Jump to content

3D kommt zurück auf den Film


Fabian
 Share

Recommended Posts

Auf der Berlinale laufen ebenfalls *massig* digitale Filme, digital aufgeführt, mehr als je zuvor.
Völlig richtig. Als E- Cinema, HD und auch etwas DCI. Hat sich mal jemand die Mühe gemacht, nachzuzählen, wieviel Vorstellungen während der Internationalen Filmfestpiele in 35mm bzw. DCI gezeigt werden?
p.s.

wurde jetzt eigentlich FD4 oder F&F gezeigt?

Ich denke, Du warst anwesend?
Link to comment
Share on other sites

  • Replies 441
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Auf der Berlinale laufen ebenfalls *massig* digitale Filme, digital aufgeführt, mehr als je zuvor.
Völlig richtig. Als E- Cinema, HD und auch etwas DCI. Hat sich mal jemand die Mühe gemacht, nachzuzählen, wieviel Vorstellungen während der Internationalen Filmfestpiele in 35mm bzw. DCI gezeigt werden?

Puha, das sind schlicht zuviele...

 

p.s.

wurde jetzt eigentlich FD4 oder F&F gezeigt?

Ich denke, Du warst anwesend?

Yep, und dachte das wäre FD4...

Link to comment
Share on other sites

Die Hauptfragen sind bisher unbeantwortet:

 

Welche 3-D Filme der bisher angekündigten Staffeln erscheinen in Deutschland DEFINITIV auch als 35mm Technicolor 3-D Kopien?

 

Garantiert mir der Kauf und die Einrichtung des 35mm 3-D Systems auch die Belieferung seitens der Verleiher mit den entsprechenden Kopien, wenn diese denn vorhanden sein sollten?

 

Gibt es Rücknahme-Optionen bzw. Garantien auf eine fest definierte Anzahl an 3-D Starts in 35mm?

 

Ohne eine ausführliche und befriedigende Antwort auf diese Frage ist der Rest der hier diskutierten Details überhaupt nicht relevant.

 

Yep.

 

Und - wielange garantiert T3D *deutsche* Titel.

Link to comment
Share on other sites

@Oceanic

 

Wenn ich nochmal darauf zurück kommen darf. Möchte Dich ungern korregieren, da ich denke, das Du das gleiche meintest. Aber im Sinne der Sache müßte es meiner Meinung ehr wie Herbert es formuliert hat heißen:

 

"Welche 3-D Filme der bisher angekündigten Staffeln erscheinen in Deutschland DEFINITIV auch als 35mm Technicolor 3-D Kopien?"

 

Dabei wäre mir der Begriff DEFINITIV wichtig.

 

Oder ich spitze es mal zu: Wird überhaupt was garantiert? Bis auf den VK? :wink:

Link to comment
Share on other sites

Auf der Berlinale laufen ebenfalls *massig* digitale Filme, digital aufgeführt, mehr als je zuvor.
Völlig richtig. Als E- Cinema, HD und auch etwas DCI. Hat sich mal jemand die Mühe gemacht, nachzuzählen, wieviel Vorstellungen während der Internationalen Filmfestpiele in 35mm bzw. DCI gezeigt werden?

Puha, das sind schlicht zuviele...

Ich habe mal den Forumskatalog durchgeblättert: Projiziert werden ca. 40 35mm Kopien, davon erstaunlich viele von DV umkopiert.

Keine DCI Projektion, aber einmal 16mm.

Link to comment
Share on other sites

Auf der Berlinale laufen ebenfalls *massig* digitale Filme, digital aufgeführt, mehr als je zuvor.
Völlig richtig. Als E- Cinema, HD und auch etwas DCI. Hat sich mal jemand die Mühe gemacht, nachzuzählen, wieviel Vorstellungen während der Internationalen Filmfestpiele in 35mm bzw. DCI gezeigt werden?

Puha, das sind schlicht zuviele...

Ich habe mal den Forumskatalog durchgeblättert: Projiziert werden ca. 40 35mm Kopien, davon erstaunlich viele von DV umkopiert.

Keine DCI Projektion, aber einmal 16mm.

 

Also alleine netlounge listet über 50 digitale Produktionen, und von uns laufen auch mind. 3...

 

http://www.slashcam.de/artikel/News/Ueb...--Red.html

Link to comment
Share on other sites

Die Hauptfragen sind bisher unbeantwortet:

 

Welche 3-D Filme der bisher angekündigten Staffeln erscheinen in Deutschland DEFINITIV auch als 35mm Technicolor 3-D Kopien?

 

Garantiert mir der Kauf und die Einrichtung des 35mm 3-D Systems auch die Belieferung seitens der Verleiher mit den entsprechenden Kopien, wenn diese denn vorhanden sein sollten?

 

Gibt es Rücknahme-Optionen bzw. Garantien auf eine fest definierte Anzahl an 3-D Starts in 35mm?

 

Ohne eine ausführliche und befriedigende Antwort auf diese Frage ist der Rest der hier diskutierten Details überhaupt nicht relevant.

