Jump to content

Recommended Posts

Noch nie zuvor von Wendler gehört, habe ich heute seine Vimeo-Rede herausgefischt: 

 

Mich interessiert nicht, ob derselbe dort besonders auffaellig wurde durch einen Stigmatisierungsmodus oder gar durch ein Belastungssyndrom (findet man derzeit bei mehreren Personen bis zu denen von Herrn Lauterbach oder Herrn Wodarg, Herrn Schiffmann oder Herrn Trump), und ob derselbe schon von daher leicht angreifbar ist.

Dauerhaft stabil wirkt ja nur Herr Söder, den man zu seiner Selbstsicherheit beglückwünschen darf, bis er irgendwann in die  Korruption abstürzt.

 

Die Thesen vom Wendler auf diesem Vimeo treffen rundum zu. Schon im Mai hatte Til Schweiger sich gegen lockdowns ausgesprochen, obwohl kurz zuvor seine Tochter an Corona erkrankt war. Ebenfalls wendet sich der Regisseur Leander Hausmann gegen die Verordnungen.

 

Dergleichen kann man auch von den Filmtheatern erwarten, die nur deswegen gute Miene zum bösen Spiel machen, weil sie durch überbrückungs-Gelder besänftigt werden.

 

Gemäß dem Titel eines Stanley Kubrick-Films "Die Rechnung ging nicht auf" ist sicher, dass das gesamte politische System durcheinander gewürfelt wurde und kaum noch zu den alten Grundkonstanten zurück gehen wird oder auch noch eine Rechnung einer Zukunft aus CO2-, Atomwaffen, künstlich geschaffener Armut und überbevölkerung zahlen könnte.

 

Diejenigen Mediziner, die heute (gerade in der sich selbst abshaffenden SPD) als Covidioten bezeichnet werden, waren im Mittelalter Ketzer wie Galileo Galilei. 

 

Die größte Gefahr ist meines Erachtens heute nicht die Kirche, sondern es sind die öffentlich-rechtlichen Medien wie ARD und ZDF, die Angst und Schrecken verbreiten, Statistiken umlügen und daran Geld verdienen und dabei teils bemitleidenswerte Politiker zu Marionetten eines Hypes gemacht haben.

Edited by cinerama (see edit history)
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
  • Replies 69
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Das als Einstieg in eine epochal dumme Krise, die mit Kompetenz und Weitblick bei unserer Verantwortung hätte vermieden werden können. Eine Erinnerung, zusammengestellt nur mit Beiträgen hier aus dem

Leute ... das Wetter ist schön ... geht mal in den Wald an die frische Luft zum durchatmen. Beleidigungen gehören hier nicht hin ... daher ist dieser Thread für 24 Stunden geschlossen.

Leider richtig. Es ist absolut unverantwortlich der Masse diese Wegwerfmasken zu verordnen, welche Menschen mit Vorerkrankungen bzw. alte Menschen schützen sollen, diesen aber tatsächlich keinerlei Sc

vor 20 Stunden schrieb UlliTD:

Naja, im Vergleich was die Briten so in ihren Häuschen verbaut (man sollte eher Verbastelt sagen)haben ist das "gemeine deutsche Fenster" tatsächlich High-tech (nur blöd, dass dieses Fenster meist aus Polen kommt 😄 )

Link to post
Share on other sites
vor 12 Stunden schrieb cinerama:

Diejenigen Mediziner, die heute (gerade in der sich selbst abshaffenden SPD) als Covidioten bezeichnet werden, waren im Mittelalter Ketzer wie Galileo Galilei. 

Um inhaltlich und auf dem Niveau dieses Threads zu bleiben:

 

Schon meine Großmutter hat zu mir als Kind gesagt: "Vertrau bei einer weltweiten Pandemie lieber jemandem mit Doktortitel in Quantenphysik, der später Bundeskanzler geworden ist und sich den Rat weltweit führender Wissenschaftler holt, als Schauspielern und einer Gurkentruppe, die mit Nazis marschiert."

 

😏

 

Und etwas ernsthafter:

 

Edited by mibere (see edit history)
  • Like 1
  • Confused 1
Link to post
Share on other sites
vor 12 Stunden schrieb cinerama:

Die größte Gefahr ist meines Erachtens heute nicht die Kirche, sondern es sind die öffentlich-rechtlichen Medien wie ARD und ZDF, die Angst und Schrecken verbreiten, Statistiken umlügen und daran Geld verdienen

Und etwas ernsthafter:

Ich stelle auch viele Dinge in Frage, was uns diesbezüglich aufgetischt wird - und halte viele Dinge nicht für gut.

Aber wirkliche Antworten und Tipps kann ich auch nicht geben im Heute und Jetzt.

 

Wie üblich, werden wir viele Dinge und Entscheidungen erst analysieren können, wenn etwas Zeit vergangen ist.

 

Ob ARD und ZDF Statistiken "umlügen", vermag ich nicht zu beurteilen. Mir fällt hingegen viel mehr auf, dass aus dem Corona-Leugner-Lager wiederholt Unwahrheiten verbreitet werden und eine unabhängige öffentliche Berichterstattung versucht wird, zu unterbinden. Vor allem auf Demonstrationen.

Und ja: Angst und Schrecken verbreiten ist nie ein guter Ratgeber.

Link to post
Share on other sites
vor 10 Stunden schrieb mibere:

Und etwas ernsthafter:

Ich stelle auch viele Dinge in Frage, was uns diesbezüglich aufgetischt wird - und halte viele Dinge nicht für gut.

Aber wirkliche Antworten und Tipps kann ich auch nicht geben im Heute und Jetzt.

 

Wie üblich, werden wir viele Dinge und Entscheidungen erst analysieren können, wenn etwas Zeit vergangen ist.

