Jump to content

AVATAR erfolgreichster Film 2009.


oceanic
 Share

Recommended Posts

  • Replies 676
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Wobei ich mir gar nicht mal so sicher wäre, dass die Besucherzahlen von Titanic nicht vielleicht langfristig doch noch geknackt werden könnten. Mal sehen.

Ausser Cameron realisiert tatsächlich pünkltich zu 2012, dem Jahr in dem 100 Jahre seit dem Untergang der Titanic vergangen sind, ein 3D re-release des Filmes... :) Die Untergangssequenz in 3D, hossaaaho...

 

Aber, ist schon logisch, den ideologieverbrämten Agitatoren wird sicher wieder ein anderer Quatsch einfallen, um die Diskussion wieder abgleiten zu lassen.

Wobei das ganze inflationsbereinigte in unserer Branche so oder so besonders witzlos ist... Als Gone with the wind lief gab es kein Fernsehen als mitbewerb und der Filme hat nahezu im Jahrzehntetakt rereleases bekommen, als Titanic anlief gabs kein blu-ray, keine DVD und noch wichtiger keine überschwemmten P2P Raubkopien, sondern VHS.

 

Zu recht läßt sich vemuten, daß ein ordentlicher Teil des Genöles über den anscheinend umsatzstärksten Kinofilm der Branchengeschichte schlicht den Tatsachen geschuldet ist, daß das Publikum den Film als DCI-Master vor allem in digitalen Kinos in exzellentem 3D ansehen will und das er auch formell mit modernster, ebenfalls digitaler, Technik hergestellt wurde.

 

Erfreulich ist, das wir anders als bei Titanic wohl sicher von Sequel(s) ausgehen können, die obendrein wohl auch schon bald kommen. Cameron macht ja keinerlei Hehl daraus, das so einige Einstellungen des Filmes nur wegen den Sequels drinnen sind.

Link to comment
Share on other sites

Ausser Cameron realisiert tatsächlich pünkltich zu 2012, dem Jahr in dem 100 Jahre seit dem Untergang der Titanic vergangen sind, ein 3D re-release des Filmes... :) Die Untergangssequenz in 3D, hossaaaho...

 

Gab es nicht schon mal in einem IMAX Film einen Vorgeschmack auf Titanic in 3D? Bilde mir ein da schon mal was gesehen zu haben. War zwar nur ein kurzer Ausschnitt (wahrscheinlich nur ein Testshot), aber das kommt mir doch bekannt vor. War wahrscheinlich in Camerons "Geister der Titanic".

Link to comment
Share on other sites

... als Titanic anlief gabs kein blu-ray, keine DVD und noch wichtiger keine überschwemmten P2P Raubkopien, sondern VHS.

Die DVD gabs zu Titanic-Zeiten schon. Sie war damals nur noch sauteuer und ein Luxus für "Freaks". Raubkopien gab es eigentlich schon immer. Nur früher halt in mieserabler Qualität und die Verbreitung war langsamer.

 

Zu recht läßt sich vemuten, daß ein ordentlicher Teil des Genöles über den anscheinend umsatzstärksten Kinofilm der Branchengeschichte schlicht den Tatsachen geschuldet ist, daß das Publikum den Film als DCI-Master vor allem in digitalen Kinos in exzellentem 3D ansehen will und das er auch formell mit modernster, ebenfalls digitaler, Technik hergestellt wurde.

Sorry, aber dem Publikum dürfte es völlig gleichgültig sein mit welcher Technik ein Film auf die Leinwand kommt. Bei Avatar ist es nun einmal so, dass es der _erste_ Film ist, der groß mit "(digital) 3D" beworben wurde und das Publikum halt "3D" sehen möchte. Wenn der Film in 35mm 3D laufen würde, wäre der Besucheransturm ebenfalls da. Da es 3D aber derzeit nur als digitale Version gibt, ist es ganz logisch, dass man den Schluß ziehen könnte "das Publikum möchte den Film in digitaler Technik sehen".

Link to comment
Share on other sites

Der Golden Globe für das beste Drama und die beste Regie. Das hätte selbst ich nicht für möglich gehalten. Aber ehrlich gesagt freut es mich sehr. Ich halte JC für ein Genie, wie ich ja bereits mehrfach gepostet habe. Offenbar stehe ich mit dieser Meinung zumindest bei einigen Journalisten nicht ganz alleine.

Link to comment
Share on other sites

Die neusten Zahlen nach 25 Tagen im Vergleich:

 

AVATAR 5.055.375 Besucher

ICE AGE 3 6.614.043 Besucher

HARRY POTTER 6 5.277.699 Besucher

 

Wenn man die Zahlen von diesem Wochenende schon mal betrachtet, dann ist natürlich klar, das Avatar den Harry überholt hat und Avatar an der 6 Millionenmarke bei den Besuchern in Deutschland kratzt und dies auch sicherlich die nächsten Tage schaffen wird. Ice Age 3 hatte nach 32 Tagen damals schon 7.231.476 Besucher.

Link to comment
Share on other sites

Die neusten Zahlen nach 25 Tagen im Vergleich:

Huh? Avatar hatte seinen 31ten, nicht 25ten Tag?

 

AVATAR 5.055.375 Besucher

ICE AGE 3 6.614.043 Besucher

HARRY POTTER 6 5.277.699 Besucher

Aktuell ists so:

 

Avatar 1,602.2 Mio

Harry6 929.4 Mio

Ia3 884.4 Mio

Tendenziell gehts dahin, das Avatar mehr einspielen wird als HP6 und IA3 zusammen.

