Jump to content

Ein Film der Ohnmachtsanfälle verursacht???


Der rosarote Panther

Recommended Posts

vor einer Stunde schrieb Cremers Claus:

Link nicht sichtbar also bitte um den genauen Filmtitel.

 

 

Bei mir funktioniert der Link:

 

RP online schreibt:  "Terrifier 2"

 

Ich erinnere mich noch an einen Tagesthemen-Bericht über den Film "M....-Eater". Hat man den seinerzeit zerrissen... Ob man den Film gut oder schlecht findet, möge jeder für sich entscheiden. -

 

Jeder Streifen braucht Aufmerksamkeit um Kult zu werden. Und je kurioser die Inhalte, desto besser für die Kasse 🤗

 

Im Regelfall sind diese Streifen ja "FSK ab 18" oder "rated R". Da sollte man als "erwachsener Mensch" schon ahnen, was einen erwartet.

 

Viel schlimmer finde ich persönlich, wenn echte Deppen im Vorprogramm der "FSK ab 6" oder "rated PG" Vorstellung Trailer des nächsten Slashers spielen. Sowas geht GAR NICHT.

 

Ansonsten bin ich der Meinung jeder "Jeck ist anders" und wenn keinem Dritten ein Schaden entsteht, dann möge der jeweilige Gast es "genießen".

 

Gebrochen, oder trivial ausgedrückt gekotzt, werden darf aber erst draußen im Rinnstein, wenn es regnet und keine Kehrwoche ist...😄

 

Edited by DC (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Cremers Claus:

Link nicht sichtbar also bitte um den genauen Filmtitel.

 

Ich versuche mal den Text hier rein zu kopieren:

 

Düsseldorf. Bei diesem Film klagen die Zuschauer über Übelkeit und Erbrechen, auch ohnmächtig sollen einige Kinogänger geworden sein und selbst ein Kult-Autor spricht sein Lob für den Horror-Streifen aus. Ist "Terrifier 2" der gruseligste Film des Jahres?

 

Normalerweise fliegen Low-Budget-Produktionen im Kino und auf Streaming-Anbietern wie Netflix oft unter dem Radar. Doch bereits Filme wie „Blair Witch Project“ oder „Cube“ zeigten, dass auch mit wenig Budget ein guter und vor allem gruseliger Film entstehen kann. Dies trifft vor allem auf das Horror-Genre zu, wo "Terrifier 2" von Regisseur Damien Leone wohl neue Maßstäbe in Sachen Grusel- und Ekelfaktor setzt.

 

In den USA, wo der Film am 6. Oktober in die Kinos kam, hat der blutige Slasher laut Berichten auf Social Media bei einigen Zuschauern für Übelkeit, Erbrechen oder wie im folgenden Tweet sogar Ohnmacht gesorgt.

 

 

Sowohl Kritiker als auch Fans des Horror-Genres zeigten sich allerdings äußerst begeistert und auch Kult-Autor und Horror-Ikone Steven King (“Es“, „Misery“ u.a.) zollte seinen Respekt via Twitter. Dort schreibt er: „Dieser Film THE TERRIFIER sieht ziemlich gut aus. Hat ihn schon jemand gesehen?“

Mittlerweile haben offenbar aber einige Kino-Betreiber reagiert und blenden vor Beginn des Films eine Warnung für sensible Zuschauer ein. Produzent Steve Barton postete ebenfalls eine Warnung auf Twitter.

 

Bereits im ersten Teil des blutigen Horrorfilms wurde Hauptcharakter und Antagonist Art der Clown (gespielt von David Howard Thornton) eingeführt. Er ermordete eine Gruppe Jugendlicher und starb scheinbar am Ende des Films. Doch im zweiten Teil kommt er zurück. Mithilfe dunkler Kräfte wird der Horror-Clown, der was Humor und Brutalität angeht, eine von der Kritik gelobte Mischung aus Freddy Krueger und Michael Myers darstellt, wieder zum Leben erweckt und beginnt eine blutige Jagd auf die Geschwister Sienna (Lauren LaVera) und Jonathan Shaw (Elliott Fullam).

 

Dabei handelt es sich bei dem Film um eine Indie-Produktion, die gerade einmal 700.000 US-Dollar gekostet hat. Die Finanzierung erfolgte via Crowd-Funding und auch darin liegt laut den Machern des Films das Erfolgsgeheimnis: „Terrifier 2' ist vor allem aus einem Grund etwas Besonderes: Er ist von den Fans gemacht. Der Film wurde nicht von einem Studio unterstützt und wir hatten kein Geld für das Marketing. Alles wurde von der Basis aus gemacht, aus Liebe zum Film und zum Genre.“ Ob der Film auch in Deutschland in die Kinos kommt, ist bisher noch nicht bekannt.

 

 

Link to comment
Share on other sites

Ich kenne den Film nicht, aber 50% werden Marketing sein. Schon bei DER EXORZIST (1973) berichtete die Presse, wie sehr der Film das Publikum mitnehme. Oder man denke an CANNIBAL GIRL ("Der Film mit der Warnglocke"), der empfindlichen Zuschauern über eine Glocke signalisierte, daß sie jetzt die Augen zumachen könnten/sollten.

Ähnlich der Trick, dem Publikum zu suggerieren, daß hinter dem Horror Realität stecke: Von SNUFF (1976) wurde behauptet, er zeige echte Mordszenen, was nicht der Fall war.

