Jump to content

Mail an Kodak-Alaris CEO, Ralf Gerbershagen


Recommended Posts

scheiss auf farb-umkehr ... hauptsache es gibt irgend etwas ...

 

Hauptsache deine Lieblingssorte ist verfügbar ... :evil:

 

Scheiss auf die Wünsche der anderen, ich habe was "ich" brauche !

Was für eine Einstellung ist das denn ? - Ich denke lieber farbig als nur in sw

Übrigens sind die meisten Träume auch in Farbe und das Leben auch, aber in

der Welt der Nüchternheit und kalten Logik wird es schnell einfarbig und grau !

Link to post
Share on other sites
  • Replies 153
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Sehr geehrter Herr Gerbershagen,   auf Youtube sind Sie mit einem Clip vertreten, in dem Sie sich als CEO (früher sagte man altmodisch dazu Vorstandsvorsitzender) vorstellen und die Nutzer ihrer Pr

ich denke der brief versucht den kodak-alaris leuten ins gewissen zu reden. die industrie hat aber leider kein gewissen oder gar tugenden wie temperantia(mässigung) und caritas. unternehmen/unternehme

So schön (und auch mir wichtig) die Projektion ist: Ein digitales Endergebnis hat den Vorteil, von viel mehr Augenpaaren gesehen werden zu können. Dieses Internet soll ja im kommen sein.

Posted Images

Guest Cineasta

ich denke der brief versucht den kodak-alaris leuten ins gewissen zu reden. die industrie hat aber leider kein gewissen oder gar tugenden wie temperantia(mässigung) und caritas. unternehmen/unternehmer die anzeichen davon hatten, sind meist grandios gescheitert und das auch ob ihrer kundschaft... ist aber nicht das thema.

wenn ich als filmemacher einen film mit film machen kann, dann mache ich den film mit dem film der da ist und passt. (ich denke die "ob das auch film genannt werden darf"-debatte wenn es mit einer digitalen kamera aufgezeichnt wurde, ist unötig) die kodak negativ filme sind hervorragend und andere filme sind es auch. solange es kodak für super8 gibt, werde ich ihn nutzen. nebenbei: das beispiel des kodak 50d in kombination mit der logmar kann super8 auch professionell wieder eine ganz andere bedeutung geben...

gut das volker den brief geschrieben und abgeschickt hat, und auch schön dass er uns daran teilnehmen lässt, was ihn bewegt. zeigt es doch wie offen er für andere meinungen ist. daumen hoch und danke. ;-)

vielleicht noch eine kleine anmerkung zum thema schwarzweiss: als kind hatte ich den film "high noon"/"zwölf uhr mittags" das erste mal im fernsehen gesehen, s/w natürlich, in erinnerung ist er mir aber in farbe geblieben. jahre später ergab sich die möglichkeit den film im kino zu sehen und ich war sehr überrascht dass der film schwarzweiss war. da hat mir das gehirn oder meine erinnerung wohl einen "streich gespielt" oder war der film so gut? :)

es gibt so viele verschiedene wahrnehmungen...

  • Like 5
Link to post
Share on other sites
Guest Aaton11

1.): die kodak negativ filme sind hervorragend und andere filme sind es auch. solange es kodak für super8 gibt, werde ich ihn nutzen. nebenbei: das beispiel des kodak 50d in kombination mit der logmar kann super8 auch professionell wieder eine ganz andere bedeutung geben...

2.): es gibt so viele verschiedene wahrnehmungen...

 

Hallo,

für mich ist Schmalfilm etwas anderes als Video. Und zu Schmalfilm gehört für mich die Projektion. Wenn ich Negativfilm benutzen und mir das Ergebnis am Fernseher anschauen will kann ich gleich Video machen. Andere sehen das auch so...

120 Meter Schmalfilm mit Farbnegativmaterial plus Kopie zur Vorführung (Andec Wetgate) kosten mich ca. 650 Euro. Das sind 100 Euro mehr als Avichrome in 16mm. Das ist die ungeschminkte Realität.

Ja es gibt sie, die verschiedenen Wahrnehmungen und vor allem gibt es das Singen im finstern Forst. Geht mir zunehmend aufs Gemüt.

Manfred

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Wer im finstern Forst singt, hat Angst. Wer hat Angst?

 

Manfred, Du darfst nicht vergessen, dass viele Schmalfilmer jünger sind als Du oder ich. Für die Jüngeren hat die Projektion nicht zwangsläufig mehr den absoluten Vorrang. Im Gegenteil, für sie liegt der Reiz gerade darin, analoges Filmequipment zu benutzen und ihre Filme digital weiterbearbeiten zu können. Und für die ist Kodak nach wie vor wichtig.

Link to post
Share on other sites

Dieses Internet soll ja im kommen sein.

 

Also bei mir ist das Internet am gehen ... ;-)

 

Ich finde immer weniger im Internet, vieles ist gelöscht worden,

oder ist gar nicht mehr zu finden oder weiss der Geier was da los ist ?

