektlos.

Edited by Rabust (see edit history)
  • Like 4
  • Thanks 2
Link to post
Share on other sites
  • Replies 50
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Meine Maßstäbe sind Ehre und Anstand, Respekt und Toleranz. Ich erwarte, dass sich Vertreter der geistigen, wirtschaftlichen und politischen Repräsentanz diesem Ehrenkodex verpflichten, vorbildlich un

Leider wird der Thread Titel in den letzten Posts "Ad Absurbum" geführt ... daher Thread 24 Stunden geschlossen um Weiterungen vorzubeugen. Gehet in Euch!

Ja genau. Und demnächst wird dies auch beim Fußball so gehandhabt - wenn der Schiedsrichter einem einzigen nicht passt, tauschen wir ihn doch einfach aus ...

Posted Images

Unterstützung, wenn dieses Manifest auch Gültigkeit behaelt.

Vorschlag:

Die Anzahl der Moderatoren aufzustocken, auch mit anderen Auffassungen, ist dringend anzuraten, da diverse Diskurse und auch fachlichen Dispute eine zu hohe Komplexität erreicht haben.

Dies dient auch der Entlastung der langjährigen Moderatoren, die ehrenamtlich tätig sind, aber nicht in mehrere Dispute zur gleichen Zeit hineingezogen werden sollten.

 

Stellenausschreibung einer ehrenamtlichen Tätigkeit?

Edited by cinerama (see edit history)
  • Like 1
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

 Hallo  was war  das hier mal ein TOLLES Forum !!     Und  nunist es  ein Medium für sogwnannte Besser   Wisser  und Weltverbesserer    .Wie  schade   .Aber  die  Änderung des Forums Namens   bringt das  wohl mit sich   .Nun ja   Neue Nahmen mit neuen Inhalten .Weit weg vom Film!!!!

Link to post
Share on other sites
Am 30.3.2020 um 20:06 schrieb Rabust:

Denn Liebe und Leidenschaft für den Beruf sind Voraussetzung. Personen ohne diese bedingungslose Hingabe haben in unserer Branche nichts zu suchen. Solche Irrläufer sind im Forum zum Glück selten zu finden, diese solide Basis ist Humus für beide Seiten und es gefällt.

 

Ich habe zu Zeiten von 35mm sehr viele Vorstellungen erleiden müssen, in denen mit der "Liebe und Leidenschaft zum Beruf" zumindest keine Kontrolle der Bildschärfe und der Kadrierung (besonders bei Filmen in "Open Matte") gemeint sein konnte.

Oft wurden Filmkopien bereits in der ersten Vorstellung zerstört.

 

"Liebe und Leidenschaft" waren da nur selten Begleiter. Oft wurde im Kleinstadtkino der Abspann abgeschnitten, damit die Mitarbeiter 5 Minuten früher zuhause sein konnten.

Paniklicht beim Abspann einschalten und laut rufen: "Der Film ist zu Ende! - Feierabend!" dagegen in der Großstadt Frankfurt am Main.

 

Liebe? - Nein!

Leiden geschaffen? - Ja!

 

 

Am 30.3.2020 um 20:06 schrieb Rabust:

Ich erwarte nun, dass die Beiträge – egal, ob passend oder unpassend – von Euch Moderatoren unbefangen und befreit von eigenen Befindlichkeiten begutachtet werden. Das Niveau der Unpassenden zu gängeln, während die passende Klientel ihre üblen Beschimpfungen folgenlos durchs Netzt blasen darf, empfinde ich als respektlos.

 

Dein Thread (eine Verlinkung lasse ich im Interesse des Forenfriedens) wurde doch gar nicht wegen Dir geschlossen! Es gibt hier Personen, die möchten in einem Diskussionsforum keine Sachfragen zu ihren Meinungen und bezeichnen Nachfragen als Stalking. Das ist das Ergebnis der eigenen Filterblase dieser Leute.

