Jump to content

Covid19 - eine etwas andere Sichtweise


Recommended Posts

vor 3 Stunden schrieb TK-Chris:

Der Kerl ist nicht ernst zu nehmen. Wen zerlegt er als nächstes? Die SPD?

 

Nicht nötig, den Titel in "Die Zerstörung der SPD" zu ändern genügt. Ist die gleiche ungenießbare Sauce...

  • Thanks 1
  • Confused 2
Link to post
Share on other sites
  • Replies 687
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

@Rabust hat den Thread eröffnet und hatte hiermit auch das letzte Wort. Wir schließen uns seiner Meinung an und schließen den Thread endgültig. Der Worte sind genug gewechselt, wenden wir uns wieder d

Du willst es nicht begreifen oder? Bloß weil früher mal genausoviel, oder noch mehr Leute an irgendwas gestorben sind, ist Covid-19 nicht harmlos. Nimm doch gleich die Pest als Referenz, dann wird auc

Posted Images

vor 4 Stunden schrieb TK-Chris:

Der Kerl ist nicht ernst zu nehmen. Wen zerlegt er als nächstes? Die SPD?

 

Ich bezweifle mal, dass du das Video gesehen hast oder spricht hier etwa ein BILD Fanboy?

Dass das Video @Rabust nicht gefällt, war mir klar. Da hier ja auch Verschwörungstheoretiker nicht zu kurz bei seiner Widerlegung kommen.

 

https://twitter.com/jreichelt/status/1267177188253630465

 

Der Chefredakteur Julian Reichelt (BILD Digital), hat sich mit seinen abstrusen Twitter Post erst recht nicht sehr beliebt gemacht, da er das Video ebenfalls nicht gesehen hat.

So wie @TK-Chris und @Rabust denn in dem Video geht es überhaupt nicht um eine Zerstörung 🤡

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Mein Problem, @Cinematicx bei derartigen Posts ist, und das unabhängig ob von Dir (dessen Beiträge ich schätze), oder @Rabust, @cinerama, Müller oder wem auch sonst:

Ich mag  es nicht, wenn innerhalb einer Diskussion Links zu irgendwelchen Videobeiträgen - die mitunter ziemlich dauern können - gepostet werden ohne, dass derjenige wo es teilt kurz mitteilt, worum es ihm dabei geht. Wenn das ein Clip ist, wie jemand durch 18 Vorführräume zu Analogzeiten Interlock gespielt hat sieht das natürlich anders aus, aber bei diesem - mit der Grundausrichtung dieses Forums nichts zu tun habenden Thema, guck ich da nicht rein. Vielleicht kurz dazu schreiben "Relevant weil..." am Besten "Ab 23.56".

fände ich gut.

Ansonsten genieße ich die Ruhe, welche dieser Thread mitlerweile genommen hat, und bedaure, diese kurz gestört zu haben.

R.I.P. "Covid 19 -Eine etwas andere Denkweise".

  • Like 1
  • Thanks 2
Link to post
Share on other sites
Am 12.6.2020 um 13:08 schrieb carstenk:

Na weil die Moderatoren von Bill Gates geschmiert werden, warum sonst?

 

Das wäre immerhin wenigstens mal eine logische Erklärung für das was derzeit hier abgeht. Wenn man dann aber noch einen Blick in den "Corona und Kino" Thread wirft wundert einen wirklich garnichts mehr.

  • Like 1
  • Confused 1
Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Viel zu spät !

 

Die Entwicklung der Corona-Warn-App der Bundesregierung durch den Softwarekonzern SAP und die Deutsche Telekom hat rund 20 Millionen Euro gekostet, hieß es am Donnerstag aus Regierungskreisen in Berlin. Hinzu kämen pro Monat Betriebskosten in Höhe von bis zu 3,5 Millionen Euro. Für diese sinnlos verpulverte Kohle hätte man locker ein paar hundert Kino-Betriebe retten/helfen können.

 

 

Der Lockdown war übertrieben !

