Jump to content

http://www.filmkorn.org/#


Volker Leiste
 Share

Recommended Posts

  • 3 weeks later...
vor 7 Stunden schrieb SandroP:

Auf Filmkorn gibt es was neues. Von mir. Es geht um entwickeln. 

Du musst den Beitrag noch in die Rubrik -Aufmacher- aufnehmen, damit er auch oben auf der Startseite erscheint.

Ausserdem sind mir ein paar kleinere Schreibfehler aufgefallen (fehlende Wörter)....aber man kann ja Text bearbeiten...

Link to comment
Share on other sites

Ein schöner Bericht. Die Gliederung gefällt mir.

 

Technisch fällt mir auf, dass die Kunststoffflaschen denkbar schlecht zur Lagerung von Entwickler geeignet sind. Leichte Kunststoffflaschen sind wenig gasdicht, so dass der Entwickler schnell vorzeitig altert. Optimal sind Glasflaschen. Alle anderen Bäder sind nicht Sauerstoffempfindlich und können ruhig in den Plastikflaschen gelagert werden. Das Bleichbad ist allerdings lichtempfindlich und sollte dunkel gelagert werden.

 

Übersicht über die Eignung von Plastikflaschen für Entwickler von Mirko Böddecker (Fotoimpex): http://aphog.de/forum/index.php/Thread/40983-R09-one-shot-abgeranzt/?postID=374877#post374877

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Toller Beitrag, ich habe auch noch eine 156.

 

Ist eine sehr leichte Kamera im Vergleich zu den Silberlingen, der Filmlauf klingt sehr laut, fast klapprig.

Ich nehme an, weil die Mechanik keine Dämmung hat. Bei der Bauer IIIXL ist das ähnlich. Es funktioniert aber alles.

 

Die Justage probiere ich mal.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Ohhh feine Sache......

 

ich hatte bisher immer eine Kerbe in die Filtererkennung der Kassette gemacht damit ich das Orangefilter einschwenken kann.

Ich finde Schwarz- Weiß mit Orangefilter schöner, hat für mich mehr Kontrast.

Und liegt normal dann bei 100ASA sonst wird die ASA Erkennung auch angepasst......Tesa oder Schnitzen.

Aber bei Farbe geht das nicht so gut.

 

So ist das ja viel besser hatte ich nie bedacht.

Danke......

Gruß

Stefan

Link to comment
Share on other sites

vor 49 Minuten schrieb Stefan vom Stein:

ich hatte bisher immer eine Kerbe in die Filtererkennung der Kassette gemacht damit ich das Orangefilter einschwenken kann.

Ich finde Schwarz- Weiß mit Orangefilter schöner, hat für mich mehr Kontrast.

Und liegt normal dann bei 100ASA sonst wird die ASA Erkennung auch angepasst......Tesa oder Schnitzen.

Aber bei Farbe geht das nicht so gut.

 

Ohne die Modifikation belichtet die Kamera immer den Fillm auf 160ASA, da sie durch den Gelbfilter misst. Der Schritt von 160 auf 100 ist allein der Lichtverlust des Tageslichtfilters. Wird er durch eine Tageslichtkassette ausgeschwenkt, ist die Blende unabhängig von der Filterschalterstellung. Bei anderen Kameras wie der 310XL wird vor dem Gelbfilter gemessen und die Filtereinstellung elektronisch berücksichtigt, so dass eine 100ASA-Tageslicht-Kassette korrekt belichtet wird.

Edited by Theseus (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Meine 156 scheint sehr gut zu funktionieren. :) Sie rattert angenehm leise vor sich hin und hört und fühlt sich "gesund" an.

Was mir sehr gefällt und was mir ganz entfallen war, ist der 9er-Gang zum "Licht sammeln". Der fehlt mir an der 801macro ab und zu. Schön auch der große Sucher mit Schnittbildindikator, leicht lesbare Blendenanzeige, manuelle Blende, Intervalometer, Nahgrenze selbst ohne Macro nur 1 Meter... und sogar ein Blitzkontakt ist dran! Auch schön: Die Stativschraube im Gehäuse, so geht sie ohne Handgriff aufs Stativ. Da ist sie weiter als ihr großer Bruder.

 

Nicht ganz so schön ist die simple Scherenblende.

 

Zwei kleine Macken sehe ich auf die Schnelle an meiner:

- Der Zoommotor ist in eine Richtung zu laut. Egal, ich zoome nie motorisch.

- Bei "Durchblick" erscheint es, als liesse sich der Kunstlichtfilter nicht ausschwenken. 

 

Am Wochenende wird sie überholt und "gemäß Theseus" justiert. Da muss jetzt sogar der Synkino mal warten.

 

Welche UWL gehört eigentlich auf die 156macro? :)

Link to comment
Share on other sites

vor 9 Stunden schrieb F. Wachsmuth:

Welche UWL gehört eigentlich auf die 156macro? :)

 

Hallo Friedemann,

 

ich meine, dass da die UWL2 drauf gehört. Ich kann falls Bedarf besteht mal in meiner Bedienungsanleitung nachsehen. Vielleicht gibt es ja Step-Up-Ringe, mit der die UWL drei drauf passt? Ich meine, so was mal bei Wittner gesehen zu haben.

Ich hatte auch eine Nizo 156XL (mit UWL), das war meine erste Kamera, sie hatte mich 180DM gekostet. Die Nizo 156 XL war eine feine kleine Kamera. Ich gab diese 1990 in Zahlung für meine Beaulieu 4008, mit der ich heute noch filme. Die gebrauchte Beaulieu hatte dann 1400DM gekostet. Stolzer Preis, wenn man das mit heute vergleicht, dafür war Film vergleichsweise billig (ich meine so um die 12DM für einen K40).

