Jump to content

70mm Event in Karlsruhe


Recommended Posts

BEN HUR - es wurden und werden für die 70mm-festivals genügend kopien aus dem nahen und fernen ausland geliehen und eingeflogen.

 

Dieses sind alles titel, die entweder ...

 

a) in deutschland nie in 70mm zu sehen waren

 

b) in deutschland mit keinen spielbaren kopien mehr verfügbar sind

 

c) in neuen kopien vorliegen

 

Ich erwähnte schon einmal, dass die transportkosten je nach sendeort und gewicht bis zu € 1000,00 pro kopie ausmachen können. CLEOPATRA hat übrigens € 1.080,00 an transport alleine gekostet. CLEOPATRA war aber eine NEUE kopie und das war es uns wert. BEN HUR hat übrigens eine fast ähnliche laufzeit und gewicht.

 

Von BEN HUR liegt uns aber eine authentische deutsche CAMERA-65 Kopie in gutem Zustand und hervorragendem klang vor. Die farben sind verblasst, ein zustand, an den sich der 70mm fan - pragmatisch wie er ist - gewöhnt hat.

 

Die OLSO Kopie hat zwar bessere farben (sie stammt aus einer späteren WA-charge), dafür englische sprache und norwegische untertitel und relativ hohe transport- und einfuhrkosten.

 

Unser Festival richtet sich sowohl an "fach"-besucher aus dem ausland als auch an das lokale publikum in KA und weiterer umgebung. Wir sind daher gehalten in der auswahl der sprachfassungen sowohl deutsche fassungen als auch englische fassungen anzubieten.

 

Unter abwägung aller dieser aspekte haben wir uns entschieden, die deutsche Camera-65 kopie einzusetzen. Hier war dann die unversehrte deutsche sprachfassung und die kostenneutralität dieser kopie entscheidend.

 

Das mögen manche bedauern - kann ich sogar nachvollziehen - aber der festival- und einzeleintrittspreis kann nicht unbegrenzt nach oben geschraubt werden und das bei BEN HUR gesparte transportkostengeld gebe ich dann lieber für den transport einer kopie aus, die nicht bereits vorliegt und daher aus einer weit entfernten ecke der welt besorgt werden muss.

 

Dieses festival wird nicht öffentlich gefördert sondern rein privat finanziert und unterliegt den natürlichen gesetzen der marktwirtschaft. Sollte in naher oder ferner zukunft also jede vorstellung ausverkauft sein, dann können wir auch teurer einkaufen. Ansonsten setzen wir uns wie jeder ordentliche kaufmann einen budgetrahmen und wägen ab, für welchen film, kopie, technische maßnahme wir das "festival-geld" ausgeben.

 

Wenn jemand einen persönlichen und besonderen wunsch hat, werden wir uns bemühen, diesen zu erfüllen. Nur - und so ist das im leben - muss derjenige dann bitte auch für seinen wunsch zahlen. So haben es auch einige forumsteilnehmer gesehen, die sich für kommendes jahr einen besonderen titel gewünscht haben, den wir - gegen kostenerstattung - dann auch besorgen werden.

 

Gerne nehmen wir noch größere sponsorgelder für das festival an ... :-) ... derjenige tut ein gutes werk, der name kommt aufs plakat und er darf dann auch gerne ab einem bestimmten betrag über kopienbeschaffung etc. mitreden -

 

"Put your money, where your mouth is" ... Kontonummer wird gerne per PN mitgeteilt ...

Link to post
Share on other sites
  • Replies 2.5k
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Als wenn es nicht schon schlimm genug gewesen wäre, dass ich beim diesen jährigen Festival absolut nicht abkömmlich bin. Jetzt auch noch dieser Hammer. Habe mir gerade mehrere Bisswunden im Allerwer

BERICHT VOM 70mm-FESTIVAL Das 70mm-Festival in Karlsruhe war wieder einmal gelungen. Für Daheimgebliebene sei gesagt: Nicht nach Karlsruhe fahren ist auch keine Lösung!   Statt eines fälligen Url

OFF-Topic ... aber irgendwie doch hier passend:   Vergangenen Donnerstag 10. Oktober ... Kinoprogrammpreis 2013 - Preis-Verleihung in der Schauburg, Karlsruhe       Zu Beginn der feierlichen V

Posted Images

Also ich habe schon Kopien unter "nicht-marktwirtschaftlichen" herangeholt und gezeigt - und lebe immer noch und unverschuldet. :lol:

 

So teuer kann die Beschaffung aus Oslo nun wieder nicht sein, da ja, wie Sie im Vorjahr andeuteten, längst eine "Zusammenarbeit vereinbart" sei? In welcher Art könnte diese Zusammenarbeit Früchte tragen? Und es gäbe noch weitere Optionen mit Amsterdam, die Ihnen leichter fallen.