 

Wenn man die Zahlen von diesem Wochenende schon mal betrachtet, dann ist natürlich klar, das Avatar den Harry überholt hat und Avatar an der 6 Millionenmarke bei den Besuchern in Deutschland kratzt und dies auch sicherlich die nächsten Tage schaffen wird. Ice Age 3 hatte nach 32 Tagen damals schon 7.231.476 Besucher.

Yep, aber man muss 2 Aspekte berücksichtigen:

 

- Avatar will das Publikum a priori in den rund ~300 deutschen DCI3D Kinos sehen, HP6 hingegen konnten alle 35mm Kinos die Besuchernachfrage befriedigen und bei IA3 wussten viele Zuschauer noch nichtmal das man auch anstelle 35mm DCI3D sehen kann.

- Avatar macht *pro* Besucher sicher einen erheblich höheren Umsatz als bspw. HP - da der Löewnanteil der Tickets DCI ist, nicht 35mm

 

Aus den beiden Gründen herraus erklärt sich der langsamere Besucheranstieg und gleichzeitig das sensationelle Einspielergebnis.

Link to comment
Share on other sites

... als Titanic anlief gabs kein blu-ray, keine DVD und noch wichtiger keine überschwemmten P2P Raubkopien, sondern VHS.

Die DVD gabs zu Titanic-Zeiten schon. Sie war damals nur noch sauteuer und ein Luxus für "Freaks".

Ok, da hast du recht. Aber: Die DVD-Testvermarktung startete in der EU grade mal einen Monat vor Titanic. Als Consumermedium hingegen dauerte es schon noch 2,3 Jahre bis sie halbwegs relevant wurde und genau darauf wollte ich raus und schrieb deswegen *keine DVD* als Mitbewerb.

 

Zu recht läßt sich vemuten, daß ein ordentlicher Teil des Genöles über den anscheinend umsatzstärksten Kinofilm der Branchengeschichte schlicht den Tatsachen geschuldet ist, daß das Publikum den Film als DCI-Master vor allem in digitalen Kinos in exzellentem 3D ansehen will und das er auch formell mit modernster, ebenfalls digitaler, Technik hergestellt wurde.

Sorry, aber dem Publikum dürfte es völlig gleichgültig sein mit welcher Technik ein Film auf die Leinwand kommt.

Das Publikum beweist grade das Gegenteil. Filmbasierendes 3D gab und gibt es seit ewigkeiten, aber aus zig Gründen, vor allem wegen der erheblich schlechteren Qualität von 35mm 3D gegenüber DCI 3D hat sich Film 3D nie ausserhalb von special venue etablieren können. Das sieht im Jahre 3 von DCI 3D *völlig* anders aus - dank des Publikums.

 

Dazu kommt noch das grade junge cineasten sich Avatar mehrfach gezielt in verschiedenen Kinos ansehen um die verschiedenen Verfahren kennenzulernen, die Mehrfachgänger die jedesmal Freunde mitnehmen sind einer der Gründe für Avatars Erfolg. Zig Leute waren schon 3,4 mal drin und fachsimplen über realD Sony vs doppelImax vs christie Xpand usw. Die Internetforen haben hunderte Seiten an solchen Diskussionen. Unterschätz da mal nicht die jüngeren Besucher, die wissen zu nem ordentlichen Teil ne Menge, vielleicht nicht über 35mm, aber ganz sicher über FPS, datenraten usw.

 

Bei Avatar ist es nun einmal so, dass es der _erste_ Film ist, der groß mit "(digital) 3D" beworben wurde und das Publikum halt "3D" sehen möchte.

Nein, das stimmt weder für die EU und insbesondere für die Welt.

 

IA3, Monsters, Beowulf, Nightmare before Christmas, Caroline, Final Destination, Hanna Montana, Bloody Valentine, Christmas Carol... da gabs zig A- wie B- Budgets zuvor, die *heftigst* in hinsicht auf 3D vermakrtet wurden.

 

Der Unterschied ist schlicht das es inzwischen in D *endlich* eine bundesweit flächendeckende Versorgung mit DCI3D-Kinos gibt. Wenn auch noch viel zuwenige, die DCI3D Kinos sind ja seit Wochen schwerst ausgelastet wenn nicht ausverkauft.

 

Und es fehlen immer noch 300-400 DCI3D Kinos, derzeit ist ja ein Blockbuster alleine ausreichend um nahezu alle spielenden Kinos auszulasten. Das wird bspw. für die Fleischbällchen ähnlich übel wie für Coraline, der von IA3 gegen die Wand gedrückt wurde weil zuwenig Kinos spielten da alle mit IA3 gut ausgelastet waren.

 

Wenn der Film in 35mm 3D laufen würde, wäre der Besucheransturm ebenfalls da. Da es 3D aber derzeit nur als digitale Version gibt, ist es ganz logisch, dass man den Schluß ziehen könnte "das Publikum möchte den Film in digitaler Technik sehen".

35mm 3D gab und gibt es - bloss etablierte es sich trotz mehrerer Rollouts nicht. Auch nicht die aktuelle 35mm 3D Fassung von Technicolor, die bisher keine Käufer fand, noch hat irgendein Verleih irgendeine Kopie für die klassichen 35mm 3D-Verfahren aufgenommen. Die 35mm 3D Optiken und Systeme stehen in den Kellern, nicht im Einsatz.