 

Hier wird ja ein schier unglaublicher Schreibfleiß darauf verwandt die Technicolor 3-D Variante tot zu reden (schreiben).

 

Kapitalismus geht anders:

Die Anzahl der Kopien pro System wird sich nach dem Bedarf richten. Je mehr Systeme verkauft werden, desto grösser der Markt und wer da nicht mit geht verliert Geld. Wenn Technicolor mit den Objektivpreisen runter geht werden sie viele verkaufen, dann wird sich auch kein Verleih weigern zu liefern. Warum auch ?

 

Gab es irgendwelche DEFINITIVE Garantien der Belieferung mit DCI als das System neu war ?

Die negative Haltung ist Wunschdenken von Leuten, die viel Geld für teure digitale Technik ausgegeben haben, scheint mir.

Immer locker bleiben und sich nicht so festbeissen im Kampf gegen das Analoge an sich :)

Link to comment
Share on other sites

Also alleine netlounge listet über 50 digitale Produktionen, und von uns laufen auch mind. 3...

http://www.slashcam.de/artikel/News/Ueb...--Red.html

Na und? Wir hier ist das Filmvorführer- und nicht das Produzentenforum. d.h. es geht um die Projektion.

Oder wie schreibt man in der netlounge so schön:

 

Digitale Filme auf der Berlinale

Folgende Filme im Programm des Internationalen Forums und Panorama wurden unseren Recherchen nach auf einem digitalen Format gedreht -- die im Berlinale-Programm angegebenen Formate sind immer nur die Vorführformate.

Link to comment
Share on other sites

@Glattwickler: Also so ein Quatsch! Hier geht es um Investitionssicherheit. Und ich persönlich möchte nicht in ein System investieren, dessen Hersteller nicht einmal klare Ansagen machen kann, welcher Film in 2010 in nächster Zukunft nun im entsprechenden Format erscheint oder nicht.

 

Und genau diese Ansagen fehlen bisher.

 

Ich gebe doch nicht 25 K€ in ein System aus von dem KEINER weiß was daraus wird. Bei DCI war die Voraussetzung eine grundlegend andere. Es gabe eine vollkommen andere Kommunikation von Seiten der Verleiher, man wusste sehr wohl als Kinobetreiber worauf man sich einließ. Bei diesem Technicolor System ist das bis jetzt leider völlig anders. KEINE definitiven Zusagen vom Verleiher (in D), völlig unbefriedigende Präsentation des Systems, SEHR fragwürdige Preispolitik. Alles in allem für mich ein Totalflop bisher.

Link to comment
Share on other sites

Die Anzahl der Kopien pro System wird sich nach dem Bedarf richten. Je mehr Systeme verkauft werden, desto grösser der Markt und wer da nicht mit geht verliert Geld. Wenn Technicolor mit den Objektivpreisen runter geht werden sie viele verkaufen, dann wird sich auch kein Verleih weigern zu liefern. Warum auch ?
Interessant wäre auch die Frage, ob die Verleiher nur an Kinos mit TC- Linsen liefern dürfen. Es liegen bestimmt noch in etlichen Häusern das Equipment aus der letzten 3D Welle rum. Das Austauschen der Polfilter dürfte kein Problem sein, und zur Not ginge es ja auch Liniarpolarisiert. Mit preiswerten Pappbrillen. War nicht auch Imax - 3D linear? (Zur Erinnerung: Als Dolby-Stereo aufkam, durften die Kopien nur mit offiziellen Dolby Prozessoren gespielt werden. Diese Auflagen ließen sich übrigens nicht durchhalten.)
Link to comment
Share on other sites

Die Hauptfragen sind bisher unbeantwortet:

 

Welche 3-D Filme der bisher angekündigten Staffeln erscheinen in Deutschland DEFINITIV auch als 35mm Technicolor 3-D Kopien?

 

Garantiert mir der Kauf und die Einrichtung des 35mm 3-D Systems auch die Belieferung seitens der Verleiher mit den entsprechenden Kopien, wenn diese denn vorhanden sein sollten?

 

Gibt es Rücknahme-Optionen bzw. Garantien auf eine fest definierte Anzahl an 3-D Starts in 35mm?

 

Ohne eine ausführliche und befriedigende Antwort auf diese Frage ist der Rest der hier diskutierten Details überhaupt nicht relevant.

 

Hier wird ja ein schier unglaublicher Schreibfleiß darauf verwandt die Technicolor 3-D Variante tot zu reden (schreiben).

 

Kapitalismus geht anders:

Die Anzahl der Kopien pro System wird sich nach dem Bedarf richten. Je mehr Systeme verkauft werden, desto grösser der Markt und wer da nicht mit geht verliert Geld. Wenn Technicolor mit den Objektivpreisen runter geht werden sie viele verkaufen, dann wird sich auch kein Verleih weigern zu liefern. Warum auch ?

 

Gab es irgendwelche DEFINITIVE Garantien der Belieferung mit DCI als das System neu war ?

