Jump to content

SAW 3 Kopie total matschig!?


Recommended Posts

  • Replies 68
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

@preston sturges:

Hat der alte Avatar Urlaub? :shock:

 

 

... dem alten avatar ist das prisma der technicolor kamera beim wechsel aus der hand gefallen, den berg heruntergerollt (man befand sich gerade zu außendrehs an einem gletscher in der nähe des matterhorns), der wackere avatar hinterher, beide rutschen den gletscher herunter, prisma vorneweg, avatar 20 meter hinterher, sausen über die gletscherkuppe .....

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

... fallen 50 meter tief in 4 meter hohen neuschnee ... beide unverletzt ... avatar sucht immer noch nach prisma im tiefen neuschnee ... spezielle suchhunde der schweizer "fortress of peace"-armee sind unterwegs ...

.

.

.

.

.

..

.

.

.

derweilen sitze ich (wie man im bild sieht) am schreibtisch und versuche ein bond-drehbuch aus dieser geschichte zu machen :-)

Link to post
Share on other sites

@Stand-By:

 

Ich meinte das Retheto/Kinotongerät aus den 1980ern mit der Weichplastikflasche und dem Filzkissen, das per regelbarem Tropf benetzt wurde. Sah im Einsatz großartig aus, habe damals im frankfurter TURM-PALAST Kino 1 die erste wirklich 100%ig saubere Filmvorführung meines Lebens gesehen.

 

Die US-Geräte sind natürlich wesentlich besser, weil die bewegten Bänder Schmutz und Abrieb abtransportieren und verhindern, daß ein hängengebliebener Emulsions- oder Filmsplitter böse Laufstreifen produziert!

Aufwendiger und teurer als ein paar Winkel mit Umlenkrolle, Tropfflasche und Ventil...ich hörte oft, daß bei Kinoton das Ventil kaputtging, allerdings auch, daß meist mangelnde Wartung im BWR zur Stillegung der Kinoton-Reiniger geführt habe.

Link to post
Share on other sites
Ich meinte das retheto/Kinotongerät aus den 1980ern mit der Weichplastikflasche und dem Filzkissen, das per regelbarem Tropf benetzt wurde. Sah im Einsatz großartig aus, habe damals im frankfurter TURM-PALAST Kino 1 die erste wirklich 100%ig saubere Filmvorführung meines Lebens gesehen.....

 

Ach ? Das Teil hatte ich erst in der Hand gehabt und mich gefragt was das sein sollte.....werde ich mal versuchen zu reaktivieren......

Link to post
Share on other sites

Dafür gab es von Retheto eine spezielle Reinigungsflüssigkeit.

Man kann einfach die Filmführung nehmen und ein Samt-, Baumwoll- oder Mikrofasertuch einsetzen, das vorher minimal mit FG benetzt wurde. (Die Reinigungsbänder für RTI-Filmreinungs/prüfmaschinen könnte es bei Fa. Zenon noch geben, siehe http://www.zenon.de/nass.php ).

 

Das FG bleibt bis zu einer Woche feucht, da es aber keine beweglichen Bänder sind, würde ich eine Kopie nur einmal pro Woche durchlaufen lassen.

 

Alternative wäre Betrieb über Tropfventil, zum Beispiel mit Isopropanol, damit das Putzvlies immer leicht feucht bleibt. Wichtig wäre da eine einfache Luftabsaugung am Gerät, um Vorführer zu schonen!

 

Ob es die Originalflüssigkeit von Retheto noch gibt, entzieht sich meiner Kenntnis, kostete Ende der 1980er um die DM 40/Flasche.

 

Alkohol putzt gut, tut dem Filmmaterial nix, ist spottbillig, kein Ozonkiller und bei korrekter Belüftung ohne gesundheitliches Risiko (hick).

 

Brad Miller weist im FG Manual darauf hin, daß bei der allerersten Vorführung mit FG eine leichte sichtbare Streifenbildung in der Projektion sichtbar sein kann, geht aber davon aus, daß es sowieso eine Kontrollvorführung vor Programmwechsel gibt. Scheint aber auch von Reinigermodell und optischem System abhängig zu sein.

Link to post
Share on other sites

Sammelbestellung wäre kein Problem, will selber nächste Woche eine Bestellung aufgeben!

 

Das mit der Wartung der Reiniger ist immer so eine Sache.. hier im CineStar wird kein einziger der Kinoton Antistatikgeräte mehr benutzt, 14 mal rausgeschmissenes Geld...