 

Mein Angebot für eine farbschönere BEN-HUR-Kopie: symbolische 70 Euro für die Akquise diese Kopie, falls mind. eine Handvoll weiterer User mitmachten?

Allerdings: die Tränen über Ihre Mehrkosten kommen mir wiederum nicht, haben doch Sie erst kürzlich Ausgaben in die Anschaffung von DLP-2k-Projektoren getätigt, u.a. auch, um das teure Filmband den angeblich kommenden Filmverleihern zuliebe zu reduzieren. :wink:

 

Realistisch aber gesehen: es liegt in der Natur der Sache, nie Einigkeit über eine Filmauswahl erreichen zu können. So ist ein "Import"-Film wie PLAY TIME, den Sie vorgesehen haben, aufgrund unzähliger Berliner Vorführungen in der alten (scharfen) und neuen (flaueren und blaustichigen) Version, die wir wiederum in Amsterdam und Bradford gesehen haben (beide Kopien mit unterschiedlicher Wundertüte an Licht- und Farbausgleich) die gegenüber ALIENS DIE RÜCKKEHR derzeit sogar am geringsten verlockende Variante, zudem auch andere französische Filme wie DIE SCHWARZE TULPE oder DER KONGRESS AMÜSIERT besser gepasst hätten als Charlton Heston. Hat @magentacine diesen Film gewünscht?

 

Und im Fall Heston wiederum wäre schade, auf 55 TAGE IN PEKING zu verzichten, ebenso wie beim Thema Rozsa auf KÖNIG DER KÖNIGE - beide sind nicht mehr nachkopierbar.

 

PLAY TIME scheint vielleicht eher das Alibi für die Aufrechterhaltung des "internationalen Status", den Sie aber zusätzlich durch Untertitelung der deutschen Fassung tlws. zu sichern versuchen. (Denn das kostet wirklich nicht viel: UT von der DVD abschreiben und per PC und Beamer screenen, per Mausklick).

 

Die neuen originalsprachigen Kopien von LORD JIM, RYANS DAUGHTER, MAD WORLD, STAR, CAN CAN, GRAND PRIX, MY FAIR LADY, LAWRENCE OF ARABIA, THE WILD BUNCH, THE TEN COMMANDMENTS wird man dann hoffentlich zumindest einmal in Bradford oder wieder in Los Angeles betrachten können, worauf ich mich doch noch freue, dort übrigens ebenfalls auf gekrümmter Bildwand und im 'Egyptian Theatre' im authentisch erhaltenen "Todd-AO-Bildwand-Layout". :)

 

Hier ein Ausschnitt aus dem farblich deutlich schlechtesten Teil der Osloer Kopie:

 

Ben-Hur__NMPFT__March_1999_Originalshot__clon__small.jpg

Link to post
Share on other sites

@cinerama - danke für Dein prophetenhaftes zukunftsgroßbedenkentragen :-)

 

Hast Du eine neue glaskugel auf dem flohmarkt gekauft oder ist das jetzt eine neue form von hellseherischer vorauseilender kritik?

 

Ich nehme erstaunt zur kenntnis, dass Du neuerdings schon alles besser weißt, obwohl noch gar nichts stattgefunden hat ... schlechte sonntagslaune oder gar krank?

 

kopfschüttelnd ... :roll:

Link to post
Share on other sites

Man weiss halt von den unterschiedlichen Vorhaben und Projekten - das bringt die Branche mit sich. Und als zahlender Gast zahle ich gern noch mehr, so wie von Ihnen vorgeschlagen wurde.

 

Ist doch nichts Schlimmes, was angesprochen wurde? Verschönert nur den Event-Charakter, den auch Sie sich wünschen. :)

Sammeln wir nun für BEN-HUR?

Link to post
Share on other sites

oha, @ Cinerama zänkert in seinem letzten Post nicht gegen @ Preston.

 

Allerdings muß ich Cinerama mit seinem genannten Aspekt ob des Geldausgebens für die Digialkiste(n) rechtgeben.

 

Ob man allerdings das gesparte Geld dann für die Beschaffung einer farblich etwas besseren Kopie rausschmeißen soll - dem stimme ich dann doch wieder nicht zu.