Die negative Haltung ist Wunschdenken von Leuten, die viel Geld für teure digitale Technik ausgegeben haben, scheint mir.

Immer locker bleiben und sich nicht so festbeissen im Kampf gegen das Analoge an sich :)

 

 

Hier wird kein System todgeredet, sondern es wird kritisch hinterfragt, in wie weit ein Betreiber sich auf eine Investition verlassen kann, damit er nicht in etwas investiert, das keine Zukunft hätte.

 

Es war klar von den großen Studios gesagt worden, das diese die DCI Norm VOLL mittragen und unterstützen. Diese Zusagen wurden von ALLEN Studios eingehalten. Danke an dieser Stelle auch dafür!

Immerhin haben alle namhaften Fachleute an der DCI Norm mitgewirkt.

 

Ein System im Business market macht nur Sinn, wenn es einen Mehrwert für den Betreiber bietet. Ohne Content (hierbei 3D analog) kostet das System nur was und bringt kein Mehr an Umsatz. Warum sollten die denn bitte mit den Objektivpreisen runter gehen??? Das ginge nur bei einem massenhaften Absatz an Einheiten. Dabei hat man selbst nur geringe Absätze prognostiziert. Damit sind die Objektivpreise relativ gefixt. selbst 15.000,00 Euro wären aus meiner Sicht zu viel.

 

Warum jemand keinen Content liefern wird? Ganz klar, weil es strategisch nicht in die Unternehmensplanung paßt. und tausende von DCI compliance Leinwänden allein in den USA liefern eben mehr Tickets als 150 analoge. Die großen US Ketten schmeißen gerade reihenweise Ihre Maschinen raus und rüsten auf digital um. Selbst wenn es 150 Kinos in den Staaten gibt die das Equipment haben. Weißt Du was es kostet 150 separate Kopien zu erstellen? Der Einzelkopienpreis wäre extrem hoch gegenüber der "Massenkopie" oder dem DCP/Leinwand. Macht betriebswirtschaftlich für den Verleih keinen Sinn.

 

Sollte ein Verleih die Objektive KOSTENLOS zum 35er leihweise liefern, dann kann man gern drüber reden, aber bitte bei gleichen Verleihkonditionen und nicht auf einen Mal 80:20.

Link to comment
Share on other sites

Es war klar von den großen Studios gesagt worden, das diese die DCI Norm VOLL mittragen und unterstützen. Diese Zusagen wurden von ALLEN Studios eingehalten. Danke an dieser Stelle auch dafür!

Immerhin haben alle namhaften Fachleute an der DCI Norm mitgewirkt.

 

Ein System im Business market macht nur Sinn, wenn es einen Mehrwert für den Betreiber bietet.

Hab ich das jetzt falsch in der Erinnerung? Ich dachte immer, die Majors hätten sich in DCI zusammengeschlossen, um den Rest der Branche zwangzzubeglücken?

Und diese Majors hatten tatsächlich den Mehrwert für den Kino- Betreiber im Auge? Bei soviel Uneigennützigkeit tatsächlich ein Grund, sich dafür zu bedanken.

Link to comment
Share on other sites

Es war klar von den großen Studios gesagt worden, das diese die DCI Norm VOLL mittragen und unterstützen. Diese Zusagen wurden von ALLEN Studios eingehalten. Danke an dieser Stelle auch dafür!

Immerhin haben alle namhaften Fachleute an der DCI Norm mitgewirkt.

 

Ein System im Business market macht nur Sinn, wenn es einen Mehrwert für den Betreiber bietet.

Hab ich das jetzt falsch in der Erinnerung? Ich dachte immer, die Majors hätten sich in DCI zusammengeschlossen, um den Rest der Branche zwangzzubeglücken?

Keiner zwingt dich, Avatar in DCI 2D oder 3D zu spielen.

Wunder dich aber nicht wenn das Publikum eben trotzdem billigeres 35mm nicht so oft besucht wie DCI 3D.

 

Und diese Majors hatten tatsächlich den Mehrwert für den Kino- Betreiber im Auge? Bei soviel Uneigennützigkeit tatsächlich ein Grund, sich dafür zu bedanken.

Natürlich das auch - das ist der *Grundgedanke* von VPF, die Vorteile und Gewinne zu teilen, und da haben die Studios *Milliarden* investiert.

 

Da muss man sich aber nicht bedanken, denn dahinter steht kein altruistischer Gedanke, sondern nur das Interese an satter klingelnden Kinokassen - was ja, siehe Platz 1 und 2 letzten Jahres, IA3 und Avatar, für die DCI-Kinobetreiber wie DCI-Filmproduzenten grandios funktioniert. Wer da nicht dran partizipiert, ok, der muss eben wissen wielange er auf 35mm leiben will und den DCI-Kollegen die Zusatzeinnahmen überlassen will.

 

Und Technicolor *selber* sieht T3D nur als Übergangslösung zu DCI, herrje, was ist daran so schwer zu verstehen.