 

Zenon kann übrigens recht günstig die italienischen Klebepressen besorgen die genau über 2 Bilder kleben (38mm Klebeband), ein Muss für "unsichtbare" Aktwechsel :wink:

Link to post
Share on other sites
  • 3 years later...

Hole den Fred jetzt noch mal aus der Versenkung:

Um auf die Ausgangsfrage zurückzukommen, "R.E.D." ist bei uns (seit langer Zeit) wieder so ein Fall.

Wird einfach nicht fest aufgewickelt und lässt sich nur mit Klammern vom Teller nehmen.

Kann das jemand bestätigen?

Link to post
Share on other sites

Hole den Fred jetzt noch mal aus der Versenkung:

Um auf die Ausgangsfrage zurückzukommen, "R.E.D." ist bei uns (seit langer Zeit) wieder so ein Fall.

Wird einfach nicht fest aufgewickelt und lässt sich nur mit Klammern vom Teller nehmen.

Kann das jemand bestätigen?

 

Ja, echt grausam, zum glück spielen wir den ohne saalwechsel.

Link to post
Share on other sites

Hi,

 

RED geht ansich noch, seitdem der jetzt im Programm ist (seit Bundesstart), wurde er von Vorstellung zu Vorstellung strammer. Inception oder Iron Man waren auch solche Kandidaten, die ab kopierwerk ziemlich labberig waren...

Link to post
Share on other sites

Hole den Fred jetzt noch mal aus der Versenkung:

Um auf die Ausgangsfrage zurückzukommen, "R.E.D." ist bei uns (seit langer Zeit) wieder so ein Fall.

Wird einfach nicht fest aufgewickelt und lässt sich nur mit Klammern vom Teller nehmen.

Kann das jemand bestätigen?

 

Bei R.E.D. ist der Mittelteil weich wie Butter.

Link to post
Share on other sites

RED ist auch bei uns problematisch, sehr weich, vor allem die ersten beiden Akte...

Nebenbei kann ich auch über Filmguard berichten: Das ist ein Hammer, löst auch die Statikprobleme am CM-Endlosteller! (Einmaliger Durchlauf pro Spielwoche).

Allerdings wickeln die Kopien dann auch nicht mehr "bretthart"..

Link to post
Share on other sites

Bei unserer "R.E.D."-Kopie sind die Akte 4-6 superlocker, der rets ist fest. Aber wieder mal so ne typische Kopie von Concorde: Aktweise unterschiedliches Material, aktweise unterschiedliche farbstiche, aktweise unterschiedliche Schärfen. Zum Weglaufen ist das.

 

Übrigens hatte ich heute in der Preview das "Vergnügen" mit "Umständlich verliebt", der war ja auch sowas von locker... Zum Glück hatten wir den nur für die Preview! Geht die Sch***e mit diesen lockeren Kopien wieder los...

Link to post
Share on other sites

Bei uns waren "Gainsburgh" und "Ondine" nur mit äußerster Vorsicht, viel Mühe und ausschließlich mit Klammern zu bewältigen.

 

Beide Kopien sowas von total locker, sowas hab ich noch nie gesehen!

 

Gruß

MArtin

 

Gab da schonmal so ne "Phase" mit lockeren Kopien: "Jarhead", "Brokeback Mountain", "Der ewige Gärtner"... um nur drei Beispiele zu nennen, die in einem überschauberean Zeitraum gestartet sind.

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

Warum in ein aussterbendes Filmformat (35mm) noch viel Zeit und Geld investieren, wenn bei Digital alles viel schöner und bunter ist? Die Verleiher würden doch lieber heute als morgen 35mm absäbeln.

 

Besch****ene Kopien sind heutzutage leider an der Tagesordnung.

Bei uns war vor kurzem bei "Unstoppable" nach einer Kopierwerk-Klebestelle ein Bildversatz drin. Der Techniker im Kopierwerk meinte es gut und drehte dazu das Bild ein weiteres Loch auf dem Material raus. Da bekommt der Satz: "Als die Bilder laufen lernten" eine neue Bedeutung.

Link to post
Share on other sites
  • 1 month later...
  • 3 weeks later...

Die "Superbullen": So labberig wie die Handlung...Auch die "Morning Glory" hat ihrem Namen keine Ehre gemacht, denn statt lattenhart eher schlaffi...ja ich weiß, der war flach :-D

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.





×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.