Unabhängig davon glaube ich, daß Deine Meinung zu Corona nun jeder verstanden hat und der Thread "Covid - 19 : mal eine etwas andere Sichtweise" noch offen ist und Platz für diese Diskussionen bietet, sofern der Herr aus W. nicht wieder einen Ausraster bekommt.

 

 

Viele Grüße und bleib gesund

 

Salvatore

 

Link to post
Share on other sites
  • 3 weeks later...
Posted (edited)

Der bisher hohe Anspruch zitierter Links und tlws. auch einiger Expertisen bspw. zu einem auch uns als Community betreffendem Thema wie "Covid 19 - mal eine etwas andere Sichtweise" (d. h.  von Menschen in diesem Forum, die seit Jahren miteinander verbunden sind), kann m. E. als Guetemerkmal erachtet werden und bedarf der redlicheren Handhabung als permanenter Sperrungen durch den Moderator @preston sturges.

Persönliches Anwuerfe unter der Gürtellinie, über welche sich bereits @Christian Mueller und @rabust und jetzt auch ich beklagten (die wir doch über Inhalte sprechen möchten), werden von der Moderation leider seit Jahren toleriert/unterstützt, und Personen mit dem Anliegen eines intellektuellen Austauschs werden nicht zum ersten Male abgewertet (durch trollartige Unterstellungen persönlicher Defizite oder Unterstellung eines Frustverhaltens).

In der Aussenwirkung trägt dies nicht dazu bei, nachdenkliche Menschen für das Forum zu gewinnen.

 

Aufgrund sich ständig wandelnder kulturpolitische Entwicklungen, eben auch in der Filmtheaterszene, könnte es das Verständnis vielleicht befruchten, wenn auch aktuelle Meldungen erscheinen dürfen.

 

Es wäre eine bedenkliche Schieflage, wenn der Moderator @preston sturges, welcher im Filmvorführerforum ein Beziehungsmarketing zur Aufwertung implizit auch seiner eigenen Firmengeschäfte betreibt oder schon deswegen "altruistisch"-getarnt die Rolle des völlig selbstlosen Moderators übernahm, zugleich unwidersprochen als Zensor des demokratischen Austauschs agiert.

 

Ich bezweifle daher, dass die Befürworter seiner Rolle als Kommunikator die tatsächlichen im Hintergrund mitspielenden Interessen der Selbstvermarktung durchschaut haben.

 

(Aufgrund eines doch abgeschlossenen Studiums der Politikwissenschaften und Filmwissenschaften, ebenso auch einer kaufmännischen Ausbildung, möchte ich diese Einschätzung bekräftigen und dazu ermutigen, dass auch weitere und andere Personen eventuell bereit sind, die Moderatorenrolle mit wünschenswerter Kompetenz zu übernehmen. Dafür herzlichen Dank.)

Edited by cinerama (see edit history)
Link to post
Share on other sites

Ja genau. Und demnächst wird dies auch beim Fußball so gehandhabt - wenn der Schiedsrichter einem einzigen nicht passt, tauschen wir ihn doch einfach aus ...

  • Like 1
  • Thanks 2
  • Haha 1
Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden schrieb sir.tommes:

Ja genau. Und demnächst wird dies auch beim Fußball so gehandhabt - wenn der Schiedsrichter einem einzigen nicht passt, tauschen wir ihn doch einfach aus ...

 

Wenn ein Schiedsrichter nicht neutral entscheiden kann, dann wird er vom Verband getauscht bzw. nicht mehr eingesetzt. Ob dies hier im Forum der Fall ist müssen andere Personen entscheiden...

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
vor 57 Minuten schrieb Professor Fate:

Er wird dann allerdings nicht von den Spielern ausgetauscht...

 

Aber vom Video-Beweis "überführt" 😂 !

Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb Christian_Mueller:

 

Wenn ein Schiedsrichter nicht neutral entscheiden kann, dann wird er vom Verband getauscht bzw. nicht mehr eingesetzt. Ob dies hier im Forum der Fall ist müssen andere Personen entscheiden...

