Jump to content

Ferrania


Jürgen Lossau
 Share

Recommended Posts

  • 2 weeks later...
  • 4 weeks later...

Hmh, in der Tat ist dies eine ziemlich fatale Wendung. Ferrania bietet jetzt allen Crowdfunding-Teilnehmern an, statt des immer noch nicht fertigen Farbumkehrfilms, zu dem es weiterhin keinen neuen Zeitplan gibt, stattdessen Schwarzweißfilmmaterial namens Ferrania P30 zu erstehen. Bei den SW-Sorten gibt es aber auf dem Markt schon reichlich Auswahl. Vor zwei Jahren haben wir beim Crowdfuning mitgemacht, um wieder Farbumkehrfilm in die Schmalfilmkameras laden zu können. Eine enttäuschende Entwicklung.

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Hmmm es ist natürlich doof das der Farbumkehrfilm so lange auf sich warten lässt.

Aber wenn man einen Schwarz Weiß Probeguss hat der vermarktungsfähig ist, warum nicht?.

Ich finde den P30 Alpha  an sich sehr schön, im Aphog Forum kommt er prinzipiell auch gut an. Und es gibt einige interessierte Käufer

Ich denke das ist der weg zur Farbe, und die wird kommen. 

Und ich bin gespannt ob Kodak schneller sein kann.

 

Gruß

Stefan

Link to comment
Share on other sites

Meine Kritik richtete sich ja auch nicht gegen den Film an sich, sondern gegen die Vermarktungsstrategie. Ferrania war angetreten, den Farbumkehrfilm zurückzubringen. Jetzt den Leuten, die sich am Crowdfunding für den Farbumkehrfilm beteiligt haben, anzubieten, stattdessen "exklusiv" SW-Material beziehen zu können, zeigt schon, dass wohl noch eine lange Wegstrecke vor den Ferrania-Jungs liegt, um Farbe in den Film zu bringen. Und dass Kodak im Nacken sitzt.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Eventuell möchte Ferrania auf diesem weg verhindern, wegen des ewigen Abstandes zwischen Crowdfunding und Auslieferung seinen Ruf endgültig zu ruinieren.

Aber dann einen S/W Film gegen einen Farbfilm anzubieten ist eher schäbig (wenn man bedenkt, was S/W Filme kosten, und was Farbumkehrfilme) und es demonstriert nach außen, daß Ferrania auch den eigenen Ankündigungen nicht so recht traut und den Film erst sehr viel später erwartet, was ein ganz schlechtes Bild abgibt.

Link to comment
Share on other sites

vor 10 Stunden schrieb Jürgen Lossau:

Hmh, in der Tat ist dies eine ziemlich fatale Wendung. Ferrania bietet jetzt allen Crowdfunding-Teilnehmern an, statt des immer noch nicht fertigen Farbumkehrfilms, zu dem es weiterhin keinen neuen Zeitplan gibt, stattdessen Schwarzweißfilmmaterial namens Ferrania P30 zu erstehen.

 

Nicht ganz. Der Farbfilm wird in dem Angebot für Juni/Juli diesen Jahres angekündigt. So ganz kann ich das nicht glauben.

 

Ich gebe euch aber Recht, dass der Tausch nicht besonders lohnenswert ist. Angemessener wäre, jeder ab einem bestimmten Betrag z.B. $50, bekommt einen SW-Film als Entschädigung für die lange Wartezeit gratis dazu.

Edited by Theseus (see edit history)
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Ich finde das Angebot gut. Als Filmfabrikant stellt man Filme her. Wenn auf dem Weg zum Farbenumkehrfilm ein Schwarzweißmaterial anfällt, warum denn kein Angebot erstellen? Es ist ja eine frei wählbare Alternative, am ursprünglichen Vertrag mit den Einlegern wird nichts geändert. Was ich allerdings unanständig finde, ist die Verwendung der Bezeichnung eines längst verschwundenen Materials. P30 Alpha ist so vermessen, wie wenn es bei Adox plötzlich Lumière-Planchon Bleue plus oder ähnlich lautete. Das ist einfach Quatsch. Film Ferrania ist schon ein Zuviel an Namen. Ferrania, fertig. Der Schwarzweißfilm dürfte pancromatico heißen, meinetwegen kurz P. NIcht gerade umwerfend, aber Alpha sagt auch nichts anderes als der, die, das Erste.