 

Ob ARD und ZDF Statistiken "umlügen", vermag ich nicht zu beurteilen. Mir fällt hingegen viel mehr auf, dass aus dem Corona-Leugner-Lager wiederholt Unwahrheiten verbreitet werden und eine unabhängige öffentliche Berichterstattung versucht wird, zu unterbinden. Vor allem auf Demonstrationen.

Und ja: Angst und Schrecken verbreiten ist nie ein guter Ratgeber.

 

Von sich aus aktiv haben ARD/ZDF etc. m. E. kaum Forschungen und Nachforschungen vorangetrieben, sondern monatelang nur amtliche Stellen repetiert und dabei über die Einschaltquote sehr gut von Sensationsbildern und Panikmeldungen gelebt. 

 

Zu ähnlich angespannten Zeiten, etwa während der Rasterfahndung und RAF-Sympathisanten-Phobie, der NATO-Nachrüstung, der Hausbesetzerbewegung, zur Wiedervereinigung oder zum Jugoslawienkrieg, sprachen wir seinerzeit von einer "gleichgeschalteten" Presse, K

kaum anders als in der verhassten ehemaligen DDR.

 

Tauscht man nun die Begriffe und spricht heute von Mainstream-Medien, ist das noch sehr zurückhaltend ausgedrückt.

 

Monatelang wurden bei drastisch sinkender Krankheits- und Todesrate die Infektionszahlen in fast orwellscher Manier verbreitet. Nach viel zu spätem Einsehen warnte selbst Gesundheitsminister Spahn deswegen vor einem weiteren Hochfahren der Massentestungen wegen verzerrter Ergebnisse. Die Testungen aber steigerten sich weiterhin.

 

Man zeigte kumulierte Sterbefälle in Ländern und Regionen, in denen in den Jahren zuvor ebenfalls viele Menschen aufgrund von Grippe-Epidemien verstorben und wo stets zu wenig Intensivbetten vorhanden waren.

 

Dann wurde behauptet, erst durch die lockdowns sei Corona rückläufig: und dies ist völlig unbewiesen.

 

Was nun unter 75 Jahren mit Masken bzw. außerhalb der Pflege-und der Seniorenheime sinnvoll erreicht werden soll, erschließt sich mir ebenfalls nicht.

 

Dass Schweden nach Meinung der Mainstreampresse den falschen Weg gegangen sei und angeblich mit Menschenleben experimentierte, wurde bis heute nicht richtig gestellt.

 

Dass UNICEF bis zu zwei Millionen zusätzlich verhungernde Kinder als direkte Folge der lockdowns, mithin auch des heruntergefahrenen Außenhandels prognostizierte, tauchte in den Leitmedien ebenfalls nicht auf. 

Auch nicht die dreieinhalbfach höhere Todesrate der Grippeepidemie in 2017 und auch nicht die 50000 Opfer der Hongkong Grippe in Westdeutschland 1969 bis 1970 waren ein Vergleich wert, sondern die vor 100 Jahren ablaufende Spanische Grippe.

 

Letztlich wurden für Corona in Deutschland mehr normativ als empirisch Todesfälle von über eine Millionen prognostiziert.

 

Alle Diejenigen nun, die als Fachärzte schon im Februar und März scharf widersprachen, wurden kaum oder gar nicht in den Leitmedien vorgeladen, obwohl ich deren Prognosen damals glaubte und das heute bekräftigen würde. Diese Ärzte (Wodarg, Bhagdi) wurden derart diffamiert und isoliert, dass sie oft nur noch auf Verschwörungs-Plattformen und verunglückt auch auf rechtsextremistischen Plattformen erscheinen könnten, ohne dass sie deren Ziele teilen würden.

 

Am weitesten kaeme man aber, wenn man die Politik für einen kurzen Augenblick völlig ausklammert und nur den ignorierten medizinischen Ansatz der lockdown-Kritiker einerseits und die rein handwerklichen Verfehlungen des Journalismus andererseits betrachtet. ARD, ZDF und andere sind ein komplettes Desaster verglichen mit anderen Bereichen des Lebens, in denen es weitaus offener und vielfältiger zugeht.

 

Ob nun Medien lügen oder nicht: die hier erwähnten bezeichne ich als Verdummungsmedien, seitdem ich halbwegs des Lesens fähig bin.

 

Der befürchtete Demokratieverlust hatte bereits vor langer Zeit in diesen Medien begonnen, waehrend politische Entgleisungen von Pegida bis AFD lediglich den dumpfen, teils kriminellen und düsteren Reflex auf die Einfalt dieser Mainstream-Medien darstellen.

 

Beobachtung zur aktuellen Presselandschaft: 

 

Nachdem sich die pandemische Prognose eines Killervirus nun nicht bestätigte, weil es wie erwartet eines von sehr vielen normal gefährlichen Viren ist, kamen dann mit 7 Monaten Verspätung erste Klärungsprozesse in Mainstream-Medien zum Vorschein. Zu spät. Und sie verlaufen seither parallel zu weiterhin gleichgeschalteten und panik-gesteuerten Reportagen und Nachrichtensendungen und fallen so gut wie unter den Tisch.

Hier aber trotzdem ein Sonderfall, in dem man einmal nicht dem Wahnsinn hinterherlief, sondern einfach nur die Statistik für sich sprechen liess:

 

 

Edited by cinerama (see edit history)
Link to post
Share on other sites

Es gab keinen Lockdown in Deutschland. Das waren Beschränkungen, daher wird auch kein zweiter Lockdown kommen, da wir noch nicht einmal den Ersten hatten. So manchen würde aber mal ein Lockdown gut tun.

 

Ein Lockdown gab es in China, aber hierzulande nicht. Noch nicht einmal einen Light-Lockdown. Auch das ewiggestrige gebashe auf die Öffentlich-Rechtlichen ist unangebracht. Wie oft ich schon gehört habe, ja aber es gibt nur mehr Infizierte, weil mehr getestet wird. Das stimmt natürlich zum Teil, man sollte aber auch beachten, dass die Testkapazität der letzten Wochen beinahe gleich ist, aber dafür die Neuinfektionen deutlich steigen.