 

Geschwindigkeiten werden ja auch schon gedrosselt und bald wird es wohl auch

hier eine Teilung in die slow surfer und high speed surfer geben je nach Geldbeutel,

da kann ich mir dann die Clips in besagter "nicht aussagekräftiger" Qualität ansehen.

Link to post
Share on other sites

@olaf

 

ich hab früher fast nur mit kodachrom gefilmt. gibts nicht mehr. also hab ich begonnen, mich auf sw festzulegen.

farbumkehrfilme zu giessen zahlt sich nicht aus - denn es ist das amateurigste vom amateurigen und der amateurmarkt ist eben kaum existent.

du kannst ja eine firma gründen und farbumkehrfilm produzieren, wenn er dir so wichtig ist. ich habe keine veranlassung, mir um die wünsche anderer gedanken zu machen. ich bin froh, dass ich noch sw-material kriege.

 

irgend einen hedge fonds zu beknien finde ich da etwas - sagen wir mal - würdelos.

Link to post
Share on other sites

Wer im finstern Forst singt, hat Angst. Wer hat Angst?

 

Manfred, Du darfst nicht vergessen, dass viele Schmalfilmer jünger sind als Du oder ich. Für die Jüngeren hat die Projektion nicht zwangsläufig mehr den absoluten Vorrang. Im Gegenteil, für sie liegt der Reiz gerade darin, analoges Filmequipment zu benutzen und ihre Filme digital weiterbearbeiten zu können. Und für die ist Kodak nach wie vor wichtig.

 

 

..ob die aber mit Negativfilmresten der letzten Produktionen der Ami Studios arbeiten, um damit einen Fernsehclip zu produzieren, interessiert mich als Schmalfilmer nicht. Das ist dann allenfalls noch Attitüde, heute ja sehr beliebt und meinstens ausreichend. Eindruck wird erzielt, das genügt. Wer Wert auf den "Super 8 Look" (was das eigentlich pauschal sein soll, hat mir auch noch niemand erklärt) legt, macht das billiger und effektvoller mit einem Bildbearbeitungsprogramm. Wer sich allerdings Schmalfilmer nennen möchte, darf den Aufwand der mechanischen Projektion nicht "feige" weglassen. Dazu gehört auch der mechanische Schnitt und der analoge Filmtitel.

 

 

 

Wie immer der Packungshinweis: Das ist weder eine Wertung noch eine Herabsetzung. Es stellt meine Meinung als Schmalfilmer dar.

Link to post
Share on other sites

Warten wir mal ab, was die Zukunft bringt. Ich fasse mal die Fakten zusammen, die heute gelten. Adox kann Film begießen, alleine das ist schon ein sehr wichtiger Fakt. Schwer genug ist das. Vor allem technologisch. ORWO kann das auch. Zumindest ORWO hat eingeräumt, Rezepturen für Farbumkehrfilm zu besitzen.

 

Das sind nur zwei Firmen.

 

Es ist also zumindest nicht ausgeschlossen, dass, sollte sich wirtschaftlich interessanter Bedarf ergeben, Film hergestellt wird. Der ist aus Sicht jedes einzelnen Unternehmens sehr unterschiedlich.

 

Vergessen wir die nicht kleine Gruppe der DIA Fotografen nicht.

 

Positiv denken ist die Devise.

  • Like 2
Link to post
Share on other sites

Die "kleine Gruppe" der Diafotografen ist gut ...... Diese "kleine Gruppe" - so klein sie auch sein mag - duerfte weit mehr Umkehrfilm verbraten, als die paar verbliebenen Schmalfilmer. Ohne sie gaebe es schon jetzt keinen Farbumkehrfilm fuer 8 und 16mm mehr. Aber "positiv denken" ist durchaus auch meine Devise. ;-)

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Der BR dreht am 21,Juni in Erlangen mit drei Bayerischen Schmalfilmern und einen Schmalfilmer aus dem Norden der Entwicklungsprofi ist. Also kommen in einem 3 1/2 Minuten Clip 4 Schmalfilmerr zu Wort. Mehr ist in dem kurzen Beitrag nicht möglich.

 

Ist doch gar nichts so schlecht.

  • Like 2
Link to post
Share on other sites

Also kommen in einem 3 1/2 Minuten Clip 4 Schmalfilmerr zu Wort.

Mehr ist in dem kurzen Beitrag nicht möglich.

Ist doch gar nichts so schlecht.

 

Finde ich auch aufregend ... :-)

 

Schon ein Konzept für die „Attention Span” ?

Solche Chancen sollten sehr gut genutzt werden ;-)

Link to post
Share on other sites

Wer sich allerdings Schmalfilmer nennen möchte, darf den Aufwand der mechanischen Projektion nicht "feige" weglassen. Dazu gehört auch der mechanische Schnitt und der analoge Filmtitel.

Genau das gehört "für mich" ebenso unbedingt dazu.

Link to post
Share on other sites
  • 4 weeks later...

Immer noch keine Antwort von Ralf Gerbershagen - trotz erneuter Nachfrage, ob mit einer Antwort zu rechnen sei.

 

Den Versuch war's wert Volker, die (Nicht-)Reaktion leider absehbar.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.





×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.