Jump to content

Digitales Kino


Recommended Posts

Hi,

 

laut Los Angeles Times von Freitag hat sich die Allianz zur Entwicklung digitaler Verbreitungsformen des Kinos aus Qualcomm, Inc. und Technicolor, Inc. durch Ausscheiden der Qualcomm, Inc. aufgelöst. Technicolor steht jetzt allein vor de Weiterentwicklung der angestrebten digitalen Verbreitungsformen.

Nach Aussage eines Sprechers der Qualcomm, Inc., sähe man selbst mittelfristig im digitalen Kino keine Profitchancen, ...

 

Inwieweit Technicolor, Inc. allein weiter macht, ist dem Bericht nicht zu entnehmen gewesen.

 

... wer wird wohl der nächste sein?

 

Stefan

Link to post
Share on other sites
  • Replies 73
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Hallo!

 

Ist das eine gute, oder eine schlechte Nachricht. Für Nostalgiker, Filmvorführer und kleinere Kinos ist die Nachricht aus meiner Sicht gut.

 

Für das Kinopublikum ist es auf kurze Sicht gut, auf lange schlecht.

 

Und für die Verleihe, Filmgesellschaften und die Zukunft des Kinos allgemein ist die Nachricht wohl ganz schlecht.

 

mfG

Christian Mueller

Link to post
Share on other sites

Zum gleichen Thema - Digital-Cinema - gibt's auch einen ganz gelungenen Artikel im aktuellen Spiegel (nee, nicht der im Lampenhaus, sondern am Kiosk :lol: Ausgabe 35 /2003).

Link to post
Share on other sites

Ich fände es schade, wenn sich die Digitalprojektion durchsetzen würde. Leute wie wir sind davon betroffen, daß Leute wie die Verleiher Geld sparen wollen/müssen.

Meiner Meinung nach wird es ewig dauern, bis digitale Projektion die Qualität des guten alten Filmwickels erreicht hat. Das stellt der Artikel zum Beispiel kaum heraus.

Es lebe Zelluloid :!:

 

Leonard

Link to post
Share on other sites

Nach über 100 Jahre Kino kann ich es mir auch nicht so richtig vorstellen, daß es auf einmal kein FILM mehr geben wird :?:

 

Hm, 1,3 Millionen Pixel, Regisseure fordern 4 Millionen ?... Naja, da wird sich noch einiges tun...

 

LANG LEBE DAS (35mm) KINO... :D :P

 

Walt

Link to post
Share on other sites

Nach über 100 Jahren kann es doch nicht schaden,wenn was Neues auf den Markt kommt. :wink:

Und keine Angst,solange es noch unsere Rariäts-Heimkino-35mm-Vorführer gibt,bleibt wenigstens in der guten Stube der lange Plastikstreifen erhalten. :twisted:

Link to post
Share on other sites

100 Jahre Kino, Zeit für etwas neues? Warum? Das zeigt doch, das Film nach wie vor unschlagbar und gefragt ist. In der Videobranche gibt es jedes Jahr ein neues Videosystem, dementsprechend ist auch die Lebensdauer. Aus dem Grund wird wohl offenbar billiger produziert.

 

Also hoffen wir mal auf weitere 100 Jahre Film :D

 

In diesem Sinne gut Licht.

 

Martin

Link to post
Share on other sites

Hallo

Digitales Kino wird kommen.

Und man sollte aufpassen das es nicht "über einen kommt", das ganze dürfte schneller gehen als es manch einer denkt, oder es sich wünscht.

Da hilft es auch nicht den 35mm oder 70mm Film hochleben zu lassen.

Sobald die neue Technik marktreif ist, werden die Verleiher die 35mm Kopien fallen lassen wie einen nassen Sack.

Link to post
Share on other sites

Dieser Artikel wirft dann doch einige Fragen auf.

Zelluloidstreifen?

Also ich führe seit Jahren kein Polyester vor?

Geschützt wie Militärgeheinisse vor raubkopieren? Wie soll das den gehen? Genau so wie es mit den Vorführ-DVDs funktioniert die man sich dann doch noch teilweise vor Filmstart aus dem Netz ziehen kann? Oder werden die Raubkopierer Ihre Astraschüssel auf einen neuen Sataliten ausrichten und den passenden Encoder dann wieder aus dem Netz ziehen können? Nichts ist sicher wie Militärgeheimnis wenn zu viele Zivilisten (Techniker, Kinopersonal usw.) damit zu tun haben! Aber vielleicht bekommt dann jedes Kino ein oder zwei Soldaten gestellt und die Bundeswehr hat dann endlich wieder ein sinnvolle Aufgabe :lol: .

In dem Artikel wird auch erwähnt, dass die Kinobetreiber sich wehren werden in neue Anlagen zu investieren. Ich glaube das wird den Verleihern ziemlich egal sein. Da wird es dann heißen investiere oder mach zu. Oder zahle dann einfach 75% Verleihabgabe für eine analoge Kopie. Die die umgerüstet haben werden sicher nicht weniger zahlen wie zuvor.