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

 

Das als Einstieg in eine epochal dumme Krise, die mit Kompetenz und Weitblick bei unserer Verantwortung hätte vermieden werden können. Eine Erinnerung, zusammengestellt nur mit Beiträgen hier aus dem Forum :

 

Zur Einleitung, Corona ist eine hundsgemeine Grippe, für die es noch keinen Impfstoff gibt. Von 100 Infizierten merken 85 nichts, 10 sind erkältet, 4 sind schwer erkältet und nur 1 gehört ins Krankenhaus. Und sterben wird keiner von denen, es sei denn, sie haben Vor-Erkrankungen oder sind alt (Meinung der Frankfurter Rundschau Ende Februar 2020 und laut Sucharit Bhakdi heute noch gültig).

 

 

2003 - Taiwan hatte das alles schon erlebt mit dem Sars-Virus. Es hätte genügt, die Vorsichts-Massnahmen der Asiaten zu kopieren, schliesslich wurden diese ausreichend getestet :

https://de.wikipedia.org/wiki/SARS-Pandemie_2002/2003

 

2015 - Zitat Ärzteblatt : In einer großen FS-Dokumentation des NDR konnte man 2014 erfahren, dass in Deutschland jedes Jahr 20 000 Menschen an der Grippe sterben.

https://www.aerzteblatt.de/pdf.asp?id=170864

 

09.02.2016 – RKI. Bericht zur Risiko-Analyse im Bevölkerungs-Schutz 2012 :

https://www.bbk.bund.de/SharedDocs/Downloads/BBK/DE/Downloads/Krisenmanagement/BT-Bericht_Risikoanalyse_im_BevSch_2012.html

 

30.12.2019 – Bild. Es soll keiner sagen, wir haben es nicht gewusst. Kaputt gespart !

https://www.bild.de/politik/kolumnen/kolumne/klinik-notstand-ein-kommentar-unsere-krankenhaeuser-wurden-kaputt-gespart-67008530.bild.html

 

06./09.01.2020 -  Die WHO berichtet zum ersten Mal (und wie wir heute wissen aus ideologischen Gründen viel zu spät) über eine Lungen-Krankheit in China berichtet. Allerdings : Die US-amerikanischen Centers for Disease Control and Prevention (CDC) in Atlanta hatten einige Tage zuvor, nämlich am 6. Januar, Meldungen darüber verbreitet.

https://www.ingenieur.de/technik/fachbereiche/medizin/ki-erkannte-coronaviren-frueher-als-die-who/

 

05.03.2020 – Tagesspiegel. Wie Taiwan den Covid-19-Ausbruch verhinderte – und die WHO davon nichts wissen will.

https://www.tagesspiegel.de/wissen/coronavirus-erfolgreich-bekaempft-wie-taiwan-den-covid-19-ausbruch-verhinderte-und-die-who-davon-nichts-wissen-will/25613942.html

 

10.03.2020 – ZDF. Hier spricht die Vernunft :

https://www.zdf.de/politik/frontal-21/frontal-21-vom-10-maerz-2020-100.html

-         Dr. Andreas Gassen, Vorsitzender der Kassenärztlichen Bundesvereinigung : Wir haben eine durchgehende mediale Infektion. Wir müssen vom Panik-Modus wieder runter kommen in einen rationalen Modus

-         In einer Studie im schottischen Glasgow haben Wissenschaftler zwischen 2003 und 2013 die Viren untersucht, die Atemwegs-Erkrankungen verursachen. Mit 15 % der Haupt-Erreger : das Corona-Virus ! Diesen Virus ist seit Jahrzehnten bekannt, in Tieren und im Menschen. Covid-19 ist lediglich eine neu Variante.

-         Prof. Dr. Michael Kentsch Itzehoe : Corona ist eine schwere, normale Grippe. Quarantäne ist übertrieben. Hände Waschen und in die Armbeuge Husten genügt.

 

13.03.2020 – Der Freitag : Wie die Corona-Krise den Irrsinn von Fallpauschalen und Erlösorientierung offenlegt. Noch eine Warnung, dass bei uns im Gesundheitswesen einiges schief läuft :

https://www.freitag.de/autoren/der-freitag/der-kern-der-deutschen-krankenhausmisere

 

14.03.2020 – Radio Eins. Die Virologin Möller warnt im RBB vor unnötiger Panikmache, räumt aber ein, dass Corona eine schwere Grippe sei :

https://www.radioeins.de/programm/sendungen/die_profis/archivierte_sendungen/beitraege/corona-virus-kein-killervirus.html?fbclid=IwAR21vRnOmF4-_1PH0uxybSfAuNHHZpPUn2FEJTWD8Lp5bN0nYRqZbPXLihw

 

15./16.03.2020 - Gegen jede Vernunft wird aus Angst, es könnten Krankenhaus-Betten, Schutz-Masken, Intensiv-Betten, Schutz-Anzüge, Beatmungs-Geräte und Desinfektions-Mittel fehlen, der Lockdown befohlen.

