Jump to content

70mm Event in Karlsruhe


Recommended Posts

  • Replies 2.5k
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Als wenn es nicht schon schlimm genug gewesen wäre, dass ich beim diesen jährigen Festival absolut nicht abkömmlich bin. Jetzt auch noch dieser Hammer. Habe mir gerade mehrere Bisswunden im Allerwer

BERICHT VOM 70mm-FESTIVAL Das 70mm-Festival in Karlsruhe war wieder einmal gelungen. Für Daheimgebliebene sei gesagt: Nicht nach Karlsruhe fahren ist auch keine Lösung!   Statt eines fälligen Url

OFF-Topic ... aber irgendwie doch hier passend:   Vergangenen Donnerstag 10. Oktober ... Kinoprogrammpreis 2013 - Preis-Verleihung in der Schauburg, Karlsruhe       Zu Beginn der feierlichen V

Posted Images

An die, die sich hoffentlich angesprochen fühlen:

 

Ich weiß zwar nicht wie die Diskussion über digitales Filmen und Farbräume in diesem Thread begonnen hat aber der Diskussion über 70mm-Filmkopien ist es nicht wirklich dienlich.

 

Es gibt doch den einen oder anderen Thread zum Thema digitales Kino, vielleicht da weiterposten ?

 

Danke !

 

fühle mich auch angesprochen - will und wollte hier nicht über digitales kino sprechen, und poste in diesem Thread sonst auch nicht.

 

Entstanden ist die Diskussion weil hier jemand ernsthaft:

-DVD- als Referenz für 65mm Film remastering empfahl - was ja nun wirklich eine Katastrophe ist, solchen Schwachfug kann ich nicht unkommentiert lassen.

 

Ich bin, bei denen die meine Beitraege kennen, nun nicht grade dafür bekannt, gegen digitale Produktion zu sein, aber:

 

bei solch haarsträubender Inkompetenz und Schluderei muss man mal klipp und klar Realitycheck ansetzen: DVD ist NICHT in der Lage, die Farben eines 65mm abzubilden und ist deswegen als Referenz ungeeigent und ausgeschlossen. Die handwerklichen Hintergründe und Zusammenhänge habe ich in den vorigen Posts erörtert und wiederhole sie jetzt nicht.

 

Die restliche Diskussion entstand deswegen, weil ein gewisser Poster hier sobald das Wort digital auftaucht, sofort in einen manischen Modus fällt - ich finde auch, daß das in diesem altehrwürdigen Thread nicht diskutiert werden muss.

Link to post
Share on other sites
Das weiß jedes Kind, weshalb die großen US-Studios immerhin neue analoge 65mm-Interpositive als Sicherungspaket erstellen und davon für Roadshow-Einsätze eine 70mm-Kopie ziehen.

 

interessant ... welches studio (ausser FOX) macht denn noch 65mm-interpositive? Und man kann doch nicht von einem 65mm-interpositive wie von Dir angeführt eine 70mm kopie ziehen, oder? Wäre mir neu. Wird die dann auf 70mm umkehrmaterial hergestellt?

 

nee, die scannen das in echtzeit vom negativ, lassen nen dvd-encoder drüberlaufen und projezieren dann invertiert... oder so ähnlich :roll:

"Weiss doch jedes Kind"...

 

Am Rande, der letzte restaurierte 65mm den ich gesehen habe war "SOUND OF MUSIC", naja, und der war @4K restauriert, nicht auf Umkehrfilm.

Link to post
Share on other sites
Am Rande, der letzte restaurierte 65mm den ich gesehen habe war "SOUND OF MUSIC", naja, und der war @4K restauriert, nicht auf Umkehrfilm.[/quote

sah der auch wie 4 k aus? Ich dachte ab 8 k oder mehr wäre erst die Auflösung von 65 mm Negativ erreicht!

Link to post
Share on other sites

sah der auch wie 4 k aus? Ich dachte ab 8 k oder mehr wäre erst die Auflösung von 65 mm Negativ erreicht!

 

uiuiui, dazu antworte ich mal lieber nicht direkt, sonst driftet das hier unmittelbar sofort wieder richtung digital/analog....

 

messtechnisch sei soviel gesagt, eine kette ist immer so stark wie ihr schwächstes glied, alle verluste in einer kette addieren sich und da dreht es sich nicht nur um das 65mm neg...

 

auflösung optik lpm -> auflösung medium (-bewegungsunschärfe durch bildstand der kamera, präzision der fokalen distanz und genutzte brennweite in bezug auf lpm der optik, verwendete Empfindlichkeit des Filmstocks) -> auflösung kopie (wieviele dubs, welches tempo, welche prozesstechnik, welcher film usw) -> und dann die projektion, wo ja bekanntlich auch so 2,3 sachen stimmen sollten. das ist ein kleiner teil der kette, die schlussendlich die theoretisch maximal erreichbare auflösung definiert. nicht das 65mm negativ.