 

Insofern ist das ganze "könnte", "würde" und "sollte" doch recht albern. Selbst *wenn*, und das ist ein ganz grosses *WENN*, sich 35mm 3D je nochmals beleben sollte, wäre die Güte wie auch jedes mal zuvor nicht in der Lage das Publikum so zu verwöhnen wie DCI3D. *Perfekter* Bildstand, *perfekte* Störfreiheit, *perfekter* Kopienzustand, *verlustfreier* Dauerbetrieb ohne Alterung, *keinerlei* Korn sind für hochwertiges 3D alles Vorraussetzungen - die 35mm Filmprojektion nicht erfüllen kann. Ganz abgesehen von Sachen die Avatar per DCI noch bringt, wie eben *perfekter* unkomprimierter PCM-Ton usw.

Link to comment
Share on other sites

Der Golden Globe für das beste Drama und die beste Regie.

Jo, mehr als verdient. Da sollte noch einiges folgen :)

 

Aber ehrlich gesagt freut es mich sehr. Ich halte JC für ein Genie, wie ich ja bereits mehrfach gepostet habe. Offenbar stehe ich mit dieser Meinung zumindest bei einigen Journalisten nicht ganz alleine.

Auch hier im Forum nicht.

Link to comment
Share on other sites

Klingt vielleicht lächerlich, aber ich beobachte bei mir persönlich eine Art Durchatmen...So als ob unsere gesamte Branche wieder Luft holen kann und vollkommen positiv mit neuen Impulsen in die Zukunft blicken kann. Und diese Impulse hatten wir, Kollegen, dringendst nötig. Es tut sich was. Es gibt Veränderung! Und das finde ich gut. Jede Veränderung bringt neue Chancen.

Link to comment
Share on other sites

Klingt vielleicht lächerlich, aber ich beobachte bei mir persönlich eine Art Durchatmen...So als ob unsere gesamte Branche wieder Luft holen kann und vollkommen positiv mit neuen Impulsen in die Zukunft blicken kann. Und diese Impulse hatten wir, Kollegen, dringendst nötig. Es tut sich was. Es gibt Veränderung! Und das finde ich gut. Jede Veränderung bringt neue Chancen.

 

Das ist sehr wahr.

Geht mir auch so.

Wer wusste vor einem Jahr wie die Krise auf uns durchschlagen wird?

Kino war jahrelang auf einem eher absteigenden Ast. Aus verschiedensten Gründen. Das Jahr 2009 war eine Wohltat, von mir so nicht erwartet.

Link to comment
Share on other sites

Die neusten Zahlen nach 32 Tagen im Vergleich:

 

AVATAR 5.865.259 Besucher

ICE AGE 3 7.231.476 Besucher

HARRY POTTER 6 5.637.049 Besucher

 

Interessant ist auch, das Titanic nach 32 Tagen 6.773.964 Besucher in Deutschland hatte.

Link to comment
Share on other sites

Entscheidend ist doch Pudding, das endlich wieder einmal das Kino etwas besonderes darstellt.

 

Jahrelang hat man einfach nur Filme ohne neue Technologie auf die Leinwand gebracht. Ohne das Engagement der Betreiber wäre es vielfach langweilig gewesen.

 

Es ist doch schon Lichtjahre her, als neue Technologien wie DTS, Dolby Digital etc. eingezogen sind.

 

Wichtig ist und bleibt, das der Technolgievorsprung weiter ausgebaut wird und die Studios insbesondere das mit dem großen "S" die Kinobranche als Treiber für Ihre andere Subsideries nutzt. Nur dann werden auch "consumer departments" davon profitieren.

 

Titanic ist und bleibt die Perle im Fundus des entsprechenden Studios. Deshalb gebührt Avatar ein sehr verdienter 2. Platz in der Liste der erfolgreichsten Filme.

Link to comment
Share on other sites

 

...Selbst *wenn*, und das ist ein ganz grosses *WENN*, sich 35mm 3D je nochmals beleben sollte, wäre die Güte wie auch jedes mal zuvor nicht in der Lage das Publikum so zu verwöhnen wie DCI3D. *Perfekter* Bildstand, *perfekte* Störfreiheit, *perfekter* Kopienzustand, *verlustfreier* Dauerbetrieb ohne Alterung, *keinerlei* Korn sind für hochwertiges 3D alles Vorraussetzungen - die 35mm Filmprojektion nicht erfüllen kann. Ganz abgesehen von Sachen die Avatar per DCI noch bringt, wie eben *perfekter* unkomprimierter PCM-Ton usw.

 

Na klar, den 35mm Besuchern ist nach jeder Vorstellung richtig übel, auf Grund des miesen Bildstandes, der totalen Unschärfe und des miesen Gieskannen Tones. Nur bei Digital ist alles super.

Nix gegen Digital aber die Angeberei der Oceanics - Gruppe nervt langsam. :x

Link to comment
Share on other sites

 

...Selbst *wenn*, und das ist ein ganz grosses *WENN*, sich 35mm 3D je nochmals beleben sollte, wäre die Güte wie auch jedes mal zuvor nicht in der Lage das Publikum so zu verwöhnen wie DCI3D. *Perfekter* Bildstand, *perfekte* Störfreiheit, *perfekter* Kopienzustand, *verlustfreier* Dauerbetrieb ohne Alterung, *keinerlei* Korn sind für hochwertiges 3D alles Vorraussetzungen - die 35mm Filmprojektion nicht erfüllen kann. Ganz abgesehen von Sachen die Avatar per DCI noch bringt, wie eben *perfekter* unkomprimierter PCM-Ton usw.