 

16.03.2020 – Welt. Auch diese Zeitung bezweifelt die Strategie des Lockdowns und empfiehlt eine kontrollierte Immunisierung :

https://www.welt.de/wirtschaft/article206586337/Coronavirus-Kontrollierte-Infizierung-ist-die-beste-Strategie.html?fbclid=IwAR1zPaIQPuRlZTuR46NLjkCvfFaY7ZpTo-rUxIs5xto5zIQ2w97qkm8hVv8

 

18.03.2020 - Correctiv startet eine Kampagne gegen Wodarg und zieht seine Reputation in Zweifel, u.a. weil er bei VT-Eva-Herrmann ein Interview gegeben hatte. Und führt selbst das RKI als seriöse Quelle auf, laut Wikipedia aber ist Correctiv ist selbst in Teilen unseriös, Zweifel sind also erlaubt :

https://de.wikipedia.org/wiki/Correctiv#Interessenkonflikte

 

18.03.2020 - Wie zuerst die Briten setzen auch die Holländer auf die Herden-Immunisierung, Rutte gerät aber durch die EU derart unter Druck, dass er zurückrudert. Genau wie die Briten :

https://www.blick.ch/news/ausland/rede-von-ministerpraesident-niederlande-setzen-auf-umstrittene-herdenimmunitaet-id15800473.html

 

19.03.2020 – Spiegel. Es ist seit langem bekannt, dass Elementares fehlt und mit ein Grund für den Lockdown ist !

https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/corona-krise-hersteller-von-schutzkleidung-greift-jens-spahn-an-a-dba397bb-d86b-4779-af8c-1912aebce7ac

 

19.03.2020 – Corona-Krise : Prof. Sucharit Bhakdi erklärt warum die Maßnahmen sinnlos und selbstzerstörerisch sind.

https://www.youtube.com/watch?v=JBB9bA-gXL4&feature=youtu.be

 

20.03.2020 – Focus. Money Online meldet für 1929, 2008 & 2020 : So schlimm ist die Corona-Krise im Vergleich. Und noch eine Warnung !

https://www.focus.de/finanzen/boerse/boese-erinnerungen-an-1929-so-schlimm-ist-die-corona-pandemie-im-vergleich-zu-weltwirtschaftskrise-und-2008er-krise_id_11788448.html

 

20.03.2020 – NachDenkSeiten : Die Ausweitung des Corona-Virus hat zur flächendeckenden Beseitigung von Grundrechten und Bewegungsfreiheit geführt. Der aktive Beitrag, den die Bundesregierung und ausdrücklich auch CDU-Gesundheitsminister Jens Spahn und der SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach beim Kaputtsanieren der Krankenhäuser geleistet haben…

https://www.nachdenkseiten.de/?p=59459

 

23.03.2020 – DW. Ifo Chef Clemens Fuest warnt vor einem zu langen Shutdown :

https://www.dw.com/de/bei-langem-shutdown-kann-kein-rettungspaket-helfen/a-52887846

 

23.03.2020 – Spiegel. Aha !

https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/corona-krise-hersteller-von-schutzkleidung-greift-jens-spahn-an-a-dba397bb-d86b-4779-af8c-1912aebce7ac

 

23.03.2020 – NDR. Taiwan und Südkorea sind erfolgreich im Kampf gegen das Coronavirus, meint Virologe Drosten. Für Deutschland seien sie trotzdem kein Vorbild…

https://www.ndr.de/nachrichten/info/20-Deutschland-kann-nur-bedingt-von-anderen-lernen,audio657966.html

 

24.03.2020 – ZDF. Nochmal : die Bundesregierung wusste bereits 2013, resp. am 09.02.2016, dass unsere Gesundheitswesen nicht genügt !

https://www.zdf.de/politik/frontal-21/versaeumte-pandemie-vorsorge-100.html

 

24.03.2020 – FAZ. Wenn es eilt, passieren dumme Fehler :

https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/gesundheit/coronavirus/bundeswehr-bestellung-6-millionen-schutzmasken-in-kenia-verloren-16694057.html

 

26.03.2020 - Dieter Nuhr bringt es auf den Punkt : "Bei uns wird nicht gehandelt, weil man was weiß, sondern dass nachher niemand sagen kann, man hätte nix getan"

 

26.03.2020 – Heise.de. Bayern : Gesundheits- oder Ermächtigungsgesetz in Rekordzeit durchgepeitscht

https://www.heise.de/tp/features/Bayern-Gesundheits-oder-Ermaechtigungsgesetz-in-Rekordzeit-durchgepeitscht-4690818.html

 

27.03.2020 – Die Welt. Jetzt fehlen auch noch Beatmungs-Geräte !

https://www.welt.de/politik/deutschland/article206843073/Corona-Krise-Jens-Spahn-verweigert-Auskunft-zu-Beatmungsgeraeten.html?fbclid=IwAR06P_S-kkDt9xeOYsYvUQK_w53uKqM25Z9bpALK3EVY5_BZxyRm47meZNE

 

30.03.2020 – Tagesspiegel. Der Wahnsinn beginnt. Wer in Berlin ohne Grund draußen ist, soll 500 Euro zahlen !

https://www.tagesspiegel.de/berlin/senat-erarbeitet-bussgelder-fuer-corona-verstoesse-wer-in-berlin-ohne-grund-draussen-ist-soll-500-euro-zahlen/25696868.html

 

30.03.2020 – Die Zeit. Der Rechts-Staat leidet unter Corona !

https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-03/ausgangssperren-coronavirus-verweilverbote-kontaktverbot-pandemie-ueberwachung

 

31.03.2020 – WDR. Laschet und Spahn derzeit gegen Masken-Pflicht ! Zur Erinnerung : am 24.03.2020 gingen 6 Millionen Schutz-Masken „verloren“…

https://www1.wdr.de/nachrichten/landespolitik/coronapk-spahn-laschet-100.html

 

01.04.2020 – ZDF. Jetzt auch Streeck. Der Virologe sagt, das Hauptproblem in der aktuellen Diskussion seien fehlende Daten und Fakten, um Entscheidungen zu treffen. Die Wirkung der Maßnahmen vor der Kontaktsperre sei nicht ausreichend überprüft worden, außerdem fehlten Richtlinien für eine Exit-Strategie…

https://www.youtube.com/watch?v=VP7La2bkOMo&feature=youtu.be

 

01.04.2020 – Die Zeit. Die Regierung ermächtigt sich in der Corona-Krise selbst – zulässig ist das nicht

https://www.tagesspiegel.de/politik/parlament-gibt-kontrolle-aus-der-hand-die-regierung-ermaechtigt-sich-in-der-corona-krise-selbst-zulaessig-ist-das-nicht/25701884.html

