Jump to content
SILENTBOB

SONY DOPPELPROJEKTION IM CINECITTA DELUXE1

90 Beiträge in diesem Thema

Warum macht den der Weber nicht mal eine richtige Hammer instaltion als Dolby Cinema oder z.b Laserprojktoren mit Mayer Sound Atmos. Herr Weber ist doch Technisch offen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

und das Cinemagnum bekommt ernsthaft auch nur diese SRX-R515DS-Lösung? Meiner Rechnung nach ist die Bildwand da ca. 29 m breit. Im verlinkten Prospekt stehen max. 23 m mit 4,5ftL in 3D mit Gain 2.4. Entweder hat man dann nur noch 2.8 ftL oder man braucht nen Gain 3.8 um noch auf 4.5 ftL zu kommen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist tatsächlich EINE Sony 515 Doppelprojektion auf nahezu der vollen Bildbreite (28-29m?)

Hörte etwa von "4 fL durch die Brille" bei 3D.

 

Was das bei a) Messungen mit neuen Lampen und b ) Silberbildwand mit Hotspot (tlws. 90% Helligkeitsabfall zum Rand) bedeutet kann jeder sich selbst denken.

bearbeitet von showmanship (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sascha,

 

bevor der weitere Fortgang dieses Threads nun auf dem basiert, was Du von wem auch immer gehört hast, kann und möchte ich nur soviel sagen, dass Du (wie alle anderen übrigens auch) überrascht wärest, was da tatsächlich an Leuchtdichte ist...

 

...einfach (noch)mal hinfahren und staunen! Zumal es einmal mehr der Kontrast ist, der den Unterschied u.a. auch zu Lasern der ersten Generation ausmacht!

 

Schönen Gruß

 

Oliver

bearbeitet von Sony Digital Cinema (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lieber Oliver,

 

bevor der weitere Fortgang dieses Threads nun auf dem basiert was Du glaubst zu wissen:

Ich habe mich persönlich vor Ort überzeugt UND unabhängig davon mit einem bei der Installation beteiligten gesprochen ;-).

 

Was gebt ihr (resp. Ushio) denn bezüglich des Helligkeitsabfalls der 450W-Lampen an? Habe da noch nichts offizielles gelesen. Habe allerdings einige eigene Messungen gemacht (mit verschiedenen Lampentypen verschiedenster Laufzeiten, immer im selben Projektor an derselben Position), die zu recht aufschlussreichen Ergebnissen führten. Ich behaupte daher einfach mal, dass ich durchaus beurteilen kann wie sich die Leuchtdichte über die Lampenlaufzeit verändert...

 

Unabhängig vom Cinemagnum: die Doppelprojektion in einem der Deluxesäle war in allen Belangen hervorragend und eine meilenweite Verbesserung im Vergleich zu den dort vorher verbauten Maschinen...

bearbeitet von showmanship (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, ich hörte davon, dass Du vor Ort warst...man würde sich - glaube ich - auch auf einen offizielle(re)n Besuch von Dir freuen. B) Sei's drum.

 

Sollen wir die Klarstellung der Fakten vielleicht den vor Ort technisch Verantwortlichen überlassen, die hier mit Interesse und Verwunderung mitlesen?

 

Schönen Gruß

 

Oliver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehr gerne!

Dann aber bitte mit ein paar mehr Infos (von wo wurde gemessen, Bildgröße, Helligkeitsabfall zum Rand etc).

 

Wenn die kompetenten Beteiligten der Installation resp. des Betriebes mitlesen sollte das ja ein Leichtes sein ;-).

 

Gerne auch mehr Infos zum Thema Lampen (s.o.) fände zumindest ich sehr interessant.

 

Gerade im Zusammenhang mit Projektionssystemen die (womöglich?) am "Limit" des Machbaren in Sachen Bildgröße projektiert wurden. Ich meine ganz generell. Nicht speziell im Nürnberger Fall.

