Jump to content

Es knirscht im Babylon Mitte


Recommended Posts

Lieber Cinerama, das Babylon spielt Digital, da gibt es keine Filmbeschädigung....

 

 

Und mal nebenbei erwähnt: Ein wenig mehr Sachlichkeit schadet hier auch sicherlich nicht, da haben wir uns alle sehr ins Emotionale verrannt. Fakten sind in dieser Situation, die sicher nicht alltäglich ist, besser als "Propaganda" beider Seiten.

Link to post
Share on other sites
  • Replies 143
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Posted Images

Da brauchst nicht mit den Augen zu rollen, ich kenne den nicht und muß es auch nicht, schließlich ist er weder Papst, noch König.

Ballhaus, Petersen, Eichinger, Kinski, als Beispiele, ist wohl eher wichtiger zu wissen wer sie sind und waren.

Ja, man sollte Schlöndorff durchaus kennen. "Die Blechtrommel", "Die Stille nach dem Schuss", "Streijk" und "Das Meer am Morgen" (ein Fernsehfilm, einer der Besten die ich kenne) gehören zu meinen Lieblingsfilmen. Allerdings sollte man Schlöndorff wohl von seinen Aussagen trennen. ;-) Er meinte, bevor er Chef der DEFA-Studios wurde auch das in Potsdam wohl nur Propagandafilme oder so hergestellt wurden. Zu der Aktion des Chefs des Babylon: Ich finde sie unmöglich. Auch, weil jetzt der Eine oder Andere wohl wieder denken wird "Juden können sich alles erlauben" oder sie sich anderweitig in ihren Vorurteilen bestätigt sehen. Das Babylon ist mir auch wegen seiner Art der Vorführung und Präsentation von Filmen unsymphatisch. Wobei ich gestehen muss das ich in dem Kino noch nicht drin war.

Link to post
Share on other sites

Lieber Cinerama, das Babylon spielt Digital, da gibt es keine Filmbeschädigung....

 

 

Und mal nebenbei erwähnt: Ein wenig mehr Sachlichkeit schadet hier auch sicherlich nicht, da haben wir uns alle sehr ins Emotionale verrannt. Fakten sind in dieser Situation, die sicher nicht alltäglich ist, besser als "Propaganda" beider Seiten.

 

Seit Jahrzehnten laueft natuerlich 35mm-Film im BABYLON.

 

Chris: Es stimmt aber auch, dass man seit mindestens vier Jahren davon wegkommen moechte. Und fuer reputierte, aber auch hochsubventionierte Festivals Heimkino-Medien einsetzte anstelle leicht verfügbarer Theaterkopien.

 

Propaganda betreffend: mir erscheint die FAU sympathisch, bin aber kein Mitglied dort. Und an der Auseinandersetzung nicht beteiligt.

 

Dass dort Betriebsfrieden herstellbar ist, glaubt wohl keiner. Schuld hat am wenigsten die Belegschaft. Auch eine andere wuerde m.E. wieder in eine fast gleiche Fehde hineingezogen.

Schoen, wenn sich Kultursenat, BKM und Hauptstadtkulturfond im Rahmen ihrer Moeglichkeiten der Sache annaehmen.

Edited by cinerama (see edit history)
Link to post
Share on other sites
  • 3 weeks later...

Gratulation, die Reste des Rechtsstaates funktionieren also noch.

Nur bitte ich den Vampirvergleich zurueckzuziehen. Vielleicht wurde das Recht ueber Jahre gebrochen und man ist ein Brecher. Blut heraus aus Venen und Arterien ist offenbar nicht geflossen, oder?

 

Kann man nicht Herrn Grossman als Assistenten fuer die Saal- und Sanitaerreinigung des Hauses fortbeschaeftigen, wenn er moechte? Nicht, dass erneut das Wort Vertreibung fällt, und so kann man Jedem guten Willens, dann in anderer Position, noch eine Besserungschance einräumen. Oder ihn

als stillen Berater fuer Marketing und Vernetzung anheuern?

Zunächst aber waere er gut beraten, die Leitung des Kinos in Bezug auf Personal, Filmarchive und Technik zeitnah zu diesem Urteil zur Verfügung zu stellen.

Danke dafuer an ihn und auch Dank an den klugen Betriebsrat!

Edited by cinerama (see edit history)
Link to post
Share on other sites

Gratulation, die Reste des Rechtsstaates funktionieren also noch.

Nur bitte ich den Vampirvergleich zurueckzuziehen. Vielleicht wurde das Recht ueber Jahre gebrochen und man ist ein Brecher. Blut heraus aus Venen und Arterien ist offenbar nicht geflossen, oder?

 

.......

 

OK - das mit dem Blutsauger neheme ich zurück... dachte wir sind ja irgendwie beim Film und da wimmelt es doch nur so von Zombies , Wehrwölfen, Vampiren, Hexen, Räuber und Schrecks & Zwergen etc. Muss aber auch nicht sein . er bleibt auch so ein [von Mod entfernt]

Link to post
Share on other sites

Jetzt wird es richtig lustig. Grossmann hat den Antrag nicht gestellt - es war sein Partner Tobias Hackel, der 49 % der Firma hält!

 

.... Und seit Monaten nur noch von zu Hause arbeitet um den Grö. Ge. aZ nicht mehr zu sehen...

