Jump to content

Erfahrungen mit Forums-User Filmpoool?


Recommended Posts

Hallo Gemeinde

 

Hat jemand von Euch schon Erfahrungen gemacht mit dem Forums-User "Filmpoool" in Sachen Kauf/Verkauf?

Ich warte seit bald einem halben Jahr auf die Rückzahlung einer geleisteten Vorauszahlung über mehrere hundert Euros für zwei Objektive, welche nicht bei mir eingetroffen sind.

 

Ich danke Euch für Feedbacks.

Link to post
Share on other sites

hallo thx

 

mir geht es ähnlich ich habe zwar ein objektiv bekommen

aber nicht ein neuwertiges 75er wie angeboten

sondern ein total verbrauchtes 70er (schrott)

mir wurde dann zugesichert das ich anfang januar durch

die buchhaltung das geld erstattet bekomme.

was aber bis heute nicht geschehen ist.

am 14.03.2010 habe ich dann nach mehrfacher

nachfrage eine sms erhalten wo er mir

wieder zugesichert hat das die buchhaltung sich

mit mir in verbindung setzen wird, ist natürlich

nicht geschehen.

 

gruß

Link to post
Share on other sites

Ein Mahnbescheid diesbezüglich habe ich dem User "Filmpoool" am 8.3. zugestellt per Einschreiben mit Rückschein. Die zuständige Poststelle hat den Empfänger am 13.3. über die Sendung informiert und zur Abholung aufgefordert. Am 23.3. ist der Brief wegen überschreitung der Lagerfrist auf der Poststelle an mich zurück geschickt worden.

 

Ist nicht einfach diese Person zu erreichen... Weder telefonisch noch auf dem schriftlichen Weg...

Link to post
Share on other sites

Fernholz meint bestimmt einen gerichtlichen Mahnbescheid, den kann man in Deutschland auch als Privatperson insbesondere bei einer berechtigten Forderung problemlos versenden lassen.

Die Zustellung erfolgt per Zustellungsurkunde und ist somit nachweisbar.

Link to post
Share on other sites

Ich bin auch schonmal bei solchen Leuten auf die Nase gefallen. Insgesamt habe ich da etwa 1500 Euro verloren.

 

Gewarnt wird ja immer vor dem User Kino67, dem Mich*** West****. Da hab ich gottseidank noch keine Geschäfte mit gemacht.

 

Dann gabs da noch vor Jahren den U** Schm*** aus Freis***, der auch von allen Leuten immer schön Vorkasse genommen hat und dann nie was an. Da hab ich 150 Euro Verlust. Aber frag mal den Wittner, was der bei dem da an Verlust einstecken mußte.

 

Dann hab ich mal was mit dem Herr**** Heitl*** aus der Gegend von Passau zu tun gehabt. Der hat aber nix mit Kino zu tun. Vor dem möchte ich auch warnen! Der schuldet mir noch 1000 Euro. Als dann ein halbes Jahr später seine Frau, die alten Saufziege endlich gestorben war, wollte ich nochmal eine Postkarte schreiben: Kleine Sünden straft der liebe Gott sofort, große dauern ein halbes Jahr.....

 

Wenn einer in der Gegend wohnt und die Körperformate einer Schrankwand aufweist, kann der gerne mal bei dem vorbeischauen. Die Hälfte des dort dann zu erbeutenden Geldes vermache ich eben dieser Schrankwand.

 

Dann gibts hier jemanden, der hat mir mal einen Super8 Projektor in super Zustand verkauft, welcher dann eher Schrottzustand hatte, genauso wie eine Filmkopie.

 

Und noch jemand anders, der einem wichtige Ersatzteile, die man braucht und die er mir zugesagt hat, dann plötzlich doch an jemand anders verkauft hat.

 

Mit dem Mahnbescheid hatte ich auch damals beim Heitl*** mit den 1000 Euro überlegt. Aber mir wurde deutlich abgeraten, da nichts schriftliches Vorlag. Jemand anders hätte es zwar bezeugen können, aber das in deutschland auch sehr heikel.