 

Allerdings dann lieber z.B. in diesem Topic:

http://www.filmvorfuehrer.de/topic/16568-der-srx-r515-thread/page__view__getnewpost

 

Grüße,

Sascha

bearbeitet von showmanship (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sascha, dann aber intern. Es kann nicht angehen, das alleinig Sony öffentlich 'analysiert' wird, man jedoch von keinem der Mitbewerber solch detaillierte Informationen erhält. Wenn, dann alle oder niemand, ansonsten fehlt uns ab und an auch mal die Argumentationskette für unser Produkt. Auch etliche Kinobetreiber, die nicht so fit in der Technik sind, lesen mit und nicht zu allen hat man ein persönlcihes Verhältnis und kann ohne Vorurteile die Vor und Nachteile der Systeme erläutern und das geeignetste Produkt herausfinden.

Jens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja wir wundern uns allerdings.

 

Deswegen zu den Zahlen nur so viel: Es ist jetzt nach fast 600 Stunden deutlich mehr als hier behauptet wird. Bei der Installation auch noch mehr (logisch). Wer uns kennt weiß das wir sehr offen mit Informationen umgehen, wenn man mit uns in Verbindung steht und einfach mal fragt oder uns besucht.

Ansonsten freuen wir uns jetzt erstmal auf die kommende Atmos Installation im CINEMAGNUM und sind der Meinung da, ein für diese doch riesige Leinwand, erstmal sehr gutes Paket geschnürt zu haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jens, da bin ich vollkommen bei Dir. War ja nicht meine Intention hier ein System schlecht zu machen - im Gegenteil, habe mich ja deutlich positiv über das 515DS-System geäussert.

Über verschiedene andere Systeme (2k DLP, 4k DLP habe ich mich hier in den letzten Jahren sicher ebenfalls schon desöfteren geäussert, insofern kann ich den (indirekten) Vorwurf des Schlechtredens nicht so ganz nachvollziehen. Wer mich kennt weiß das aber eigentlich auch ;-).

 

Aber bei >25m Bildbreite und einem 30.000 Lumen System sollte eine faktenbasierte Diskussion ja zumindest eine Daseinsberechtigung haben.

 

Dennoch schönen Gruß!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sollen wir die Klarstellung der Fakten vielleicht den vor Ort technisch Verantwortlichen überlassen, die hier mit Interesse und Verwunderung mitlesen?

 

 

Diese Diskussion hier läuft seit August.

 

Niemand kann gezwungen werden, Betriebsinterna in einem öffentlichen Forum auszuplaudern - aber wenn die technisch Verantwortlichen und andere hier mitlesen und in Kenntnis der Fakten es unterlassen, sich klärend zu beteiligen, dann müssen sie nicht beleidigt tun, wenn die Diskussion sich in Spekulationen ergeht.

 

Es hat sich im Übrigen mal wieder bewahrheitet, dass man im Netz eher an Informationen kommt, wenn man dreist eine Behauptung aufstellt, statt naiv eine Frage zu stellen. ;-)

 

- Carsten

bearbeitet von carstenk (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es hat sich im Übrigen mal wieder bewahrheitet, dass man im Netz eher an Informationen kommt, wenn man dreist eine Behauptung aufstellt, statt naiv eine Frage zu stellen.

 

 

Cinerama?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das betrifft aber nur eine Hälfte des Posts. In der anderen Hälfte wurde klargestellt, dass die hier geäußerten Behauptungen von Showmanship bezüglich einer zu niedrigen Leuchtdichte nicht zutreffen. Und da musst Du bitte Verständnis dafür haben, dass ich großes Interesse daran habe, eine solche Klarstellung durch Fakten hier im Thread zu lesen (oder aber die ebenso verleumdenden Behauptungen ebenfalls zu löschen, was ich hiermit ausdrücklich nicht gefordert haben möchte, weil ich für Transparenz bin, sonst würde ich mich hier im Forum mit Sicherheit nicht so regelmäßig beteiligen). Damit zurück an den Moderator: entweder klarstellenden Teil von "Laterna Magica" wieder posten oder auch die (falschen) Behauptungen löschen. Danke!

 

Oliver

 

Teilinhalt entfernt, da jetzt irrelevant und Thema bearbeitet wurde. Henri
bearbeitet von Henri (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für Standardanforderungen mit Reflexwand 3.0 geht das System bei den 3865 sqft Fläche und heutigen Anforderungen sicher. Obs jetzt 4 fl oder 6,8 fl durch die Brille sind, ist mir egal.