 

Nebenbei hat Grossmann auch den 2. Prozess am Freitag verloren....

 

 

Wie das Babylon trotz dieser hohen Fördersumme ein Fall für das Insolvenzgericht geworden ist, wird die Kulturverwaltung jetzt klären müssen.

 

Traditionskino Babylon Mitte: Babylon-Betreiber stellt Insolvenzantrag | Berlin - Berliner Zeitung - Lesen Sie mehr auf:

http://www.berliner-zeitung.de/berlin/traditionskino-babylon-mitte-babylon-betreiber-stellt-insolvenzantrag,10809148,32432384.html?originalReferrer=http://www.filmvorfuehrer.de/topic/22194-es-knirscht-im-babylon-mitte/page__hl__%2520babylon%2520%2520berlin__st__100#plx1667511316

Link to post
Share on other sites

Gibt es Informationen, wie hoch die Miete/Pacht für das Kino ist und wem das Gebäude gehört?

 

So weit ich weiss lag die Miete vor ca. 10 Jahren bei ca. 25.000 € monatlich . Ich denke nicht, dass sie runtergegangen ist!.

Das Haus ist in Privatbesitz und die Eigentümerin lässt sich von der Stadt Berlin die Miete bezahlen. Es ist praktisch eine Miet -Subvention mit Kino für sie. (Das Haus steht unter Denkmalschutz)

Link to post
Share on other sites

Zur Abrundung. Die Morgenpost mit einem schönen Statement von Fil:

http://www.morgenpost.de/berlin/article206660583/Kino-Babylon-stellt-Insolvenzantrag.html

 

Unterdessen hat ein weiterer Künstler seinen Auftritt im Babylon mit Verweis auf den "innerbetrieblichen Konfliks (Tarifstreit)" abgesagt: Fil verlegt die insgesamt neun Vorstellungen seines Weihnachtsspecials "Dawn of the Dutt" vom Babylon in die Urania verlegt, teilte Veranstalter Marcus Herold am Dienstag mit. "Ich werde dieses Jahr nicht im Babylon auftreten, weil der Betreiber seine Leute nicht anständig bezahlt. Und nach dieser unglücklichen "Juden" – Aktion gehts eh nicht mehr. Leider", teilte Fil mit.

Link to post
Share on other sites

Zur Abrundung. Die Morgenpost mit einem schönen Statement von Fil:

http://www.morgenpos...venzantrag.html

 

Unterdessen hat ein weiterer Künstler seinen Auftritt im Babylon mit Verweis auf den "innerbetrieblichen Konfliks (Tarifstreit)" abgesagt: Fil verlegt die insgesamt neun Vorstellungen seines Weihnachtsspecials "Dawn of the Dutt" vom Babylon in die Urania verlegt, teilte Veranstalter Marcus Herold am Dienstag mit. "Ich werde dieses Jahr nicht im Babylon auftreten, weil der Betreiber seine Leute nicht anständig bezahlt. Und nach dieser unglücklichen "Juden" – Aktion gehts eh nicht mehr. Leider", teilte Fil mit.

Warum sind im dem Artikel der Morgenpost so viele Rechtschreibfehler?

Hat das ein Praktikant geschrieben?

Wer ist Fil?

Link to post
Share on other sites

FIL ist der beste Comic-Zeichner aller Zeiten - z.B. "Didi und Stulle" und ein hervorragender Stand-up Comedian - zumindestens wenn man schonmal in Berlin gewesen ist.

Die Fehler sind in Tat auffallend.

 

LG

Michael

Das sollte der Schreiberling der Morgenpost mit in seinen Artikel schreiben.

Aber der besten Comic-Zeicher aller Zeiten? Na ja...

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

Jetzt wird's ein Wirtschaftskrimi:

 

"Timothy Grossman, mit einer Beteiligung von 51 Prozent der Mehrheitsgesellschafter der Neue Babylon Kino GmbH, hat auf der heutigen Gesellschafterversammlung seinen bisherigen Partner Tobias Hackel (49 Prozent) aus der Geschäftsführung abberufen." (Quelle: filmecho, vollständige Meldung für Abonnenten dort)

Link to post
Share on other sites

Naja, so oder so gab es wohl keine andere Lösung, wenn der eine Partner ohne Absprache mit dem anderen Insolvenzantrag stellt, egal wer da mit seiner Handlung Recht oder Unrecht hat. Da geht halt nix mehr.

 

- Carsten

 

Doch es gibt eine Alternative : selbst zurücktreten, aufhören, endlich gehen und dem anderen GF das feld überlassen.

Vieleicht wäre da noch was zu retten gewesen.

Jetzt ist das Babylon am Ende.

Edited by zehkuh (see edit history)
Link to post
Share on other sites

,,,,,,,,,,,,,,,,.........

Jetzt ist das Babylon am Ende.

 

http://www.berliner-...8,32654596.html

 

zäh ist er ja der "Timothy" . Fast schon bewundernswert... aber leider ist er auch so dumm ....

(Am Freitag gab Grossman bekannt, er habe die Gesellschaft mit 50 000 Euro ausgestattet.)

Damit hätte er den Mindestlohn für Jahre zahlen können und fröhlich (ohne Komplikationen) weiter Subventions - Geld abgreifen können......

Edited by hasilein (see edit history)
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.





×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.