Na klar, den 35mm Besuchern ist nach jeder Vorstellung richtig übel, auf Grund des miesen Bildstandes, der totalen Unschärfe und des miesen Gieskannen Tones. Nur bei Digital ist alles super.

Korrekt, was 3D anbetrifft auf jeden Fall.

 

Grade im kommerziellen Dauereinsatz, wenn die Kopien altern, ist 35mm für 3D mit Abstand die schlechtere Technik.

 

Nix gegen Digital aber die Angeberei der Oceanics - Gruppe nervt langsam. :x

Dann 3 Tips:

- Meide in dem Fall doch einfach die dich nervenden Threads von oceanic

- Lese die Posts die dich nervenden Posts nicht und

- Antworte diesen nicht.

 

Und falls dich die "Angeberei" nervt: Sei versichert das die Zahlen von Avatar eine ganze Menge Kinobetreiber *äußerst* freuen. Das sind die positivsten Zahlen die die Branche seit Ewigkeiten hatte.

 

So wie es sich darstellt werden es sogar die besten Einspielergebnisse jemals in der Kinogeschichte, und wie oft wurde hier zuvor von ein paar wenigen Forenmitgliedern der Gefangenenchor mit dem Titel "Wir werden alle sterben, wegen digital" angestimmt. Avatar unterstreicht mehr als deutlich wer da richtig liegt - und wer nicht. Da wurde gebarmt das digitale Projektion die Vorführer in den umrüstenden Kinos arbeitslos macht, und jetzt sieht man wer hier tatsächlich weniger Umsätze macht (35m) und wer vom Publikum geflutet wird.

 

Und ja, so wie es aussieht, wird der umsatzstärkste Film der Kinogeschichte, komplett digital produziert, in 2K & 1080P, vom Publikum a priori in digitalen Kinos besucht - was mit oceanic exakt nichts zu tun hat. Seit Jahren haben wir hier konstant darauf hinweisen das 2K mehr als gut genug ist, DCI 3D alles andere als ein Gimmick ist und kaufmännisch sehr gut beraten ist, wer rechtzeitig in DCI einsteigt und 35mm spielende Kinos da definitiv vom Publikum als zweitklassige Lösung weniger besucht werden - und das läßt sich allerspätestens seit IA3 & Avatar nicht mehr wegdiskutieren. Und ja, AVATAR 2, oder Spielbergs & Jacksons TIM, SHREK oder DRACHENZÄHMEN, Burtons ALICE oder Zack Snyders GUARDIANS OF GA´HOOLE nur in 35mm (völlig egal ob 2 oder 3D) und nicht in DCI aufführt präsentiert dem Publikum Kino zweiter klasse.

 

So einfach sieht es aus - und wer 2010 noch DCI nicht betreiben will oder kann, bekommt noch wunderbare 35mm Filme, die kein DCI brauchen (Das weisse Band bspw.) aber muss sich nicht wundern wenn bei den Blockbustern eben mehr und mehr das Publikum zu Veranstaltern mit anderer, modernerer digitaler Projektionstechnik wandert.

Link to comment
Share on other sites

Die neusten Zahlen nach 32 Tagen im Vergleich:

 

AVATAR 5.865.259 Besucher

ICE AGE 3 7.231.476 Besucher

HARRY POTTER 6 5.637.049 Besucher

 

Interessant ist auch, das Titanic nach 32 Tagen 6.773.964 Besucher in Deutschland hatte.

 

Und die aktuellen Einspielergebnisse dazu:

 

Avatar 1,620.5 Mio

Harry6 929.4 Mio

Ia3 884.4 Mio

Link to comment
Share on other sites

 

So einfach sieht es aus - und wer 2010 noch DCI nicht betreiben will oder kann, bekommt noch wunderbare 35mm Filme, die kein DCI brauchen (Das weisse Band bspw.) aber muss sich nicht wundern wenn bei den Blockbustern eben mehr und mehr das Publikum zu Veranstaltern mit anderer, modernerer digitaler Projektionstechnik wandert.

 

Nun werden aber 2010 wohl kaum alle Filme in 3D produziert werden, ich wage mal zu vorherzusagen, das auch der ein oder andere Blockbuster in 2D laufen wird. Mal abgesehen davon, das wohl auch die Filmhandlung eine Rolle spielt. Weiß nicht ob Live - Übertragungen "Big Brother 3D" interessanter werden nur weil selbige in 3D wären...

Und bei "Normal 2D" merkt der Besucher, auch wenn es die Jungs von oceanic nicht wahrhaben wollen, im Normalfall definitiv keinen Unterschied.

Bevor mir jetzt "ewig gestriger Digital - Verteufeler" unterstellt wird: Das bin ich nicht. Ich finde es eben nur nervig wenn Ihr ständig über erfolgreichste (digitale) Filme aller Zeiten (incl. Stundenaktuellen Umsatz - Zahlen), erfolgreichste digitale Kameras aller Zeiten,erfolreichste digitale Filmabtaster aller Zeiten Schreibt.

Ich denke mal das nun auch der letzte User hier begriffen hat das nur die oceanics mit modernster Technik arbeiten, 35mm alles Schrott ist, wer gar noch mit 35mm arbeitet blöd ist und eigentlich jeder oceanic seinen Beruf verfehlt hat da er vom IQ her mindestens Atomwissenschaftler sein müßte...