 

@ Herbert hat hoffentlich eien neuen Surroundlautsprecher gekauft, da wir ja einen im letzten JAhr beim Festival zerschossen haben. Das ist wichtig!

 

So, nun hab ich auch mal wieder meinen Senf dazugegeben, nun kann das Gezänke weitergehen, oder um es mit meinem lieben Rudi Carrell zu sagen:

 

Auf gehtsch in de näkschte Rrunde!

 

Liebe Grüße

MArtin

Link to post
Share on other sites
Sammeln wir nun für BEN-HUR oder schauen wir lieber RIO BRAVO als DLP-Projektionsersatz?

 

RIO BRAVO läuft nicht im rahmen des festivals sondern in einer unserer anderen reihen. Kann den film aber wirklich nur empfehlen, einer meiner lieblings-western, getragen von einem hervorragenden westerndrehbuch (Leigh Brackett - sie schrieb auch THE LONG GOODBYE und DAS IMPERIUM SCHLÄGT ZURÜCK), erstklassigen schauspielern (John Wayne, Dean Martin - ja, er singt auch einmal in dem film - und der gekonnten regiehand von Howard Hawks und nicht zuletzt Dimitri Tiomkins score.

 

Diese neu gemasterte digitale kopie lief auch dieses jahr in Cannes ... ich zumindest bin sehr gespannt ... danke auch an die WARNER BROS. in hamburg, die uns diese "extra-wurst" gebraten haben und diese vorführung ermöglichen :-)

Link to post
Share on other sites

Wie wäre es mit einer neu gemasterten Eastmancolor-Kopie? Wäre doch viel artgerechter und authentischer.

Zumindest SINGIN IN THE RAIN war in 2k DLP-Aufführung eine Farbverfälschung des Originals, währenddessen die Kauf-DVD überraschenderweise in äußerst starker Nähe zum Technicolor-Look steht.

 

Aber selbst über das Medium DVD schrieben Sie:

bitte nicht falsch verstehen ... will ja gar nicht gegen die DVD sturm laufen, sie ist da und daran kann man ja auch nichts ändern, habe selber eine kleine sammlung meiner lieblingsfilme ... [...]

 

alleine die unmöglichkeit den CMYK-farbraum von farbfilmmaterial absolut korrekt in den RGB-farbraum der digitalen welt zu übertragen läßt alle ansprüche auf "absolutheit" und "referenzstatus" von vornehinein scheitern. Die wiedergabe numerisch bestimmter RGB-farben auf unterschiedlichen geräten (crt, tft, plasma, schweigenden beamern) führt zu unterschiedlichen farbwahrnehmungen. Vergleiche einmal ein sattes grün eines landschaftsbildes. Das "grünt so grün" immer anders ...

 

Somit macht es eigentlich Sinn, mal wieder ein gute Filmkopie zu ziehen? DLP finde ich ganz und gar absurd: so waren diese Filme nie im Kino vorgesehen - ist genau so wie bei Musikinstrumenten.

 

Das postmoderne Denken scheint offenbar nicht mehr imstande, auserhalb eines hippen Marketingskreislaufs auf einfachste und authentische Produkte zurückzugreifen, weil sie derzeit nicht marktschreierisch umworben werden können, selbst wenn sie überlegen sind. Leider wohl unser Zeitgeist. Zum Glück aber nicht der der Filmmuseen, die noch 35-mm-Kopien zeigen. :wink:

Link to post
Share on other sites
Zum Glück aber nicht der der Filmmuseen, die noch 35-mm-Kopien zeigen. :wink:

 

... und sich schon um finanzierung und etats für digitale aufrüstung bemühen :-)

 

Ich bin halt eine einfache natur und dachte mir, was für den festival-fachbesucher in cannes gut ist, wird wohl auch für KA recht sein ...

 

Du kannst ja gerne RIO BRAVO in berlin in kopie zeigen ...

Link to post
Share on other sites
Zum Glück aber nicht der der Filmmuseen, die noch 35-mm-Kopien zeigen. :wink:

 

... und sich schon um finanzierung und etats für digitale aufrüstung bemühen :-)

 

Ich bin halt eine einfache natur und dachte mir, was für den festival-fachbesucher in cannes gut ist, wird wohl auch für KA recht sein ...

 

Du kannst ja gerne RIO BRAVO in berlin in kopie zeigen ...

 

Beamer dort für neue Produktionen (Greenaway u.a.), wo es dringend Sinn macht.

Beamer gibt es überall.