 

Die Corona-Massnahmen waren übertrieben, meldet nun plötzlich der Top-Corona-Forscher Hendrik Streeck. Er kritisiert den deutschen Lockdown mit seinen gravierenden Folgen als unsinnig, denn seit Wochen sinken die Infektionszahlen. Die weiteren Kontaktbeschränkungen hätten vom tatsächlichen Verlauf abhängig gemacht werden müssen, auch um zu sehen, wie die einzelnen Beschränkungen wirken und ob zusätzliche Schritte wirklich nötig wären. Egal, zig Billionen an Euros in einen Schuldenturm gepumpt, den wir, unsere Kinder und Kindes-Kinder über Jahrzehnte abzahlen dürfen – und für was ? Für ein paar Panik-Gurgeln, die im trostlosen Aktivismus-Sumpf verzweifelt versuchten, ihre Inkompetenz zu verschleiern ?

 

Immunisierung geht immer noch zu langsam !

 

Da sag mir doch einer ins Gesicht, dass diese Virologen nicht einen an der Hummel haben. Die Immunisierung geht zu langsam, hat ein Honk im TV verkündet und gleichzeitig weitere Einschränkungen für 2 Jahre gefordert. Da beisst sich die Dummheit in den eigenen Arsch !

 

Kinder nun doch nicht ansteckend !

 

Drosten diese Woche wieder mit neuer Wende, die Kinder sind nun doch nicht ansteckend. Die Schul- und Kitag-Schliessungen waren überflüssig !

 

Grenzschliessungen rettete Millionen von Leben !

 

Meldet eine englische Uni, das Dumme ist nur, dass dieses Institut mit ambivalenten Aussagen jongliert und von einem Monopolisten finanziert wird, dem auch Anteile von Pharma-Unternehmen gehören, die am ganzen Corona-Panik-Gedöns wacker und dauerhaft viel Geld scheffelt.

 

Covid-19 kommt nun doch nicht aus einem China-Labor !

 

Gestern gemeldet, das Virus entstand aus einem Sars-2-Erreger und man hätte die Gefahr schon viel früher entdecken und melden können. Nun, die Taiwaner haben´s geschnallt, nur, die darf man wegen China nicht loben !

 

Lockdown war unnötig !

 

Bereits vor Wochen mehrfach gemeldet, die Corona-Massnahmen waren lediglich der Panik geschuldet, nicht ausreichend mit Schutz-Mitteln und Kranken-Haus-Betten ausgerüstet zu sein. Das heisst im Umkehr-Schluss, wir haben für das Versagen der Gesundheits-Politik wochenlang gelitten, gehen existenziell den Bach runter und wir dürfen erst noch die nächsten 20-30 Jahre für die Reparations-Schäden buttern, die uns der Olaf mit einem „Wumms“ beschert hat !

 

Heureka !

 

Die „Welt“ schleimt sich beinahe überschlagend unserer Bundes-Zonen-Wachtel an den Hals, wie toll sie doch die ganze Pandemie „gemanagt“ hätte. So ruhig und besonnen, nun. So kann´s man auch sehen. Die Länder-Könige sind ihr permanent auf der Nase herumgetanzt, ihr Gesundheits-Minister hat sich einen Lapsus nach dem Anderen geleistet, sie trollte brav den Virologen in jede Falle, die sie ihr stellten, sie hatte ohne mit den Wimpern zu zucken jede nur erdenkliche Billion an Schulden auf unsere Europa-Schultern gelegt, ohne dafür überhaupt ausreichend legitimiert zu sein, wie das BHG feststellte ! Und Madame hat laviert, dass es jedem in ihrer Nähe schwindlig wurde, von Entscheidungs-Stärke war wochenlang so gut wie nichts zu spüren. Ansonsten ruhte sie in sich, wie ein Fels. Zugegeben, das kann sie gut !

 

Das Hamster-Rad dreht sich weiter !