Link to comment
Share on other sites

..... und wie oft wurde hier zuvor von ein paar wenigen Forenmitgliedern der Gefangenenchor mit dem Titel "Wir werden alle sterben, wegen digital" angestimmt......

 

Das ist das Problem mit euch Oceanics, andere Meinungen gelten nicht. Andere Techniken werden mit Vermutungen niedergemacht, ohne dass ihr sie mal gesehen habt. Das 35mm 3D auch funktionieren kann gilt nicht. Was ist das? Vertretung von Lobbyinteressen oder nur dummes Gewäsch? Ach, ich vergaß! Ihr habt das technicolor Verfahren schon gesehen und habt vergessen es zu erwähnen?

 

Eure Art Zahlen in Verbindung zu bringen bzw. zu interpretieren lässt den Schluss zu, dass nachhaltiges Denken nicht unbedingt eure Stärke ist. So schnell wie die Füße die Besucher in den Saal getragen haben, so schnell tragen sie sie auch wieder raus. Die Kunden lassen sich schnell auf einen Hype bringen, der dann nach kurzer Zeit wieder abebben kann. Ich habe schon von einigen Mehrfachtätern gerade in Bezug auf Avatar gehört, dass einige der Meinung waren, den 3D Effekt kaum noch wahrzunehmen.

- Meide in dem Fall doch einfach die dich nervenden Threads von oceanic

Ohh, da habt ihr aber was nicht verstanden. Ein Thread ist ein Diskussionsbeitrag, da empfiehlt man niemanden nicht mitzudiskutieren, selbst wenn es ein selbsternannter Oceanicthread ist!

 

Nocheinmal: Es wäre hilfreich, wenn ihr anfangt verschiedene Nicks zu nutzen, dann weiss man wen man meiden muss!

Link to comment
Share on other sites

Seit mehr als einem halben Jahr (vermutlich sogar noch länger) wird hier im Forum das Thema

"AVATAR" ---> DCI 3-D ... DCI 3-D ---> "AVATAR" ... "AVATAR" ---> 35mm geht garnicht

vorwärts und rückwärts, kontrovers, sachlich und unsachlich diskutiert.

Schon fast götzenartig wurde diesem Film im Vorfeld die Rolle des Heil bringenden Messias zur Rettung des "schwächelnden und kränkelnden Patienten Kino" angedichtet.

Zugegeben: Teilweise sogar mit Erfolg, wie die Besucherzahlen inzwischen zeigen - und das sowohl in 3-D als auch in 2-D

 

Für die absoluten Befürworter des digitalen Kinos damit zugleich auch das sprichwörtliche "Wasser auf die (Gebets)Mühlen" und ein weiteres Argument, die Digitalisierung (auch zu Lasten der 35mm-Projektion) zu forcieren.

Zögerern und Zweiflern an der digitalen Umrüstung konnte man gegenüber nun endlich damit argumentieren: Von "Nun seht Ihr mal, was Euch an Einnahmen dadurch verloren gegangen ist", über "Euch laufen die Besucher weg", bis hin zu "Diesen Film nur in 2-D zu zeigen ist Betrug am Publikum".

 

Gelobt und als "Pioniere" wurden hingegen diejenigen gefeiert (und feierten sich zum Teil auch selbst), die entweder schon seit Jahren oder auch erst im Vorfeld dieses Filmes den Schritt in Richtung Dijektion gewagt hatten - unabhängig davon, ob sie sich das letztendlich finanziell auch leisten konnten oder auch nicht.

 

Aber machen wir uns doch nichts vor:

"Gestern" war AVATAR noch der große Renner ... "Heute" ist er bereits Normalität .... "Morgen" ist er bereits Geschichte und zum Teil aus den kinos verschwunden ... auch wenn er es vermutlich zum erfolgreichsten (?) Film geschafft haben sollte. Die Zeiten sind schnelllebig geworden.

 

Ganz nüchtern betrachtet, sollte man sich vielleicht auch einmal solche Fragen stellen wie:

• AVATAR war der sprichwörtliche "Höhepunkt" - ist dieser noch zu toppen?

• Rechtfertigt der vergangene Erfolg jetzt noch eine überstürzte (3-D)Digitalisierung?

• Wie lange finden die Besucher das wirklich so interessant, dass sie die Kinos "stürmen"?

• Wann gibt es 3-D auch (bezahlbar) für Zuhause und ist damit für das Kino (wieder einmal) uninteressant?

 

Sicherlich wird die Zukunft es mit sich bringen, dass in den kommenden zehn Jahren hinsichtlich der Projektionstechnik der Wandel in Richtung der digitalen Technik gehen wird ... aber es deswegen nun mit Gewalt herbei zu zwingen halte ich (persönlich) nicht für den richtigen Weg ... selbst wenn es noch einen "aufgewärmten" AVATAR-Nachschlag geben sollte.

Link to comment
Share on other sites

Ich habe schon von einigen Mehrfachtätern gerade in Bezug auf Avatar gehört, dass einige der Meinung waren, den 3D Effekt kaum noch wahrzunehmen.

 

Ich überlege, ob das nicht ein Kompliment war. Je länger der Film andauert, umso natürlicher und unauffälliger kommt der 3D Effekt daher. Der Bildeindruck und die räumliche Wahrnehmung bleiben aber. Eigentlich ist das gut, wenn man den Effekt nichtmehr bewusst wahrnimmt.

