Jump to content

Kodak stellt neue Super-8-Kamera vor


Jürgen Lossau
 Share

Recommended Posts

Am 26. April 2017 um 18:17 schrieb Schokoprinz:

.... Selbst das Kickstarterprojekt von Jürgen Lossau findet kaum Zuspruch....

 

Na, wundert Dich das wirklich? Erst muss ich auf den Schmalfilm als Zeitschrift meines Interesses verzichten, zwangsläufig folgt eine Umorientierung, behelf durch andere Wege und Medien und dann soll ich den Schmalfilm wieder bezahlt (wie sonst?) abonnieren obwohl ich ihn inzwischen nicht mehr brauche, bloß weil sich da jemand doch wieder anders besonnen hat und auf einen Zug aufspringen möchte der gerade mal wieder ein bisschen(!) Fahrt aufnimmt? Nee, der Zug is wech, vor Allem wo es anstelle eine kostenpflichtigen Internetzeitschrift sogar was Gedrucktes zu kaufen gibt. Damit das Ganze bei der nächsten Gelegenheit wieder eingestampft wird? Ochnööh...

 

Freundliche Grüße zum Abend

 

Yan

 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Ja, irgendwie schon. 

Zum einen ist das neue Projekt erfolgreich finanziert. 

Zum anderen hat nicht Jürgen den Schmalfilm aufgegeben, sondern der Verlag. 

Und – erst vermisst Du den schmalfilm, dann wieder nicht? Wenn Du ihn nicht vermisst, ist doch alles gut. Wenn doch, dann kriegst du doch jetzt bald einen Ersatz. Für wie lang kann doch keiner wissen – würdest Du auch keinen frischen E100D kaufen, weil Kodak ihn irgendwann bald wieder einstellen könnte?

 

Mir fehlt in Deinem Text irgendwie der Anschluss an die Logik, daher mein "Hä?".  :)

 

(Übrigens, Editorial der letzen Cine 8/16 gelesen?)

Edited by F. Wachsmuth (see edit history)
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Am Ende hat auch nicht der Verlag den Schmalfilm eingestellt, sondern wir Filmer.

Ohne Abonennten ist so ein Magazin nicht zu stemmen.

Die Cine8-16 ist da nicht zu vergleichen, das Magazin wird quasi nur von Freiwilligen in Heimarbeit gemacht (neben dem Job mit dem sie Ihre "eigentlichen " Brötchen verdienen!) und ist gemessen daran absolute Spitze.

Wenn man aber mal mit den Machern spricht, kann man heraushören, daß die manchmal am Liebsten alles hinschmeissen würden, das Engagement ist bewundernswert und mehr als dankenswert (und dennoch gibt es Zeitgenossen, die das Abo aus fadenscheinigen Gründen kündigen).

@yan 

erwartest Du eine lebenslange Bezugsgarantie, bevor Du Dich für ein Abo entscheidest, oder den neuen E100 kaufst?

Da wäre "weltfremd " noch eine sehr, sehr höfliche Umschreibung 

Edited by Helge (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

vor 21 Stunden schrieb F. Wachsmuth:

Ja, irgendwie schon. 

Zum einen ist das neue Projekt erfolgreich finanziert. 

Zum anderen hat nicht Jürgen den Schmalfilm aufgegeben, sondern der Verlag. 

Und – erst vermisst Du den schmalfilm, dann wieder nicht? Wenn Du ihn nicht vermisst, ist doch alles gut. Wenn doch, dann kriegst du doch jetzt bald einen Ersatz. Für wie lang kann doch keiner wissen – würdest Du auch keinen frischen E100D kaufen, weil Kodak ihn irgendwann bald wieder einstellen könnte?

 

 

Liebe Leute,

 

mag sein, dass ich diverse Verlautbarungen in den letzten Jahren fehlinterpretiert habe, aber ich bin nicht der Meinung, dass ein Verlag eine Sparte einstampft ohne den veranwortlichen Redakteur dazu zu hören, und was ich seinerzeit im Vorfeld zum Thema Schmalfilm im Allgemeinen von Herrn Lossau gehört habe erweckte bei mir nicht den Eindruck, dass ich annehmen müsste dass sich da jemand mit Händen und Füßen gegen die Einstellung der Zeitschrift Schmalfilm gewehrt hat.