 

VW kriegt Staats-Knete und zahlt Unsummen an Dividenden aus. Lufthansa kriegt Staats-Knete und schmeisst 22´000 Mitarbeiter/innen raus. Die Autobranche (800´000 Mitarbeiter/innen) muss unbedingt mit Unsummen gesalbt werden (Auto-Lobby), die Kultur-Branche (1´500´000 Mitarbeiter/innen) hingegen kriegt nur Krümel und keine Sau interessierts. Das nennt man dann wohl Respekt und Anerkennung für die Kunst ! Und keinem fällt diese Unverschämtheit auf, allenfalls erkennt man resigniertes Schulter-Zucken.

 

Die Zukunft bereits heute !

 

Home-Office wird zur neuen, libertären Doktrin – das spart in der Zukunft Miete für teure Büro-Gebäude. Warum für Raum zu blechen, den der private Angestellten-Gnom zu Hause notgedrungen gleich selbst zur Verfügung stellen kann/muss/soll ? Freiwillig natürlich…

 

Die Dummheit ist System-Relevant !

 

Kino und Theater gehen in die Insolvenz, weil sie so lange Abstands-Regeln einhalten müssen, bis ein Impfstoff da ist – also vermutlich bis Mitte 2021 (O-Ton Wissenschaft). Kneipen, Restaurants, Theater, Fitness-Center, Cafés, Museen, Sport-Vereine werden mit blödsinnigen Auflagen schikaniert, während in Europa die Party-Meilen, die Strände und die Demo-Zonen von Menschen überquellen. Dabei hätte uns von Beginn weg eine einfache und effiziente Massnahme all diesen dummen Sermon erspart : Vorsicht ! Selbst-Verantwortung ! Mund-Schutz ! Gelassenheit ! Kompetenz ! Umsicht !

 

Es ist bitter…

 

Es ist bitter, von Beginn weg auf der richtigen Seite argumentiert zu haben. Aber das zugeben bedeutet für die armen Seelen im Hamster-Rad das Eingeständnis, mit schäumendem Wahnsinn nach Spitzen gesucht zu haben, uns Pragmatiker mundtot zu schreien. Das Argument hatte nie interessiert, es ist immer nur das letzte Wort, das zählt. Egal, wie dumm dieses gegenüber der Realität daher kommt.

 

Drollig umschreibt die Situation nur unzureichend !

 

Wenn der geneigte, aber kritische Leser die Bemühungen verfolgt, mit welch grandiosen Purzelbäumen die Commmunity nun versucht, die absurden und abgrundtiefen Blödheiten der gewählten Verantwortung mit stoischem Ernst und gewichtiger Mine umzusetzen, ohne dabei schmerzhaft die Unmöglichkeit dieser Versuche zu erkennen (um ein paar Momente Kino zu erhaschen) verzweifelt nicht erst seit den letzten 8 Wochen an unserem Hobby, an unserer Leidenschaft. Es ist einfach nur bodenlos traurig zu sehen, wie wir uns alle zum Affen machen.

 

Konsequenz !

 

Eigentlich hätte man der Politik, der Welt ins Gesicht schreien müssen : ihr könnt uns mal kreuzweise ! Wir machen zu unseren Bedingungen wieder auf, und wenn ihr das nicht erlaubt, dann schert euch zum Teufel ! Das Publikum wird uns verstehen und unterstützen. Das Ergebnis ist für die meisten sowieso dasselbe !

 

Und keiner soll uns sagen, das bisschen Geld, das über Wochen mit Auto-Kino, Home-Kino, Gutschein-Verkauf, PopCorn-Verkauf und weiss-ich-was-noch-alles-an-originellen-Ideen-euch-durch-den-Kopf-wehte in eure Kassen tröpfelte, hätte die Situation – zusammen mit den lächerlichen, schamhaften Überbrückungs-Krumen - entscheidend entschärft. Ich hab den grössten Respekt vor diesen hilflosen Versuchen, aber gleichzeitig macht es mich unendlich wütend. Denn wir wurden von der Verantwortung schnöde im Stich gelassen – das ist Fakt, Kolleginnen und Kollegen.

