Jump to content

Welche Lautsprecher fuers Privatkino ?


Recommended Posts

Mein Privatkino ist fast fertig: der Vorfuehrraum ist gebaut, Leinwand wird 4,5x2,2m groß sein und projiziert wird mit Ernemann 15 - 35/16 und Dolby CP650.

 

Nun benoetige ich noch die geeigneten Lautsprecher. Dazu meine Frage: die Grundflaeche meines Privatkinos betraegt ca. 20qm, was kein sehr großer Raum ist, die kleinsten Einheiten von JBL sind bereits ca. 30cm tief und auch ansonsten nicht gerade klein.Gibt es eine kompaktere aber dennoch qualitativ hochwertige Alternative zu den großen JBL-Boxen ?

 

Was die Surrounds betrifft: brauche ich unbedingt JBL 8330 oder geht es auch kleiner ?

 

 

Danke und Gruß

 

Jorg

Link to post
Share on other sites

Mein Privatkino ist fast fertig: der Vorfuehrraum ist gebaut, Leinwand wird 4,5x2,2m groß sein und (...) die Grundflaeche meines Privatkinos betraegt ca. 20qm

Eine 4,50 Meter breite Leinwand in einem 20 m² großen Raum bedeutet, dass der Sitzabstand unter 5 Meter betragen wird. Sollte die Bildwand schalldurchlässig sein (am besten ein Gewebetuch wie Cheap Trick oder Center Stage auswählen), verringert sich der Sitzabstand noch mal um rund 50 Zentimeter. Ambitioniert!

 

Dazu meine Frage: (...) Gibt es eine kompaktere aber dennoch qualitativ hochwertige Alternative zu den großen JBL-Boxen ?

 

Was die Surrounds betrifft: brauche ich unbedingt JBL 8330 oder geht es auch kleiner ?

Im Grunde sitzt du im Nahbereich (Direktschall) der Lautsprecher. Je nach Anzahl der Sitzplätze im Privatkino und der Lautstärkenpegelwünsche gibt es schier unendlich viele Möglichkeiten.

Die von Chris vorgeschlagenen JBL sind recht gut geeingnet, um in kleinen Räumen ein homogenes Klangbild zu erzeugen. Der Abstand zwischen Horn und Tieftöner ist recht gering, so dass auch auf kurzen Sitzabständen die einzelnden Chassis nicht zu orten sind. Als einzigen Nachteil empfinde ich den -3 dB Punkt, der sich bei etwa 12 kHz befindet. Ab diesen Punkt fällt die Amplitude massiv ab. Daher fehlt es diesen Lautsprechern ein wenig an "Feinauflösung". Das machen beispielsweise vergleichbar teure PA-Lautsprecher wie eine Dynacord D15-3 besser. Allerdings empfinde ich die Dynacord in kleinen Räumlichkeiten bei hoher Lautstärke etwas "anstrengend" aufgrund ihrer klaren Mitten- und Hochtondarstellung.

Diesbezüglich würde ich empfehlen, einen örtlichen Händler aufzusuchen und die Lautsprecher anzuhören oder idealerweise miteinander zu vergleichen.

 

Mir gefallen persönlich die Klipsh Heresy Speaker oder die baugleichen HPS4000 SR-70 klanglich besser. Idealerweise werden diese als 5.1- oder 7.1-System komplett genutzt, weil klanglich passende Surroundspeaker schwer zu finden sind.

 

Von typischen Hifi-Lautsprechern oder Heimkino-Lautsprechern (z. B. Teufel System 8) würde ich heutzutage abraten. Diese sind zwar recht klein und ließen sich daher vorzüglich unterbringen in einem kleinen Raum. Klanglich kommen sie aber an die JBL, den Dynacord oder HPS4000 nicht ran. Dafür fehlt es den "kleinen" Teufel physikalisch schlichtweg an Volumen (Chassis). Die Impulsivität der drei anderen Lautsprecher erreichen die Teufel auch nicht, trotz THX-Lizenz. Die JBL, Dynacord und HPS4000 erzeugen viel mehr "Druck", Stimmen klingen "voluminöser, sonorer" oder jegliche "Explosionen" im Film werden spürbar impulsiver in den Raum gedrückt.

 

Alle Lautsprecher konnte ich übrigens in Vorführungen in Räumlichkeiten zwischen 20m² und 80 m² hören.