 

Beste Grüße

MArtin

Link to post
Share on other sites

Spricht auch nichts dagen, wenn mehrere user die gleichen Erfahrungen mit einer Person oder Institution gemacht haben, trotz mündlicher Absprache (Epost ist ebenfalls rechtlich genauso unbedeutsam!) eine Strafanzeige wg § 263 STGB zu formulieren. Da wird dann schon ein Verfahren eröffnet werden, da mehrere Zeugen unabhängig gleiches behaupten.

Daß es das Geld nur zivilrechtlich zurückgibt, ist etwas anderes. Der Vorgang ist aber mit einem "gewonnenen Strafprozeß (=Verurteilung)" um vieles einfacher.

 

Zu behaupten, etwas liefern zu können, Geld im Vorwege zu nehmen und dann nichts mehr hören zu lassen, ist Betrug, der Verurteilung zur Folge hat, also keine Angst davor, Anzeige zu erstatten. Und das ist, im Gegensatz zum Mahnbescheid, ohne Kostenrisiko.

 

Ach ja, "Aber frag mal den Wi*****, was der bei dem da an Verlust einstecken mußte." . Da kommen einem ja fast die Tränen, schon trauriig, was Gier alles zur Folge haben kann...

 

St

Link to post
Share on other sites
Edit:

 

Habe in Martins Beitrag die Realnamen teilweise ausgesternt.

 

Ich verweise auf die §§ 186 und 187 StGB.

 

Den 4. und 5. Absatz von ihm solltest Du aber auch entfernen. Das dort dargestellte Niveau passt nicht zum Forum.

Link to post
Share on other sites
Den 4. und 5. Absatz von ihm solltest Du aber auch entfernen. Das dort dargestellte Niveau passt nicht zum Forum.

 

Damit magst Du richtig liegen, doch § 111 StGB sehe ich hier nicht berührt...und ich lösche/zensiere Beiträge höchst ungerne, abgesehen von Viagra-Spam und ähnlichem Müll.

 

http://en.wikipedia.org/wiki/Freedom_of_speech

 

Du möchtest doch auch, daß Deine Beiträge hier nicht verschwinden.

Link to post
Share on other sites
  • 9 months later...

Kleines Update:

 

Habe im Spätsommer 2010 von der lokalen Polizeiwache hier in Schaffhausen die Anzeige wegen Betruges aufgegeben. Diese wurde jetzt per 12.1.2011 an die entsprechende Staatsanwaltschaft zugestellt mit der Bitte um Rechtshilfe. Es hat sich rausgestellt, dass die Person auch noch einen abweichenden Nachnamen angegeben hat mir gegenüber...naja, er bekommt ja jetzt dann Post von der Staatsanwaltschaft :)

 

Danke für die Ratschläge von Euch :)

Link to post
Share on other sites

Aha,

 

wie unschön, dass es scheinbar auch hier so etwas gibt. Ich bin ja nun in vielen Foren, fast ausschließlich Röhrentechnik, da taucht sowas auch immer mal wieder auf.

 

Nur, meistens wird das dann unausgesternt öffentlich und die Sache mehr oder weniger durch öffentlichen Druck zähneknirschend geregelt. Ganz selten kommt es zum Ausschluss des Users, etwa wenn er dann frech wird.

 

Da es hier ja, vermute ich mal, durchweg um höhere Summen als so 200 Euronen pro deal geht, dachte ich dass man da schon aus Gründen der Höhe der Summe dann Geschäfte sauber abwickelt. Aus Gründen des Anstands natürlich erst recht!

 

thommi

Link to post
Share on other sites

Hätte er nur verspätet geliefert, wäre das ja kein Problem gewesen. Geht aber jemand nicht mehr ans Telefon und holt keine eingeschriebenen Briefe ab, dann wird die ganze Sache heikel.

Schön ist jedoch, dass der Schuldner mir den betrogenen Betrag in Schweizerfranken zurückzahlen müsste und da dieser seit Herbst 2009 massiv an Wert zugelegt hat, haben wir gleich "automatische Zinsen" drin ^^ naja, erst mal abwarten, was noch passiert.

Link to post
Share on other sites
Guest Outrider20

Genau den gleichen Fall hatte ich bei dem Forumsmitglied ,,CINEMA-TEAM" aus Kloten auch.

Ich habe auch schon Anzeige wegen Betruges erstattet.

Hoffen wir mal, dass für alle Beteiligten sich alles zum Guten wendet.

Link to post
Share on other sites

Das mit dem Abholen ist eben so ne Sache...