 

Baldini hat einen ungeheuren Vorteil gegenüber Kodak und Fuji: Er ist Fotograf. Mit seiner Berufsbezogenheit steht er in einer Liga mit George Eastman und Alfred Harman, die praktische Erfahrung mit Kameras, Platten und Celluloid-Film hatten. Von den Funktionären heutiger Industrieunternehmen kann man das nicht sagen. Es ist an allen Ecken und Enden spürbar.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Das Angebot ist schlicht schäbig, das ist das Problem. Die Leute haben zum Teil richtig Geld bezahlt. Z.B. hat man für 2 135er Farbumkehr-Filme mal 40$ gegeben.

Ein 135er Farbumkehrfilm von Fuji kostet ca. 15€, also 30€ für 2. Würde Ferrania jetzt die 2 Diafilme auch liefern, wäre das auch aus Sicht der Kickstarter in Ordnung.

Schließlich wollte man ja damit das Wiederauferstehen längst verloren geglaubter Filmformate als Umkehrfilm ermöglichen.

 

Ferrania schreibt ja:

"

To begin, we will manufacture 35mm and 120 still formats, as well as Super 8 and 16mm cine formats.

These four films are just the start.  We are, in fact, designing our new factory to be flexible enough to produce almost any film format ever created.  We will have the capability to produce all cinema formats from 8mm to IMAX, and still formats 8x10, 5x7, 4x5, 120/220, 127, 135 and even 126.

"

 

2 S/W Filme kosten heute zusammen 10€. Zudem gibt es S/W massenhaft, man bekommt also noch nicht einmal etwas besonderes.

Vom möglichen Imageschaden durch diese Tauschaktion ganz zu schweigen...

Link to comment
Share on other sites

vor 12 Minuten schrieb Helge:

Das Angebot ist schlicht schäbig, das ist das Problem. Die Leute haben zum Teil richtig Geld bezahlt. Z.B. hat man für 2 135er Farbumkehr-Filme mal 40$ gegeben.

 

2 S/W Filme kosten heute zusammen 10€. Zudem gibt es S/W massenhaft, man bekommt also noch nicht einmal etwas besonderes.

Vom möglichen Imageschaden durch diese Tauschaktion ganz zu schweigen...

 

Es ist keiner gezwungen das Angebot anzunehmen. Es ist jedem selbst überlassen, ob er bis Sommer oder wann auch immer der Diafilm fertig ist, warten will.

Schäbig wäre, wenn man einfach ohne Widerspruchsmöglichkeit die KB-SW-Filme z.B. anstelle von S8-Kassetten aufs Auge gedrückt bekäme.

 

Der SW-Film stammt aus den nötigen Probegüssen zur Vorbereitung der Farbfilmproduktion. Wenn dabei ein brauchbarer Film herauskommt, soll man den Entsorgen statt ihn schon mal möglichst gewinnbringend an den Mann zu bringen und damit ja auch schon einen Probelauf für Konfektionierung und Versand zu machen.

Ich sehe es eher positiv, dass sie in Italien tatsächlich Film produzieren können und dabei sind, existentielle Fortschritte zu machen.

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 7 Minuten schrieb Theseus:

 

Es ist keiner gezwungen das Angebot anzunehmen. Es ist jedem selbst überlassen, ob er bis Sommer oder wann auch immer der Diafilm fertig ist, warten will.

Schäbig wäre, wenn man einfach ohne Widerspruchsmöglichkeit die KB-SW-Filme z.B. anstelle von S8-Kassetten aufs Auge gedrückt bekäme.

