Jump to content

IMAX und Traumpalast Leonberg


filmempire
 Share

Recommended Posts

Nette Idee.

Was dabei aus dem Blickfeld gerät, ist die Tatsache, daß mit zunehmender Bildgröße der Grenzkontrast steigt. D.H. je größer ein Bild, je geringer der erzielbare Kontrast.

Da läßt sich zwar gegensteuern durch dunkle, matte Ausstattung des Saales, dunkle Stühle, matte Teppiche. Was aber bleibt, sind die bei Stadionanordnung vorhandenen speckig glänzenden Gesichter der Zuschauer, die direkt im Zurückstrahlbereich liegen.

Gerade 70mm hatte seine beste Wirkung in mittelgroßen Kinos mit Bodenkurve, und nicht in übergroßen Wand zu Wand Bildwänden.

Die Physik kann leider nicht außer Kraft gesetzt werden .

840 m² ergeben eigentlich sehr große Sitzplatzzahlen. Ob sich die heute noch füllen lassen? Zu einem Preis, der eine wirtschaftliche Refinanzierung der Investkosten ermöglicht?

 

Mal abwarten, ich bin neugierig, auf das was da kommt. 

Link to comment
Share on other sites

Gibt es hier einen Zusammenhang zwischen medienwirksamer Schließung angeblich ob der Corona-Pandemie des Ufa-Stuttgarts und diesem Neubau durch dieselbe Betreiberin?

Sieht für mich fast so aus, als ob die eigene Konkurrenz weggeräumt wird.

Link to comment
Share on other sites

Traumpalast nennen sich die Kinos von Lochmann, der im Remstal klein mit Kinoübernahme begann. Der Traumpalast in Leonberg war ein Neubau, da es in der Stadt überhaupt kein Kino mehr gab. Ich habe mal den Eintrittspreis für einen überlangen 3-D Film mit Liegestuhl und Dolby Amos zusammengerechnet und kam auf 19 Euro, ohne Popcorn, Cola oder sonstigen Zutaten. Was ein Spielfilm dann im 45 m breiten Imax kostet muss dann noch herausgefunden werden.

Link to comment
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb Cine-Reste:

Wüsste nicht, dass es einen Zusammenhang zwischen den Familien Riech und Lochmann gäbe.

Komisch dabei ist nur, dass Gutscheine vom Ufa-Palast im Traumpalast eingelöst werden können:

"Ufa-Palast Gutscheine behalten Ihre Gültigkeit und können ab Öffnung in allen Traumpalast Kinos eingelöst werden."

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Lindenhof:

Komisch dabei ist nur, dass Gutscheine vom Ufa-Palast im Traumpalast eingelöst werden können:

"Ufa-Palast Gutscheine behalten Ihre Gültigkeit und können ab Öffnung in allen Traumpalast Kinos eingelöst werden."

Richtig. Meine Vermutung dazu habe ich bereits im "UFA-Palast Stuttgart schließt"-Thread geäußert.  Es ist doch so, dass ein Kinobetreiber, der nicht insolvent ist, jeden einezelnen im Umlauf befindlichen Gutschein rückabwickeln muss. Was für ein Riesen-Aufwand, mit dem man kein Geld verdient. Warum kein Agreement machen mit anderen Kinos, wo die Leute ihre Gutscheine in ihrer Region einlösen können? Profitieren doch beide davon?

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

  • 7 months later...
Link to comment
Share on other sites

Laut Aussage vom Traumpalast war das mit der "zweitgrößten" Leinwand ein Fehler der Zeitung. Man bleibt dabei, dass es die größte Leinwand der Welt werden wird. Wie ein solcher Fehler passieren kann ist mir allerdings schleierhaft. Mit Qualitätsjournalismus hat das nichts zu tun🙄

Link to comment
Share on other sites

Oder einfach selbst recherchiert 😉.

 

Laut guinnessworldrecords.com steht die mit 35.72m x 29.57 m größte permamente Imax Leinwand im "Panasonic IMAX Theatre at Darling Harbour" in Sydney, Australien.

Das sind 1056 m². Die Leonberger Leinwand hat bei 40.00m x 26.00m "nur" 1040 m² - knapp daneben ist auch vorbei 🙂

(Auf dem Bauschild sind sogar "nur" 840 m² angegeben)

Edited by HAPAHE (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Beide Größen passen zu keinem in IMAX üblichen Seitenverhältnis. Ist also nach der Frage der Größe der Leinwand (innerhalb oder ausserhalb des Kasch?) auch noch die Frage nach der Größe des tatsächlich projizierten Bildes.

Link to comment
Share on other sites

  • 7 months later...
Am 25.1.2021 um 15:04 schrieb HAPAHE:

Oder einfach selbst recherchiert 😉.

 

Laut guinnessworldrecords.com steht die mit 35.72m x 29.57 m größte permamente Imax Leinwand im "Panasonic IMAX Theatre at Darling Harbour" in Sydney, Australien.

Das sind 1056 m². Die Leonberger Leinwand hat bei 40.00m x 26.00m "nur" 1040 m² - knapp daneben ist auch vorbei 🙂

(Auf dem Bauschild sind sogar "nur" 840 m² angegeben)

40x21m =840M² Lt Webseite        1,91:1 Format     die breiteste Leinwand  stimmt! die Größte nein

Link to comment
Share on other sites

Ich empfehle mal den Dolby's  Ion Allens verfassten  Artikel über Großbildwände und Stadionarchitektur zu lesen, um dann zu verstehen, warum mittlere Bildwände die wesentlich bessere Wahl sind.

Großbild hat mehr Nachteile, als Vorteile, die einem zunächst nicht klar sind.

Aber es ist wie beim AMG 80, zur Fortbewegung nicht erforderlich, ...

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.