 

Ulrich

Link to comment
Share on other sites

vor 11 Stunden schrieb F. Wachsmuth:

- Bei "Durchblick" erscheint es, als liesse sich der Kunstlichtfilter nicht ausschwenken. 

 

Am Wochenende wird sie überholt und "gemäß Theseus" justiert. Da muss jetzt sogar der Synkino mal warten.

Das Problem hatte ich auch bei meiner Zweit-156. Da war ein kleines Eckchen vom Filter abgerissen. Er wurde nicht mehr bewegt. Ich habe den Kunstlichtschalter abmontiert, damit sich der Filter kraftfrei bewegen lässt. Ich habe den Filter mit etwas Uhu am Hebel festgeklebt. In den ein bis zwei Stunden während der Kleber fest wurde, habe ich den Filter regelmäßig bewegt, damit er nicht an der Kamera festklebt.

 

Falls nicht nötig, rühre die Drehschalter nicht an. Die Dinger sind empfindlich beim Lösen und Zusammenbau. Man kommt schlecht an das Gegenstück auf der Rückseite der Platine. Besonders der Blendenregler kann viel "Spaß" machen. Falls du ihn verdrehst, so dass du ihn nicht mehr zurückstellen kannst, versuche ihn zu einer vollen Umdrehung weiterzudrehen. 

 

Vielleicht hast du nach der Operation ein paar Überholungstipps.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Hallo,

nutzt eigentlich jemand den Wittner PXR 50 ?

der sollte doch wie der Negativfilm Kodak 50D in den kleinen Nizos und anderen Kameras perfekt Belichtet werden.

Ich habe noch einige davon hier und bis jetzt gar nicht benutzt.

Evtl. auch was für die Agfa Microflex sensor. und ähnliche Modelle mit wenig ASA Erkennung.

Gruß

Stefan

 

Link to comment
Share on other sites

Wollte mich auch mal bei Filmkorn bedanken ;-)

 

der Bericht über die IR Dunkelkammerbrille - SUPER Idee!

Ich benötige die allerdings für DIY Projekte mit Fuji Instax Film. Eine Durst 3 Farben Dunkelkammerleuchte hat den Instaxfilm in wenigen Augenblicken komplett weiß belichtet. Mit meiner IR Brille ist der Fujifilm wohl stundenlang in der Dunkelkammer manipulierbar.

irkamera.jpg

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

On 1/24/2017 at 10:39 AM, Theseus said:

Das Problem hatte ich auch bei meiner Zweit-156. Da war ein kleines Eckchen vom Filter abgerissen. Er wurde nicht mehr bewegt. Ich habe den Kunstlichtschalter abmontiert, damit sich der Filter kraftfrei bewegen lässt. Ich habe den Filter mit etwas Uhu am Hebel festgeklebt. In den ein bis zwei Stunden während der Kleber fest wurde, habe ich den Filter regelmäßig bewegt, damit er nicht an der Kamera festklebt.

 

Genau das war auch das Problem bei meiner: Die Filterfolie hatte sich vollständig vom Mitnehmer gelöst und blieb einfach im Strahlengang hängen. Ich habe mit Kanüle zwei kleine Tropfen UV-Kleber aufgebracht und mit UV-Licht ausgehärtet. Nun flutscht er wieder.

 

Danke für den Tipp!

 

Leider ist im Objektiv doch eine Ecke verpilzt und die Platine hat Spuren eines Wasserschadens, daher habe ich jetzt mal noch eine Ersatz-156 ersteigert. Ist aber noch nicht da. :)

Link to comment
Share on other sites

vor 12 Stunden schrieb F. Wachsmuth:

Leider ist im Objektiv doch eine Ecke verpilzt und die Platine hat Spuren eines Wasserschadens, daher habe ich jetzt mal noch eine Ersatz-156 ersteigert. Ist aber noch nicht da. :)

Das ist schade.

 

Bei meiner Zweit-156 hatte jemand alle Kontakte unfachkundig mit Kontaktspray bearbeitet. Sie kam komplett tot bei mir an. Vom Verkäufer habe ich zum Glück das Geld zurückbekommen. Das Kontaktspray hatte alle Schalterkontakte in Grünspan verwandelt. Ich habe mehrere Stunden gebraucht um die Funktion wirklich wieder herzustellen. Aggressives Kontaktspray muss nach der Behandlung wieder herausgespült werden. Sonst zerfrisst es im Laufe der Jahre die Kontakte. Getoppt wird es nur noch von Balistol, was zusätzlich zum Grünspan einen Klebefilm hinterlässt und sich durch Platinenschutzlack fressen kann.

Edited by Theseus (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Ich hab das Objektiv gestern noch so weit zerlegt, dass ich allen Pilz entfernen konnte. Nun ist es wieder glasklar und läuft - neu geschmiert - wieder samtweich, ohne zu rutschen. Da war bemerkenswert viel dreck im Tubus!

Damit ist die kleine 156macro jetzt eigentlich wieder perfekt – die Zweite wird dann wohl Ersatzteillager. 

 

Was ich noch noch gemacht habe:

- Powerzoomgetriebe mit etwas Teflonfett leise bekommen

- Okular gereinigt, da war ganz fieser Schlier drauf

- Eine fehlende Schraube ersetzt

 

Und dein Geschriebenes zu Kontaktspray gehört eingerahmt. "Sprühen und Hoffen" ist praktisch Euthanasie. 

Edited by F. Wachsmuth (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.