 

Der SW-Film stammt aus den nötigen Probegüssen zur Vorbereitung der Farbfilmproduktion. Wenn dabei ein brauchbarer Film herauskommt, soll man den Entsorgen statt ihn schon mal möglichst gewinnbringend an den Mann zu bringen und damit ja auch schon einen Probelauf für Konfektionierung und Versand zu machen.

Ich sehe es eher positiv, dass sie in Italien tatsächlich Film produzieren können und dabei sind, existentielle Fortschritte zu machen.

Ich seh das absolut genauso und hab großen Respekt vor den Leuten die nicht mehr die Jüngsten sind und diese Probleme aus der Welt schaffen müssen. Es ist ein Unterschied ob man einen Gedanken hat oder über so lange Zeit mit den Realitäten konfrontiert wird. Auf Ferrania wird ja schon lange herumgehackt, interessant wie der Nimbus von Kodak sich wandelte. Ich könnte mal erzählen wie in der Endphase die Labors aufgelöst wurden auch von Fuji. Aber Jürgen Lossau hat völlig recht daß die damalige Führungsclique nicht mit der heutigen verglichen werden sollte. Stefan liegt richtig: Sehen wir 2017 positiv.

Link to comment
Share on other sites

vor 28 Minuten schrieb Theseus:

 

Es ist keiner gezwungen das Angebot anzunehmen. Es ist jedem selbst überlassen, ob er bis Sommer oder wann auch immer der Diafilm fertig ist, warten will.

Schäbig wäre, wenn man einfach ohne Widerspruchsmöglichkeit die KB-SW-Filme z.B. anstelle von S8-Kassetten aufs Auge gedrückt bekäme.

 

Der SW-Film stammt aus den nötigen Probegüssen zur Vorbereitung der Farbfilmproduktion. Wenn dabei ein brauchbarer Film herauskommt, soll man den Entsorgen statt ihn schon mal möglichst gewinnbringend an den Mann zu bringen und damit ja auch schon einen Probelauf für Konfektionierung und Versand zu machen.

Ich sehe es eher positiv, dass sie in Italien tatsächlich Film produzieren können und dabei sind, existentielle Fortschritte zu machen.

Was heißt, keiner ist gezwungen?
Ob Ferrania je einen Farbumkehrfilm (und dann auch noch in Super8 wie zugesagt) wird liefern können, ist durch dieses Angebot noch zweifelhafter geworden. D.h., man bietet 10€ für 40 "gespendete" und dafür dann noch nicht mal Farbe. S/W gibt es so viele, daß Ferrania überhaupt die Anstrengung als erstes unternimmt, spricht Bände hinsichtlich der Aussichten auf Farbe.

 

Den S/W Film ungefragt zu liefern wäre übrigens mehr als schäbig.

 

Ergänzung: hatte eben noch mal in den Kickstarter reingeschaut, dort wurde von einer voraussichtlichen Lieferung im April 2015 gesprochen!

Das wäre dann vor 2 Jahren gewesen, vielleicht wird ja deswegen was angeboten (evtl. wg. möglicher rechtlicher Konsequenzen?)

Edited by Helge (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Minute schrieb Helge:

Was heißt, keiner ist gezwungen?
Ob Ferrania je einen Farbumkehrfilm (und dann auch noch in Super8 wie zugesagt) wird liefern können, ist durch dieses Angebot noch zweifelhafter geworden.

 

Es ist in meinen Augen deutlich wahrscheinlicher geworden. Es zeigt, die Maschinen sind in der Lage verkaufbaren Film auszuspucken. Sie sind nicht mehr mit Asbest, gekappten Leitungen oder defekten Maschinen beschäftigt. Wie gesagt, sind Testgüsse mit SW-Emulsionen unabdingbare Vorarbeiten auf dem Weg zum Farbfilm. Die werden jetzt vermarktet. Auf Apug gab es eine intensive Nachfragen bis Drängen SW-Filme wie den legendären P30 ins Programm aufzunehmen und auch Nachfrage für den Probeguss. Dem haben sie nachgegeben.