 

Meiner Meinung nach beweist die Moderation in diesem Forum viel Geduld und Toleranz. Wo sonst könnte Cinerama einen Moderator des Forums als Troll bezeichnen und immer noch weiter schreiben?

 

 

Viele Grüße

 

Salvatore

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
vor 15 Stunden schrieb cinerama:

(Aufgrund eines doch abgeschlossenen Studiums der

12 jährigen Blockflötenausbildung ???

 

vor 15 Stunden schrieb cinerama:

dass auch weitere und andere Personen eventuell bereit sind, die Moderatorenrolle mit wünschenswerter Kompetenz zu übernehmen. Dafür herzlichen Dank.)

Rabust, Müller und du als Moderatoren ??? Feuchte Träume mit über 50 ???

  • Haha 1
Link to post
Share on other sites

Es ist klar, dass hier wieder Argumente verdreht und falsch dargestellt werden, welche vermutlich nur der Provokation dienen. Weder wollte sich hier Rabust, Müller (also ich) oder Cinerama als Moderatoren bewerben, noch hat Cinerama einen Moderator als Troll bezeichnet.

 

vor 15 Stunden schrieb Salvatore Di Vita:

Meiner Meinung nach beweist die Moderation in diesem Forum viel Geduld und Toleranz. Wo sonst könnte Cinerama einen Moderator des Forums als Troll bezeichnen und immer noch weiter schreiben?

 

Wieso gehst Du eigentlich immer mich an, wenn Du in Wahrheit was von Cinerama willst? Hast Du ne Cinerama-Phobie (bzw. Cinerama-Macke)?

Wenn ein Moderator sich in einem Thread als Mitdiskutant einschaltet, so kann dieser genauso kritisiert werden wie alle anderen User. Damit will ich nicht sagen, daß Cinerama in diesem Fall Recht hat...

 

Link to post
Share on other sites
vor 42 Minuten schrieb Christian_Mueller:

Es ist klar, dass hier wieder Argumente verdreht und falsch dargestellt werden, welche vermutlich nur der Provokation dienen. Weder wollte sich hier Rabust, Müller (also ich) oder Cinerama als Moderatoren bewerben, noch hat Cinerama einen Moderator als Troll bezeichnet.

 

Das mit der Bezeichnung als Troll kann man hier nachlesen: https://www.filmvorfuehrer.de/topic/31677-covid19-eine-etwas-andere-sichtweise/?do=findComment&comment=331158

 

 

vor 44 Minuten schrieb Christian_Mueller:

Wieso gehst Du eigentlich immer mich an, wenn Du in Wahrheit was von Cinerama willst? Hast Du ne Cinerama-Phobie (bzw. Cinerama-Macke)?

Wenn ein Moderator sich in einem Thread als Mitdiskutant einschaltet, so kann dieser genauso kritisiert werden wie alle anderen User. Damit will ich nicht sagen, daß Cinerama in diesem Fall Recht hat...

 

Wenn Du mit Widerspruch gegen Deine Aussagen nicht umgehen kannst, ist ein Diskussionsforum vielleicht nicht der richtige Ort für Dich. Ein Blog ohne Kommentarfunktion wäre dann meiner Meinung nach für Dich passender.

Zum Thema Troll: Jemanden als Troll zu bezeichnen ist für Dich nur eine Kritik an den Aussagen einer Person? Cinerama und Du haben offenbar jegliche Bodenhaftung verloren.

 

 

Viele Grüße

 

Salvatore

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 3 Stunden schrieb Salvatore Di Vita:

 

Leider wieder (wie schon sooft) falsch von Dir. Denn Cinerama bezieht sich auf Preston nicht als Moderator, sondern als Mitdiskutant. Er hat also nicht einen Moderator als Troll bezeichnet.

 

Zitat

Wenn Du mit Widerspruch gegen Deine Aussagen nicht umgehen kannst, ist ein Diskussionsforum vielleicht nicht der richtige Ort für Dich. Ein Blog ohne Kommentarfunktion wäre dann meiner Meinung nach für Dich passender.