Edited by Rabust (see edit history)
  • Thanks 3
  • Confused 2
Link to post
Share on other sites

Was Rabust, Müller und Cinerama gerne übersehen ist das sie der Propaaganda Putin aufsitzen der alle Leute wie Wodarg, Herrmann, Schiffmann, Jebsen, Janich, Elsässer etc. etc. die schon teilweise seit mindestens 2014 auf der Gehaltsliste des FSB stehen. Diese wollten bereits im Jahre 2014 ein faschistisches russisches Weltreich von Lissabon bis Wladiwostok errichten unter dem Namen Neurussland, so bezeichnet der Kreml auch schon die illegal annektierten Gebiete in Georgien und der Ukraine.

 

Am Werke sind die selben Protagonisten die bereits 2014  bei den Montagswahnmachen aktiv waren und was nach mangelndem Erfolg im Sommer 2014 zur Gründung von Pegida auf der Krim im Rahmen der "Alliance for Peace and Freedom" führte. Anwesend waren damals übrigens u.a. neben Gastgeber Putin: Pretzell (damals AfD), Voigt (NPD), Le Pen (FN), Salvini (Lega), Wilders (PVV), Bachmann und der damalige IS-Chef. Ziel des ganzen war damals ganz Europa mit einem 4. Reich zu überziehen. 

 

Nun versucht Putin, der selbst in Russland mit die weitestgehenden Anti-Corona-Maßnahmen fährt den Westen durch Aufhetzung der Bevölkerung gegen ihre Regierungen zu destabilisieren mit dem selben Ziel wie 2014.

 

Hinzu kommt der Versuch aller faschistischen Parteien durch Nichtstun gegen Corona die Alten und Kranken auszurotten, was bei der AfD nicht wundert, da diese erst Rentnern und Arbeitslosen das Wahlrecht entziehen, dann die Rente komplett abschaffen und sich nun mit Hilfe von Hetze gegen Corona-Maßnahmen komplett den Rentnern entledigen will.

  • Confused 1
Link to post
Share on other sites

Ich habe ja schon beim Thema Streeck und Drosten aufgehört zu lesen. Streeck hat selbst revidiert, dass die Presse seine Aussage aus dem Zusammenhang genommen hat.

Quelle: 

 

 

Dieses Statement findet man nicht nur bei Twitter, aber einmal die Nachrichten zu überprüfen ist anscheinend zu viel verlangt.

Des Weiteren hat Drosten nie im Leben gesagt, dass die Kinder keine "Virenschleudern" wären, wenn ja dann liefere einen Nachweis lieber Rabaust.

Zudem sollte man beachten, dass es sich bei der Studie bisher lediglich um einen Preprint handelt.

 

In Anbetracht dessen, dass Rabaust schon bei zwei Punkten sehr sehr grobe Fehler macht, rate ich jedem etwaige Quellen zu überprüfen.

Edited by Cinematicx (see edit history)
Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb preston sturges:


... um es mit den Worten von Sam Goldwyn zu sagen ... „Include me out!“

Frauen (wobei diese hier im Forum eher unterrepräsentiert sind) nebst Menschen mit DDR-Biographie dürften sich durch seine Pauschalisierung auch nicht so mit im Boot sitzend fühlen.

Edited by Cine-Reste
e ergänzt. (see edit history)
Link to post
Share on other sites
Am 13.6.2020 um 20:30 schrieb Rabust:

dass diese Virologen nicht einen an der Hummel haben.

Man sollte doch nicht von sich auf andere schließen.

 

Übrigens:

image.thumb.jpeg.8fa1e1ecc3beb99c97dc5005a5ceb37e.jpeg

So dermaßen, wie als Mensch mit Vernunftfaszination mir dieser Thread weh tut, tat mir als Kind mit Bahnfaszination Eschede weh.