 

03.04.2020 – NTV. Zweifel an der Statistik. Sterben wirklich alle Corona-Opfer am Virus ?

https://www.n-tv.de/wissen/Sterben-wirklich-alle-Corona-Opfer-am-Virus-article21688208.html

 

03.04.2020 – Spiegel. Debatte über den Corona-Exit – Impft euch gegen das Virus der Barbarei !

https://www.spiegel.de/kultur/corona-exit-debatte-impft-euch-gegen-das-virus-der-barbarei-a-f2661b58-775b-4ec3-a421-7917c9abe3f2

 

09.04.2020 - Dr. Wolfgang Wodarg erklärt in Frontal 21, Corona ist nicht schlimmer als eine Grippe :

https://www.youtube.com/watch?v=cmohBuUvsLE

 

10.04.2020 – Tagesspiegel. Zweifel an Zuverlässigkeit ausgewerteter Tests.

https://www.tagesspiegel.de/wissen/zweifel-an-zuverlaessigkeit-ausgewerteter-tests-unplausible-zahlen-kritik-an-heinsberg-studie/25732878.html

 

13.04.2020 – Zeit. In der Krise wächst das Autoritäre.

https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-04/wilhelm-heitmeyer-coronavirus-verschwoerungstheorien-finanzmarkt-rechtsradikalismus/komplettansicht

 

Etc.

Edited by Rabust (see edit history)
  • Thanks 5
  • Confused 3
Link to post
Share on other sites

Danke Dir für die mühselige, aber sehr aussagekräftige Auflistung, von der ich hoffe, dass sie in Zukunft fortgesetzt wird in genau dieser Form. Wirkungsvoll. Lässt sich in dieser gerafften Form auch an Verantwortungsträger weiterreichen, die ins Strudeln geraten.

 

Das Engagement war nicht umsonst!

 

*

 

Offenbar nahm der Hype von Shanghai aus seinen Ursprung (ich erinnere mich auch, dass Herr Wodarg ähnliches erwähnte

https://mobil.krone.at/2095945

Der Virologe aus Hongcong hielt bis zu 60% Infektionsrate in der Weltbevölkerung für möglich, bislang sind es laut Schätzung der WHO 10 %.

Der Virologe aus Hongkong empfahl Lockdowns. Die jedoch nur theoretisch funktionieren, wenn sie vollständig die gesamte Weltbevölkerung über einen Zeitraum von mehreren Monaten erfassen. (Eines Tages, bei einem wirklich pandemischen Killervirus, koennte das leider eintreten).

Die nun laut WHO aus den 10 % abgeleiteten Erkrankungs- und Sterbefälle gleichen aber  dem der saisonalen Grippe.

Halbe Lockdowns bremsten also die notwendige Herdenimmunisierung (immerhin dank der Jugend vorangebracht) und erhoehten evtl. die Todeszahl (ist noch zu untersuchen).

 

Ein berliner Schulfreund (der mich in den 70ern draengte, endlich "2001" im Royal Palast zu sehen und spaeter Mathematik studierte) beschrieb kuerzlich die Sinnlosigkeit der Massnahmen: denn gerade dort stiegen "Infektionszahlen" am staerksten, glaubt er zu erkennen, wo die Lockdowns am strengsten wueteten:

https://medium.com/@drpachulke_54494/der-ausnahmezustand-und-seine-folgen-3d21a279a3d0

 

 

*

 

Eine Kritik der Neuen Zuercher Zeitung an Herrn Bhaktis Buch "Corona -Fehlalarm": 

https://www.nzz.ch/wissenschaft/sucharit-bhakdi-warum-sein-buch-problematisch-ist-ld.1572315

Die Kritik teile ich nur an zwei Punkten (a. Unterschaetzung des exponentiellen Wachstums bei Infektionen, b. Frage Bhaktis, ob Drosten durch bestehende Vertraege seine Unparteilichkeit verlor). Den Vorwurf der Zeitung, Bhakti habe zu unrecht die Medien angeprangert, finde ich ueberfluessig.

 

*

 

Die Bundesrepublik Dtld. haette ihre Unterstuetzer, auch Herrn Wodarg, hegen und pflegen sollen. Er warnt seit Maerz vor den PCR-Tests:

 

 

Da die Massnahmen nicht beendet werden, koennte am Ende eine AfD die Wahlen gewinnen, und wir erleben dann in Europa die schlimmste Welle der letzten 75 Jahre.

Edited by cinerama (see edit history)
  • Thanks 2
Link to post
Share on other sites

Soziale Verunsicherung ist der Nährboden für nationalistische und rassistische Strömungen. Das ist heute als wiederkehrende Grundkonstante auch erkannt worden.

 

Falls die Kollateralschäden der derzeitigen Maßnahmen ihren Nutzen überwiegen, hätte dies in alle Richtungen negative Konsequenzen. 

 

Es ist erkennbar, dass unter anderen die Partei AFD sich die sozialen oder hier gesundheitspolitischen Schieflagen "begrifflich" zunutze macht. Während sozialdemokratische, christdemokratische, grüne bürgerliche, liberale und auch linke oder linksradikale Parteien mehrheitlich noch immer von einer gefährlichen Pandemie ausgehen und für die Kollateralschäden nicht die lockdowns, sondern den jeweiligen politischen Gegner verantwortlich machen.

 

Der Versailler Vertrag, der dem Deutschen Reich auch unsachgemäße Schikanen aufzwang, wurde seinerzeit von der NSDAP instrumentalisiert ebenso wie die Arbeitslosigkeit in der Weimarer Republik.

 

Es steht zu befürchten, dass es sich derzeit um einen weltweiten Irrlauf handelt in der Einschätzung der Begriffe Pandemie oder saisonale Grippe.