Ich bin schon seit Jahren der Meinung, dass die digitale Projektion kommen wird. Vor fünf Jahren dachte ich immer dieses Ziel sei spätestens bis 2005 erreicht. Nun nicht alle Dinge entwickeln sich so schnell wie der Pentium-Prozessor oder die Digital Kamera.

Aber dieses Nachtrauern der 35 mm Kopie wird sicher nicht helfen und weitere 100 Jahre lebt der Film in seiner klassischen Form sicher nicht weiter. Ich bin ja auch nicht traurig meinen 386DX33 (für alle die es nicht wissen: das ist ein sehr alter Computer) nicht mehr zu haben.

Und bitte keine Zukunftsangst! Alle die diesen Text lesen können sind ja schon im Netz, haben ein Stück vom Fortschritt miterlebt und haben sicher auch eine Chance im digitalen Kino. Ich habe Kollegen die haben diesen Forum noch nicht gesehen und wissen auch garnicht was das hier ist wenn ich davon erzähle. Um die mache ich mir schon Sorgen :cry: .

Link to post
Share on other sites

Das es kommen wird, da bin ich mir auch sicher!

Denn DIGITAL Ton gibt's ja auch schon über 10 Jahre, da wird es mit der Digitalen Bild Projektionen nicht mehr lange dauern?

 

Die Vorteile seh ich zum beispiel, bei Produktionen

wie: Shrek, Ice Age, Monster AG, Final Fantasy usw. und am Ende dieses Jahres "Findet Nemo" alles vom Computer. Da kann man dann (kommt auf die auflösung an) die Bildqualität 1:1 zeigen.

 

Aber ich glaube daß es mal am anfang eher paralell mit laufen wird, und dann...man wird sehen...? :drink:

 

Walt

Link to post
Share on other sites

Ich habe leider den Verdacht, dass ein Filmprojektor länger hält, als ein Beamer oder DLP, da sie einfach billiger gefertigt werden. Durch die Schnelllebigkeit entwickelt sich wohl auch Kurzlebigkeit, nur um den Konsum anzukurbeln und nochmehr Kapital zu schlagen. Offenbar fehlt der Weitblick, dass sich nur Gutes auf Dauer bewährt und bewährt hat.

 

Eigentlich sinnlos darüber zu diskutieren. Jedem das Seine und dem anderen Toleranz und Respekt zollen. Ich habe also nichts gegen Digitalprojektion, nur sollte man nicht mehr das Wort Kino in den Mund nehmen :D

 

Gruß

 

Martin

Link to post
Share on other sites

Doch sollte man!!!!!

Denn "Kino" hat nicht nur mit 35mm oder 70mm zu tun,sondern schliesst auch digitale Projektion ein.Kinematik,kurz Kino,steht für das bewegte Bild.Und ob die Maschinen nun länger halten oder nicht wird sich wohl zeigen.Dieses Problem gibts aber derzeit auch schon beim 35mm.Diese E 15s werden wohl auch nie so lange Dienst tun wie ne B11 oder FP30.

Link to post
Share on other sites

Genau Mike, eine Bauer lebt wohl länger als eine FP30 oder E15. Hier beginnt schon die Schnellebigkeit. Es geht offenbar nur noch um Kommerz und Konsum.

 

Eine DLP ist wohl um Endeffekt billiger, da man Film- und Verleikosten spart. Ich finde es einfach schade, dass man nur ans Geld denkt, statt an Qualität.

 

Ja, richtig, Kino kommt von Bewegung, ich meine aber mit Kino den echten Kinofilm.

 

Gruß

 

Martin

Link to post
Share on other sites

moin auch,

 

Heutzutage telefoniert ja fast auch keiner mehr mit den alten Telefonen mit Wählscheibe sondern jeder hat ein Handy, die Anrufgewohnheiten haben sich dadurch ebenfalls geändert. Also ich bin mir sicher dass digital cinema kommt. Man darf das nicht nur alleine auf die Kinoprojektion beziehen, die gesammte Wertschöpfungskette von der Aufnahmen, der Nachbearbeitung, Distribution bis hin zur Projektion wird digital. Die Möglichkeiten der Filmemacher werden vielfältiger, auch kleinere Produktionen könnten dann im Kino laufen. Ausserdem, z.B. der QUXGA Projektor von JVC macht einen Vergleich mit dem Filmbild schon echt schwer, da würde ich mit Äusserungen von wegen Qualitätsmangel sehr vorsichtig sein. Letztendlich würde ich mich dem Vergleich von Wim Wenders anschließen, sinngemäß hat der gesagt: wie es neben der E-Guitarre die klassische Akkustikguitarre noch im Musikbussiness gibt wird auch die Alte Filmprojektion neben der digitalen Technik weiterexistieren ...

 

CU BIG

Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

da sind wir wieder beim Thema, also Handys gibt es garnicht mehr, mit Handys spielt man heutzutage rum und macht Fotos, aber telefonieren tut man selten, höchstens Mails und SMS versenden. Alles andere ist überflüssig. Aber die Industrie hat erkannt, dass die Konsumgesellschaft das braucht und schlägt daraus Profit.

 

Gruß

 

Martin

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.





×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.