Jump to content

Covid19 - eine etwas andere Sichtweise


Recommended Posts

  • Replies 687
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

@Rabust hat den Thread eröffnet und hatte hiermit auch das letzte Wort. Wir schließen uns seiner Meinung an und schließen den Thread endgültig. Der Worte sind genug gewechselt, wenden wir uns wieder d

Du willst es nicht begreifen oder? Bloß weil früher mal genausoviel, oder noch mehr Leute an irgendwas gestorben sind, ist Covid-19 nicht harmlos. Nimm doch gleich die Pest als Referenz, dann wird auc

Posted Images

Das ist ein offenbar von Dir veränderter Artikel, wo zwischen Originaltext und "Rabustismen" nicht unterschieden wird. Eigentlich ein Unding. So zitiert man nicht. 

 

Hier das Original: https://www.bild.de/politik/kolumnen/kolumne/coronavirus-ein-kommentar-von-bild-schluss-mit-starrsinn-in-der-corona-politik-70279506.bild.html

Link to post
Share on other sites
Am 22.4.2020 um 10:40 schrieb cinerama:

@rabust: bitte nicht auf Fangfragen von Trollen reagieren: sie wollen ihr Gegenüber auf raffinierte Weise einwickeln, um erstens vom Thema abzulenken und zweitens psychologische oder persönliche Handycaps des Diskussionsgegners zu konstruieren. Das Ganze laueft unter dem Deckmantel des Humors oder der äußerlich gesitteten Einforderung von Sachlichkeit oder Aufklärung. Dahinter stecken andere Bestrebungen. (Somit bevorzuge ich seit längerem den ignore modus)

 

vor 10 Stunden schrieb cinerama:

Wie wäre es mit einem eigenen längeren Beitrag? 

 

Ignore Modus defekt oder mal wieder die Meinung geändert?

Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb preston sturges:

Na ... wieder Mainstream Medien gelesen ... 🙂

 

Was spricht dagegen den Mainstream zu verfolgen? Als informierter Mensch sieht und hört man sich alles an was möglich ist und bildet sich dann eine eigene Meinung.

 

So wie es aussieht braucht man als Privatperson (oder Unternehmer) heutzutage nichtmal mehr indirekte Meinungskäufe (z.B. durch Werbung) zu machen, da reichen offenbar auch direkte Spenden aus um ein Blatt auf Linie zu bringen:

 

 

Edited by Christian_Mueller (see edit history)
  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Nach dieser Logik sind NGOs wie z.B. die Ärzte ohne Grenzen, wwf, usw. alle von Bill Gates und anderen Unterstützern gekauft und beeinflusst.
Schon ganz schön krude Theorien die da durch die sogenannten "Fachexperten" verbreitet werden.

 

 

 

  • Confused 1
Link to post
Share on other sites
vor 8 Minuten schrieb Cine-Reste:

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Gerhard_Wisnewski

Wertungsfrei der Vollständigkeit halber was man über die Quelle des oben eingefügten Filmes lesen kann.

 

Du möchtest also behaupten, daß Herr Wisnewski nicht die Wahrheit sagt. Hätt ich jetzt nicht gedacht...

 

vor 3 Minuten schrieb HAPAHE:

Nach dieser Logik sind NGOs wie z.B. die Ärzte ohne Grenzen, wwf, usw. alle von Bill Gates und anderen Unterstützern gekauft und beeinflusst.
Schon ganz schön krude Theorien die da durch die sogenannten "Fachexperten" verbreitet werden.

 

Zur passenden Spende der passende Artikel wie es im verlinkten Video angedeutet wird?

Oder weiß es hier Jemand besser?

  • Confused 1
Link to post
Share on other sites

Nein - aber weiß du es denn das es so ist 😉
Wenn ja - wo sind die nachweise?
Die bleibt nämlich der gute Herr Wisnewski in seinem Beitrag ebeso schuldig.

Schon die Aufmachung des Beitrages als Oberlehrerhafter Sprecher aus dem off mit gekünstelter Empörung ist unseriös.
Das hat mit sauberen Journalismus und Berichterstattung nichts zu tun.