 

Edited by cinerama (see edit history)
Link to post
Share on other sites
vor 59 Minuten schrieb preston sturges:

 

Welche Wahl und wann könnte die AFD gewinnen? Bundestags-, Landtags- oder Kommunalwahl(en)? 

 

Hier mal ein aktueller Trend:

 

https://www.bundestagswahl-2021.de/umfragen/#easy-footnote-1-683

 

 

 

Ich zitiere Dieter Hildebrand aus der Erinnerung : der Deutsche geht jeden Tag pünktlich um 16.00 auf die Strasse und spaziert einmal um seinen Häuserblock. Bei der 3 Ecke tritt er in einen Haufen Hundescheisse, flucht und geht wieder rein. Am nächsten Tag geht er wieder um 16.00 Uhr raus und tritt an der selben 3. Ecke wieder fluchend in die Hunde-Scheisse. Auf die Frage, warum er denn keinen Bogen um den Haufen macht, meint der Mann : um Gottes Willen, ja keine Veränderungen !

 

Treffender kann man die Befindlichkeiten der Menschen im deutschsprachigen Raum - also auch Deutsch-Schweizer und Österreicher - nicht beschreiben... Also, keine Panik, es gewinnt wie immer die CDU und wer mit ihr koalieren darf, ist egal !

Edited by Rabust (see edit history)
  • Like 2
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden schrieb cinerama:

Der Versailler Vertrag, der dem Deutschen Reich auch unsachgemäße Schikanen aufzwang, wurde seinerzeit von der NSDAP instrumentalisiert ebenso wie die Arbeitslosigkeit in der Weimarer Republik.

 

Wie, unsachgemäß? Im Krieg geht es um Emotionen. Du gehst nicht ungestraft nach Versailles und machst dort eine Proklamation, wie es Bismarck tat. Wo die französischen Könige residierten

Link to post
Share on other sites

"Emotion" auf alle Fälle - fleissig durchdekliniert anhand einer "Jahrhundert-Pandemie", so zur Stunde jedenfalls die Ansprachen der drei Parteivorsitzbewerber auf dem Parteitreffen der Jungen Union Deutschlands.

Man lernt im Krieg, und sie üben schon mal ein bisschen.

Link to post
Share on other sites
vor 11 Stunden schrieb Rabust:

Treffender kann man die Befindlichkeiten der Menschen im deutschsprachigen Raum - also auch Deutsch-Schweizer und Österreicher - nicht beschreiben... Also, keine Panik, es gewinnt wie immer die CDU und wer mit ihr koalieren darf, ist egal !

 

Das ist solange korrekt, als das die Wirtschaft und die Situation halbwegs stabil bleibt. Man bringt ein Gerät erst zur Reparatur, wenn es kaputt ist, wieso sollte man etwas (noch) funktionierendes hinbringen?

 

Link to post
Share on other sites

Hier eine gute Zusammenfassung der Statistiken zu den Corona- und Grippe-Erkrankungen der letzten Jahre, speziell in den Verläufen in diesem Jahr mitsamt der Erkenntnis, dass der derzeitige Anstieg der Infektionen als saisonal und völlig normal einzustufen ist und keine außergewöhnliche Gefahr droht.

 

Im Frühjahr noch wurden unnötigerweise auch Infizierte in Kliniken gebracht, die zu Hause hätten behandelt werden können: es kam zu Konglomeraten und nicht repräsentativ hohen Todesfällen. Das erklärt auch die Spitzen in Norditalien, wo in den Konglomeraten nicht gut behandelt wurde.

Weder aber sind die frühen Organisationsmodelle, noch die gescheiterten Behandlungsmethoden, noch das spezielle Wuhan-Virus noch aktuell.

 

Wo man anfangs 5000 Personen testete, kommen wir jetzt auf 20 Millionen mit einer phantomartigen Schreckenzahl an Infizierten, die es jedoch zu allen Zeiten gab.

Es war anscheinend nun doch Prof. Drosten, der von einer 16-fach gefährlicheren Viruserkrankung sprach und die Pflicht zur repräsentativen Erhebung missachtete. Und nicht unschuldig ist an der erzeugten Panik.

 

Geschützt werden müssen ältere Menschen und Vorerkrankte. In allen anderen Maßnahmen sehe ich nicht den geringsten Sinn. 

 

Gibt es irgendeine Prognose seitens der Regierungen, dass wir tatsächlich vor einem Orkan an Schwersterkrankungen und Todesfällen stehen? Mit einer solchen Prognose hatte man im Frühjahr masslos überzogen.

 

Wieviele lockdowns dann sind für die kommenden Jahre und Jahrzehnte (aufgrund der statistischen Erhebung für 2020) zwangsläufig vorprogrammiert, insofern leider die derzeitige Politik beibehalten wird?

 

Auf 26:00 das Resümee:

 

 

Es gibt aber auch Epidemiologen, die an einen sehr schweren Verlauf der zweiten Welle glauben (ohne diese Schwere zu konkretisieren), aber eindeutig dem bis in den Sommer verlängerten lockdown dafür die Schuld geben, welcher eine Herdenimmunität verhindert habe (vermutlich plädiert er für das schwedische Modell?). "Das" (welches?) Virus könne daher nicht durch lockdowns oder Impfungen beendet werden, sondern beendet sich selbst, sonald die Herdenimmunität ausreichend vorangeschritten ist:

 

>>>Deutschland steht vor einem heftigen Corona-Herbst. Das glaubt der Epidemiologe Klaus Stöhr. "Die zweite Welle wird uns wohl noch viel härter treffen als die erste", sagt Stöhr der "Zeit". Stöhr wirft der Bundesregierung vor, keine längerfristige Strategie zu haben: "Mir fehlte von Anfang an die langfristige Betrachtung." Der Experte kritisiert, dass die strikten Beschränkungen aus dem Frühjahr auch im Sommer aufrechterhalten worden seien. Damit habe Deutschland die Chance verpasst, eine höhere Immunität in der Bevölkerung aufzubauen.<<<

 

https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_88752122/epidemiologe-zweite-welle-wird-uns-haerter-treffen-als-die-erste-.html

Edited by cinerama (see edit history)
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
vor 14 Stunden schrieb cinerama:

Soziale Verunsicherung ist der Nährboden für nationalistische und rassistische Strömungen. Das ist heute als wiederkehrende Grundkonstante auch erkannt worden.