Mit weisser Wand hingegen, keine Chance. Und zukünftigen HDR Anforderungen kann es auch nicht genügen, der Fläche wegen.

Das mit habe ich eher ein Problem. Größtbilder um jeden Preis. Die heutigen Helligkeitsforderungen sind für schöne Farbeindruecke zu wenig. Metallband unmöglich, ohne entsprechende Anbringung von Bild Krümmung und Sitzplatzgeometrie, kein Stadion.

Lieber kleinere Bauten mit perfektem Bild. Oder bei Große Bildwand OLED Technologie, was heute schon > 4k geht. Dann komme ich gerne. Aber keine Krämpfe mit Projektoren an der Leistungsgrenze und Metallspiegelwand.

 

St.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Muss gestehen, von Doppelprojektion habe ich wenig bis überhaupt keine Ahnung. Wenn man sich die Werbung von Cinecitta zu Star Wars mit dem "High Contrast 3D Atmos Christie Vive" & Co so anschaut, könnte man meinen, die zeigen den in 4K-3D, das "Sony Digital Cinema 4K" Logo prangert ja auch nicht gerade klein auf dem Facebook-Werbebildchen (siehe deren Posting vom 18. Okt.) und die werden auch nicht müde, die 4K Projektionstechnik zu bewerben für den Film ... ist das so? Bin etwas verwirrt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sicherlich ist der wie bisher jeder 3D Film auch in 2k.

Es wird halt mit allen geworben was man bekommen kann.

 

Doppelprojektion ist ne super Sache, vorallem wenn man wie ich kein Flimmern (tripple-flash) verträgt. Gibt ja leider nicht viele Kinos die sowas bieten, daher habe ich daheim auch ne Doppelprojektion stehen, allerdings mit Infitec.

Ein 3D Film im Kino schau ich mir daher fast nur entweder im imax oder in dem deluxe saal mit DP an.

 

Als noch die CP2000 DP im imax standen war die Helligkeit leider grenzwertig. Das hat sich dann mit den 4230 deutlich verbessert, nun bin ich mal gespannt ob es jetzt nicht wieder rückwärts geht....

bearbeitet von REPTILE (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja das habe ich mir auch schon gedacht. Finde diese Art von Werbung nur so ... naja "unschön". Glaube nicht, dass wir es in der Kinobranche nötig haben, so irreführende Werbung wie in der Lebensmittelindustrie zu fahren. Das tut uns allen nicht gut und kann nach hinten losgehen. Will aber auch keinen Stunk machen. Ist nur meine Meinung. Dann doch lieber die richtigen Vorteile der Doppelprojektion in den Vordergrund stellen. Ich kann mir ja schon vorstellen, dass das ein schönes Bild gibt - wenn es nicht so weit weg wäre, würde ich mir das gerne auch anschauen. Neugierig bin ich schon. Fänds nett, wenn zufällig jemand zu Star Wars dort hingeht und hier mal ein kurzes (besser detailliertes) Feedback geben könnte. Hinterher sind wir ja alle schlauer.

Hoffe, das war jetzt nicht zu off-topic. In diesem Sinne: back to topic und ein schönes WE euch allen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Will das nicht schön reden - aber es macht auf großen Leinwänden schon einen deutlichen Unterschied, ob ein 2k DCP auf einem 2k Projektor oder einem 4k Projektor gezeigt wird. Zwar gab es vorher im Cinemagnum 4k Christie, aber die sind ja nun bekanntermaßen vom Kontrast/Schwarzwert her wirklich nicht überragend. Insofern, die Frage der Helligkeit mal aussen vor, ist so eine Sony Doppelprojektion schon eine andere Kategorie.

 

Jedenfalls, der Schwarzwert wird dort nun, in mehrfacher Hinsicht 'unterirdisch' sein ;-)

 

- Carsten

bearbeitet von carstenk (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oje, was ist denn hier passiert seit ich nicht mehr reingeschaut habe? schade, die anscheinend geposteten Infos hätten mich auch interessiert. Am Sa. gehen wir evtl. in Spectre ins Deluxe 1. Ich nehme an da läuft dann nur einer der beiden SRX R515?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×