Das verbreiten von Nachrichten ohne diese zu Hinterfragen geht leider heutzutage viel zu einfach.
Zur Freude von Verschwörungstheoretikern und Populisten
 

Edited by HAPAHE
Rechtschreibung (see edit history)
  • Thanks 1
  • Confused 1
Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb HAPAHE:

Nein - aber weiß du es denn das es so ist 😉
Wenn ja - wo sind die nachweise?
Die bleibt nämlich der gute Herr Wisnewski in seinem Beitrag ebeso schuldig.

Schon die Aufmachung des beitrages als Oberlehrerhafter sprecher aus dem off mit gekünstelter Empörung ist unseriös.
Das hat mit sauberen Journalismus und Berichterstattung nichts zu tun.

 

https://www.spiegel.de/netzwelt/web/corona-krise-verschwoerungstheoretiker-hetzen-gegen-bill-gates-a-0a6cbe14-22a7-40de-a149-8e8c0ddfef1a

 

 

Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb Arni:

Mich würde grundsätzlich mal interessieren, welches Ereignis in deinem Leben dich zum "umdenken" gebracht hat.

 

Du meinst zum Nachdenken.

 

In dieser (Corona)-Frage die Grippeimpfung von meinem Vater. Er war jedes Jahr an der Grippe mit sehr hohem Fieber erkrankt als er immer geimpft war. Als er einmal unabsichtlich auf die Impfung vergessen hatte war er nichtmehr krank. Seitdem er sich nichtmehr impfen läßt keinen einzigen Tag mehr...

 

Edited by Christian_Mueller (see edit history)
Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Christian_Mueller:

Sorry das sehe ich nicht so.
Quellen wurden im Artikel ordentlich genannt und auch die Zuwendungen an das Projekt "Globale Gesellschaft" wurden offen im Artikel genannt.
Anders wäre es wenn die Zuwendungen versteckt erfolgt wären.

Ein Teil der Informationen stammt übrigends von der New York Times.

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb HAPAHE:

Das verbreiten von Nachrichten ohne diese zu Hinterfragen geht leider heutzutage viel zu einfach.
Zur Freude von Verschwörungstheoretikern und Populisten

Ein Meilenstein dieser Art Berichterstattung waren die Nachrichtensendungen des ZDF zum Ukrainekonflikt, mit dem allseits beliebten Herrn Kleber. Seither sind die Nachrichten des ZDF´s noch vor der ARD ein Nogo, für mich.

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Oder nach dem Absturz der Concorde wurde von einem russischen Flugzeug berichtet, welches durch ein verlorenes Teil erhebliche Mitschuld am Unglück gehabt haben soll. Tatsächlich war es eine Maschine aus Kanada, ein zu dünnes Gehäuse am Überschalljet und ein überheblicher französischer Pilot...

 

Edited by Christian_Mueller (see edit history)
  • Confused 1
Link to post
Share on other sites
vor 35 Minuten schrieb Christian_Mueller:

Oder nach dem Absturz der Concorde wurde von einem russischen Flugzeug berichtet, welches durch ein verlorenes Teil erhebliche Mitschuld am Unglück gehabt haben soll. Tatsächlich war es eine Maschine aus Kanada ...

 


Es war eine DC10 der Continental Airlines ... nix Kanada 

Link to post
Share on other sites

Die Schweizer machen vorwärts, ab 11. Mai sind Kneipen, Fitness-Center, Museen etc wieder geöffnet - natürlich mit Auflagen. :

https://www.blick.ch/news/politik/pressekonferenz-am-nachmittag-wie-schnell-lockert-der-bundesrat-die-corona-massnahmen-id15866985.html

 

Kino, Theater und Fussball (Geister-Spiele) ab 8. Juni...

https://www.blick.ch/news/politik/blick-klaert-die-offenen-fragen-nach-der-zweiten-lockerung-wann-darf-ich-ins-kino-oder-in-den-zoo-id15868108.html

 

Wie tödlich ist das Corona-Virus wirklich? Eine neue Studie der renommierten US-Elite-Universität Stanford kommt zu einem überraschenden Ergebnis : Corona ist demnach nicht tödlicher als eine normale Grippe ! Der Artikel im Bild+ (hab kein Abo). Hätten die das nicht vor 3 Monaten rausfinden können 😡 ?

 

 

Edited by Rabust (see edit history)
Link to post
Share on other sites
Am 27.4.2020 um 09:51 schrieb Rabust:

Keine Angst, Preston, ist ein stark gekürzter, aber hochinteressanter Auszug aus einer Richtung, wo so viel Kritisches normalerweise nicht vermutet wird...