 

Aber auch Ihr (breitfilmfreundlicher) Betreiber-Kollege in NRW zeigte seinen Lieblingswestern RIO BRAVO immer original auf 35mm, sehr löblich. Hatte auch in Berlin vor 18 Jahren eine neue Kopie projiziert: farblich prima und knochenscharf...

 

Warum nicht diese schönen Ansätze fördern, anstatt der eher schlichten "Festplatte" den Vorzug geben? Wir sind doch alle Freunde des originalen Laufbildfilms und lieben seine Extragüten und Kinooriginale über alles.

 

Net so sheen, sacht der olle Börliner, Ihr D(öl)LP. 8)

Link to post
Share on other sites

 

Mein Angebot für eine farbschönere BEN-HUR-Kopie: symbolische 70 Euro für die Akquise diese Kopie, falls mind. eine Handvoll weiterer User mitmachten?

 

 

Putting my money where my mouth is, ich bin natürlich dabei :)

 

 

@Preston Sturges:

 

Zum Thema Güte verfügbarer Kopien fehlen mir leider die Kenntnisse aber der Screenshot überzeugt mich, der ist eben nicht nur rosa und deshalb fragte ich auch mehr als einmal.

 

Vielen Dank für die ausführlichere Darlegung der Beweggründe sich zumindest zum jetzigen Zeitpunkt auf die Deutsche Erstaufführungskopie festzulegen.

 

Nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten zu handlen ist keine Schande und wenn so argumentiert wird kann ich das für mich auch besser einordnen, ich wäre zumindest bereit meinen Teil beizutragen, damit es mit der norwegischen Kopie was wird.

Link to post
Share on other sites

Die neuen originalsprachigen Kopien von LORD JIM, RYANS DAUGHTER, MAD WORLD, STAR, CAN CAN, GRAND PRIX, MY FAIR LADY, LAWRENCE OF ARABIA, THE WILD BUNCH, THE TEN COMMANDMENTS

 

Das klingt ja verheißungsvoll - und ich bin mal optimistisch, dass wir von denen auch die eine oder andere Kopie in Karlsruhe sehen werden :)

 

Wenn das neue Kopien sind ist das aber mal was ganz neues von Warner, MGM und Columbia, von denen man lange nicht gehört hat.

Link to post
Share on other sites
PLAY TIME scheint vielleicht eher das Alibi für die Aufrechterhaltung des "internationalen Status", den Sie aber zusätzlich durch Untertitelung der deutschen Fassung tlws. zu sichern versuchen. (Denn das kostet wirklich nicht viel: UT von der DVD abschreiben und per PC und Beamer screenen, per Mausklick).

 

 

wovon schreibst Du?

 

Da ist noch kein meter film durch die dp70 gelaufen und der nörgelnde ewig-besserwisser lamentiert und kommentiert schon ...

 

Und was für einen unfug ... PLAY TIME zu untertiteln macht so viel sinn, wie die affenszene in "2001" zu untertiteln ... nämlich keinen.

 

TATI's mehrsprach-collagen in PLAY TIME sind ohne untertitel verständlich, so gedacht und gehören zur dramaturgischen struktur und zum besonderen stil dieses filmes. Heutzutage würde man "sound-design" dazu sagen. Das deutsch zu untertiteln heißt gleichzeitig dieses fein gewebte gespinst mit deutscher gründlichkeit zu zerstören. Wir werden uns hüten ...

 

Du gibt's hier vielleicht "kluge "ratschläge ... :roll:

Link to post
Share on other sites
...Da ist noch kein meter film durch die dp70 gelaufen...

 

Steht die DP70? War das nicht sonst ne 75?

 

seit dem festival 2006 steht 1 x DP70 (vorprogramm, 70mm) und 1 x DP75 (35mm und UP70), anfang dieses jahres gesellte sich noch ein DCP-30 (digitale jobs und specials) dazu ...

Link to post
Share on other sites

Jaja, und der Favorit 16 wurde abgebaut.... :cry:

 

Du hast mir versprochen, darüber nachzudenken, ob man den nicht statt der dritten Maschine (wozu drei Maschinen in einem Saal) im Balkonkino aufstellen könnte.

 

Wieweit bist Du mit Deinen Überlegungen denn schon fortgeschritten? :P

 

Oder steht se schon? :lol:

 

Liebe Grüße

MArtin

Link to post
Share on other sites
Jaja, und der Favorit 16 wurde abgebaut.... :cry:

 

Du hast mir versprochen, darüber nachzudenken, ob man den nicht statt der dritten Maschine (wozu drei Maschinen in einem Saal) im Balkonkino aufstellen könnte.