 

Natürlich darf - und soll - ein Journalist seine eigene Meinung haben, nur hatte ich verschiedentlich den Eindruck, dass da der Journalist öfter seine Meinung anstelle der neutralen Information an die erste Stelle rückt und so etwas finde ich bei Journalisten, die sich nicht in der BLÖD - Zeitung zu Wort melden (da weiß ich von vornherein was ich davon zu halten habe) nicht so sehr prickelnd.

 

Wenn der Schmalfilm als Internetvariante tatsächlich wieder auflebt, so ist das sicherlich begrüßenswert - nur bin ich überzeugt, dass das geschieht, weil man sich davon Gewinn erhofft, idealerweise in pekuniärer Form. Das ist grundsätzlich auch nichts Schlechtes, von irgendwas muss ja auch ein Redakteur leben, nur wehre ich mich dagegen, dass die damit zusammenhängende Arbeit in erster Linie geleistet wird um den Schmalfilmern einen Gefallen zu tun. So weltfremd bin ich nämlich nicht, auch wenn ich vielleicht für manchen den Anschein erweckt habe.

 

Wenn dieses Projekt zwischenzeitlich nun auf so soliden Beinen steht, warum kommt es dann zu einer solchen Äußerung?

... Selbst das Kickstarterprojekt von Jürgen Lossau findet kaum Zuspruch....

- denn nur darauf hatte ich mich bezogen.

 

Ja, natürlich habe ich den Schmalfilm zunächst einmal vermisst als er eingestellt wurde. Nur habe ich mir zwischenzeitlich andere Informationsquellen aufgetan und nun vermisse ich ihn nicht mehr. Ein in meinen Augen ausgezeichnetes Substitut ist Cine 8-16, das ist eigentlich der "Schmalfilm" wie ich ihn gerne gelesen habe. Dass ich Cine 8-16 nach einiger Zeit des Abonnements habe kündigen müssen, hatte ganz persönliche Gründe die ich hier an dieser Stelle ganz bestimmt nicht breittreten werde. Mal ganz nebenbei: der "Mikrokosmos" eine Fachzeitschrift zur Mikroskopie, die seinerzeit einzige im deutschsprachigen Raum war und die über 36 Jahre abonniert hatte, ist nach 104 Jahrgängen eingestellt worden. Das war zunächst fast schon ein Weltuntergang der Amateurmikroskopie, aber inzwischen gibt es einen tragbaren Ersatz, ferner eine ausgezeichnete Zeitschrift im englischsprachigen Raum und nicht zuletzt das Internet. Wenn der Mikrokosmos wieder zu Leben erweckt würde - ich brauche ihn nicht mehr. Nicht anders geht es mir mit dem Schmalfilm. Andere Möglichkeiten, neue zum Teil, die ich früher garnicht in Betracht gezogen habe, haben sich eröffnet. 

 

Was hingegen den 100D betrifft oder einen anderen, wirklich guten Farbumkehrfilm, so ist das doch wohl ein Vergleich mit dem "Schmalfilm" der keiner ist. Während man für den Schmalfilm einen sehr guten(!) Ersatz finden konnte/kann, gibt es für den Verlust von 100D und/oder Velvia 50 leider keinen. Klar, man kann S/W drehen, habe ich auch gemacht. Das passt für vieles aber ganz bestimmt nicht für alles. SchwarzWeiß ist kein Ersatz für Farbe, es ist auch nicht schlechter, es ist etwas völlig anderes. 

 

... und was die Manfred'sche "Denke" anbetrifft, die schlägt bei mir höchstens beim empfohlenen Dreh auf Color-Negativ zu. In dem Moment nämlich wo es um die "Bezahle" für die "Gucke" geht. Da ist mir auch föllich wumpe ob das tolle Kodak Material noch 3 Wochen oder 30 Jahre lieferbar ist. Sollte das die einzige Möglichkeit sein und bleiben, so werde ich ohne auskommen. Ich werde meine fürs Hobby zur Verfügung stehende Zeit und vor Allem auch das Geld ganz bestimmt auch anders los. Es gibt so viele schöne Dinge im Leben ....