 

 

Das lustige ist, dass die meisten Pro-Digital (die Oceanics natürlich mal ausgenommen) den Pro-Analogen nichts böses wollen. Eigentlich sollten Sie doch die Klappe halten und sich zurücklehnen und weiter die Zuschauer, die die Filme in 3D sehen wollen, zu sich kommen lassen. Das darf man bei der ganzen Diskussion nicht vergessen: Momentan hat nur eine Seite gut lachen! Selbst wenn das 35mm 3D Verfahren kommt bringt einem das ja nichts wenn Disney nicht mitzieht. Wenn man mal die Avatarzahlen betrachtet, haben die ja auch garkeinen Grund mitzuziehen. Die bisherigen digitalen 3D Kinos reichen ja scheinbar und es kommen eher noch welche hinzu.

 

Aber selbst wenn Disney mitzieht ...

 

... ist Sache ist ganz einfach: Die Digitaltechnik kann nicht verlieren! Die Kunden nehmen es an und sind zufrieden. Selbst wenn keine 3D Filme kommen sollten kann der ganz normale 2D Betrieb geführt werden. Die Analogtechnik hingegen kann allerhöchstens gleichziehen. Wenn kein 35mm 3D Verfahren kommt oder es kommt einfach zu Spät für einen oder zwei Blockbuster in 3D dann streichen wieder andere den Gewinn ein.

 

Im besten Fall, bleibt die Verteilung der Einnahmen wie sie war und Investitionskosten konnten gespart werden(TC rüstet in wenigen Monaten tausende Kinos Weltweit aus oder es floppen alle 3D Filme bzw. die 3D Varianten)

Im schlimmsten Fall, verschiebt sich die Einnahmen/Besucherzahlen wie gerade jetzt bei Avatar zu sehen ist noch mehrere Male im nächsten Jahr.

 

Cu Nikon

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ja, so ist das. Das Technicolor Verfahren steht sicher unter keinen guten Stern, kann aber unter Umständen eine zeitlang diversen Kinobetreibern helfen, die die enormen Kosten für Digital nicht tragen können oder wollen.

 

Das lustige ist, dass die meisten Pro-Digital (die Oceanics natürlich mal ausgenommen) den Pro-Analogen nichts böses wollen.

Lustig ist, dass man gleich in das Lager der Pro Analogen gestellt wird. Ich möchte lediglich dazu anregen, über die verschiedenen Argumente mal nachzudenken und sie zu diskutieren.

Wir haben mittlerweilen auch einen Digitalen Projektor und ich selber habe das mit gefördert wo ich nur konnte. Ich bin auch mehr als zufrieden mit dem Gerät und mit dem Erfolg, ich versuche aber nun nicht allen anderen Honig um´s Maul zu schmieren. So etwas kann man sachlich diskutieren.

 

Ich habe schon von einigen Mehrfachtätern gerade in Bezug auf Avatar gehört, dass einige der Meinung waren, den 3D Effekt kaum noch wahrzunehmen.

 

Ich überlege, ob das nicht ein Kompliment war. Je länger der Film andauert, umso natürlicher und unauffälliger kommt der 3D Effekt daher. Der Bildeindruck und die räumliche Wahrnehmung bleiben aber. Eigentlich ist das gut, wenn man den Effekt nichtmehr bewusst wahrnimmt.

 

Grundsätzlich kann man so interpretieren, dem würde ich mich auch anschließen wollen. Solange es nicht dazu führt, dass sich der Kunde für die günstigere 2D Version entscheidet ist das auch in Ordnung. Allerdings kommt hier dann immer wieder meine These ins Spiel, dass der Kunde des Filmes wegen ins Kino geht. Das aber wird nur die Zeit zeigen. Wir hoffen das Beste...

 

Gruß

Guido

[Edit durchT-J: Doppelpost entfernt]

Link to comment
Share on other sites

Das ist das Problem mit euch Oceanics, andere Meinungen gelten nicht.

Andere Meinungen sind wunderbar & interssant, die ändern jedoch nichts an Tatsachen. Und grundlegendes Basiswissen & Tatsachen, Odiug, die müssen hier teilweise noch erstmal betont werden, leider.

 

Siehe auch:

Andere Techniken werden mit Vermutungen niedergemacht, ohne dass ihr sie mal gesehen habt. Das 35mm 3D auch funktionieren kann gilt nicht. Was ist das? Vertretung von Lobbyinteressen oder nur dummes Gewäsch?

Das ist schlicht und ergreifend Basiswissen. An der Physik kann Technicolor nichts ändern. Und wenn man selbst 3D herstellt weiss man das, als Projektionist sollte man es auch wissen.

 

Side by Side 35mm 3D

- ist vom Bildstand her schlechter. DCI ist perfekt. Für saubere Stereoskopie darf sich da nichts bewegen, sonst -> Kopfweh

- hat Korn. DCI ist kornfrei. Das ergibt stereoskopisch *2* unterschiedlich wandernde Rauschteppiche, wiederum, wie Bildstand, in 2D unkritischer, in 3D schlecht.

- Kopien altern. DCI Master nicht. Störungen, insbesondere wenn sie nur in einem Teil des Bildes sind machen stereoskopie erneut kaputt, da sie dann nur auf einem (oder schlimmstenfalls asymetrisch verteilt auf beiden) Auge sind. In 2D unkritisch, in 3D ätzend.

 

Das alles hat nichts mit Meinung zu tun. Das ist einfaches *Basiswissen*.

 

Ach, ich vergaß! Ihr habt das technicolor Verfahren schon gesehen und habt vergessen es zu erwähnen?