Link to comment
Share on other sites

Der (krampfhafte) Versuch jetzt 35mm3D zu etablieren erscheint mir so erfolgreich wie die heutigen Heimkinonutzer zu einem Systemwechsel weg von BR / HDD Playern zurück auf VHS zu überzeugen.

 

Quatsch. Der Vergleich müsste heißen Blue Ray vs HD DVD. 3D bleibt 2K bleibt genauso gut wie Analog. Solange kein System voll etabliert ist, können Alternativen eine Wende einläuten. Es geht bei allem immer nur um 3D und nicht um Digital. Den Kunden interessiert der Unterschied nicht. Die Spielzeit, die Kopien heute noch durchhalten müssen bewegen sich im Rahmen von drei bis oft maximal sechs Wochen. Alles andere sind Filme die auch in vermeindlich schlechter(Laufstreife o.ä.)Qualität Geld bringen, weil Mainstreamnerv getroffen oder anderes.

 

Wenn das TC 3D verfahren anklang findet und Kinobetreiber sich europaweit entscheiden das zu kaufen,

wird auch Disney oder Fox sich nicht mehr dagegenstellen. Das bedeutet für die dann einige hunderte Spielstätten weniger an

Filmauswertung und Einnahme. Das kann sich auch die nicht leisten.

 

Der Hinweis auf teure Kopienherstellung ist ein witz. Das ging 100 Jahre und jetzt soll das zu teuer sein? Bullshit

 

 

Die Linse kostet genau 23.000 € und das ist nur die Verhandlungsbasis. Mit Silberleinwand für 100qm Leinwand

sind wir rechnerisch bei ungefähr 30.000 €.

Preis für einen Dci Projektor für 100qm Leinwand mit klimatisiertem Vorführraum (erforderlich weil die Dinger schon

bei 25 +Grad Zicken machen können),Server, Brillen und 3D ca. 100.000 €. 70.000 € unterschied der so manchen den Kopf kosten kann.

 

Der gern erwähnte Projektor für 40.000€ vllt. für eine 40qm Leinwand. Da kommt aber genauso die Klima und das 3D hinzu und

schon sind wir bei ca. 70.000 €

Link to comment
Share on other sites

Der (krampfhafte) Versuch jetzt 35mm3D zu etablieren erscheint mir so erfolgreich wie die heutigen Heimkinonutzer zu einem Systemwechsel weg von BR / HDD Playern zurück auf VHS zu überzeugen.

 

Der Vergleich müsste heißen Blue Ray vs HD DVD.

Jean, am rande, es heisst blu-ray und HD DVD ist tot, was wir von Film und VHS ja noch nicht behaupten wollen.

 

3D bleibt 2K bleibt genauso gut wie Analog.

Ja, abgesehen vom Bildstand, der Aufösung, dem Ton, der besseren Bildwiederholfrequnenz, ist filmbasiertes 3D natürlich fast so gut wie DCI 3D.

 

Dafür kriegt man immerhin doppelt so grosses Korn, Schmutz & laufstreifen noch dazu.

 

Sarkasmus beseite - Hast du überhaupt die Berichte von der Präsentation gelesen?

 

Solange kein System voll etabliert ist, können Alternativen eine Wende einläuten.

Tsss, Jean, wieviel etablierter als 100% Marktanteil seit Jahren, einspielstärkster Film der Kinogeschichte, unterstützt von *allen* Studios, zehntausende Kinos alleine 2009 am umstellen (darunter IMAX) - könnte DCI wohl noch sein?

 

 

Es geht bei allem immer nur um 3D und nicht um Digital. Den Kunden interessiert der Unterschied nicht.

Grosser Irrtum - der gebildete Kunde (einige Vertreter ebenjener Spezies findest du zunehmend auch hier im Forum) spricht da anderes, und unterschätz mal nicht die technische Kompetenz der heutigen zwanzigjährigen wenn es sich um Auflösung, Framerate usw dreht.

 

Und gaub mal nicht das nicht zig Kunden heute schon den Unterschied, den man ja zwischen DCI und 35mm deutlich sieht, schon kennen und bewusst danach Kinos aussuchen. Wir kennen natürlich vor allem solche Kandidaten...

 

Dazu merkt JEDER ganz schnell den Unterschied zwischen DCI3D und mechanisch aufgeführten 3D (egal ob nun Okkulus, Techni, oder auch den Linsen aus den 80ern, Stereovision usw) - wenn er versucht mal WM oder EM oder die MET oder Robbie Williams live aufzuführen.

 

Oder eben auch wie am Avatar-Day, oder einst bei Katzenberg, wenn Leute live zugeschaltet werden. Oder einfach eine Filmproduktion schnell was checken will. Oder du mal für Electronic Arts ein Spiel präsentiert. Oder mal bei einer Band-Plattendebütparty das aktuelle Video laufen läßt. Oder *schrägstes* japanisches Repertoire per blu-ray spielst. Oder ne Teampremiere von HDCAM laufen läßt. Oder die Pressevorführung usw.

 

 

Auch einer der Gründe warum grade mal ein Drittel aller Kinos DCI 3D bestellen, der rest 2D.