 

Ich hoffe, ich konnte begründen ... Mancher wird meine Meinung nicht teilen, ich weiß, aber damit muss ich genauso leben wie mit dem Verlust der Kodachrome-Entwicklung und den in den Sand gesetzten Rollen K-25/40 ... und was soll ich sagen - es geht

 

MfG Yan

 

 

 

 

 

Edited by yan (see edit history)
  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

Hallo Yan,

 

Dir ist aber bewusst, dass das Projekt am Ende die nötige Grenze von 20k€  mit gesamt 26 k€ überschritten hat? Der Zuspruch war damit (natürlich erst gegen Ende der Kampagne!) größer als erwartet.

 

Der erwähnte, zweifelnde Post kam zu einem Zeitpunkt, als dem Projekt fast noch 4 Wochen blieben! Dieser Einwand ist damit offensichtlich hinfällig. Das beantwortet Deine Frage?

 

Nebenbei muss ich zugeben, ein großer Freund gedruckter Magazine zu sein, auch wenn ich das Schmalfilm-Magazin vielleicht nur 2x gekauft habe. Damals war mein Interesse am Schmalfilm eben gering. Heute ist das offensichtlich nicht nur bei mir größer geworden. Da ist der Schritt von Jörgen Lossau doch nur logisch, dem aufkeimenden Pflänzchen Super 8 (& Co, hoffe ich :10_wink: ) wieder mehr Aufmerksamkeit zu widmen!

 

Und ganz davon abgesehen freue ich mich auch darauf, eben kein Print-Magazin, sondern eines im Netz zu bekommen. Denn über Filme zu schreiben ist eben doch schwieriger, also die mit ein par Klicks direkt anschauen zu können :10_wink:

 

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...
Am 13.1.2017 um 08:59 schrieb Patrick Müller:

Hier gibt es nun auch ein Video, das u.a. das Innere des Kassettenfachs zeigt.

Ist das wie bei jeder anderen Super 8 Kamera oder ist hier etwas anders?

Kann einer der Techniker hier im Forum etwas dazu sagen?

 

 

Da ist ja einiges an mir vorübergegangen aber ich glaube ich habe nichts verpasst ;-)

28 Seiten über einen weißen Kasten ohne richtigen Sucher ... eher nicht retro ...

Gut die Wechseloptik + diversen Auslöser, schneller Zugriff über Menü - No

Das cool flimmernde Display wird bei hellem Licht eine Katastrophe sein

Aber wie auch immer, all dies wird wohl zu neuem Material beitragen

 

Edited by Olaf S8 (see edit history)
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Olaf S8:

… Das cool flimmernde Display wird bei hellem Licht eine Katastrophe sein …

 

 

IMG_0007.jpg

Es gibt für alles eine Lös- … nein, Abhilfe :10_wink:

 

Wird bestimmt lustig, an das Klappdisplay so einen Plastik-Guckkasten für den direkten Einblick auf das Display anzubringen, ohne störende Sonnenstrahlen fürchten zu müssen.

Link to comment
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb Helge:

Du hast seit Januar 2016 nicht in den Thread geguckt?

 

Ich habe mal nachgeschaut - die Klappe fiel im August 2015

 

vor 6 Stunden schrieb filma:

Wird bestimmt lustig, an das Klappdisplay so einen Plastik-Guckkasten für den direkten Einblick auf das Display anzubringen

 

Da stimme ich dir zu ;-) optimal für diejenigen die mit dem linken Auge schauen *lol

Wenn Kodak wenigstens beide Optionen eingebaut hätte - Sucher und Display ...

 

Edited by Olaf S8 (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Das gibt es nicht ein Mal, wenn man genau hinschaut, erkennt man, daß das mit Photoshop zusammengesetzt ist.

Wenn jemand so etwas baute, würde er die Augenmuschel natürlich drehbar machen. Eine Augenmuschel kann

man aber sowieso drehen, es sei denn, sie wäre angeklebt. Man könnte auch den Schacht umgekehrt anbringen.

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Minuten schrieb Filmtechniker:

Das gibt es nicht ein Mal, wenn man genau hinschaut, erkennt man, daß das mit Photoshop zusammengesetzt ist.

Wenn jemand so etwas baute, würde er die Augenmuschel natürlich drehbar machen. Eine Augenmuschel kann

man aber sowieso drehen, es sei denn, sie wäre angeklebt. Man könnte auch den Schacht umgekehrt anbringen.