Side by Side 35mm - was am Rande *HALBES* 35mm ist, sprich Korn doppelt so gross, Auflösung halbiert, Bildstandsschwankungen verdoppelt hat wohl *jeder* der bisschen länger als nur ein Jahrzehnt in der Branche arbeitet oft genug gesehen, insbesondere bei der letzten (erfolglosen) Welle. Und Technicolors verfahren ist *nichts anderes*.

 

Eure Art Zahlen in Verbindung zu bringen bzw. zu interpretieren lässt den Schluss zu, dass nachhaltiges Denken nicht unbedingt eure Stärke ist. So schnell wie die Füße die Besucher in den Saal getragen haben, so schnell tragen sie sie auch wieder raus. Die Kunden lassen sich schnell auf einen Hype bringen, der dann nach kurzer Zeit wieder abebben kann. Ich habe schon von einigen Mehrfachtätern gerade in Bezug auf Avatar gehört, dass einige der Meinung waren, den 3D Effekt kaum noch wahrzunehmen.

Tja Odiug, wenn deine Prognose ist das mit Avatar der 3D Höhepunkt erreicht ist, und du 3D als "Hype" empfindest, dann schreib das doch mal so klar rein.

 

Das Zitat denke ich dürfte sich bei Shrek 4, Tim, Alice, Guardians, How to train your Dragon, Final Destination usw genauso amüsant lesen wie bei - Avatar 2.

 

Zu Avatar schriebst du ja auch schon, als die Trailer rauskamen:

Also dafür das ich von dem Film bisher nur wusste, dass er ein "Realfilm" in 3d werden soll bin ich deutlich enttäuscht. Ich Zweifel eher an die Massentauglichkeit.

 

- Meide in dem Fall doch einfach die dich nervenden Threads von oceanic

Ohh, da habt ihr aber was nicht verstanden. Ein Thread ist ein Diskussionsbeitrag, da empfiehlt man niemanden nicht mitzudiskutieren, selbst wenn es ein selbsternannter Oceanicthread ist!

Odiug, es ist schon ein wenig belustigend wenn in den Threads hier über die jeweiligen Starter gejault wird. Gutes Beispiel wäre bspw. der DCI-Sammelthread

http://forum.filmvorfuehrer.de/viewtopic.php?t=12331

Da wurde auch erstmal von den üblichen Verdächtigen genölt das wir die ganzen Infos zusammentragen, bezahlt würden dafür usw usf, der übliche Blödsinn eben. Tja, und dann ist er wie eben auch dieser Thread hier doch einer der meistgelesenen. Mitdiskutieren machen ja alle hier und ehrlich gesagt juckt es auch nicht allzusehr wenn sich paar Leute an den Fakten reiben.

 

Nocheinmal: Es wäre hilfreich, wenn ihr anfangt verschiedene Nicks zu nutzen, dann weiss man wen man meiden muss!

Nein, da muss ich dich enttäuschen, das wird nicht kommen. Da gibts klare Stallorder.

 

Amüsanterweise kommt nämlcih, wenn man unter Firma und Mitarbeiter postet auch stets schnell der Vorwurf man würde Werbung für sich betreiben + gleich hinterher, wie auch hier, das man ne bezahlte Marketingfirma wäre. Daher auch klare Anweisung aus Zürich: In Foren keine Werbung, keine Firmennamen von uns, direkten Mitbewerbern auch nicht und auch keine Mitarbeiternamen.

 

Meide einfach die Beiträge die dich stören, man muss nicht auf alles im Internet, was man Blödsinn findet, oder einen schlicht stört, antworten geschweige es denn lesen.

 

Meinungen sind Meinungen, die muss man stehenlassen können. Fakten hingegen, insbesondere jetzt insbesondere Zahlen, da braucht man nicht viel drüber zu reden.

 

Avatar ist eine *klare* Zäsur, der vorraussichtlich einspielstärkste Kinofilm holt seine Umsätze a priori über DCI 3D, bei euch sollte das nicht anders sein. Und das die deutsche Projektor- und Kamera-industrie das alles verschläft kennt man bei uns in der Produktion leider aus den 80ern noch zur genüge: Damals war Steenbeck Marktführer für Schnitt und die deutschen TV-Hersteller ebenfalls relevant. Davon ist nichts übrig.

 

Ironischerweise sind und waren die Argumente, damals wie heute, auf beiden Seiten so ziemlich die gleichen.

 

Es war ist gleiche Geeiere wie bei CD/DVD/blu-ray vs LP/VHS/Super8, wie auch bei DAW vs Mehrspurtonbandmaschine, wie auch bei Digitalen Photokamers vs. Filmbasierenden Photoapparat wie auch usw usf...

 

Wir haben das gejaule in der Postproduktion mitgemacht (80 und 90er, wie ihr schneidet auf AVID? So kann man nicht schneiden), im Ton (wieso arbeitet ihr nicht mit Tonbandmaschinen? Diese Protools klingen ja furchtbar!), im Kamerabereich (das gezeter als wie 2002 begannen 35mm gegen HDCAM auszutauschen und dann später die Reds kamen, herrje), im VFX-Bereich (Was? Ihr habt euren optischen Kopierer verkauft? Flame mit Motion Control? Wie soll das denn gehen) und es ist eher bedauerlich das sich die gleichen Prozesse jetzt nochmals in der Projektion wiederholen.