 

Und das sind alle keine "wenns", sondern schon heue typische erweiterte Kinoszenarien, die mit mechanik einfach nicht gehen.

 

Aber das wichtigste ist: Die Qualität.

Stereoskopie braucht Perfektion. DCI bietet die. Mechanik nicht. Deswegen hat 3D mechanisch in vielen Anläufen nie abgehoben, per DCI aber sofort.

 

 

Die Spielzeit, die Kopien heute noch durchhalten müssen bewegen sich im Rahmen von drei bis oft maximal sechs Wochen.

Das gilt für 35mm sicher, aber schon lange nicht mehr für DCI, insbesondere 3D. Avatar ist akuell in die neunte (?) Woche unterwegs, zog letzte Woche um die 6-700.000 (?) Zuschauer, steht auf Platz 1 und läuft noch Wochen, wohl eher Monate weiter.

 

Da hattest du ja auch getippt, das der nicht mal 7 Mio Zuschauer macht und IA3 nicht erreicht, nun beides ist ja nun passiert.

 

Alles andere sind Filme die auch in vermeindlich schlechter(Laufstreife o.ä.)Qualität Geld bringen, weil Mainstreamnerv getroffen oder anderes.

Nope, die 35mm Kinos verdienen kaum mehr an Avatar, das Publikum will ihn lieber in den teureren DCI Kinos sehen... und zwar ohne Laufstreifen, *perfekt* wie in der ersten Aufführung.

 

Wenn das TC 3D verfahren anklang findet und Kinobetreiber sich europaweit entscheiden das zu kaufen,

wird auch Disney oder Fox sich nicht mehr dagegenstellen.

Jo, und wenn dann ein Meteroitenschwarm gleichzeitig noch NEC, Christie, Barco und Sony trifft wird Ernemann sicher auch wieder relevant im Projektormarkt mitmischen...

 

Das bedeutet für die dann einige hunderte Spielstätten weniger an

Filmauswertung und Einnahme. Das kann sich auch die nicht leisten.

Ja, meinst du das Fox es sehr schwer haben wird mit Avatar 2 genug 3D Kinos zu finden?

 

Jean, selbst wenn wir die Zeit im Dezember 2009 einfrieren, die Menge an *installierten* DCI3D Kinos reicht schon bequem um das beste Einspielergebnis in der Kinogeschichte zu erzielen.

 

 

Der Hinweis auf teure Kopienherstellung ist ein witz. Das ging 100 Jahre und jetzt soll das zu teuer sein? Bullshit

Bleisatz, Telegramme, mechanische Photokameras, Schnittische....

 

... sind wir rechnerisch bei ungefähr 30.000 €.

... 100.000 €. 70.000 € unterschied der so manchen den Kopf kosten kann.

... sind wir bei ca. 70.000 €

Also Jean, ich glaub kalkulieren solltest du eure Ausbauten nicht :)

 

Aber hey, nehmt ihr denn T3D?

Und was meinst du, wieviele Käufer finden sich in D?

Link to comment
Share on other sites

Grosser Irrtum - der gebildete Kunde (einige Vertreter ebenjener Spezies findest du zunehmend auch hier im Forum) spricht da anderes, und unterschätz mal nicht die technische Kompetenz der heutigen zwanzigjährigen wenn es sich um Auflösung, Framerate usw dreht.

Ich denke mal hier irrt wohl Ihr.

Vorteile von DCI hin oder her, der Durchschnittsbesucher (mal von denen abgesehen die eine digitale Gehirnwäsche seitens der Oceanicgruppe verpasst bekommen haben und einigen Ausnahmen - die bestätigen aber bekanntermassen die Regel)) merkt den unterschied eben nicht.

 

 

 

Dazu merkt JEDER ganz schnell den Unterschied zwischen DCI3D und mechanisch aufgeführten 3D (egal ob nun Okkulus, Techni, oder auch den Linsen aus den 80ern, Stereovision usw) - wenn er versucht mal WM oder EM oder die MET oder Robbie Williams live aufzuführen.

 

Nur mal so als doofer Filmvorführer, der nicht aus der Produktion kommt angefragt:

Hab ich jetzt was falsch verstanden, oder wollt Ihr EM, WM, Robbie Williams mittels 35mm live aufführen?

Sicherlich reicht meine Bildung nicht aus um zu verstehen wie das gehen soll. Oder habt Ihr eine sicher noch geheime Nobelpreis verdächtige Erfindung gemacht die uns bis jetzt noch entgangen ist. Bei Google habe ich nix gefunden.

Aber sicher könnt Ihr das Erklären, denke mal alle sind gespannt darauf.

Manchmal frage ich mich (die ohne Zweifel vorandenen Vorteile von Dijektion nicht in Abrede stellend) ob irgend jemand von Euch schon mal einen Mechanischen BWR von innen, ganz zu schweigen von einen mechanischen Projektor überhaupt schon mal gesehen hat.

Die Dinger haben nämlich keinen Video, DCI oder wie auch immer Eingang!