 

Simon, glaubst du wirklich, das ist eine Fotomontage ? Ich kann mir gut vorstellen, das es so etwas gibt

Mein Kommentar mit dem linken Auge bezog sich nicht auf die Augenmuschel, sondern wenn so ein Teil

an der Logmar angebracht wird, linke Seite wo das Display ist, ist die Kamera vorm Gesicht zentriert ;-)

Link to comment
Share on other sites

Oh, ich befürchte, das gibt es zu Hauf und könnte bei „Videographern“ recht beliebt sein, wie in diesem Video dargestellt (das jetzt hoffentlich als Link kommt und nicht gleich als Bild).

(eine Video-Review für ein kleines Zubehörteil, bei dem der Anleitungszettel größer sein dürfte, als das ganze Produkt, hihi)

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Olaf S8:

...

Wenn Kodak wenigstens beide Optionen eingebaut hätte - Sucher und Display ...

 

Schade. daß Du den Thread nicht gelesen hast, sonst hättest Du darauf schon eine Antwort :10_wink:

Du findest eine recht ausführliche Diskussion auf Seite 10.

Ums zusammenzufassen: nein, die Displaytechnik ist heute weiter als 1990 und nein, im Verhältnis zum durch einen Sucher ermöglichten Mehrabsatz sind die Kosten zu hoch und machen die Kamera u.U. unrentabel, die angepeilte Zielgruppe (und das sind nicht wir hier) hat andere Filmgewohnheiten und würde daher kaum mehr Geld für einen Sucher (der zudem Filmen auf oder nahezu auf Augenhöhe erzwingt) ausgeben.

Link to comment
Share on other sites

vor 38 Minuten schrieb Helge:

Schade. daß Du den Thread nicht gelesen hast, sonst hättest Du darauf schon eine Antwort

 

Helge :-) danke für den Hinweis - überzeugt mich aber alles nicht ;-)

Smartphone habe ich auch, Display super, aber eben nicht bei hellem Licht !

Preis wäre ein Argument aber letztendlich ist alles zu eng und kurzfristig gedacht

Um langfristig Begeisterung und Absatz aufzubauen muss schon mehr geboten werden

 

Wenn es ein Angebot mit projezierbarem Film plus einer downloadbaren Abtastung gäbe,

wäre das wirklich zu bergrüßen :-) Mir würde 30m als DS8 Kassette gefallen, diese Idee kam

mir gerade - Prinzip wie bei Single 8, Kassette einfach wenden, Kassette ist wiederverwertbar

 

Edited by Olaf S8 (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Wie gesagt, die Argumente sind alle schon in diesem 26 Seiten langen Thread durchgekaut. Die Kamera muß am Ende einen Preis haben, der einen Absatz von ein paar 1000 Stück ermöglicht. Viel weniger ist sinnlos, sowohl des Effektes wegen (dem Promoten von chemischem Film für semiprofessionelle Filmer), als auch vom Aufwand her. Daher macht Kodak das m.E. sehr klug, informiert sich vorher mit ausgedehnten Aktionen, was mehrheitlich ankommen kann und baut dann auch das.

Den optischen Sucher braucht die Zielgruppe nicht oder kaum, daher wäre der Mehrabsatz durch ein derart teures Feature minimal, die Absatzeinbuße durch den hohen Mehrpreis aber vermutlich erheblich.

Das gilt für eine Reihe von Features, die hier diskutiert wurden. Ein paar andere aber werden nun doch kommen, aber eben nur wenn gilt "Mehraufwand generiert mehr Absatz".

Es geht hier nur am Rande um die Begeisterung von Leuten, die so filmen wie wir und den Film dann projizieren, wir sind nicht die Hauptzielgruppe! Das gilt auch für die Frage nach Umkehrfilm mit Abtastung im Paket, wer kauft das schon? Von 100 Paketen dieser Art pro Jahr kann keiner leben.

Eine 30m DS8 Kassette wäre noch weniger absetzbar, denn dafür gibt es keine Kameras und Kodaks Negativ- und S/W-S8-Filme werden ja heute schon von S8-Filmern mit entsprechenden Kameras gekauft.