 

Die Boten schlagen zu wollen hilft da garantiert nicht mehr weiter, und wenn man die Tatsachen (yep, so schade es ist, Kinoton & Ernemann sind weltweit nur noch Nischenanbieter & Servicecenter für Projektoren, FTT gehört XDC, leider) vorläufig noch ausblenden möchte überlese man eben solange die einen störenden Posts.

Link to comment
Share on other sites

[Hier keine Filmkritik mehr, wie abgesprochen war].

 

Allerdings Nachträge:

 

Na klar, den 35mm Besuchern ist nach jeder Vorstellung richtig übel, auf Grund des miesen Bildstandes, der totalen Unschärfe und des miesen Gieskannen Tones. Nur bei Digital ist alles super.

Nix gegen Digital aber die Angeberei der Oceanics - Gruppe nervt langsam. :x

Die 35mm-Kopie (heute nochmal gesehen) ist besser ausbelichtet als manche Red One-Filme wie CHE oder DISTRICT 9. Die AVATAR-35mm-Schärfe reichte aus für heutige, mittelmässig digitalisierte Spielfilme im postmodernen Kino, die meist nur bei 2K liegen. Korn war nicht vorhanden: woher auch? Ist schliesslich eine reine Pixelparade nach Ausbelichtung von HD-CAM, aber kein Korn.

Körnig wären dann auch keine 35mm-3D-Kopien - auf Printmaterial existieren bis zu 500 Linienpaare/mm - versus max 100 pixel/mm bei 2K-Ausbelichtung/2K DCI Cinema.

 

Im Moment noch hart umstritten, aber die Fa. Technicolor selbst stellt es vorläufig so dar:

Based on market averages and subject to studio booking patterns, Technicolor believes a typical exhibitor could be able to recoup their investment in the Technicolor 3D system in as little as 1 to 2 features.

 

http://www.thomson.net/GlobalEnglish/De...s-FAQ.aspx

 

Sache ist ganz einfach: Die Digitaltechnik kann nicht verlieren!

Die digitale Kinotechnik schon.

a) Mit der Beschleunigung der Produkt-Lebenszyklen der Videotechnik, b) mit dem Home Cinema-Rollout, c) mit dem nochmals beschleunigtem Produkverfall aufgrund der Konkurrenz der Leitmedientechnologien, c) mit der Gleichschaltung der Distributionsnetze zur zeitgleichen Übertragung von Spielfilmpremieren (day-and date-Starts auf allen Kanälen - wie von Disney gewünscht).

Fazit: nichts ist schnell-lebiger und austauschanfälliger als digitale Technologie: und somit eher untypisch für das Theatergewerbe.

• Rechtfertigt der vergangene Erfolg jetzt noch eine überstürzte (3-D)Digitalisierung?

Vielleicht eine behutsame "Dreidimensionalisierung" (mit 35mm, falls das System denn bezahlbar sein sollte).

Wann gibt es 3-D auch (bezahlbar) für Zuhause und ist damit für das Kino (wieder einmal) uninteressant?.

Ab sofort, wenngleich auf bescheidener Anaglyphen-Basis. Polarisierung in Kürze, 3D-Blu rays offenbar ab August im Handel.

"Uninteresssant" ist Kino in dem Augenblick, wenn die Startfenster zusammengelegt würden: die m.E. einzig relevante Debatte in 2010, weniger aber die Vorstellung, Kino könnte heute langfristig technologischer "Vorreiter" noch sein. Das ist ein Paradigma des 20. Jhds. und nicht mehr einzulösen, wohl mit keinem elektronischen Format. Andere Alleinstellungsmerkmale müssen also schnellstens geschaffen werden, vor allem auch soziale, denke ich.

Unterschätz da mal nicht die jüngeren Besucher, die wissen zu nem ordentlichen Teil ne Menge, vielleicht nicht über 35mm, aber ganz sicher über FPS, datenraten usw.

Was amüsant werden dürfte : ein Technologiewettlauf im Tempo der Mediamärkte? Dem kein Kinostandard mehr gewachsen wäre.

So wie es sich darstellt werden es sogar die besten Einspielergebnisse jemals in der Kinogeschichte.

Einspielergebnisse sind historisch zu betrachten: auch bzgl. der Saalauslastung (bei heute fast verdoppelten Sitzplatzkapazitäten gegenüber Anfang der 1990er Jahre). So stimmt die Rechnung nicht, leider.

So einfach sieht es aus - und wer 2010 noch DCI nicht betreiben will oder kann, bekommt noch wunderbare 35mm Filme, die kein DCI brauchen (Das weisse Band bspw.).

Ebenfalls unrichtig: DAS WEISSE BAND sollte nach Wunsch von Stefan A., der unbedingt Kopierwerkskosten sparen wollte, ausschliesslich in Beamer-Projektion laufen. So lief er auch im "International" auf Beamer mit DCP (nur kein wirkliches "schwarzweiss" meiner Meinung nach). Anderswo in 35mm - Warum dieser Film hier ein klassisches 35mm-Beispiel sein?

Grade im kommerziellen Dauereinsatz, wenn die Kopien altern, ist 35mm für 3D mit Abstand die schlechtere Technik.

.

Bei Fehlbedienung könnten sie natürlich verschrammen. Aber wie sollten sie altern? An die hundert Jahre sind beim LPP Estar-Material garantiert: ohne jeden Pixel- und Farbverlust.

Das Digital Source Master dagegen müsste schon desöfteren "migrieren".

Seit Jahren haben wir hier konstant darauf hinweisen das 2K mehr als gut genug ist,

Scan10021_b__small.jpg

q.e.d.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share


×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.