Link to post
Share on other sites

here we go ... erste (bild)eindrücke vom diesjährigen 2. Todd-AO 70mm Filmfestival in der Schauburg - 6. - 8.10.2006

 

2006_1.sized.jpg

Freitag, 6.10. - around lunch-time - die ersten treffen ein

 

2006_3.sized.jpg

vorfreude auf 3 tage 70mm und ein wiedersehen mit freunden und bekannten

 

2006_2.sized.jpg

European 70mm community - Gäste aus (von links nach rechts) belgien, deutschland, frankreich, england

 

2006_4.sized.jpg

gleich geht's los ...

 

2006_5.sized.jpg

zu jedem film gabs eine kurze (zweisprachige) einleitung (many thanks to @laserhotline)

 

2006_9.sized.jpg

breit ... breiter ... am breitesten

 

2006_10.sized.jpg

... no comment ...

 

2006_6.sized.jpg

der SWR sammelt stimmen und kommentare der gäste ...

 

2006_12.sized.jpg

nette und hübsche filmstudentinnen drehen eine doku (arbeitstitel: "das seltsame verhalten filmverrückter breitfilmfans")

 

2006_7.sized.jpg

die ersten filme starten schon um 10.00 Uhr morgens - vorher frühstück für alle eingeschlossen

 

2006_8.sized.jpg

... gute laune und vorfreude auf 12 stunden Non-Stop 70mm ...

 

2006_11.sized.jpg

... warum ist der O-saft so gelb? ... :-)

 

 

200_13.sized.jpg

... 70mm nachwuchs ... breit ist cool ...

 

2006_14.sized.jpg

... marcus mit MEUTEREI AUF DEM TELLER ...

 

2006_15.sized.jpg

... vincent, taschenlampe und ein scharfer kritischer blick ...

 

 

2006_16.sized.jpg

... DP75, MEUTEREI und ULTRA-PANAVSION anamorphot ...

 

2006_17.sized.jpg

... there's no show like Todd-AO ...

 

2006_18.jpg

... Danke allen fürs Kommen ... see you next year ... 5. - 7. Oktober 2007

(Wer noch Fotos hat, die er gerne hier sehen würde, bitte PN an mich)

Fotos: @superwidescreen und www.in70mm.com

Link to post
Share on other sites
filmempire hat geschrieben:
Mit chemischen Film wäre ein großer Beleuchtungsaufwand nötig gewesen.

Vor allem bei den "Bounty" Screenshots.

 

Nicht unbedingt. Die Bilwandaufnahmen sind besser bei meiner Kamera, als die "Live" Personen, die doch stark verwackelt sind, wenn nicht der Blitz unnätürlich aufhellte.

Digicams können vergleichbar 27 DIN / 400 ASA bringen, danach rauschts. Moderner Fuji Film bis 36 DIN / 3200 ASA mit minimalem Korn. Zusammen mit den höher öffnenden Objektiven einer guten mechanischen Spiegelreflex ist damit bessere Photographie in wenig Licht möglich, als mit einer Digicam

Digicams haben zudem einen reduzierten Dynamikumfang (Kontrastumfang), gerade das ist abere der Vorteil im low light Bereich.

Eines zeigt die Digitalphotographie aber sehr gut: Die mangelhafte Ausleiuchtung der DP 70, die durch die logarithmische Empfindlichkeit des Auges nicht als wirklich störend empfunden wird. (Sind hier mehr, als die nach SMPTE zulässigen 20%...)

Siehe hier:

bali1.sized.jpg

Im Gegensatz dazu die DP 75, mit besserer Lichtverteilung:

meuter1.sized.jpg

 

 

Stefan

Link to post
Share on other sites
Moderner Fuji Film bis 36 DIN / 3200 ASA mit minimalem Korn. Zusammen mit den höher öffnenden Objektiven einer guten mechanischen Spiegelreflex ist damit bessere Photographie in wenig Licht möglich, als mit einer Digicam.

 

Diese Behauptungen sind nicht nachvollziehbar und durch die Praxis widerlegt. ASA 3200/Kleinbild hatte schon immer mörderisches Korn, in jeder Bildgröße und mit jedem Objektiv, egal ob Wegwerfkamera oder Leica. Habe neulich mal wieder einen 3200er verschossen, nicht weil ich die Empfindlichkeit brauchte, sondern wegen der Grobkörnigkeit als Effekt. Der kam auch gut rüber, abgesehen davon, das man bei ASA-3200-Abzügen wegen der Grobkörnigkeit ganz erhebliche Schärfeverluste hat.

Ab 400 ASA/Kleinbild sehe ich ab 13x18 cm Filmkorn, egal mit was für einer Kleinbildkamera. Ab 800 ASA/Kleinbild wird das Korn sehr lästig, wenn man es nicht als Effekt benötigt oder wenn wegen schlechter Lichtverhältnisse sowieso keine andere ASA-Zahl in Frage kommt.

