Jump to content

DCP "The Avengers" 1.85:1 !


pesinecki
 Share

Recommended Posts

Hallo miteinander,

 

habe gerade "The Avengers" auf den Server geladen und musste leider feststellen, dass er nur in Breitwand formatiert ist. Ist doch ärgerlich. Kann mir mal einer sagen, warum man ihn nicht in CS rausbringt? Gerade dieser Film ist doch prädestiniert für die ganze Bildfläche??! Schade...

 

Hat das wieder was mit der Videoauswertung zu tun?

 

Danke und Gruß

pesi

Link to comment
Share on other sites

Auch ich war sehr enttäuscht vom Bildformat (vom Film selbst übrigens auch - und das, obwohl eine Sequenz in Stuttgart spielt <_< ).

 

Meine Vermutung: die haben 1:1.85 genommen wegen 3D. In vielen Multiplexen ist das 1:1.85-Bild größer als das CS-Bild. Je größer das Bild, desto besser für 3D. Aber wie gesagt: nur meine persönliche Interpretation.

Link to comment
Share on other sites

War doch schon ab dem 1. Trailer klar, dass er in BW kommt!?

Wenn man sich die Trailer anschaut, stimmt das Format zu 99% mit dem endgültigem überein - wo ist die Überraschung?

Ja das mag schon sein, allerdings hätte ich mich über eine Überraschung sehr gefreut.

 

Das mit den Plexen klingt logisch. Dachte erst, dass es nur auf die weitere Verwertungskette abziehlt... man lernt nie aus. Sind also die blöden Plexe mit ihren blöden Riesen-Bildwänden schuld :grin:

 

...und Gruß

Link to comment
Share on other sites

Nur HD?

Autsch.

 

Aber ich habe in der vergangenheit so einiges gesehen: 35mm Kopien vom DI, das nicht mal 2K hatte, sherlok holmes zum Beispiel, da sieht man in den Titeln sehr schön den Zeilenaufbau, worauf hin ich wirklich ein paar mal gefragt worden bin, ob wir nun auch digital seien, weil man ja die "pixel" sieht :blush:

Link to comment
Share on other sites

Ist bei diesem Format halt immer ein wenig ärgerlich, wenn man sowieso schon eine kleine Bildwand hat und dann auch noch in 1920x1080 vorführen muß.

 

Habe mir den Film vorhin schon einmal angesehen und muß sagen: ganz große Klasse!

Schnörkellose Action, tolle 3D und Soundeffekte und auch keine Längen. Witzig ist er streckenweise auch. Da können wir nur hoffen, dass die Kunden das auch so sehen. Nur sollte man von den anderen Filmen zumindest einmal gehört haben, damit man einige Seitenhiebe versteht. Na gut, Handlung ist eh nicht die Stärke des Films, aber wirklich bestes Popcorn-Kino.

 

Wobei ich sagen muß: 3D ist toll, der Film würde aber auch in Normal gut wirken.

Link to comment
Share on other sites

Mahlzeit,

 

die meisten Plexxe die ich so kenne haben auch in den kleineren Sälen Scope-Bildwände. Maskierung oben/unten seh ich eigtl. eher selten, ist ja bei den Breiten viel aufwändiger.

 

Daher würde ich eigtl. schon ein CS-Format bevorzugen bei einem Blockbuster. Da ich mich in 3D aber sowieso näher ransetze, ist das nicht soo schlimm.

 

Ich hoffe der Film ist nativ 3D und nicht konvertiert.. werde ihn am Montag sehen in "maxximum 3D" und "maxximum sound". Da bin ich ja mal gespannt...

 

Mal sehen ob ich dann links und rechts schwarze Balken sehe wenn der tatsächlich nur 1920 px. breit ist. Ich vermute das wird eher gar nicht auffallen, da die Position des seitlichen Kaschs oft eh nicht so genau ist, wie oft musste ich schon Bildteile auf dem Kasch erleben..

Link to comment
Share on other sites

Wenn ein aufmerksamer Vorführer vor Ort ist, wird er den Kasch einfach ein bisschen weiter zufahren ;-) Kann es jetzt zwar nicht mit letzter Sicherheit sagen aber das 3D ist zwar ganz gut, sah für mich aber trotzdem eher nach konvertiert aus...