 

Sollte das noch nicht genügen, habe ich noch die Ergänzung, dass, in den Maßstäben der Eisenbahnunglücke der letzten 100 Jahre, Eschede das schlimmste Hochgeschwindigkeitszugunglück war.  Quasi der Hitler unter den Zugunglücken.  Den Rest überlasse ich Kennern kleinteiliger Gesetzmäßigkeiten des Internets, im vollen Bewusstsein und mit dem Entschluss, dadurch argumentativ jedenfalls nicht zu gewinnen.

Edited by FP (see edit history)
  • Confused 1
  • Sad 1
Link to post
Share on other sites

Die Frage nach Sinn und Unsinn des lockdowns koennte man einmal (ausnahmsweise) versuchen unpolitisch zu beantworten.

Bei so reger Teilnahme, vielen Klicks und auch angesichts der Rückkehr der über das Thema Empörten muss man auch kein Verbot des Threads administrieren: die ganze Welt spricht derzeit über das gleiche Thema.

 

Trotzdem sollte man Abstand nehmen von fehlgeleiteten Faschismustheorien - siehe oben. Der Begriff F. wurzelt etymologisch in der sich ähnelnden Politik der 20er bis 40er Jahre in Italien, Japan, Spanien oder Deutschland.

Obenstehend wird jedoch simplifizierend Faschismus mit Imperialismus verwechselt. Imperialismus als System existierte noch vor dem Faschismus und überlebte auch den Faschismus des vorigen Jahrhunderts. (Letzterer spielte aber eine effiziente und besondere enthemmte Rolle bei der Durchsetzung des Imperialismus.)

Imperialismus ist die Durchsetzung von Interessen, wie wir sie heute in den allermeisten Ländern der Welt antreffen (Deutschland, Russland, USA, China). Die aber derzeit nicht faschistisch sind im Sinne des Begriffs aus dem vorigen Jahrhundert.

 

Die Wikipedia liegt gar nicht so falsch:

Als Imperialismus (von lateinisch imperare„herrschen“; imperium Weltreich“; etwa bei Imperium Romanum) bezeichnet man das Bestreben eines Staatswesens bzw. seiner politischen Führung, in anderen Ländern oder bei anderen Völkern politischen und wirtschaftlichen Einfluss zu erlangen, bis hin zu deren Unterwerfung und zur Eingliederung in den eigenen Machtbereich. Typischerweise geht das damit einher, eine ungleiche wirtschaftliche, kulturelle oder territoriale Beziehung aufzubauen und aufrechtzuerhalten.[1]

 

 

*

 

Das Phänomen der lockdowns beruht auf einer ungewohnt einstimmigen Aktivität der Staaten aufgrund der Annahme einer unvorhersehbaren und unkontrollierbaren, noch nie dagewesenen Bedrohung. Darin haben sich nach dem Schneeballeffekt die Regierungen gegenseitig überboten, um einem Sturz des Systems vorzubeugen, sobald die eigene Nation nicht ausreichend geschützt wurde.

(In diesem Zusammenhang interessieren mich in diesem Thread oder anderswo die Nebengefechte gegen Putin, Merkel, Trump, Drosten, Xi Ping, Wodarg, Spahn oder Kim Jong-un ueberhaupt nicht.)

 

Tatsächlich träfe eine pragmatische, eben auch historische Betrachtung ins Schwarze, wie sie von @rabust gefordert wird, obwohl er seine Skepsis gegenüber derzeitigen Amtsinhabern m. E. besser vorerst ausklammern sollte (mit der wichtigen Ausnahme, dass das Gesundheitssystem vernachlässigt wurde, das hat er nochmals kausal richtig herausgestellt). Ansonsten konnte kein Mensch die Entwicklungen von SARS II Covid 19 verlässlich voraussehen - mit Ausnahme einiger Einschätzungen von Dr. Wolfgang Wodarg und Prof. Sucharit Bhakti, die allerdings nicht direkt wie Prof. Drosten die aktuellsten Virenstämme entschlüsselten, dafür aber aus der Lebens- und Berufserfahrung heraus argumentieren - und eventuell (meines Erachtens) recht behalten.