 

Klar Sache natürlich. Du kannst nichtmal einfachsten Argumenten folgen, willst aber Anderen die das können die Tür weisen. Dein Fall ist wirklich hoffnungslos.

 

Zitat

Zum Thema Troll: Jemanden als Troll zu bezeichnen ist für Dich nur eine Kritik an den Aussagen einer Person? Cinerama und Du haben offenbar jegliche Bodenhaftung verloren.

 

Ja wirklich?

 

 

Du hälst Dich ja nichtmal selbst an Deine eigenen Moralvorstellungen. Wie immer gelten die von Dir aufgestellten Ansprüche nur für Andere aber niemals für Dich selbst...

 

 

 

Edited by Christian_Mueller (see edit history)
  • Sad 1
Link to post
Share on other sites
vor 33 Minuten schrieb Christian_Mueller:

Leider wieder (wie schon sooft) falsch von Dir. Denn Cinerama bezieht sich auf Preston nicht als Moderator, sondern als Mitdiskutant. Er hat also nicht einen Moderator als Troll bezeichnet.

 

Also für mich bleibt z.B. der Inhaber einer Gaststätte auch der Inhaber einer Gaststätte, selbst wenn dieser mit mir an einem Tisch sitzt und wir etwas zusammen trinken. Er hat das Hausrecht - Punkt.

Um bei diesem Beispiel zu bleiben: Es steht Cinerama und Dir natürlich frei, den in meinem Beispiel genannten Inhaber der Gaststätte zu beleidigen. Ob das Argument, ihr habt ihn ja nur als Gesprächspartner beleidigt und nicht als Inhaber der Gaststätte, Euch den Rauswurf erspart, könnt ihr gerne mal im echten Leben testen.

 

 

Viele Grüße

 

Salvatore

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
vor 32 Minuten schrieb Salvatore Di Vita:

Um bei diesem Beispiel zu bleiben: Es steht Cinerama und Dir natürlich frei, den in meinem Beispiel genannten Inhaber der Gaststätte zu beleidigen. Ob das Argument, ihr habt ihn ja nur als Gesprächspartner beleidigt und nicht als Inhaber der Gaststätte, Euch den Rauswurf erspart, könnt ihr gerne mal im echten Leben testen.

 

 

Viele Grüße

 

Salvatore

 

Is da jemand mit der Kamera dabei ??? Bitte !!!

Link to post
Share on other sites
vor 54 Minuten schrieb Salvatore Di Vita:

 

Also für mich bleibt z.B. der Inhaber einer Gaststätte auch der Inhaber einer Gaststätte, selbst wenn dieser mit mir an einem Tisch sitzt und wir etwas zusammen trinken. Er hat das Hausrecht - Punkt.

Um bei diesem Beispiel zu bleiben: Es steht Cinerama und Dir natürlich frei, den in meinem Beispiel genannten Inhaber der Gaststätte zu beleidigen. Ob das Argument, ihr habt ihn ja nur als Gesprächspartner beleidigt und nicht als Inhaber der Gaststätte, Euch den Rauswurf erspart, könnt ihr gerne mal im echten Leben testen.

 

 

Viele Grüße

 

Salvatore

 

In einer Gaststätte hat der Wirt ein Gesicht, einen Namen und eine Adresse. Hier wird man von einem Anonymus aus dem "Lokal" geschmissen.

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Rabust:

 

In einer Gaststätte hat der Wirt ein Gesicht, einen Namen und eine Adresse. Hier wird man von einem Anonymus aus dem "Lokal" geschmissen.

 

Gesicht guggst du Profilbild

Name ist preston sturges

Adresse ist www.filmvorfuehrer.de

Er sieht auch besser aus als du !!!

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Die eigentlich positiv konnotierte Anregung, weitere Moderatoren mit unterschiedlicher Geisteshaltung anzuwerben, sollte doch eigentlich auf Zustimmung treffen. Oder ist das zu frevlerisch?