650km one-way...das sind etwas über 3 Tankfüllungen bei meinem Strassenschreck. Wenn dann die Fahrt selber so viel kostet wie die Ware, dann ists auch nicht mehr sinnvoll ... Irgendwie

Link to post
Share on other sites

Das mit dem Abholen ist eben so ne Sache...

650km one-way...das sind etwas über 3 Tankfüllungen bei meinem Strassenschreck. Wenn dann die Fahrt selber so viel kostet wie die Ware, dann ists auch nicht mehr sinnvoll ... Irgendwie

 

Na so viel verbraucht der nun auch wieder nicht ^^

Ich komm mit einer Tankfüllung 730 Km weit (übrigens genau so weit kommt ein Aygo mit einem 35 liter Tank)

Link to post
Share on other sites

Also wenn wir schon dabei sind:

 

Fürs Open Air Kino haben wir einen VW LT 31 Kastenwagen (ex Feuerwehr), frische 35 Jahre alt und mit gerade mal 19.000 KM auf der Uhr gerade eingefahren ^^

Als "Feld-Wald-Wiesen-Alltagsauto" bewege ich einen 24 jahre alten Ford "LTD Country Squire" (In dessen Kofferraum passen 2 U2 rein) mit mitlerweile 765.000 KM

Beide Autos haben den obligatorischen "Bauernhaken" (Hängerkupplung) dran, falls man doch mal wieder Mehr zu transportieren hat, als ins Auto passt :)

Link to post
Share on other sites

Na so viel verbraucht der nun auch wieder nicht ^^

Ich komm mit einer Tankfüllung 730 Km weit (übrigens genau so weit kommt ein Aygo mit einem 35 liter Tank)

 

 

Ja Chris, 12L/100km... ;) 1300km hin und zurück braucht da schon 3 Tankstopps, wenn man nicht immer bis zur Reserve fahren möchte...und das möchte ich meinem Porsche 968 nicht zumuten - gibt doch nur 3'000 davon mit Triptronic Getriebe ;)

Aber naja, OpenAir tauglich ist mein Auto zwar nicht, ich bringe aber immerhin ein 20 Kanal Mischpult mit Outboardequipment problemlos rein. Alternativ auch einer dieser grossen Barco Special Venue Digitalprojektoren ... haben wir auch schon mal probiert inkl. Projektion ausm Auto raus - das war aber noch mit dem Porsche 924, meinem Oldtimer ^^ sind aber vom Kofferraumvolumen her eh identisch.

 

 

Link to post
Share on other sites

Für die etwa zweimal wöchentlich anfallenden Filmtransporte zwischen unseren Openairspielorten (Köln, Krefeld, Bochum, bis vor zwei Jahren auch Dortmund) fahre ich immer noch mit meinem Privatauto, VW Golf III, AAM - Maschine (1,8 l, 75 Ps), 276 500 km, erste Kupplung, erster Kat, usw.). Maximal gehen in den Golf 8 Kopien rein.

 

Die Tour geht - da Dortmund nicht mehr bespielt wird - jetzt immer Marl - Bochum UCI - Krefeld KuFa - Köln Cinedom - Krefeld KuFa - Bochum UCI - Bochum Fiege Brauerei - Marl.

 

Während der achtwöchigen Openairzeit fahre ich so etwa 10 000 km.

 

Gruß

Martin

Link to post
Share on other sites

Für die etwa zweimal wöchentlich anfallenden Filmtransporte zwischen unseren Openairspielorten (Köln, Krefeld, Bochum, bis vor zwei Jahren auch Dortmund) fahre ich immer noch mit meinem Privatauto, VW Golf III, AAM - Maschine (1,8 l, 75 Ps), 276 500 km, erste Kupplung, erster Kat, usw.). Maximal gehen in den Golf 8 Kopien rein.

 

Die Tour geht - da Dortmund nicht mehr bespielt wird - jetzt immer Marl - Bochum UCI - Krefeld KuFa - Köln Cinedom - Krefeld KuFa - Bochum UCI - Bochum Fiege Brauerei - Marl.

 

Während der achtwöchigen Openairzeit fahre ich so etwa 10 000 km.

 

Gruß

Martin

 

Wenn der Tacho wieder auf Null steht, mach bitte ein Foto davon Martin :)

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.