 

Der für mich wichtigste Anstoss aber ist der voraussehbare, durch die lockdowns verursachte Kollateralschaden weltweit (und in gemäßigter Form in Deutschland), weshalb es sich bei lockdowns m. E. um einen schrecklichen Irrweg handelte (aber um keine Verschwörung).

Völlig unabhängig von der politischen Ausrichtung sollte es einen Grundkonsens darueber geben, niemals die Lebensgrundlagen einer Zivilisation anzutasten. Genau das ist nun geschehen, wo für eine Art Grippewelle staatliche Ruecklagen aufgebraucht wurden, die allenfalls im Kriegsfall abgeschmolzen werden. Ich glaube, dass sich die Wenigsten dessen bewusst sind, auch über die internationalen Korrelationen...

 

Zur Unverhaeltnismaessigkeit des lockdowns äußerte man sich bereits vor acht Wochen in Dänemark:

 

„Wir hätten nie den Stoppknopf drücken sollen. Das dänische Gesundheitssystem hatte die Situation unter Kontrolle. Der totale Lockdown war ein Schritt zu weit.“

(...)

"Die Daten zeigen, dass die getroffenen Maßnahmen insbesondere die gefährdete Gruppe in den Altersheimen nicht geschützt haben. Eine Analyse von Daten aus fünf europäischen Ländern zeigt, dass Bewohner von Plegeheimen bisher zwischen 42% und 57% aller „Covid19-Todesfälle“ausmachten. Zugleich zeigen drei US-Studien, dass bis zu 50% aller testpositiven Bewohner von Pflegeheimen zum Testzeitpunkt (noch) keine Symptome zeigten. Daraus lassen sich zwei Schlüsse ziehen: Einerseits scheint sich die Gefährlichkeit des neuen Coronavirus – wie bereits vermutet – auf eine kleine, sehr verwundbare Bevölkerungs­gruppe zu konzentrieren, die es noch besser zu schützen gilt."

 

Aus: https://www.meinbezirk.at/niederoesterreich/c-politik/shutdown-ueberzogen-und-kollateralschaeden-wachsen_a4035672

 

Ein Skandal war auch die Berichterstattung in den führenden Medien, die den Verschwörungstheorien erst die Bahn gebrochen haben. Hat das hier wirklich keiner gesehen?

Eine völlige Ausklammerung der Diskurse, Widersprüchlichkeiten und stattdessen die permanente Verkündung von richtigen Regierungsbeschlüssen oder sogar Kriegserklärungen führte notgedrungen zu Antihaltungen, auch irrationalen Verschwörungstheorien.

Diese Verschwörungstheorien (ebenso wie auf der anderen Seite  manchmal auch eine "Faschisierung" an den Stammtischen oder auf der Straße) ist die direkte Folge einer desorientierten, deregulierten und neoliberalen Politik der letzten Jahrzehnte.

Wie billig also, in Medien wie Spiegel TV und auch den öffentlich-rechtlichen Sendern oder auf privaten Sendern, jedenfalls den Mainstream-Sendern, unisono mit dem Zeigefinger auf die Auswucherungen und auf verstörte Bürger (teils mit Wahnvorstellungen) zu zeigen, aber den staatsmonopolistischen Kapitalismus (oft mit Demokratie synonym gesetzt) nicht infrage zu stellen. Hier werden zweifelsfrei Ursache und Wirkung verdreht. Somit muss von einer Pandemie der Verdummung gesprochen werden.

 

Skandalös, wie sich bspw. Tagesschau oder n.tv mit ihren Schlagzeilen förmlich überschlagen, die Zunahme der Infizierten zu melden. Die nicht in allen Ländern Rückschlüsse auf die Übersterblichkeit zulässt, nicht unmittelbar die Krankheitsausbrüche ins Verhältnis setzt und auch verschweigt, dass die starke Zunahme an Testungen selbstverständlich auch zu einer erhöhten Feststellung an Infektionen geführt hat.