 

Wieweit bist Du mit Deinen Überlegungen denn schon fortgeschritten? :P

 

Oder steht se schon? :lol:

 

Liebe Grüße

MArtin

 

ja ... das kommt auch ... aber immer mit der ruhe ... es gibt einige dringendere dinge noch zu tun ...

Link to post
Share on other sites
Und was für einen unfug ... PLAY TIME zu untertiteln macht so viel sinn, wie die affenszene in "2001" zu untertiteln.

Mr. Sturges, ist dich klar, was der Affenmensch mit dem Knochen sagt. Braucht wirklich keine Übersetztung:

 

Affenmensch: "Ey, Leute, krasser Knochen hier in meinen Griffeln, ratet mal, welchen Vollkoffern ich gleich die Schädel damit end-zertrümmern werde?"

Die Anderen: "Wem denn?"

Affenmensch: "Euch".

Link to post
Share on other sites
PLAY TIME scheint vielleicht eher das Alibi für die Aufrechterhaltung des "internationalen Status", den Sie aber zusätzlich durch Untertitelung der deutschen Fassung tlws. zu sichern versuchen. (Denn das kostet wirklich nicht viel: UT von der DVD abschreiben und per PC und Beamer screenen, per Mausklick).

 

 

wovon schreibst Du?

 

Da ist noch kein meter film durch die dp70 gelaufen und der nörgelnde ewig-besserwisser lamentiert und kommentiert schon ...

 

Und was für einen unfug ... PLAY TIME zu untertiteln macht so viel sinn, wie die affenszene in "2001" zu untertiteln ... nämlich keinen.

 

TATI's mehrsprach-collagen in PLAY TIME sind ohne untertitel verständlich, so gedacht und gehören zur dramaturgischen struktur und zum besonderen stil dieses filmes. Heutzutage würde man "sound-design" dazu sagen. Das deutsch zu untertiteln heißt gleichzeitig dieses fein gewebte gespinst mit deutscher gründlichkeit zu zerstören. Wir werden uns hüten ...

 

Du gibt's hier vielleicht "kluge "ratschläge ... :roll:

Tschuldigung. PLAY TIME: ein Film für internationale Festivals und populär vor allem bei den sog. akademischen Filmgästen (dies zu meinem Bedauern - zumal jene andererseits selten Monumentalfilme richtig oder fair einschätzen). Darüber habe ich hier ein wenig geplaudert, sonst wird's noch langweilig in diesem Thread.

Mehrsprachig war auch die deutsche Fassung.

Was möchten Sie mir bitte über PLAY TIME Neues eigentlich sagen? Haben Sie ihn je gesehen, resp. alle drei Versionen?

 

Die Untertitelung bezieht sich somit auf Ihr sinnvolles Vorhaben, deutsch-synchronisierte Fassungen per PC und Beamer englisch zu untertiteln, weil auch Sie ausländische Gäste nicht verlieren möchten.

 

Zum DP 70 sehe ich also keinen Zusammenhang. Nichts für ungut. :wink:

Jaja, und der Favorit 16 wurde abgebaut.... :cry:

 

Liebe Grüße

MArtin

Das ist immer schade, denn es gibt kleine Filmemacher, Experimentalfilmer, Dokumentaitonen u.a. Specials, die nur in diesem Format verfügbar sind. Allerdings war der 16-mm-"Markt" seit Jahren rückgängig, und in vielen Programmkinos wird auch das Repertpoire nicht mehr in 16mm gezeigt, sondern zwischenzeitlich auf DVD. Zur Not auch interpoliert via DLP.

Es handelt sich somit um geschäftliche Entscheidungen.

Link to post
Share on other sites

Die Untertitelung bezieht sich somit auf Ihr sinnvolles Vorhaben, deutsch-synchronisierte Fassungen per PC und Beamer englisch zu untertiteln, weil auch Sie ausländische Gäste nicht verlieren möchten.

 

 

:?: ... da weißt Du mehr als ich ... fieberphantasien?

Link to post
Share on other sites
...Da ist noch kein meter film durch die dp70 gelaufen...

 

Steht die DP70? War das nicht sonst ne 75?

 

seit dem festival 2006 steht 1 x DP70 (vorprogramm, 70mm) und 1 x DP75 (35mm und UP70), anfang dieses jahres gesellte sich noch ein DCP-30 (digitale jobs und specials) dazu ...

 

Ich frag mich wo denn nur? Wo habt ihr denn den Platz dafür hergenommen? :D

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.





×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.