Ein Problem wäre, wenn es hieße, Farbfilm ist doch etwas kompliziert, wir konzentrieren uns jetzt erstmal auf SW-Film und wenn das läuft und wenn wir dann noch freie Kapazitäten haben, gibt es vielleicht irgendwann mal den versprochenen Farbfilm.

 

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb Theseus:

Der Farbfilm wird in dem Angebot für Juni/Juli diesen Jahres angekündigt. So ganz kann ich das nicht glauben.

Ich auch nicht.

Muss Farbfilm nicht erst "reifen" ?

Juni / Juli würde ich nur glauben, wenn das Farbmaterial jetzt schon gegossen ist...dann könnte es reifen...und konfektioniert und verpackt werden muss es ja auch noch.

 

Link to comment
Share on other sites

vor 27 Minuten schrieb Theseus:

...

Ein Problem wäre, wenn es hieße, Farbfilm ist doch etwas kompliziert, wir konzentrieren uns jetzt erstmal auf SW-Film und wenn das läuft und wenn wir dann noch freie Kapazitäten haben, gibt es vielleicht irgendwann mal den versprochenen Farbfilm.

 

Das Problem ist, daß Ferrania noch nie mit wirklich offenen Karten gespielt hat. Die von Dir beschriebene Aussage würde es nie geben, selbst wenn es so wäre. Dafür bietet man jetzt jedem, der das teure Crowdfunding gesponsort hat ein Butterbrot an, das führt eher dazu, daß genau das spekuliert wird.

Link to comment
Share on other sites

Wobei ich mich schon frage, warum man sich mit der Herstellung, Konfektionierung und Vermarktung von SW-Film beschäftigt und damit Kräfte bindet, wenn man eigentlich Farbumkehrfilm machen will/soll und schon ein gewisser Zeitdruck vorhanden ist. Daß das irgendwie "auf dem Weg" liegt, leuchtet mir nicht ein.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Auf Apug schreibt dazu Photo Engineer, der früher bei Kodak bei der Entwicklung neuer Filme beschäftigt war:

 

Zitat

If you start making and testing the color emulsions, what are you going to do with them? Let them spoil? No, you coat them as B&W products to recoup the cost of the silver. At least that is what I would do. And, if so, we thus know that one of the emulsions came from a real B&W product.
Quelle: http://www.apug.org/forum/index.php?threads/hello-apug-from-film-ferrania-part-2.128272/page-49#post-1880434

 

Link to comment
Share on other sites

Danke für das Teilen dieser Vermutung eines ehemaligen Fachmannes.

Das könnte erklären, warum Ferrania diesen Film hat (viel sozusagen nebenher als Abfallprodukt an), aber nicht warum sie den den Crowdfundern jetzt als schlechten Ersatz für den immer noch nicht vorhandenen Farbfilm anbieten. Zudem wäre es toll, wenn Ferrania diese Info teilen würde, um den nun aufkommenden Gerüchten zum Versagen der Farbfilmentwicklung entgegen zu wirken.

So blöd kann doch keiner sein..... (Kopfschüttel)

Link to comment
Share on other sites

Ich sehe da eigentlich weniger das Problem der Produktion sondern eher das der Vermarktung. Wenn - wie schon einmal angedeutet und befürchtet - der Vertrieb über die Hamburger Apotheke abgewickelt wird, dann wird der Verkaufspreis der ausschlaggebende Faktor werden, und zwar der, dass man dann doch auf Kodaks Direktvertrieb wartet.

 

Ferrania hätte, ähnlich wie Foma, große Chancen im Direktvertrieb, aber wenn dann ein Händler zwischengeschaltet wird, der gern mal 500% Aufschlag auf den EK nimmt, dann sehe ich hier leider schwarz...

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Naja 500% ist jetzt eine übertrieben Annahme denke ich.

Wir sehen ja, was Kodak Vison in S8 bei Kodak im Direktvertrieb kostet und was bei Wittner (32,70 € gegen 39,90 € sind eher 22%, selbst  Andec schlägt noch 7% drauf) :1_grinning:

Foma hat Wittner nicht im Angebot.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.