In der Art, wie man etwa auf n-tv mit einem Laufband rund um die Uhr mit Infektionszahlen bombardiert wird, hat es bereits psychologische Auswirkungen, wie sie in George Orwells "1984" beschrieben werden. Ich fühle mich dadurch eingeschüchtert und verdummt. 

Edited by cinerama (see edit history)
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb cinerama:

In der Art, wie man etwa auf n-tv mit einem Laufband rund um die Uhr mit Infektionszahlen bombardiert wird, hat es bereits psychologische Auswirkungen, wie sie in George Orwells "1984" beschrieben werden. Ich fühle mich dadurch eingeschüchtert und verdummt. 

 

n-tv hat einen Marktanteil von ca. 1% .. etwas weniger als DMAX. Man kann auch abschalten oder umschalten, bevor die psychologischen Auswirkungen (die sich bei Dir wie äußern?) zu heftig werden.

Link to post
Share on other sites
Am 13.6.2020 um 20:30 schrieb Rabust:

 

Konsequenz !

 

Eigentlich hätte man der Politik, der Welt ins Gesicht schreien müssen : ihr könnt uns mal kreuzweise ! Wir machen zu unseren Bedingungen wieder auf, und wenn ihr das nicht erlaubt, dann schert euch zum Teufel ! Das Publikum wird uns verstehen und unterstützen. Das Ergebnis ist für die meisten sowieso dasselbe !

 

Schade, dass Du Dein Kino schon "aufgegeben" hast ... hätte zu gerne gesehen, ob DU Deinen eigenen hier formulierten Ansprüchen gerecht geworden wärst.

 

Dein revolutionärer Kamerad jedenfalls hält sich ganz artig an die verordneten Auflagen (sogar bis "mind. Juli 2020!") und empfiehlt sogar "Teilnahme an Gesundheitstests" ...

 

http://www.kinomuseum-berlin.de

Kontakt- und Gebäudesperre seit dem 22.3.2020 bis mind. Juli 2020! Forbidden contacts and entrances since March 22, 2020 until July 2020

Seit dem 22. März 2020 bis mindestens Juli sind aufgrund der Verordnungen zur Eindämmung des Corona-Virus keinerlei Treffen, Vereins – oder Gebäudebesuche möglich.
Jede Art von Kommunikation, Kontakt und Zusammenkunft fand und findet seither ausnahmslos nur noch telefonisch, brieflich oder per Internet vom jeweiligen Homeoffice statt.

Wir empfehlen allen beim Betreten der Straße den Mindestabstand von 2 Metern zu wahren, eine Atemschutzmaske zu tragen und so oft als möglich die Hände mit Seife zu waschen sowie die Teilnahme an Gesundheitstests.

Wir freuen uns auf eine Wiederaufnahme des Kulturlebens nach Abklingen der Pandemie und Aufhebung der Vorschriften.

Kinomuseum Berlin e. V.

 

 

 

Link to post
Share on other sites

Vielleicht ließe sich einer Zwangsimpfung auch durch vorsorgliche Zwangseinweisung vorbeugen...?

Spass beiseite: Das Bild von Eschede und den damit einhergehenden Vergleich empfinde ich als unangemessen, und hätte ihn von seinem Poster so auch nicht erwartet.

Ebenso unangebracht empfinde ich selbstredend die letzten Einlassungen von @rabust, welche ich nur überflogen habe. Interessant ist hingegen, wie @cinerama, welcher vor seinem eigenen Märtyrrer-Lockdown noch selbst @rabust ermahnte, sich in seinem Tonfall zu mäßigen da er sich sonst ausklinke, sich von den erneut massiven Entgleisungen lediglich am Rande relativ unverständlich distanziert. 

Link to post
Share on other sites
Guest
This topic is now closed to further replies.




×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.