 

Lies' mal den Thread :10_wink:

Edited by Helge (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

vor 21 Stunden schrieb Helge:

Die Kamera muß am Ende einen Preis haben, der einen Absatz von ein paar 1000 Stück ermöglicht

Es geht hier nur am Rande um die Begeisterung von Leuten, die so filmen wie wir und den Film dann projizieren

Wir sind nicht die Hauptzielgruppe! Das gilt auch für die Frage nach Umkehrfilm mit Abtastung im Paket, wer kauft das schon?

 

Super 8 becomes more and more a luxury product. As comparison; you either buy a Windows PC or a Mac OS-X computer.

So you make a choice to either spend the money, or you don't. Because less people (not more people) want to spend money on Super 8 year after year,

Super 8 becomes automatically more and more expensive. A revival of Super 8 has nothing to do with companies offering cheaper film material,

it has to do with companies - like you mention - making only profit. It's all and only about profit my friend. - Super 8 Reversal Lab

 

Super 8 wird immer mehr ein Luxusprodukt. Als Vergleich; Sie kaufen entweder einen Windows-PC oder einen Mac OS-X Computer.
So machst du eine Wahl, entweder das Geld auszugeben, oder eben nicht. Weil weniger Leute (nicht mehr) Geld für Super 8 Jahr für Jahr ausgeben wollen,
Super 8 wird automatisch immer teurer. Eine Wiederbelebung von Super 8 hat nichts mit Firmen zu tun, die preiswertes Filmmaterial anbieten,
es hat mit Firmen zu tun - wie Sie erwähnen - die nur Gewinn machen. Es ist dreht sich alles nur um den Profit mein Freund.

 

Edited by Olaf S8 (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

vor 43 Minuten schrieb Olaf S8:

 

Super 8 becomes more and more a luxury product. As comparison; you either buy a Windows PC or a Mac OS-X computer.

So you make a choice to either spend the money, or you don't. Because less people (not more people) want to spend money on Super 8 year after year,

Super 8 becomes automatically more and more expensive. A revival of Super 8 has nothing to do with companies offering cheaper film material,

it has to do with companies - like you mention - making only profit. It's all and only about profit my friend. - Super 8 Reversal Lab

 

 

Da hat der gute Frank Recht: Super 8 IST ein Luxusprodukt. In Zeiten, wo mit Smartphones Kinofilme gedreht werden, muss man kein Filmmaterial kaufen. Wenn man sich dennoch dafür entscheidet, wie wir alle hier, dann weil wir eine spezielle Vorliebe für Handgemachtes haben und das unvergleichliche Aussehen von Filmmaterial lieben. Das ist in etwa wie eine Begeisterung mancher Leute für teure Lederjacken, teure Weine oder Malen in Öl auf feinen Leinwänden oder Holz. Muss man nicht, kann aber Spaß machen. 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Olaf S8:

 

Super 8 becomes more and more a luxury product. As comparison; you either buy a Windows PC or a Mac OS-X computer.

So you make a choice to either spend the money, or you don't. Because less people (not more people) want to spend money on Super 8 year after year,

Super 8 becomes automatically more and more expensive. A revival of Super 8 has nothing to do with companies offering cheaper film material,

it has to do with companies - like you mention - making only profit. It's all and only about profit my friend. - Super 8 Reversal Lab

Den ersten Satz kann ich voll und ganz unterschreiben, aber das war noch nie viel anders. Seit dem es Video gibt, ist Super8 ein Luxux-Hobby. Und davor war es ein Hobby, das sich viele nicht leisten konnten. Insofern vielleicht heute noch etwas luxuriöser, aber schon immer Luxus!

Ich habe mal den letzten Satz markiert. Da wird ein nicht vorhandener Widerspruch konstruiert. Keiner wird Filme, Kameras oder Zubehör verschenken. Am Ende muß jeder, der Filme, Kameras oder Zubehör kommerziell anbietet damit Geld verdienen.

D.h., es geht um Firmen, die preiswerte Filme anbieten können, wenn sie damit immer noch Geld verdienen könne. Woher die Idee kommt, man könnte irgendetwas davon anbieten, ohne damit Geld zu verdienen, ist mir völlig schleierhaft.

Edited by Helge (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.