 

Was die Bedingungen bei wenig Licht betrifft, hat Kleinbild seit einigen Jahren keine Chance mehr gegen Digital. Das Digitalrauschen fängt (bei vergleichbaren höherwertigen Kameras) erst wesentlich später an als das sichtbare Filmkorn bei Kleinbild.

Bei geringen ASA-Zahlen kann man daher auch bei schwierigen Lichtverhältnissen mit einer Digicam noch aus der Hand schießen, während man bei Kleinbild dann ein Stativ braucht.

Dazu kommt, das man bei Kleinbild für Kunstlichtaufnahmen für farbrichtige Wiedergabe Konversionsfilter wie 80A oder 80B braucht. Die fressen ca. zwei Blenden. Natürlich kann man bei Kleinbild auch ohne Filter bei Kunstlicht schießen, für den Hausgebrauch reichts auch allemal. Aber für hochwertige Analog-Fotographie eben nicht.

 

 

Brillo

Link to post
Share on other sites

Nun, wir sind jetzt schon mal ordentlich Off-Topic...

 

Die Geburten meiner Kinder habe ich jeweils mit 4800er S/W-KB-Filmen photographiert, da ist nur geringes Korn, kein Blitz, die Hebamme/Kinderärztin/Gynäkologin hätten mich bei Blitzeinsatz wohl erschlagen. :wink:

Link to post
Share on other sites
.....gibt es für uns "Daheimgebliebenen" wieder ein paar Fotos des Festivals zu sehen ?.......

 

 

... stelle ich heute abend/nacht in diesem thread ... bis dann :-)

 

 

...Danke !!.....so bekommt man doch Appetit auf nächstes Jahr....

 

Atomic

Link to post
Share on other sites
...Die Geburten meiner Kinder habe ich jeweils mit 4800er S/W-KB-Filmen photographiert, da ist nur geringes Korn, kein Blitz, die Hebamme/Kinderärztin/Gynäkologin hätten mich bei Blitzeinsatz wohl erschlagen. :wink:

 

Boaa Die ganze Geburt.......Fotos :shock:

 

Zeig mal! :lol:

Link to post
Share on other sites
Sach mal, Herbert, soll ich für die Überraschungsvorführungen am Sonntag vielleicht meine kurzes 70mm Fragment, was Du ja letztens schon in Händen hattest, mitbringen?

 

Wer weiß, was sich da noch so auftut....... :D :D :D

 

 

ach übrigens ... das rätsel wurde gelöst ... das 52köpfige spezialisten-team hat noch spät nachts und mit hilfe einiger HOEPFNER vom fass den film identifiziert: HELLFIGHTERS 1968

 

auf dem bild sehen wir zwei spezialisten des sonderermittlerteams bei der physischen inaugennahme des tatgegenstandes ...

 

hb033.sized.jpg

analoge fotodokumentenaufnahme made by Ernst Sch.

 

diese akte kann somit geschlossen werden ... schon wieder wurde ein fall gelöst

Link to post
Share on other sites

Danke für das wunderschöne Bild von mir! :D

 

Ich habe ja auch digitale Fotos und Videoclips gemacht. Soll ich die auf CD brennen und Dir zuschicken um die hier reinzusetzen?

 

Falls Du die Sachen reinsetzen möchtest, so möchten sich doch bitte die Leute, die ich fotografiert habe, bei mir innerhalb der nächsten Woche zu melden, falls ein Bild von ihnen hier nicht erscheinen darf. Es kann ja sein, daß es Leute gibt, die sonst Ärger mit ihrem Hausdrachen oder sonstwem bekommen......... :D

 

Liebe Grüße

MArtin

Link to post
Share on other sites
[...] die Leute, die ich fotografiert habe [...]. Es kann ja sein, daß es Leute gibt, die [...] Ärger mit ihrem Hausdrachen [...] bekommen.

 

Bitte alle Akt-Szenen vor, im, ausserhalb, über, unterm Hotel (-Bett) und an allen anderen Lokalitäten dann rausschneiden - ah, ne, das warst ja gar nicht du... :lol:

 

(Sry Leutz, das musste jetzt sein ;) )

Link to post
Share on other sites
[...] die Leute, die ich fotografiert habe [...]. Es kann ja sein, daß es Leute gibt, die [...] Ärger mit ihrem Hausdrachen [...] bekommen.

 

Bitte alle Akt-Szenen vor, im, ausserhalb, über, unterm Hotel (-Bett) und an allen anderen Lokalitäten dann rausschneiden - ah, ne, das warst ja gar nicht du... :lol:

 

weswegen? erstauswertungsrechte bereits erfolgreich verkauft?

 

:)

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.





×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.