Jump to content

Logmar in der Praxis


Recommended Posts

vor 17 Stunden schrieb Olaf S8:

Das ist auch interssant - was ich letztendlich daraus lese - es gibt keine oder kaum Ersatzteile ...

 

"Firmware version 1.0 is an experimental firmware release which adds 48fps, delayed start, Audio and timelapse functionality to the camera.

Note that using the Timelapse and/or 48fps setting may damage your camera and we cannot offer a repair if that happens as we do not

have more spare parts for the Logmar S8 so if you do not feel comfortable taking this risk please remain on firmware 0.99Qa3."

EU consumer rights apply and they better be sure to have parts for at least five years after delivery after the last one. That goes for Kodak and that goes Logmar. Or any other supplier of cameras or whatever.

Link to post
Share on other sites
  • Replies 186
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

ich glaube, logmar sollte bei der verpackung dringend über verbesserungen nachdenken. der innenkarton ist zu klein (deckel ist "zugewürgt"). der innenkarton ist unvollständig + unzureichend (unten +

Alles gut, Akku-Ersatz kommt und die Kamera funktioniert bereits super. Es war am Ende weniger schlimm, als es sich anhört. Die Verpackung wird übrigens verbessert. Dafür gibt es ja die Beta-Phase, da

Sie ist einfach schick, schön und - vor allem - ENDLICH da. Das Filmeinlegen ist nicht ganz so schwierig wie erwartet, dauert natürlich länger als bisher, aber ansonsten bin ich rundum glücklich.  

Posted Images

vor 19 Stunden schrieb Olaf S8:

 

Sind denn anschliessend Endmodelle verkauft worden und wenn ja, wie viele waren es insgesamt ?

Und sind letztendlich alle Endkunden mit der Logmar vollauf zufrienden oder gibt es Mängel ?

Patrick Müller hat eine.

Am besten fragst Du mal bei Ihm nach.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
Am 28.6.2017 um 19:43 schrieb Olaf S8:

Und sind letztendlich alle Endkunden mit der Logmar vollauf zufrienden oder gibt es Mängel ?

Hallo, die S8-Ausführung der Logmar war ein faszinierendes, aber auch lehrreiches Projekt. Die Kamera produzierte einen erstklassigen Bildstand in der Projektion, besser als DS8 und war mindestens, wenn nicht sogar schärfer als DS8. Dazu kam die Möglichkeit, Wechselobjektive zu nutzen, was einem große gestalterische Möglichkeiten einräumte. Die Kameras waren aber eben auch Prototypen, und damit komme ich zu dem, was nicht so funktioniert hat, wie versprochen. 1. Wegen eines nicht behebbaren Hardwarefehlers mit einhergehenden Spannungsproblemen, wofür die Erfinder nicht einmal direkt etwas konnten, brechen Tonaufzeichnungen nach ein paar Sekunden ab oder gehen gar nicht erst los. Das hat zu Folge, dass das Hauptverkaufsargument, die Tonaufzeichnung, letztlich, nicht nutzbar ist. Für eine Reparatur sind einfach zu wenige Kameras im Umlauf, dass sich die Fertigung neuer Teile wirtschaftlich rechnen würde. Man muss also weiterhin extern aufzeichnen. Das ist aber auch nicht so schlimm, da die Kamera ohnehin fast so laut wie eine Krasnogorsk ist und man einige Meter mit dem Richtmikrophon weggehen musste, damit kein Kamerageräusch drauf ist. 2. So richtig reibungslos funktionieren nur 24 Bilder pro Sekunde. Das liegt an der problematisch konstruierten Kodak-Kassette, die einfach nicht gemacht ist, dass man dort Filmschlaufen rauszieht. Findet der Film nicht nach der Belichtung sofort problemlos wieder in die Kassette, kommt es zum Flimmern, weil einige Bilder eben länger belichtet werden. Das kann bei 18 aber auch bei den sehr hohen Gängen auftreten. Logmar konnte dies leider nie ganz beheben. Ich vermute hier einen Konstruktionsfehler. Ich kenne zahlreiche andere Tester, die ähnliche Probleme hatten. 3. Es ist zu wenig Platz zum Reinigen des Filmgates. Obwohl das mit etwas Geschick natürlich problemlos mit Pinsel möglich ist, trieb mich ein winzig kleiner, unerkannt gebliebener Filmschnipsel, der sich zwischen Andruckplatte und Bildfenster geklemmt hatte, fast in den Wahnsinn. Die Andruckplatte lag in der Folge nicht plan und der Film wurde unscharf belichtet.

 

Das Problem der Kassette hätte man gut mit dem angekündigten externen Magazin lösen können, was einen problemlosen Filmlauf ermöglicht hätte. Leider ist dies mangels Nachfrage nie realisiert worden. Auf meine Frage nach einem etwaigen, günstigeren 3D-Druck des bereits funktionierenden Protoyps wurde nie geantwortet.