Link to comment
Share on other sites

 

Jean, selbst wenn wir die Zeit im Dezember 2009 einfrieren, die Menge an *installierten* DCI3D Kinos reicht schon bequem um das beste Einspielergebnis in der Kinogeschichte zu erzielen.

 

Eine Bitte an die Firma, die hier als oceancis auftritt: versucht mal euren total zugekoksten Prakrikanten in den Griff zu kriegen.

Ist wohl der selbe der DLP 2K auf dem Computermonitor darstellen kann und dann stolz ist, dass er kein Pixelraster sieht. Wenn ihr den nicht bremst kriegt der bald einen Technic-Oskar.

Aber das ist ja das Drama bei euch man weiss nie welcher Spinner da was postet. Dieses abwechseln von Basiswissen und totalem Bullshit ist echt anstrengend. Nur eines haben all die oceanics gemeinsam. Die gebetsmühlenhafte Wiederholung von vermeintlichen Fakten. Die sich aber mit solchen Behauptungen wie oben selbst erledigen.

 

Mal ne Frage an die anderen User hier: geht Euch das nicht auch so ?

Da dann doch lieber die Fragen eines Unwissenden der wissen will, als die hochmütige Rumprahlerei der vermeintlich Allwissenden.

Ich brauche mal wieder ein par Wochen Forumspause. Ist mir echt zu anstrengend hier. :roll:

Link to comment
Share on other sites

Der (krampfhafte) Versuch jetzt 35mm3D zu etablieren erscheint mir so erfolgreich wie die heutigen Heimkinonutzer zu einem Systemwechsel weg von BR / HDD Playern zurück auf VHS zu überzeugen.

 

Quatsch. Der Vergleich müsste heißen Blue Ray vs HD DVD. 3D bleibt 2K bleibt genauso gut wie Analog. Solange kein System voll etabliert ist, können Alternativen eine Wende einläuten. Es geht bei allem immer nur um 3D und nicht um Digital. Den Kunden interessiert der Unterschied nicht. Die Spielzeit, die Kopien heute noch durchhalten müssen bewegen sich im Rahmen von drei bis oft maximal sechs Wochen. Alles andere sind Filme die auch in vermeindlich schlechter(Laufstreife o.ä.)Qualität Geld bringen, weil Mainstreamnerv getroffen oder anderes.

 

Wenn das TC 3D verfahren anklang findet und Kinobetreiber sich europaweit entscheiden das zu kaufen,

wird auch Disney oder Fox sich nicht mehr dagegenstellen. Das bedeutet für die dann einige hunderte Spielstätten weniger an

Filmauswertung und Einnahme. Das kann sich auch die nicht leisten.

 

Der Hinweis auf teure Kopienherstellung ist ein witz. Das ging 100 Jahre und jetzt soll das zu teuer sein? Bullshit

 

 

Die Linse kostet genau 23.000 € und das ist nur die Verhandlungsbasis. Mit Silberleinwand für 100qm Leinwand

sind wir rechnerisch bei ungefähr 30.000 €.

Preis für einen Dci Projektor für 100qm Leinwand mit klimatisiertem Vorführraum (erforderlich weil die Dinger schon

bei 25 +Grad Zicken machen können),Server, Brillen und 3D ca. 100.000 €. 70.000 € unterschied der so manchen den Kopf kosten kann.

 

Der gern erwähnte Projektor für 40.000€ vllt. für eine 40qm Leinwand. Da kommt aber genauso die Klima und das 3D hinzu und

schon sind wir bei ca. 70.000 €

 

 

Zu Deinen Punkten:

 

1.) 2K DCI ist voll etabliert, tausende von Leinwänden werden jeden Tag weltweit mit DCI complience Equipment versorgt. Blue ray hat sich durchgesetzt, weil einfach mehr interessanter Content und Hardware zur Verfügung stand und weil die relevanten Studios, insbesondere "S..." einen super Job gemacht haben. Danke dafür!

 

2.) Kopien werden leider heutzutage vielfach von reinen "Filmeinlegern" (Ich nenne diese extra so, da die meisten den Beruf des Vorführers nicht erlernt haben, oder keinen Sinn für Werte haben) wie billigen "Dreck" behandelt (LEIDER!!!) - Filmtechnik wird vielfach von diesen Leuten nicht gepflegt. Ergebnis: Der Nachspieler muß dann mit diesen "Praktiken" leben oder aber die letzten Archivkopien sehen dann grausam aus.

 

Wenn Du der Meinung bist, das es dem Publikum nichts ausmacht, ob der Film verkratzt und voll mit Klebestellen bzw. schlechtem Bildstand ist, da Perfoschäden, so irrist Du dich gewaltig!! Die meisten Besucher (Kunden) werden sich auch nicht beschweren (Das ist wissenschaftlich belegt). Diese Kunden kommen einfach nicht wieder!