 

 

Eventuell solltest du mit gutem Beispiel vorangehen und Videos alá dem obigen von Frau Milena Preradovic nicht teilen, denn diese verbreitet mit ihren Interviewpartnern nachweislich Falschinformationen. Passend dazu, zu dieser weit verbreiteten Great Barrington Erklärung 

 

Kritischen denken ist gut und nie verkehrt, man sollte aber dringend offensichtlichen Falschinformationen nicht glauben. 

Link to post
Share on other sites
vor 26 Minuten schrieb Cinematicx:

 

Eventuell solltest du mit gutem Beispiel vorangehen und Videos alá dem obigen von Frau Milena Preradovic nicht teilen, denn diese verbreitet mit ihren Interviewpartnern nachweislich Falschinformationen. Passend dazu, zu dieser weit verbreiteten Great Barrington Erklärung 

 

Kritischen denken ist gut und nie verkehrt, man sollte aber dringend offensichtlichen Falschinformationen nicht glauben. 

Ich gehe davon aus, dass die Mehrheit der Forumsleser diese sogenannten  "Informationen" richtig einschätzen können. Mach Dir da mal keine Sorgen.

Link to post
Share on other sites
vor 53 Minuten schrieb Cinematicx:

 

Eventuell solltest du mit gutem Beispiel vorangehen und Videos alá dem obigen von Frau Milena Preradovic nicht teilen, denn diese verbreitet mit ihren Interviewpartnern nachweislich Falschinformationen. Passend dazu, zu dieser weit verbreiteten Great Barrington Erklärung 

 

Kritischen denken ist gut und nie verkehrt, man sollte aber dringend offensichtlichen Falschinformationen nicht glauben. 

 

 

Mich interessieren nur die interviewten Partner, nicht die Sender selbst. Letztere können gut oder schlecht sein - aber man ist durchaus in der Lage sich die relevanten Informationen herauszuschaelen. 

 

Man muss schon zur Kenntnis nehmen, dass man bei einer Nachforschung oder Untersuchung alle Quellen unabhängig von ihrer Tendenz auszuwerten hat, von der New York Times über die Prawda, von der Jungen Freiheit über den Völkischen Beobachter, von der Süddeutschen Zeitung bis zum Focus, von der Roten Fahne bis zum Capital, vom Priester bis zum Mörder.

 

Wenn man in der Schule oder an der Uni ein Thema erarbeitet, kann man keine Quellen ausschließen. Aber ich gestehe ein, dass im Internet mit einem erheblichen Anteil an bildungsfernen Schichten der irrtümliche Eindruck entstehen könnte, das Einstellen eines Videofilms und einer Quelle sei gleichbedeutend mit einer Empfehlung derselben.

 

Würde ich nur ARD und ZDF zitieren, stiege der Anteil der unwahren Darstellungen erheblich (Stichworte: Infektionsgeschehen, Fallzahlen, Pandemie, Unheil, gezaehlte Covid-19-Tote etc.)

 

Nicht ohne Grund würde ich daher u.a. die Mediziner Bhakti, Pueschel, Streeck, Wodarg näher unter die Lupe nehmen wollen, deren Einschätzungen bereits im März einleuchtend klangen, und die ich inzwischen bestätigt sehe.

 

Ich glaube in medizinischen Fragen und auch in politischen Belangen fallen Ansichten oft weit auseinander, und es gibt nicht nur eine einzige Partei. Es gibt allerdings auch eine etwa 85-prozentige Zustimmung in der Bevölkerung zur derzeitigen Pandemie-Eindaemmung. Unterhält man sich mit den Zugehörigen dieser 85 %, fällt oft auf, dass sie bestimmte Statistiken noch nie gelesen haben und auch die relevanten, aber nicht in der ARD und ZDF gesendeten Mediziner-Gutachten gar nicht kennen.

 

Im weiteren haben sich einige auf den ersten Blick einleuchtende Faktenchecks als Makulatur erwiesen, in dem die oft zutreffenden Darstellungen einiger oben genannter Mediziner durch flüchtig herbeigeholte Zitate mittlerweile widerlegter Instanzen entkräftet werden sollten.

 

Es ist eben auch die Frage, wie tief man bereit ist, in die Materie einzusteigen und bisherige Positionen ständig zu hinterfragen und gegenzulesen.

 

Die allermeisten Mitbürger kennen offensichtlich nur die Begriffe Infektionszahlen, Fallzahlen, bestenfalls noch den R-Wert. Der Rest orientiert sich am Instinkt und an Naturaengsten, was vollkommen verständlich ist

Edited by cinerama (see edit history)
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

In den öffentlich-rechtlichen Medien war seit Jahresbeginn keine vielseitig hinterfragende und hinterfragte Berichterstattung erkennbar. 

Einige Zweifel und Antithesen tauchen in juengster Zeit erst, in ARD extra und im ZDF bei Markus Lanz, auf. Verfolgt man aber den Ursprung dieser neuen Erkenntnisse zurück, finden sie sich erstmals "investigativ" auf Verschwörungs Plattformen: ARD und ZDF, aber auch taz, FAZ, Tagesspiegel, Spiegel waren wahrlich nicht sehr investigativ.

