Jump to content

Selbstgedrehte Filme vorstellen


fcr

Recommended Posts

  • 1 year later...
Gerade eben schrieb Regular8:

"Stürzen Sie sich in den heißen, farben- und busenprächtigen Karneval..."
und 
"Holen Sie sich ein Mädchen vor die Linse / zuckende Körper / Ekstase"
sind der O-Ton-Anteil, oder?
Desch Gschwäbelte isch die Nachbetonung.

Exakt! ...aber Du kennst den Film ja eh schon!

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Minute schrieb Semi:


Wo hast Du denn den Originalfilm her? Kann man den irgendwo sehen?

Bei den Szenen handelt es sich um das "schmückende Beiwerk" zum Super8-Porno "Samba-Titten" von Wara-Film,  der ansonsten ziemlich eklig ist - aber in Rio spielen soll.

Der Hinterhof, in dem die Porno-Aktion gedreht wurde, ist von hohen weißen Mauern umgeben und wirkt so wie die weiblichen Darsteller in der Tat etwas "südländisch", befindet sich aber wohl eher in Italien oder Spanien.

Um dem Film etwas mehr südamerikanische Authentizität zu verleihen, wurden diese Szenen aus Rio in die Porno-Aktion eingeschnitten.

Wobei mir dabei diese Aufnahmen des tanzenden Sombero-tragenden älteren Mannes aufgefallen sind, die auch nicht so recht zu den Dokumentar-Aufnahmen vom Karneval passen.

Die Aufnahmen von Karl-Heinz wirken in der Tat fast so, als hätte ein Pauschal-Tourist eine Tanz-Veranstaltung im Hotel  gefilmt...

Keine Ahnung, wo die Porno-Produktionsfirma damals dieses Filmmaterial herhatte.

Da mir immer ein projektionsfähiges Original wichtig ist, habe ich also diese Szenen aus dem S8-Porno entnommen und im Original geschnitten, auch den Original-Titel habe ich verwendet und mit Kratztzechnik "entschärft".

Den Hardcore-Teil habe ich -muss ich gestehen- mittlerweile in die Tonne entsorgt.

Kann man heutzutage wirklich nicht mehr ansehen.

Den O-Ton hatte ich vorher -bevor ich den Film zerschnitten habe- aufgenommen und dann wieder verwendet.

  • Thumsbup 1
  • Face with tears of joy 1
Link to comment
Share on other sites

Daß das 70er Jahre Gebumse heute eher peinlich wirkt, kann ich mir vorstellen. Aber zur Not kann man einen alten Super 8 Film wenigstens noch nutzen, um die Funktionsfähigkeit der Filmführung im Projektor zu überprüfen.

 

Oder man schenkt den Streifen dem Enkel oder Neffen, der hat dann genug Grund, sich mit der Lupe an seinem Inhalt zu erfreuen, und entdeckt 10 Jahre später Super 8 als Hobby.

 

Aber wegwerfen ist ganz überflüssig.

 

Ein selbstgedrehter Porno auf Super 8... der hätte ein Alleinstellungsmerkmal, der feuchte Traum aller Betriebswirtschaft.

Edited by Lichtspieler (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Dieser feurige Streifen hatte doch sicher auch schon einen essigsauren Duft, oder? Da ist Aufheben dann ja sowieso so eine Sache.

 

Woher kommt die die „Doppelperfo“? Die ist im Kopierwerk entstanden und wäre dank kleinem Bildfenster nicht auf der Leinwand gelandet?

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb filma:

Woher kommt die die „Doppelperfo“? Die ist im Kopierwerk entstanden und wäre dank kleinem Bildfenster nicht auf der Leinwand gelandet?

Ja- das ist die normale Perfo mit einer einkopierten... Sieht man ja in der normalen Projektion nicht.

Der Film lief bei der Regensburger Kurzfimwoche und die wollten eine ganz spezielle prores-Datei. Die hat mir screenshot geliefert und das ist dabei herausgekommen.

Ich mag es eigentlich nicht, wenn man die Perfo sieht, weil es zu sehr vom Film ablenkt. In dem Fall ist es aber ok finde ich.

  • Thumsbup 1
Link to comment
Share on other sites

Am 8.9.2023 um 22:37 schrieb k.schreier:

Diesen Film habe ich nicht selbstgedreht, da es sich um found footage handelt, aber selbstgeschnitten und eigenhändig vertont, unter der Verwendung des found footage-Tons und einer ganz speziellen "Frauenstimme":

 

Kannst Du den Streifen nächstes Jahr nach Deidesheim mitbringen, zum Filmabend? Das wäre toll. 😂

Link to comment
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb Der rosarote Panther:

Kannst Du den Streifen nächstes Jahr nach Deidesheim mitbringen, zum Filmabend? Das wäre toll. 😂

kann ich gern nochmal machen...

hatte dieses Jahr ein paar Filme dabei, die aus Zeitgründen nicht mehr drankamen...

  • Like 1
  • Thumsbup 1
Link to comment
Share on other sites

  • 8 months later...
vor 11 Minuten schrieb Friedemann Wachsmuth:

Sehr schön. Lago Maggiore?

20240524_001215.thumb.png.1e69f059ac534077665d30774cd89724.png

In den 40er Jahren als Ferienheim für Kinder von Nazi-Bonzen genutzt.

Ich habe noch ein Bild von der Villa mit Hakenkreuz-Flagge...von daher passt die unheilvolle Grundstimmung des Films.

 

vor 11 Minuten schrieb Friedemann Wachsmuth:

Toller Soundtrack. 🙂

Danke!

Titelmusik (mit Audacity auf die richtige Länge getrimmt) und Stimme von Anna Magnani aus dem Film "Una voce umana" von Roberto Rosselini (ich weiss, es ist schon etwas vermessen, von so einem Meister zu klauen)

Das ganze noch etwas "aufgepeppt" mit Geräuschen aus meinem Vertonungsarchiv.

Die Glocken am Schluss sind auch aus irgendeinem ital. Klassiker des Neorealismus.

Das schwierigste war, den Soundtrack einigermassen synchron auf die Tonspur des S8-Originals aufzuspielen.

Wie immer ist bei der Digitalfassung natürlich der Ton besser.

  • Thumsbup 1
Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)
Am 29.5.2024 um 22:00 schrieb k.schreier:

Hier ein weiterer Film von mir, der jetzt mit der "Festival-Runde" durch

 ist:

 

Ich sehe da Trockenklebestellen dazwischen. Hattest Du da u. U. ein paar überbelichtete Einzelbilder dazwischen, die Du rausschneiden musstest?

Edited by Der rosarote Panther
Korrektur (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

  I accept

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.