 

Ansonsten sehr gutes, unterhaltsames Popcornkino. Bisher auch weitestgehend positive Rückmeldungen vom Publikum. Bisher mein Favorit dieses Jahr in dem Genre! Wenn man es kann darf man ihn wie ich finde auch gerne ein bisschen heller spielen, das DCP gibts her, ohne das wie bei manch anderem Material die dunklen Szenen in einem grauen Sumpf untergehen :-)

 

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

ich konnte keine kleinen schwarzen Balken am Rand sehen muss ich sagen. Der Kasch stand von Anfang auf 1.85:1 Evtl. wurde auch die passende Breite gefahren aber oben/unten ein wenig abgeschnitten, falls dies möglich ist?

 

Film war auf jeden Fall sehr gut, 3D war konvertiert, das sah man, aber dafür einigermaßen ordentlich. Im Abspann wird auch ein recht großes Team genannt das die Konvertierung durchgeführt hat. Da frage ich mich ob es nicht biliger ist den gleich in 3D zu drehen.

 

real D XLS war sehr gut, rel. wenig Lichtverlust und so gut wie kein Ghosting (was aber bei den meist recht geringen Parallaxen auch eh nicht so auffällt). Das Meyer-Soundsystem (Maxximum Sound..) war zumindest vom Bass her das Beste was ich seit langem im Kino erlebt habe, wenngleich es mit Sicherheit auch noch viel besser geht. Der Bass war sicher stark angehoben weil linear ist anders.

 

Den Surroundton fand ich tlw. etwas unterrepräsentiert wobei ich ja nicht sagen kann obs an der Abmischung oder der Saaleinstellung lag. Ich weiß auch nicht ob er in 7.1 gespielt wurde, im Abspann wird damit jedenfalls auch geworben.

Link to comment
Share on other sites

Noch etwas, falls das hier gestattet ist:

 

Ich war ja in einem Sony SXRD-Saal mit real D XLS-Technik. Ich sah so gut wie kein Ghosting. Ein anderer Zuschauer der in einem gleich ausgestatten Saal der Kette war berichtete von heftigem Ghosting. Woran kann das liegen? Selbst wenn beide Objektive nicht exakt auf die Bildwand ausgerichtet wären, käme es nicht zu erhöhtem Ghosting, da in meiner Vorführung selbst bei harten Kontrasten und großen Parallaxen kein Ghosting zu sehen war.

 

Polfilter beschädigt? Brille beschädigt? Kann es sein dass linker und rechter Frame unsynchronisiert waren?

 

Beim Abspann fiel mir noch etwas auf. Dieser war ja 2D und lief komplett auf der Bildwand, aber dann noch einmal übers Publikum, es wurde also der Abspann auch aufs Publikum projiziert. Wie kann das passieren? Irgendwie durch die zweite Optik?

Link to comment
Share on other sites

Hallo

 

Gehen wir mal davon aus, dass in einer Kette in der Regel die gleiche Technik verbaut wird, bleibt als Fehler eigentlich nur noch das Projektionsfenster. Die Auswahl an speziellen Gläsern für polarisierende 3D Projektion ist relativ klein. RealD hat eine relativ kurze Liste an Zertifizierten Gläsern, die hierzulande fast nicht aufzutreiben sind. Hinzu kommt, dass das Fenster wenn es groß genug ist in der Regel nicht getauscht wird und es so dem Zufall überlassen ist, ob es ganz oder teilweise depolarisierend wirkt. Ganz kritisch sind Fenster mit Feuerschutzbeschichtung. Hier bleibt von der Polarisation häufig nicht viel übrig.

 

Gruß Harald

Link to comment
Share on other sites

Ähm, ich habe den jetzt erst in Mannheim gesehen. Hatte extra eine Nicht-3D-Vorstellung besucht. Und war überrascht, dass in Cinemascope vorgeführt wurde. Die Köpfe waren manchmal etwas angeschnitten ... War eine Digitalvorführung.

Link to comment
Share on other sites

Tja, da die DCI eine automatische Formaterkennung und -umstellung nicht vorgesehen hat, ist die korrekte Formateinstellung des Projektors auch im Jahre 2012 immer noch hoheitliche Aufgabe des Vorführers - oder desjenigen, der sich dafür hält.