 

Danke, @rabust für den durchaus erörterungsfähigen Artikel.

Obwohl die Ausrichtung der Zeitung knallhart merkantilistisch und auch autoritär-staatslegalistisch ist, kommen doch viele Widersprüche sehr klar zum Vorschein. Man könnte zwar mit der BILD-Zeitung darüber streiten, wie eine Gesellschaft zu gestalten ist, aber der Erhalt der Produktionsmittel hat doch m.E. zweifelsfrei Auswirkungen auch auf die Sterblichkeitsrate und die Verelendungsgefahr, auch wenn die BILD-Zeitung sich hier nur um die nationalen, also die inländischen Probleme zu sorgen scheint.

(Zudem konnte ich Dein Zitat von der nachträglichen Kommentierung unterscheiden.

Wenn Dir hier jemand etwas anhängen möchte, sollten wir dies als ein möglicherweise nur auf die Person, nicht aber als ein auf die Sache an sich gerichtetes Interesse begreifen.)

 

*

 

Der Grünen-Politiker Palmer war in der Presse, schwer attackiert wegen der zynischen Bemerkung, man habe zwar die über 80-Jährigen gerettet, die aber sowieso in wenigen Monaten stuerben, während die Kinder, erst recht außerhalb Deutschlands, als Folge des lockdowns durch Hunger Elend und Tod bedroht seien.

 

Hat man also im Sinne des Leviathan den Staat erhalten, indem dieser das Leben seiner Burger bedingungslos schützt und es vor einer Triage-Situation rettet, und zugleich eine Triage-Situation zuugunsten ärmerer Länder in Kauf genommen?

 

Dann aber müsste die Ethik, die gegen Palmer zurecht gewendet wurde, zugleich auf seine Anklagepunkte eingehen.

Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden schrieb cinerama:

Der Grünen-Politiker Palmer war in der Presse, schwer attackiert wegen der zynischen Bemerkung, man habe zwar die über 80-Jährigen gerettet, die aber sowieso in wenigen Monaten stuerben, während die Kinder, erst recht außerhalb Deutschlands, als Folge des lockdowns durch Hunger Elend und Tod bedroht seien.

 

Hat man also im Sinne des Leviathan den Staat erhalten, indem dieser das Leben seiner Burger bedingungslos schützt und es vor einer Triage-Situation rettet, und zugleich eine Triage-Situation zuugunsten ärmerer Länder in Kauf genommen?

 

Dann aber müsste die Ethik, die gegen Palmer zurecht gewendet wurde, zugleich auf seine Anklagepunkte eingehen.

 

Wir benutzen die Triage schon sein Menschen-Gedenken, sie ist nur dann abscheulich, wenn ihre Anwendung uns und nicht die Habenichtse dieser Welt bedroht. So, wie wir „reichen“ Länder die 2. und 3. Welt behandeln, dürfte diese systematische Ausbeutung und Knebelung niemanden überraschen. Wer jetzt sich öffentlichkeitswirksam über diese „Ungerechtigkeit“ empört, ist ein Heuchler. Wir verdanken unseren Wohlstand ausschliesslich dieser Selektion in Arm und Reich, das Problem ist nur – um mal Warren Buffet zu zitieren – dass dieser Krieg gegen die Unterschicht nun auch die 1. Welt, also Europa, erreicht hat.

 

 

Auf der Basis der Genfer Flüchtlingskonvention von 1957 und 1967 sollte, so die edle Absicht, Deutschland Flüchtlingen, die aus rassistischen, religiösen, ethnischen, geschlechtsspezifischen sowie politischen Gründen und/oder aufgrund ihrer sozialen Zugehörigkeit ihre Heimat verlassen haben, zu jeder Zeit und im Rahmen unserer Möglichkeiten Asyl gewähren. Dieses durchsichtige „Dichtung-Wahrheit-Märchen“ ist spätestens mit der Flüchtlings-Krise gnadenlos als Makulatur entlarvt.

 

 

Denn diese Flüchtlings-Katastrophe von 2014 und dieser früh erkennbare organisatorische Super-Gau wurden von der unfähig agierenden Verantwortung beispiellos dumm in den Sand gesetzt und monatelang komplett der privaten Initiative überlassen. Ohne die zahllosen freiwilligen Seelen, die aufopfernd das Schlimmste verhindert haben, wäre Deutschland gnadenlos überrannt worden. Diese Schande ist beispiellos und wird uns noch über Generationen verfolgen.