Alles völlig legitim und gehört zum Schaugeschäft, es muß aber immer wieder eine neue Generation darauf hereinfallen. Ich verehre den Erfinder des folgenden Plakattextes  zu einem "in USA heiß diskutierten Superschocker" und glaube fest daran, daß Alois Brummer ihn persönlich gedichtet hat:

 

"Wie Kettenexplosionen durchrasen Angst, Haß, Wollust und Gewalt diesen höllischen* Superschocker, der die nackte Fratze menschlicher Perversionen schonungslos bloßstellt!"

 

Wer rät den Film?

 

 

* Plakatkenner wissen es: Auf dem A1 steht "höllichen"...  🙂

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Sorry @magentacine, ich hab es wohl falsch gelesen.

 

vor 12 Stunden schrieb magentacine:

"in USA heiß diskutierten Superschocker"

 

 

Dann war es natürlich der gute alte Russ Meyer Streifen von 1975...Eine echte "Perle" in diesem Genre...😄

Wobei mir dann irgendwie vom Titel "die Satansweiber..." besser zugesagt haben. 🤓

Link to comment
Share on other sites

Link to comment
Share on other sites

Alles falsche Werbung und Verarsche.

 

Wie war das damals bei "Les Balseuses"? Da gab es einen Aushang, der deutsche Titel darf nicht genannt werden.

Später kam die Komödie als "Die Ausgebufften" nochmal in die Kinos und inzwischen läuft sie bei arte.

 

Oder diesen lächerlichen Horrorfilm mit dem frisch abgenabelten Killerbaby. Nur Textwerbung mit dem Hinweis, dass solch schreckliche Bilder nicht gezeigt werden können.

Dafür Zuschauermeinungen wie "ganz schlimm, aber ich gucke ihn mir gleich nochmal an!".

 

Die 70er und 80er hatten oft solche Ware, ich habe noch ein Schild aus dieser Zeit im Archiv:

schild-sexfilm.jpg

 

Oder der lächerliche Man Eater:

bott-interview1981.jpg

 

Link to comment
Share on other sites

Wie war das damals bei "Les Balseuses"? Da gab es einen Aushang, der deutsche Titel darf nicht genannt werden.

Später kam die Komödie als "Die Ausgebufften" nochmal in die Kinos und inzwischen läuft sie bei arte.

Die Ausgebufften war Les Valseuses, Depardieu und Miou-Miou. Herrlich frech und unmoralisch.

Les Baiseuses war ein belgischer Erotikfilm.

LG!

 

baiseuses.jpg

ausgebufften.jpg

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb Centrum.City.Corso:

Wie war das damals bei "Les Balseuses"? Da gab es einen Aushang, der deutsche Titel darf nicht genannt werden.

 

 

Weißt Du ggf. warum man seinerzeit so ein "Theater" darum gemacht hat? 

 

Bis auf das Thema PR und Marketing fehlt mir die Phantasie warum eine Komödie auf der "Verbotsliste" steht. Ich gebe zu, ich kenne den Streifen nicht. Daher frage ich als Unwissender von diesem Streifen. Interessieren würde es mich aber sehr.

Link to comment
Share on other sites

Hier noch so ein "Fall". "Smile", der angeblich schlimmste Schocker des Jahres. Wenn er tatsächlich so furchtbar sein soll, wie beschrieben, warum hat er dann die FSK-Freigabe 16 und nicht 18?

 

Horror-Schocker „Smile“: Kino-Zuschauer fallen in Ohnmacht und rasten aus! Ist DAS der schlimmste Grusel-Film aller Zeiten? (msn.com)

Link to comment
Share on other sites

Für Besucher mit schwachen Nerven richte man die "Coward's Corner" (Feiglingsecke) im Foyer wieder ein, in der sie sitzen müssen, bevor sie ihr Geld zurückerhalten.

Natürlich wieder ein Gimmick von William Castle. Hier im Trailer Beispiele für seine Marketing- und Schaumannsarbeit.

 

Sehr empfehlen möchte ich den witzigen und nostalgischen Film MATINEE von Joe Dante, in dem John Goodman einen Showman nach Castles Vorbild spielt.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb magentacine:

Das weiß ich leider nicht, ich hatte eine französische BluRay davon (mit englischem O-Ton und frz. Synchro).

Auf deutsch gab es wohl eine DVD, die Medimops derzeit noch für einstelligen Europreis im Angebot hat.

 

Danke. ich werde nach dem Teil mal Ausschau halten.

 

PS: Hier noch ein anderer passender Artikel zum Thema:

 

Vorsicht, Schocker! DAS sind die krassesten Horrorfilme aller Zeiten – wie viele davon haben Sie schon gesehen? (msn.com)

 

Link to comment
Share on other sites

Ich steh da mehr auf den subtilen, leise schleichenden, beklemmenden Horror. Filme wie Hill House, Polanskis Der Mieter oder Rosemarys Baby. The Changeling. Die Zombie- Splatter und Jump Scares-Filme fand ich immer zum lachen, schon als Kind Ende 70er. Da hat mich lediglich interessiert, wie sie das Maskenbildnerisch hinbekamen. Ein gutes Mittelding war aber Der Exorzist.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

  I accept

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.