 

Jedenfalls verwunderten die Sperrungen von Beiträgen zur Zeitgeschichte wie eben auch von "Covid-19 - eine andere Sichtweise" sehr. Überängstlichkeit oder mangelnde Bildung kann hier nur vermutet werden.

 

Normalerweise, so mir bekannt, schreitet die Moderation nur ein in anderen Schieflagen.

Dazu gehören meist rassistische, sexistische und homophobe Bemerkungen. Aber auch Beleidigungen, Drohungen oder vergleichbare Aktionen, sind in Foren sehr ungerne gesehen. In solchen Fällen müssen die Moderatoren die Diskussion schließen beziehungsweise die Beiträge löschen. 

https://www.bonus-bunny.de/onlinejob/moderator-forum/

 

Leider wurde nicht zum ersten Mal eine geistig befruchtene Debatte von der Moderation mit listigem Humor diskreditiert, immer dann, wenn grundsätzliche Zusammenhänge und Wirkungsmechanismen einmal ernsthaft in Frage gestellt werden.

 

Darin ist @rabust und @Christian Mueller beizupflichten, denen m. E. mit Troll-artigen Angriffen nachgestellt wird, also von Personen, die überhaupt keine inhaltlichen Ambitionen verfolgen, sondern in Unterstellungen schwelgen.

Bedauerlicherweise musste ich in 18 Jahren des Filmvorführerforums doch bemerken, dass die ganz oben angesprochene Person des Moderators sich über viele dieser Troll-artigen Beiträge auch noch zu freuen scheint? Noch nie wurde der Versuch unternommen, die auf personenbezogenen Angriffe sind von abzufedern. In früheren Zeiten war ich die Zielscheibe der Freunde des Moderators, in Covid-19-Zeiten scheint es @rabust zu sein, der nichts anderes verbrochen hat, als Dysfunktionalitäten des politischen oder filmpolitischen Systems recht forsch zu hinterfragen (was der oben angesprochene Moderator niemals tun würde), und dafür recht arbeitsintensiv die Presseartikel heraussucht. Die darauf eintreffenden Kommentare (meist sind es auch nur Zweizeiler) sind doch wirklich keine Lösung der aufgeworfenen Fragestellungen, sondern nur Ausdruck von Antipathien.

 

Aber vielleicht ist dieser Eindruck völlig unwahr, ungerecht und frei erfunden, und so dürfte es doch nicht das geringste Problem darstellen, in einem reputierten Fachforum weitere Moderatoren anzuwerben?

Zusätzlich könnte man dem bestehenden Moderator die Chance einräumen, eventuelle Fehler zu korrigieren oder eine ihm nicht genehme Position mit einem gewissen Maß an Verständnis schon aufgrund der erkennbaren qualitativen Argumente als Bereicherung zu erkennen.

 

Ausdrücklichen Dank für den Einsatz um einen vielfältigen, argumentativ gut vorbereiteten Austausch, wobei nochmals bitte das Argument und nicht die Person im Zentrum stehen sollte.

Edited by cinerama (see edit history)
Link to post
Share on other sites
vor 11 Minuten schrieb cinerama:

Die eigentlich positiv konnotierte Anregung, weitere Moderatoren mit unterschiedlicher Geisteshaltung anzuwerben, sollte doch eigentlich auf Zustimmung treffen.

 

An welche Mitglieder des Forums denkst Du dabei?

 

 

Viele Grüße

 

Salvatore

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

 

vor 25 Minuten schrieb cinerama:

Aber vielleicht ist dieser Eindruck völlig unwahr, ungerecht und frei erfunden, und so dürfte es doch nicht das geringste Problem darstellen, in einem reputierten Fachforum weitere Moderatoren anzuwerben?

 

Also, wenn Du mich so fragst...das kommt jetzt doch überraschend...unter gewissen Voraussetzungen...ich muß das natürlich überdenken...reden wir morgen weiter.

Edited by Jeff Smart (see edit history)
  • Haha 3
Link to post
Share on other sites
Guest
This topic is now closed to further replies.




×
×
  • Create New...