Jump to content

Fundstücke


Und tschüüüüsssss!
 Share

Recommended Posts

vor 3 Stunden schrieb ruessel:

MV5BNWJmODhiOWMtZjFjMC00OGU3LWE0NzItODFk

 

Was für Monster. 70mm?

 

Hallo @ruessel,

 

nein, kein 70mm. Rechts eine Technicolor-Dreistreifenkamera ohne Schallschutzgehäuse (Blimp), wie sie von 1937 bis etwa 1954 für Technicolor-Farbfilme verwendet wurde. In der Mitte siehst Du das dazugehörige Schallschutzgehäuse für Tonaufnahmen.

 

Das graue Ding weiter hinten ist das Schallschutzgehäuse (mit oder ohne Inhalt) für eine der üblichen 35-mm-Produktionskameras (Mitchell, Newall o.ä.), wie es im Studiobetrieb eingesetzt wurde.

 

Darf ich fragen, wo das Bild aufgenommen wurde?

  • Thanks 2
Link to comment
Share on other sites

hier gibt es eine: http://www.cinemagear.com/vistavision-elephant-ear.html

 

Zitat

The camera comes complete with:
1. MVV-6 camera body, body lift handles, magazine cavity caps, in the original aluminum camera case
2. matte box, iris rods, in a wooden case from MVV-20
3. 30VDC 24fps or 30fps crystal-controlled motor with variable speeds, power cable, buckle trip pigtail, case
4. top mount Mitchell viewfinder with partial set of mattes from MVV-3, Selsyn remote focus motor and hand control, aluminum AKS case from MVVHS-2
5. 2 sets of 2000’ magazines, 1 set in aluminum case, 1 set in wooden case
6. 1 set of 1000’ “air” magazines
7. VistaVision geared head with hand wheels (The hands wheels are usable, but bent and in need of repair.) Case is not original and not fitted.
8. blimp with sunshade and lens port window cap from MVV-21 (no case)
9. 85mm Summarex f1.5 lens in VistaVision Master Mount
10. Todd-AO stomp up hydraulic tripod/dolly
$54,000

 

Link to comment
Share on other sites

https://thefilmstage.com/manfred-kirchheimer-on-restoring-the-lost-new-york-of-free-time/

 

Zitat

Zwischen 1957 und 1960 drehten Manfred Kirchheimer und sein Partner Walter Hess für einen geplanten Dokumentarfilm über New York City Tausende von Fuß 16-mm-Film. Das Filmmaterial lag jahrelang im Lager, bis Kirchheimer 1968 damit begann, es zu bearbeiten. Seitdem entwarf er zwei Features aus dem Material - Claw im Jahr 1968 und Dream of a City im Jahr 2018. Free Time ist der dritte Film, der aus dem Material zusammengestellt wurde. 

 

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.