 

Fazit: ich filme noch immer gerne mit der Logmar: gerade für Kamerafahrten aus der Hand ist der Griff und das ausklappbare Display wunderbar geeignet. Hat man allerings eine Montagskassette und man hört, dass der Motor unrund läuft, sollte man den Kameradeckel nur in der Dunkelkammer öffnen, da der gesamte Innenraum mit Filmsalat voll sein kann, der nicht mehr in die Kassette gefunden hat. Das ist mir bislang schon viermal passiert. Für Selbstentwickler ist das aber kein Problem. Die Super-8-Logmar-Beta war dennoch sinnvoll, denn ohne sie gäbe es keine neue Kodak-Kamera. Das freundliche Entwicklerteam hat wirklich Unmögliches vorgehabt und ein passables Produkt hervorgebracht. Man sieht aber auch, dass es alles andere als einfach ist, heute noch Filmkameras zu bauen, weil das umfängliche Wissen unserer Altvorderen einfach fehlt. Dass es trotzdem versucht wurde, verdient meinen Respekt.

 

Hoffen wir, dass Kodak demnächst die bessere Logmar bringt, denn der Markt wird sicher nicht soviel Geduld mit Fehlern haben, wie die vielen netten Leute, die ich in der Beta-Community getroffen habe. No risk, not fun!

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor 14 Stunden schrieb F. Wachsmuth:

Wozu, es gibt eh keine mehr. :)

 

Friedemann, ich wollte keine Logmar kaufen ;-) es ist reines Interesse an der Logmar ...

Es wurde ja ein Mega Hype um die Logmar veranstaltet und sehr viel Positives versprochen

Nun ja, ich muss gestehen, das ich damals auch Interesse hatte, abgesehen davon, das ich mir

die nie hätte leisten können - aber "mir" hat von Anfang an der Blick durch das Objektiv gefehlt !

Link to post
Share on other sites

Gute Zusammenfassung, Patrick. 

Meine läuft übrigens mit allen Bildfrequenzen prima, den beschriebenen Stau hatte ich noch nie. 

Tonaufnahme habe ich bis heute nicht einmal probiert. :)

Was noch zu ergänzen wäre: das Laden ist wirklich schwierig. Wenn man es endlich kann (oder die später erschienene Ladehilfe hat), schafft man es zu 95% fehlerfrei, aber der Weg dahin ist recht lang. Und mal eben schnell statt 50D den 500T einlegen kann man vergessen.

 

Was übrigens faszinierend ist: Der Bildstand der von Loganr gebauten (!) Kodak-Prototypen ist mindestens identisch gut wie der der alten Logmar S-8 mit Schlaufen. Und sie ist wesentlich leiser. Möge Kodak das alles im  Serienmodell auch gelingen. Zeit genug lassen Sie sich ja. ;)

Link to post
Share on other sites
Am 28.6.2017 um 19:43 schrieb Olaf S8:

Sind denn

anschliessend Endmodelle verkauft worden und wenn ja, wie viele waren es insgesamt ?

Dazu sagt die Logmar-Website auch etwas:

50 Kameras wurden Ende 2014 anläßlich des 50jährigen Super8 Jubiläums gefertigt.

Fifty of these cameras were build in conjunction with the fifty year anniversary of Super-8 in one batch in late 2014.

Today the Logmar S-8 camera is a sought after collectors item as we no longer manufacture this camera.

 

 

 

Link to post
Share on other sites
vor 12 Stunden schrieb AndreasH:

Dazu sagt die Logmar-Website auch etwas:

50 Kameras wurden Ende 2014 anläßlich des 50jährigen Super8 Jubiläums gefertigt.

Fifty of these cameras were build in conjunction with the fifty year anniversary of Super-8 in one batch in late 2014.

Today the Logmar S-8 camera is a sought after collectors item as we no longer manufacture this camera.

 

Ja - danke für dieses Zitat - hatte ich dann später auch noch gefunden ...

Wirklich schade das dieses engagierte Projekt etwas unrühmlich geendet ist

Link to post
Share on other sites
Am 30-6-2017 um 23:27 schrieb AndreasH:

Dazu sagt die Logmar-Website auch etwas:

50 Kameras wurden Ende 2014 anläßlich des 50jährigen Super8 Jubiläums gefertigt.

Fifty of these cameras were build in conjunction with the fifty year anniversary of Super-8 in one batch in late 2014.

Today the Logmar S-8 camera is a sought after collectors item as we no longer manufacture this camera.

 

 

 

Laughable nonsens. It is an excuse to abandon the project pretending it to be a motivated choice. 

Who collects Super-8 cameras. And then at this price level  :)

Edited by André J (see edit history)
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.





×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.