 

Verschwörungs-Plattformen sind per se und seit jeher alle, die unabhängig von ihrer Qualität "gegen" etwas sind. Zu DDR-Zeiten wären demnach der Physiker und Philosoph Robert Havemann oder Rudolf Bahro Verschwörer gewesen, zu Zeiten der alten BRD waren es laut Franz Josef Strauß die "Grünen", die den Untergang der Republik braechten, zu Zeiten des sogenannten Dritten Reichs die "Weiße Rose" oder der "Kreisauer Kreis", zur Zeit der Weimarer Republik Hitler oder Goebbels.

 

Sie begannen als Außenseiter des jeweils herrschenden Mainstreams. Irgendwann endete der Mainstream oder wechselte seine Vorgaben, und das hat auch seine Gründe.

 

Einigen Medienforschern nun fiel hinsichtlich der öffentlich-rechtlichen Sender der heutigen Bundesrepublik ein "Tunnelblick" auf. Das Magazin "Cicero", eigentlich Befürworter des lockdowns, erwähnt die Expertise der Passauer Medienwissenschaftler wie folgt:

 

>>>>>

Im Erzählerischen bedienten sich die verschiedenen Sendungsmacher wiederkehrender Muster. Durch eine katastrophenorientierte Bildsprache, dramatisierende Textgestaltung und in enger Taktung wiederkehrende Sondersendungen wurde ein völlig negatives Weltbild konstruiert, das mehr ein rhetorisches als ein inhaltliches Phänomen darstellte. Nicht die Pandemie selbst also sei apokalyptisch, sondern ihre mediale Wirklichkeit. 

Nun mag eingewendet werden, dass die mediale Begleitung und auch die Inszenierung der Angst uns davor geschützt haben, dass die Pandemie sich nicht wie befürchtet ausbreiten konnte. (...)

Aufgrund der richtigen wissenschaftlich-politischen Entscheidungen und der begleitenden Berichterstattung konnte die Katastrophe abgewendet werden: Es gab keine Überlastung der intensivmedizinischen Kapazitäten, weniger Tote, einen überschaubaren wirtschaftlichen Einbruch und zumutbare Freiheitsbeschränkungen, die nun schrittweise zurückgefahren werden können. Staaten, in denen nicht so konsequent an einem Strang gezogen wurde, wie etwa Brasilien oder die USA, so die Argumentation, stünden schlechter dar. 

Diese Argumentation lässt sich nicht entkräften, denn sie ist rein hypothetisch. Die Opferzahlen der unterschiedlichen Staaten sind angesichts ihrer unterschiedlichen politischen, kulturellen und wirtschaftlichen Bedingungen kaum miteinander vergleichbar. Und schon die Zählweise fußt auf keinen einheitlichen Kriterien.

Wir wissen also schlichtweg nicht, wie sich die Situation in Deutschland, wie etwa in den USA, bei einem weniger weitreichenden Lockdown entwickelt hätte. Aber auch die Argumentation von Kritikern, dass die Maßnahmen überzogen gewesen seien und die Kollateralschäden die Verluste durch die Pandemie überwiegen würden, lässt sich nicht belegen. Es gibt keine Erhebungen, mit der sich die Opferzahlen zueinander in Bezug setzen lassen.

Erkennbar ist hingegen, wie in der Passauer Studie skizziert, eine Verengung des wissenschaftlichen Diskurses in den Medien. Der wissenschaftliche Diskurs zur Corona-Krise wurde in den öffentlich-rechtlichen Medien von einer Handvoll Personen geführt: Vor allem die Virologen Christian Drosten, Hendrik Streeck und das Robert-Koch-Institut haben ihn bestimmt. (...)

Dem Einzelnen wurde klar, dass, wenn er sich in diesen einstimmigen Chor nicht integriert, er sich außerhalb dem wissenschaftlich Gebotenen verortet. Die soziale Integration möglichst vieler, also die gemeinsame Umsetzung der vorgeschriebenen Maßnahmen, schien in einer akuten Epidemie mit unvorhersehbaren Risiken geboten, um überhaupt wirksam zu sein. Diesem Primat ordneten sich die systemrelevanten Stake Holder nahezu ausnahmslos unter.<<<<<<<<

 

https://www.cicero.de/innenpolitik/ARD-ZDF-Corona-Berichterstattung-Oeffentlich-Rechtlich

Edited by cinerama (see edit history)
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
vor 16 Stunden schrieb cinerama:

Geschützt werden müssen ältere Menschen und Vorerkrankte. In allen anderen Maßnahmen sehe ich nicht den geringsten Sinn. 

 

Leider richtig. Es ist absolut unverantwortlich der Masse diese Wegwerfmasken zu verordnen, welche Menschen mit Vorerkrankungen bzw. alte Menschen schützen sollen, diesen aber tatsächlich keinerlei Schutz bieten.

 

Im Gegenteil atmen diese dann die Viren permanent ein, wenn sie sich erst einmal auf der Maske befinden. Hier wird eine völlig falsche Sicherheit suggeriert und mit den Verordnungen tatsächlich gegenteilig gehandelt. Unfassbar!

  • Like 1
  • Thanks 1
  • Confused 1
Link to post
Share on other sites

Wieso? Zu Wendler passen doch auch Wodarg, Bhakdi und Co. Sind allesamt Menschen, die auch falschen Informationen, die nachweislich sich auch als kompletter Kokolores herausgestellt haben, weiter verbreiten und somit zur Spaltung der Gesellschaft beitragen. Genauso wie immer wieder behauptet wird, man atme die Virionen einfach durch die Maske ein, aber gleichzeitig könne man sein eigenes CO2 schlechter ausatmen oder gar Sauerstoff schlechter einatmen. Dazu braucht man kein Wissenschaftler sein, wenn man sich einfach mal die Partikelgrößen von Sauerstoff und CO2 im Vergleich des Virions anschaut, dass diese Behauptung erstunken und erlogen ist.

Link to post
Share on other sites
Guest
This topic is now closed to further replies.




×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.