 

 

- Carsten

Link to comment
Share on other sites

Dabei wäre 1.85:1 in dem Saal das größere Bild gewesen. Was für ein Mist, wenn nach der Werbung der Kasch hochfährt und die Bildwand kleiner macht. Hmpf.

 

Irgendwann gehe ich nur noch in das hier von manchen vielgeschmähte Kino mit der Südkurve.

Link to comment
Share on other sites

Ähm, ich habe den jetzt erst in Mannheim gesehen. Hatte extra eine Nicht-3D-Vorstellung besucht. Und war überrascht, dass in Cinemascope vorgeführt wurde. Die Köpfe waren manchmal etwas angeschnitten ... War eine Digitalvorführung.

 

Echt gruselig. Weiß jemand ob das DCP evtl. missverständlich bezeichnet war (F, S oder C)?

Link to comment
Share on other sites

Echt gruselig. Weiß jemand ob das DCP evtl. missverständlich bezeichnet war (F, S oder C)?

Hallo Laserhotline,

 

nein, alle DCPs, sowohl 2D als auch 3D, sind mit "F" ausgewiesen. Aber Flat in Scope vorzuführen, das wäre mir ja peinlich.

 

Ganz nebenbei...

 

Wobei, so viele Trailer sind "flat", aber dann auf der BW sind sie "scope in flat". Da sollten die Ersteller öfter mal drüber schauen. Ist nämlich blöd, wenn das Bild dann noch kleiner wird. Oder gibt es einen tieferen Sinn, Scope Trailer als flat zu deklarieren?

 

...und Gruß Sascha

Link to comment
Share on other sites

Schon lange nicht mehr. Und wenn schon die Studios so lange deren Beitrag zur Digitalisierung verzögern, dann sieht man ja, was das Kino als Auswertungsstätte nach deren Meinung noch Wert ist. Aber ok, OFFTOPIC!

Link to comment
Share on other sites

Als große Superhelden Fan, der als Kind die Comics verschlungen hat, war dieser Film ein Muss für mich.

Auf DVD hatte ich kürzlich noch Captain America angesehen und daher war die Vorfreude sehr groß.

Erst einmal vorweg, der Film hat mir großartig gefallen und trifft die Atmosphere, die die comics seiner Zeit hatten.

Aber leider habe ich kein Kino mehr gefunden, wo der Film in 2D gespielt wird. Also musste ich ihn in 3D ansehen. Die 3D Effekte waren gut, aber dennoch habe ich jetzt leichte Kopfschmerzen und mir tun die Augen weh.

Schade das die Filmindustrie mit uns die Gehirnwäsche durchzieht, dass alle Filme nur nur noch in 3D angesehen werden muss.

Was ich auch nicht verstanden habe, in dem Cinestar Kino (Berlin Tegel), haben die mitten im Film die Vorstellung aprupt abgebrochen. Darauf hin haben viele Zuschauer sich noch mit Verpflegung versorgt. Ist diese Pause so vorgesehen? Ich finde es eine Frechheit, einfach an einer ungünstigen Stelle, ohne einen Hinnweis den Film zu unterbrechen.

 

Schade, ich glaube, ich hätte mit einer Silberscheibe Zuhause mehr Freude gehabt. Kino ist leider nicht mehr so schön wie es mal war. An den Filmen liegt es nicht, nur wie sie einem aufgetischt werden. Vielleicht bin ich aber zu empfindlich geworden, denn als Kind in den 70iger Jahren kann ich mich erinnern, das ich bei einem anderen Superhelden Film (Batman hält die Welt in Atem) auf der Treppe gesessen hatte, weil das Kino mehr Karten verkauft hatte, als Sitzplätze vorhanden waren. Damals war ich nur froh, das ich überhaupt noch rein kam. :smile:

Link to comment
Share on other sites

...

Was ich auch nicht verstanden habe, in dem Cinestar Kino (Berlin Tegel), haben die mitten im Film die Vorstellung aprupt abgebrochen. Darauf hin haben viele Zuschauer sich noch mit Verpflegung versorgt. Ist diese Pause so vorgesehen? Ich finde es eine Frechheit, einfach an einer ungünstigen Stelle, ohne einen Hinnweis den Film zu unterbrechen.

...

 

Die Pause bei AVENGERS ist definitiv eine Erfindung des Kinos Deiner Wahl. Auf der Silber- oder Blu-Scheibe wäre Dir das nicht passiert :shock1:

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.