Jump to content

F. Wachsmuth

Mitglieder
  • Content Count

    10,003
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    383

Everything posted by F. Wachsmuth

  1. Ich kenne den nicht, aber wichtiger als die Zahnräder sind die Lager. Zum Beispiel die der Motorwelle. Dreht die leicht? (Riemen abmachen)
  2. Die Spritzgussformen für die großen, super seltenen Jobo Schmalfilmspiralen hat laut Simon angeblich Alfred Kahl. Ob es stimmt? Keine Ahnung. Kahl hat ja zumindest blaue Filmspulen spritzen lassen, ist also nicht ganz unplausibel, dass er Formen hat. Aber ob die noch taugt? Vermutlich verrostet und verbogen (und voller Katzenhaare)...
  3. Es passen mindestens 31 Meter pro Lage drauf (hab's nie gemessen, aber da war immer noch Luft) und klar, auch im Dopeldecker kann man prima Zweitbelichten.
  4. Das Jobo-Rohr wird so Weitblick weiß CNC-Gefräst. Ich kenne mich mit Spritzguss auch nicht aus, weiß aber, dass Gottfried Klose seinerzeit sechsstelliges aufgewendet hat. Für die Form einer Kassette. Die ist kleiner und einfacher. Das rechnet sich bei Kleinmengen wohl einfach nicht. interessant: https://vioproto.de/spritzgusswerkzeug/#
  5. Weißt du, was ne Spritzgussform (bzw. Formen) in der Größe kostet? 🙂
  6. ... und ich (noch) den passenden (!) Ersatzschlauch. Der Preis ist aber arg hoch. Dafür sollte es schon der Doppeldecker Lomo Pro sein, für zweimal 100 Fuß.
  7. Das Poti ist ein trimmer auf der Platine rechts oben (wenn du von hinten drauf guckst). Auf der sitzt auch der TCA955. Such hier im Forum mal nach dem Chip, gibt einige Threads. 🙂 Die gelochte Scheibe für die Gabellichtschranken sitzt auf der Motorwelle. Oft hängt da Staub drin. Oder die Motorwelle ist verrutscht (Transport?)
  8. Bei einem Siemensprojektor noch nicht, bei einer Agfa Kamera ja (S8 Umbau). Der zweite Greifer sollte natürlich etwas mehr Abstand als die Perfolöcher haben, damit er nur greift, wenn das eigentliche Perfoloch kaputt ist. Zumindest kenne ich das von den Bauer P so. (Ich hab ein Stück Messing angelötet und dann mit Risslupe zurechtgefeilt, bis es genau passte)
  9. Es ist ja gebleicht und fixiert. Da gibts nix mehr, was man noch entwickeln könnte.
  10. Das ist für den t610 schlicht falsch. Der hat einen DC-Motor und wird vom TCA99 geregelt. Netz Frequenz ist dem egal. Ich tippe auf verdreckte oder kaputte Gabellichtschranken oder defekte Motorregelung. Und verdrecktes Poti könnte auch sein...
  11. Die Belinadel macht aber komische Töne, Stefan! 😄
  12. Motorboot habe ich glaube ich vor 20 Jahren das letzte mal benutzt. Wozu braucht man den? Zumal er bei einigen Kameras nur geht, wenn auch der Hauptmotor läuft (310xl zB). Und wenn der Verkäufer den Motor testet, ohne einen Film eingelegt zu haben, und dabei über 36 FPS geht, kann er dabei die Kamera zerstören. Bei "alle Gewcheindigkeiten gehen" würde ich nicht mehr kaufen.
  13. E6 geht, aber die Farben stimmen nicht. Bei größeren Mengen lohnt Eintesten. Jeder VNF ist anders und zudem auch noch anders gealtert. Benzylaklohol im CD ist gut, Ferricyanidbleiche mit nachgeschaltetem Fixierer ist besser für die Blautöne als EDTA-Bleichfix. Auch lohnt sich meist kühler als E6 ranzugehen. Remjet haben die fast nie, von ganz wenigen Estar-Varianten abgesehen.
  14. Sehr gut! Selbst ist der Mann bzw die Frau. Und so wächst einem die Kamera ans Herz.
  15. Oh weh. Nehmt bitte wenigstens einen passenden Schraubenzieher. Und so vie Öl wahllos auf den Zahnrädern (!) und in der ganzen Kamera zu verteilen... nee danke. Lager kann man Ölen. Zahnräder würde ich höchstens fetten. Aber alles minimal, nicht "drei Tropfen oder mehr".
  16. Der Hokushin kann aber nur 24fps, oder? Und ein Weitwinkelobjektiv dafür finden wird schwierig...
  17. Ich kenne das von der Dampfmaschine mit eindrehen. Natürlich vorher in die andere Richtung "spannen" damit sie nach dem Eindrehen nicht verdreht ist.
  18. https://cinetinker.blogspot.com/2013/01/servicing-bolex-d8l.html
  19. Man sieht den Unterschied deutlich am federnden Umlenkröllchen oben. Bei der springenden hüpft das viel mehr. Für eine langfristige Reparatur wirst du die Kamera wohl öffnen müssen. Dafür gibt es Anleitungen (cinetinker glaube ich). Simon kann das bestimmt auch beheben.
  20. Die B8 hat ja keinen Vorwickler, es zieht also der Greifer den Film von der Rolle. Dreht die Filmachae vielleicht nicht ganz frei, ist verharzt? Dann müsste es gegen Spulenende stärker werden (größere Beschleunigung der Spule beim Greiferschritt)
  21. bei den Prototypen war es ein Rikoh. Gefiel mir nicht sonderlich, aber so schlecht wie China-CCTV Linsen (Rainbow etc) ist es nicht. You get what you pay for.
  22. Danke, Bernhard. Bei einem Powerpoint-Titel am eigenen Film müsste ich bei jeder Vorführung brechen.
  23. Das Fujinon findet man gelegentlich mit einer ZC1000 dranhängen, die man dann wieder verkaufen kann. Eine Zeit lang war das wohl bei einem Set (zusätzlich zum Zoom) dabei. Meines war nur als "Telekonverter" beschrieben und nicht mal gesondert fotografiert.
  24. Vielleicht macht ihr für das unendlich Thema Farbmanagement einen dedizierten Thread auf? 🙂 Mein Scanner erzeugt 12-bittige Raws. Die sind besser gradebar als so ziemlich jedes fette Videoformat. Und einen (guten) Scan, den man nicht bearbeiten musste, gibt es m.E. nicht.
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.