Jump to content
SILENTBOB

SONY DOPPELPROJEKTION IM CINECITTA DELUXE1

90 Beiträge in diesem Thema

laut liste einmal 35mm, und im IMAX stehen halt noch die 15/70 rum.

 

Dem Vernehmen nach sind die IMAX-Maschinen nach Aufgabe des IMAX zwar im Haus verblieben, wurden aber von IMAX stillgelegt.

 

Schöne Grüße,

Matthias

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Puh,Beowulf ist ewig her.

 

Schade eigentlich, das Haus hat sein eigenes Flair.

 

Wird dort auf der IMAX Leinwand überhaupt noch formatfuellend gespielt?

 

Das letzte Mal war ich dort, wo Atmos das erste Mal Einzug hielt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

… bin mal gespannt wie das mit der dauerhaften Konvergenz aussieht. Lt. Cinecitta-Seite hat die Bildwand 84m^2, das wären bei konstanter Höhe 14m x 5,80m, bei konstanter Breite ca. 12m x 6,70m. Nicht gerade riesig.

 

Interessant wäre auch welches Projektionsglas verbaut ist - bei meinem letzten Besuch im CC (Godzilla in 3D und Atmos) war nahezu alles schlecht: Scheppernde (weil kaputte) Surround-Lautsprecher der Marke "JBL Plastik", vollkommen unscharfes 3D-Bild dank dejustiertem RealD XL-Vorsatz und Brandschutzglas sowie mieser Kontrast / Schwarzwert. Ausserdem wurde ca. 1m der Bildwand am oberen Rand nicht bespielt, weil sonst die Deckenlautsprecher im Bild gehangen wären. Hat wohl keiner mit gerechnet? ;-)

(Vielleicht wurde seitdem ja aber die obere Kaschierung heruntergesetzt…)

 

Hier übrigens ein Link zur offiziellen CC-Facebookseite (geht auch ohne Registrierung):

 

https://www.facebook.com/cinecittanbg/photos/a.291367589952.30423.90980074952/10150900781929953/?

bearbeitet von showmanship (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie legen die denn still?

 

Mir wurde erzählt, dass entscheidende Teile der Mechanik ausgebaut wurden.

Wie gesagt: Hörensagen, aber von jemand, dem ich in dem Bereich absolute Kompetenz unterstelle.

 

Schöne Grüße,

Matthias

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir wurde erzählt, dass entscheidende Teile der Mechanik ausgebaut wurden.

Wie gesagt: Hörensagen, aber von jemand, dem ich in dem Bereich absolute Kompetenz unterstelle.

 

So wurde es dem interessierten Publikum auch während einer Führung durchs Cinecitta im Rahmen der langen Nacht der Wissenschaften erklärt:

Nach dem auslaufen des IMAX-Vertrags haben Techniker Teile aus dem Projektor ausgebaut und zudem die Objektive mitgenommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da schau her, seit August schon.

Bisher wusst ich gar net dass die überhaupt Sony verwenden. Im Zuge vom neuen Starwars wird jetzt damit geworben: https://www.cinecitta.de/de/Star-Wars-Das-Erwachen-der-Macht-934.html

 

Zieht dann in den dort genannten Sälen überall Sony Doppelprojektion ein, weiß das jemand?

 

Und was hats mit "High Contrast 3D" auf sich? Nur der Umstand dass die Sonys halt mehr Kontrast haben als DLPs oder noch was anderes?

 

Im Cinemagnum nehme ich an werden Doppel-DLPs bleiben wg. der Lichtleistung?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und was hats mit "High Contrast 3D" auf sich? Nur der Umstand dass die Sonys halt mehr Kontrast haben als DLPs oder noch was anderes?

 

 

Schätze ich mal. Ein 515er Pärchen ohne die sonst übliche Splitoptik dürfte da schon für ein ganz schön knackiges Bild sorgen - wenn man dort bezüglich Projektionsfenster und Notbeleuchtung die Hausaufgaben gemacht hat.

 

Ich glaube nicht, dass dort nun überall Sonys reinkommen.

Ich denke, das liegt einfach daran, dass der Weber recht experimentierfreudig ist.

 

 

- Carsten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im Cinemagnum nehme ich an werden Doppel-DLPs bleiben wg. der Lichtleistung?