 

 

Der ganze Schlamassel – der sich jetzt im Pflege-Bereich mit dem Corona-Debakel wiederholt - wäre zu verhindern gewesen, hätte die GroKo für einmal das Land geführt statt unverdrossen in grandioser Blindheit ihre intriganten Scheiß-Spielchen im Bundes-Sand-Kasten zu pflegen. Trotz Legionen von internen und externen, superteuren Beratern und Pseudo-Experten sind wir blind in jede bisherige Krise hereingerutscht und hat uns vor allem eines vor Augen geführt : diese sogenannten Fachleute sind in erster Linie gut bezahlte Kaffeesatz-Leser, mehr nicht !

 

 

Die Sauerei in Syrien und anderswo stinkt bekanntlich nicht erst seit gestern zum Himmel. Man hat es zugelassen, dass dieses Diktatoren-Gesindel mit Geld und Waffen gemästet wurde. Man war zu feige, den gottverdammten Metzgern endlich die Grenzen aufzuzeigen. Man ignorierte die Warnungen aufrechter Menschen, die vor dem Zudrehen des Geldhahns an die lokalen Flüchtlingslager gewarnt haben. Man ließ in grenzenloser Blödheit den Dingen ihren Lauf, statt dieser humanen Katastrophe die Stirn zu bieten. Schande über die Verantwortlichen, alleine für dieses grandiose Debakel sollte man die Bande ins Pfefferland jagen.

 

 

Die Geschichte hat sich mit Corona wiederholt. Dem imaginären Gott des dunklen Neo-Liberalismus folgend hat links wie rechts zugelassen, dass unsere Gesundheit auf dem Altar der gewissenlosen Geldvermehrung geopfert wurde. Und selbst, als sich die Wolke dieser „Grippe“ aus China nach Europa aufmachte, hat es die Verantwortung nicht fertig gebracht, endlich die Ärmel hoch zu krempeln, um das Problem im Keim zu ersticken. Taiwan und andere haben das unter wesentlich fieseren Bedingungen geschafft, wir sind leider dieser unfähigen Elite auf Gedeih und Verderb ausgeliefert. Doch statt diese Dumpfbacken an der Wahlurne in die Bedeutungslosigkeit zu entlassen, gewähren wir diese Wundertüten in devoter Regelmässigkeit weitere Dekaden der Unvernunft. Selber Schuld !

 

 

Und jetzt, befeuert durch dieses chaotische Pandemie-Gewurstel, ist der Rest einer (vermutlich nie ehrlich vorhandenen) Alibi-Humanität im Lokus des Machbaren versenkt worden. Was kümmert uns die 3. Welt, Hauptsache, uns geht es gut ! Vernunft ist nicht messbar, gesunder Menschenverstand keine berechenbare Konstante. Dazu aber bedarf es einer Gesellschaft, die mit klarer Absicht versucht, Ethisch und Moralisch geschult einen aufrechten Weg zu gehen, erst dann werden diese positiven Eigenschaften als natürliche Entwicklung in den Alltag übergehen.

 

 

Wenn wir sehen, wie viel Schaden Unvernunft, Dummheit, Verschwendung, Zwängerei, Sturheit, Engstirnigkeit etc. seit Generationen anrichten und wenn wir betrachten, wie viel Gutes und Vernünftiges trotzdem übrig bleibt, dann erkennen wir das Fundament einer stabilen Einsicht Vieler in diesem Land, die dem Irrsinn Paroli bieten. Nur leider werden diesen „Querschlägern“ bei jeder Gelegenheit wirre VT um die Ohren geschlagen. Ich vermute, dass die Angst vor der Einsicht, als Humanist auf jeder erdenklichen Ebene kläglich versagt zu haben, die eigentliche Triebfeder darstellt, Andersdenkenden zu diffamieren.

 

 

Den Boris Palmer allerdings möchte ich ganz klar aus dieser Gleichung heraus nehmen, der Mann ist und bleibt ein unberechenbarer Geisterfahrer !

Edited by Rabust (see edit history)
  • Thanks 1
  • Confused 1
Link to post
Share on other sites
Guest
This topic is now closed to further replies.




×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.