 

 

3.) 150 Spielstätten in den Staaten weniger, ist bei der Anzahl an Leinwänden im Land verschwindend gering. Wenn Du allein die großen Ketten AMC, Cinemark, Regal etc. nimmst, so interessieren lächerliche 150 Leinwände nicht.

 

4.) Wenn der größte Markt, also der US Markt, gerade mal 150 Leinwände in den USA bringt, dann wird Europa nicht mehr liefern. Das wären für US und europe gerade mal max. 300 Leinwände. Bei der gesamten Anzahl an relevanten Leinwänden verschwindend gering. - Oder möchtest Du "Europa gegen den Rest der Welt"? :lol:

 

 

5.) Der Hinweis auf die teueren 3D analog Kopien ist kein Witz! Die Labs arbeiten genauso wie Automobilmanufakturen. Die Stückzahl macht den Einzelpreis. Eine 2D Massenkopie mit einer Auflage von 10000 ist bedeutsam preiswerter als eine Auflage von 150 oder noch wenigern!

 

6.) Interessant finde ich Deinen Preisvergleich

(Optik + Leinwand) vs (2K Projektor + Server + 3D System + Brillen)

Ich glaube das hinkt doch sehr!

 

Da vergleichst Du doch "Autoreifen" mit einem ganzen "funktionstüchtigem Fahrzeug".

 

Gestatte mir mal einen Vergleich (Olli und Stephan, jetzt bitte mal weghören):

 

Wenn Du dich damals in den 5oth für eine Frieseke und Höpfner Projektionsanlage entschieden hast (und die FH war in jedem Fall eine gut funktionierende Maschine; Natürlich Bauer u. MEO mindestens (!) genauso, für alle die jetzt sofort meckern ;-) ), dann kommst Du, wenn Du zwei Maschinen mit Objektiven etc. nimmst, incl. Inflation, auf fast den identischen Preis für eine heutige DCI Anlage.

 

Mit Deiner analogen Maschine kannst Du dann aber Deine Oper, FIFA World Cup (2D oder 3D) oder Robby Williams vergessen und die höhere Anzahl an verkauften Tickets auch.

 

Wie gesagt, wenn man das System zum Film kostenlos dazu liefern würde, als Übergangslösung, damit auch kleine oder nicht so lequide Betreiber wettbewerbsfähig bleiben, dann wäre es im Sinne der Kinolandschaft gut.! Alles andere wäre, so finde ich, ehr "fahrlässig".

Link to comment
Share on other sites

Dazu merkt JEDER ganz schnell den Unterschied zwischen DCI3D und mechanisch aufgeführten 3D (egal ob nun Okkulus, Techni, oder auch den Linsen aus den 80ern, Stereovision usw) - wenn er versucht mal WM oder EM oder die MET oder Robbie Williams live aufzuführen.

 

Nur mal so als doofer Filmvorführer, der nicht aus der Produktion kommt angefragt:

Hab ich jetzt was falsch verstanden, oder wollt Ihr EM, WM, Robbie Williams mittels 35mm live aufführen?

Sicherlich reicht meine Bildung nicht aus um zu verstehen wie das gehen soll. Oder habt Ihr eine sicher noch geheime Nobelpreis verdächtige Erfindung gemacht die uns bis jetzt noch entgangen ist. Bei Google habe ich nix gefunden.

Die Dinger haben nämlich keinen Video, DCI oder wie auch immer Eingang!

Yep, genau das ist der Punkt.

Konzert & Kultur, wie MET oder R. Willimas, Sport & Event, wie WM/EM usw gehen eben nicht mechanisch.

Link to comment
Share on other sites

Eine Bitte an die Firma, die hier als oceancis auftritt...

Glattwickler, persönliche Angriffe ändern nichts an den Tatsachen.

 

Und wenn dich Fachwissen nervt, dann sei versichert, das es definitiv quälender ist, die ganzen Theorienfindungen, Wunschdenken & technischen Nonsens den hier mancher absondert wiederholt zu lesen :roll:

Link to comment
Share on other sites

Nachdem mich viele privat gefragt haben,und wußten, daß ich der Veranstaltung am Kudamm beiwohnte, mich zu der Präsentation zu äußern, zu der ich eigentlich nichts sagewn wollte, doch ein paar Worte.

 

3D gehört ins private Heim. Das gebotene war üblich, für over / under, und wenn so etwas im Kino läuft, dann ist das eine Antiwerbung für 3D, auch der nicht informierte Besucher wirds merken.

 

Wenn Kino mit 3D unbedingt sein muß, dann mit 2 Streifen Film und kräftiger Lichtquelle, oder halt auf mittleren Bildwänden, m.E. 8 - 10 m per leistungsstärkstem Digi Projektor, bevorzugt in der 4 K Doppeloptik Variante. Dann könnte, bzw ist bei gut eingestellter Installation der Bildeindruck i.O. .

Ca 15 cd/m², wie es in den Spezifikationen angegeben wird, gute Bilder ergibt das nicht. Das ist etwa so hell, als wenn 3 weiße LEDS der 5 mm Version mit 1500 mcd einen 1 x 1 m² Tisch beleuchten. Farbe und Details sind beim besten Willen nicht zu erkennen. Schon die geforderten 48/55 cd PER QM des 2D Films s für das Farbsehen ja grenzwertig, also 3D lieber in kleinerem Saal installiert, und damit unwirtschaftlich.