 

Nein, auch ins Cinemagnum kommen Sony-Projektoren (Ist auch auf der Homepage des Cinecitta so beschrieben: Ganz oben steht beim Vorverkauf für Star Wars, das dieser im Cinemagnum in Sony High Contrast gezeigt wird).

Zudem wird das Cinemagnum bis zum Start von Star Wars mit Dolby-Atmos ausgestattet und soll somit eine der größten Atmos-Installationen sein.

Während der langen Nacht der Wissenschaften wurde erklärt, das die Lautsprecher für das Atmos-System an der Kuppelleinwand befestigt werden, da die Kuppelleinwand sowieso nicht mehr genutzt wird.

Im Rahmen des Rundganges der langen Nacht wurde auch erzählt, das man im Cinemagnum Versuche mit Laserprojektoren durchgeführt hat, aber den höheren Preis für noch nicht gerechtfertigt hält und sich somit für Sony entschieden hat.

Auch mit IMAX hat man noch einmal über deren Laserprojektion gesprochen, konnte sich aber mit den Vertragsmodalitäten nicht einig werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi, danke für die Infos.

Die Angaben vom cinecitta sind ein wenig unklar für mich gewesen.

Kommen dann zwei R320 ins cinemagnum? Reicht das von der Lichtleistung dann?

 

Auf jeden Fall kann ich mich schon mal freuen auf Starwars im cinemagnum. In dem Saal hab ich bisher noch keinen Film geschaut.

Perfekt wärs wenn der da auch noch auf englisch käme, was aber leider nicht der Fall sein wird, genausowenig wie in den Deluxe-Sälen. Ich hab das zwar per mail schon mal angeregt, wird aber vermutlich nicht umgesetzt werden.

Ja, es gibt OVs, und auch in Atmos, aber nur in normalen Sälen und ich muss sagen die Sitze sind da z.T. schon sehr eng. Kein Vergleich zum Deluxe...

Ich hoffe dass im cinemagnum die Bestuhlung nicht auch so eng ist..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zwei R320 glaube ich kaum, in Europa wird m. Wissens nur noch der 515/510er fürs Kino angeboten. Macht auch mehr Sinn, das System ist von der technischen Ausstattung besser. Die 15.000Lumen gelten für 80% Lichtleistung, der R320 hat zwar mit ganz neuer 4kW Lampe mehr, jedoch reudziert sich das, wie bei allen Xenonbrennern, spätestens nach 50h sowieso.

Jens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Etwas über 30.000 peak lumen auf die Cinemagnum Leinwand (600qm?) aus zwei normalen 515ern ist aber immer noch ganz schön ambitioniert für 3D... Mit HighGain Silberleinwand rechnerisch gerade so drin.

 

 

Hallo Herr Sony, Du weisst doch bestimmt mehr dazu?

 

- Carsten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zwei R320 glaube ich kaum, in Europa wird m. Wissens nur noch der 515/510er fürs Kino angeboten. Macht auch mehr Sinn, das System ist von der technischen Ausstattung besser. Die 15.000Lumen gelten für 80% Lichtleistung, der R320 hat zwar mit ganz neuer 4kW Lampe mehr, jedoch reudziert sich das, wie bei allen Xenonbrennern, spätestens nach 50h sowieso.

Jens

 

Der Helligkeitsabfall der UHP-Lampen ist ebenfalls immens, das schenkt sich nicht so arg viel.

 

Und 2x 515 im ehem. IMAX ist wohl ein vorgezogener Aprilscherz ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe da leider auch so meine Bedenken was die Helligkeit angeht.

 

Früher wo noch dual 2K drin war, war die Helligkeit schon sehr grenzwertig. Jetzt mit dual 4K und den großen Christies ist es Ok.

Aber wenn jetzt Sonys rein kommen... ich weis ja nicht... sollte man dann lieber quad 4K Sony nehmen, das man auch eine vernünftige Helligkeit hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann man eigentlich einen 515, bequem um einen erweitern als Doppelprojektion?

 

Wenn man sich die Bilder anschaut braut man ja nur einen Beamer + Objektiv + 2 Filter für 3D

 

Laüft der eine dann noch wenn der andere ev. defekt?

bearbeitet von kinomania (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×