Link to post
Share on other sites

Heimlautsprecher sind für komprimiertes Quellmaterial gedacht, Kinomischungen haben hohe Dynamik und fordern sehr empfindliche Lautsprecher.

Zu den Heresy: Diese itte Triamp aktiv mit digitalem Controller betreiben, bringt noch mal Welten zur Passivversion. Als Kinoprozessor einen Datasat AP 20 (oder halt RS20) mit Filmkarte kaufen, löst auch gleich das Beamer / BluRay/Sat(/HDMI Tonproblem im Heimkino. Den CP zum Recycling irgendwohin. Not enough detail...

 

Gruß

 

St.

Link to post
Share on other sites

Klappt auch fürs Heimkino ein guter Yamaha (Aventage Serie) mit AES/EBU auf HDMI-Wandler. Ich persönlich würde es auch gerne mal mit Breitbändern in Hörnern als Systeme versuchen, gerade in Punkto Dynamik schlummert da noch einiges.

Jens

Link to post
Share on other sites

JBL 8330 hätte ich 6 Stück.

Wollte sie selber einsetzen, aber einTausch mit exotischem Zeugs, das ich so suche. ist schon möglich (aber halt kompliziert und ein wenig nervig, wie alle Tauschmanöver...)

Ach, das ist interessant, ich hätte da vielleicht Verwendung für... gegen was wolltest Du die denn tauschen? Ich hätte hier noch eine 3-Strip South Seas im Angebot. Etwas colorgefadet, aber was will man machen...

Link to post
Share on other sites

Vielen Dank fuer die Antworten !

 

Ich habe mal ueber die JBL3677 nachgedacht und festgestellt, daß sie in meinem kleinen Kinoraum doch noch recht viel Platz beanspruchen wuerden.

Die Lautsprecher sollen unter der Leinwand positioniert werden, denn ansonsten mueßte diese weitere 30cm naeher zum Zuschauer ruecken was zu nah waere.

Bereits jetzt ist mein Projekt grenzwertig, da das projizierte Bild mit 4,5m Bildbreite groeßer ist als der Betrachtungsabstand (bei Breitwand kommt ein 22mm Objektiv von Isco zum Einsatz - die kuerzeste Brennweite, die je fuer Kinoeinsaetze konstriert wurde, und Cinemascope wird mit 40mm projiziert...

 

Ich habe mir auch mal die Website der HPS4000-Lautsprecher angesehen. Jemand empfahl, davon die SR-70-Lautsprecher zu nutzen. Wie ich sehen konnte, sind diese allerdings als Kinosurrounds konstruiert worden. Kann man sie auch als Frontlautsprecher benutzen ? Von den Abmessungen waeren sie eigentlich genau das, was ich mir vorgestellt hatte.

 

Gruß

 

Jorg

Link to post
Share on other sites

Die SR-70 haben eine etwas geringere Tiefe. Vor allem aber sind Breite und Hoehe im Gegensatz zu den 3677 geringer. Optisch macht das einen großen Unterschied: unter der Leinwand entlang verlaeuft bei mir eine Schrankwand, in die ich gerne die Lautsprecher stellen moechte. Die JBLs sind fuer diesen Zweck leider zu groß waehrend die SR-70 passen wuerden.

Link to post
Share on other sites
  • 3 weeks later...

Ich habe mich mal nach Lautsprechern umgesehen und festgestellt, daß in Europa die SR-70 Lautsprecher nirgends gebraucht angeboten werden.

 

Gibt es eine gute Alternative dafuer ?

 

Danke und Gruß

 

Jorg

Link to post
Share on other sites

Ich würde mir die Heresy 3 auch gerne an die Decke hängen. Bei Stückpreisen um die 700-800€ aber eine nicht ganz so günstige Lösung. Ich wäre froh, wenn ich die als Frontsystem hätte. Mal abgesehen von den Cornwalls oder La Scala. Aber ist ja schon wieder eine andere Preisklasse und nix zum Aufhängen...

 

Würde mich aber auch mal interessieren, wo es die SR70 zu beziehen gibt und auf welcher Klipsch-Serie (Typ 1, 2, 3, A) die LS basieren.

Klanglich sind die Klipsch hervorragend.

Link to post
Share on other sites
  • 4 months later...

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.