 

Wobei für obige Verfahren gilt, Digital ist besser, denn Bildstandsfehler und Flackern, sei es 48, 50, 72 oder 75 Hz stört doch erheblich, und kein PC Monitor oder moderner AV Apparat flimmert mehr oder hat Bildstandsfehler, Flimmern wird demnach vom Konsumenten auch gar nicht mehr akzeptiert.

 

TC 3D 3D für jeden? Nun, besser, als mit meiner Isco Stereovision Optik war das schärfemäßig nicht, Kontrast und Farbeindruck grottenschlecht, und kreischend schreiender Ton wurde schon von anderer Seite bemängelt.

Doch sicher wittern jene Morgenluft, die mit geringem Aufwand bei 3D mitverdienen wollen. Über 20.000 EUR, nun das ist zu viel. 1500 Euro pro Termin im "Pay as you go" Modell. Immerhin 2000 Karten bei 3 Euro Aufpreis. Wenn man die in 2 - 3 Wochen bekommt, ja dann gern. Aber dann verdient man ja richtig Geld, und kann gleich zukunftssicher werden.

Das Dritte Modell des geteilten Risikos, das wär wohl noch am angängigsten: TC 3D Kopien mit Optik und Service für 7 - 10% Leihmietenaufschlag, damit ist das Risiko auf alle Seiten geteilt, Kinobetreiber, Verleih (Duales Kopieninventar), TC-3D (Systemlieferant) verdienen dann etwas, wenn es gut läuft. Aber dieses Modell gibt es nicht.

 

Neu entwickelt ist wohl nur die Verpackung der Linse... doch dazu gabs ja keine Infos, der promovierte Protagonist des Lieferanten konnte technisch nichts sagen, und verwies auf Servicekräfte eine einer Technikfirma, die letzte Woche Fabrikschulung hatten.

 

Sinnvoll könnte das System dann sein, wenn es nur mit komplettem Service erhältlich wäre, also Test, ob Schärfe Helligkeit, Ausleuchtung und Bildstand im 35 mm mit den Herstellerforderungen übereinstimmen. Sonst passiert das, was der Kudamm (wohl durch die übereilte Implementierung)bot: Grottigste Ergebnisse durch veraltete, schon bei 2D nicht ausreichende über 30 Jahre alte Kinomaschinen sollen plötzlich die immensen Lichtverluste der Polfilterung und Minibildchen bringen.

Auch sollte man wirklich überlegen, ob nicht DTS 96/24 Vorschrift wird, denn mit SRD oder gar Analog, ja dann wird es zur Stolperfalle für die ganze Branche, zumindest im Ton muß mit DCI gleichgezogen werden...

 

Und das ganze gibt, zusammen mit Filmprodukten wie, war das jetzt "Fast and Furious 10. Aufguß, oder Final Destination in der 25.Runde, ich brings auch immer durcheinander, eben jenes Bild für den teuer Aufpreis zahlenden Besucher, welches 3D bisher aller 10 wieder verschwinden ließ.

 

Mein persönliches Horrorscenario:

 

Das System kommt, und nach einiger Zeit gibt es auch genügend in Rom erzeugte Kopien, die JedeR BestetellerIN geliefert bekommt. Und dann mit den vorhandenen Projektoren und vorhandenen Over / Under Projektionsvorsätzen aus den 80ern im Monosaal spielen kann, natürlich zum Premiumpreis.

 

Nein, bitte nehmt die Werbeverkaufsveranstaltung vom 12. als das, was sie war, "WIR WOLLEN NICHT".

 

Und nun verabschiede ich mich wieder aus diesem Forum.

Eine gewisse sarkastische Sichtweise der Totengräberveranstaltung ist gewollt. Sie zeigte mir auf, daß es besser ist, sich anderen Projekten zu widmen.

 

 

Grüße aus Berlin:

 

Stefan

Link to comment
Share on other sites

Yep, genau das ist der Punkt.

Konzert & Kultur, wie MET oder R. Willimas, Sport & Event, wie WM/EM usw gehen eben nicht mechanisch.

 

Ach was, gut das Ihr das im Filmforführer Forum nochmal erwähnt habt,

man lernt ja nie aus. Vor so viel Fachwissen kann ich mich nur verneigen.

Hätte sonst niemand hier gewußt.

Link to comment
Share on other sites

Mal ne Frage an die anderen User hier: geht Euch das nicht auch so ?

Und wie :!:

Es nervt einfach 100.000-mal ein und dasselbe Geseier zu lesen.

Die haben hier alles zugemüllt und viele der kompetentesten

und sachlichsten Mitglieder haben sich leider verabschiedet.

Scheint längst kein Filmvorführer Forum mehr zu sein,

auch wenn es da oben noch steht :cry:

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share


×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.